+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Lehrerinnen

  1. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.428

    Lehrerinnen

    und andere mit Schulerfahrung; was würdet ihr an einem infoabend für konkrete Fragen stellen, um aussagekräftige Antworten zu bekommen?

    konkret geht es um eine privatschule mit jül 1-3 und 4-6
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  2. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.347

    AW: Lehrerinnen

    Mich würden klassengröße und Räumlichkeiten interessieren. Ansonsten merkt man ja vielleicht bei der Vorstellung schon, ob man das kinderbild dahinter sympathisch findet. Ganz allgemein ist meine Erfahrung bezüglich Privatschulen, dass sie oft sehr professionelle Außendarstellungen haben (viel professioneller als staatliche Schulen), sich im Alltag davon aber nicht notwendigerweise viel niederschlägt. Tatsächlich aussagekräftiger als ein Infoabend fände ich Gespräche mit ehemaligen Eltern/Schüler/Lehrer (vermutlich schwer zu bekommen?) oder ich würde fragen, ob du (und das Kind?) mal ein oder zwei Tage hospitieren dürft - da merkt man dann ja schnell, wie der Alltag tatsächlich ist.

  3. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.554

    AW: Lehrerinnen

    Ich würde auch definitiv hospitieren, da bekommt man am meisten mit.
    Ich bin ein Bauchmensch und habe mich intuitiv für die Schule meiner Kinder entschieden.
    Nach Klassengröße fragen, hätte hier nicht geholfen, weil unsere Schule momentan sehr beliebt ist und die Klassen dieses Jahr sehr groß sind - das war vor zwei Jahren noch gar nicht der Fall.

  4. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.428

    AW: Lehrerinnen

    nach hospitieren kann man einfach fragen? kommt mir auch am besten vor, aber ich habe dumme Hemmungen micj danach zu erkundigen :S vermutlich ist es auch an der staatlichen Schule gar nicht möglich? besonders interessant wäre natürlich der direkte Vergleich.

    Bauchgefühl spricht bisher für diese Schule, allerdings habe ich Hemmungen, weil das Konzept so anders ist als ich es von der konventionellen Schule her kenne und ich mittlerweile denke, dass das große Kind auch auf der regelschule rein vom lernen her gut zurechtkäme. aber ich entscheide ja vermutlich jetzt für beide Kinder.


    Vielen Dank euch für die Antworten, das Thema stresst mich leider unheimlich :/
    Geändert von Sternenratte.1 (19.09.2019 um 07:53 Uhr)
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  5. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.689

    AW: Lehrerinnen

    also fragen würde ich auch, aber vor der ersten klasse kann man zumindest an der einen freien/reformpädagogischen schule hier in der nähe nicht hospitieren. wenn man zwischendrin hinwechseln möchte, gibt es probeunterricht, aber da sind die eltern auch nciht dabei.
    eltern dürfen halt zum infotag, tag der offenen tür etc. gehen. (und klar, dann sieht man nicht unbedingt, ob es im normalen schulalltag dort auch so läuft.)

  6. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.428

    AW: Lehrerinnen

    ich habe v.a. Bedenken, ob es durch die Freiarbeit, wenn unterschiedliche Gruppen mit verschiedenem beschäftigt sind, zu wuselig und laut zugeht. der große braucht mMn durchaus etwas Ruhe und "Ordnung", um sich zu konzentrieren. dass man die in der regelschule eh auch nicht immer hat, ist mir klar, aber ich frage mich, ob hier nicht das durcheinander schon im System angelegt ist. andererseits kommt das sicher wie immer auf den Lehrer und die Klassendynamik an. hm.
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  7. Member Avatar von luna
    Registriert seit
    14.03.2004
    Beiträge
    1.354

    AW: Lehrerinnen

    Wenns geht, tatsächlich hospitieren. Das geht aber wenn dann nur für deine Kinder selbst. Ich habe häufig Kids anderer Schulen bei mir im Unterricht gehabt, die erstmal schauen wollten, ob die potentielle neue Schule für sie passt. Ist hier an staatlichen Schulen also auch problemlos möglich.

  8. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.928

    AW: Lehrerinnen

    diese freiarbeitsphasen sind hier auch an staatlichen schulen standard. meine töchter arbeiten auch mind 3 stunden pro woche eigenständig an ihrem trainingsplan. und die unterschiedlichen leistungsstände müssen auch ohne jahrgangsübergreifenden unterricht aufgefangen werden.

    ich würde auch mit eltern aktueller/ ehemaliger schüler aufnehmen. fragen würde ich zudem, inwieweit der jahrgangsübergreifebde unterricvt in die eine oder andere richtung durchlässig ist.

  9. Member Avatar von luna
    Registriert seit
    14.03.2004
    Beiträge
    1.354

    AW: Lehrerinnen

    Und ich würde nach Unterrichtsausfall/Vertretung fragen - wie dann der Unterricht organisiert/gestaltet wird. Nach geplanten im Schulcurriculum verankerten Ausflügen/Schulaustausch und nach den AGs und Förderangeboten. Eventuell auf der Schulhomepage schon selbst nachschauen und dann nach den Euch interessierenden Angeboten konkret fragen - ob die auch im nächsten Schuljahr angeboten werden. Es gibt häufig so Außenwirkungs-Karteileichen auf Homepages, die gar nicht mehr im Schulalltag verankert sind, aber halt gute Werbung sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •