Antworten
Seite 26 von 41 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 818
  1. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ach darauf wollte ich noch antworten.
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein gebrauchtes Spiel finde ich absolut ok, v.a. wenn es so was teures ist.

    Aber guter Anlass für die Frage: Welchen Preisrahmen habt ihr denn ungeführ bei Patenkindern, sowohl eigenen Patenkindern als auch Paten eurer Kinder?

    Die Eltern meines anderen Patenkindes haben explizit gesagt, mehr als 20€ fänden sie zuviel.
    Dann hab ich noch zwei andere Patenkinder, da bewegen sich die Wünsche auch so zwischen 10 und 20€.



    Den Paten meiner Kinder sage ich meist, dass sich die Kinder Erlebnisse wünschen, z.B. Kinderkino oder Eis essen oder so. Also eher so ein Preisrahmen von bis zu 20€.
    Ich weiß noch, dass eine Patin zum Geburtstag eine Wasserbahn geschenkt hat (Herzenswunsch vom Sohn damals) und mir das so unangenehm war, weil sie 33€ gekostet hat.

  2. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hier ist das "gebrauchte" tatsächlich das neue Spiel, nur ohne die Plastikfolie drum herum.
    Also wenn es wirklich neu, nur ohne die Folie ist, fände ich es auch absolut ok.

    Ansonsten versteh ich eure Argumente in Bezug auf gebrauchte Spielsachen und sehe sie in Bezug auf mich und mein Kind genauso. Nur verschenken würde ICH persönlich keine gebrauchten Sachen und - wenn ich ehrlich bin - wäre ich vermutlich überrascht, wenn meine Tochter gebrauchte Sachen zu Weihnachten bekommen würde.

    Weißt du denn wie die Mutter des Patenkindes zu gebrauchten Geschenken steht?

  3. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Woran würdest du denn erkennen, dass die Sachen gebraucht sind?
    Es gibt doch x Spielsachen, denen man es nicht ansieht. Die Playmobil- und Geomag-Sachen, die meine Kinder bekommen, sehen aus wie neu.

    Ich weiß nicht, wie sie dazu steht, aber vermutlich werde ich sie nun doch fragen. Ich glaube, sie hat sich nie Gedanken darum gemacht, dass man überhaupt Second Hand kaufen kann

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    So interessehalber: Wie verpackst du die Sachen denn? Ich kenne Spielzeuggeschenke nur in Originalverpackung, da stellt sich die Frage nach Second Hand nicht.

  5. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Wenn die OVP noch dabei ist, kann man es ja darin verschenken, wenn man Wert darauf legt.
    Ich finde das Verschenken des eigentlichen Geschenks mittlerweile in Geschenkesäckchen schöner, diese Umverpackung braucht ja auch kein Mensch.

  6. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ich frag mich halt, inwieweit es den Spielwert mindert, wenn der Dino, das Lego, das Geschichtenbuch, das mein Kind zu Weihnachten bekommt, schon eine/n Vorbesitzer/in hatte - nämlich gar nicht. Mein Kind interessiert es nicht, es weiß noch überhaupt nicht, dass man da einen Unterschied machen könnte, und welche Hintergedanken da eine Rolle spielen könnten.
    Insofern freue ich mich, weil sich das Kind freut, und denke es wäre kein Fehler, wenn sich mehr gebrauchte Dinge durchsetzen würden.
    Was möchte ich meinem Kind vermitteln? Dass neugekaufte Dinge toller sind? Und warum? Weil sie extra gekauft wurden? Wenn man da ein bißchen weiter denkt, ist das doch absurd.

  7. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ja, genau. Mit meinen Kindern, 5 und 7, kann man inzwischen ganz toll über Umweltschutz und Nachhaltigkeit reden. Kleidung auf dem Flohmarkt kaufen oder Spielzeug bei eBay ist für sie ganz normal. Die Hälfte unserer Geschenke dieses Jahr ist 2nd hand. Und auch bei Geburtstagsgeschenken für ihre Freundinnen hätte ich inzwischen wenig Hemmungen, etwas gebrauchtes zu schenken.

  8. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ich fände gebraucht in gutem Zustand völlig okay (und würde da auch nicht groß darüber informieren, weder die Mutter noch die Kinder) und finde 40€ generell als Geschenkwunsch ganz schön teuer. Unsere Kinder haben keine Paten, aber an die Grosseltern geben wir so Kategorie 15-20€-wünsche raus (teilweise schenken die dann von sich aus mehr/teueres, aber oft auch nicht). Mehrere Puppen als Geschenkwunsch weiterzugeben find ich auch sehr seltsam, ich würde vielleicht eine schenken plus ein kleidngsset dazu und das der Mutter auch so im Vorhinein schreiben, dass sie Bescheid weiß - du kannst ja so tun, als hättest du es für eine Auswahl gehalten
    Vielleicht würde ich in so einem Fall in Zukunft davon absehen, nach Geschenkwünschen zu fragen, und einfach schenken, was du so für gut hältst. Direkt ansprechen würde ich wohl vermeiden, mir ist sowas auch immer unangenehm.

  9. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Woran würdest du denn erkennen, dass die Sachen gebraucht sind?
    Es gibt doch x Spielsachen, denen man es nicht ansieht. Die Playmobil- und Geomag-Sachen, die meine Kinder bekommen, sehen aus wie neu.

    Ich weiß nicht, wie sie dazu steht, aber vermutlich werde ich sie nun doch fragen. Ich glaube, sie hat sich nie Gedanken darum gemacht, dass man überhaupt Second Hand kaufen kann
    Ich versteh nicht, was die Frage, woran ich gebrauchtes Spielzeug erkenne, jetzt mit deiner eigentlichen Frage zu tun hat. Oder warum ich mich für meine Einstellung rechtfertigen soll. Super erhaltenes gebrauchtes Spielzeug verschenke ich auch an meine Tochter.

    Mir ging es nur darum, dass manche Leute das Verschenken von gebrauchten Gegenständen super finden und andere nicht. Bevor es nachher zu Unstimmigkeiten mit der Mutter des Patenkindes kommt, würde ich sie halt vorher kurz fragen, wie sie dazu steht. Muss man aber selbstverständlich auch nicht.
    Geändert von Inaktiver User (09.12.2019 um 22:02 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ich finde irgendwie, dass es die Eltern des Beschenkten gar nix angeht, ob das Geschenk gebraucht ist oder nicht. Generell ist die Auswahl des Geschenks ja nun mal Sache des Schenkers, wobei der sich natürlich intelligenterweise an den Wünschen des Beschenkten orientiert, aber wenn es dem Kind egal ist, ob die schleich-tiere jetzt neu sind oder nicht, wüsste ich nicht, wieso ich als Schenker da jetzt die Meinung der Eltern erfragen/berücksichtigen sollte.

    (Und: Meine große Tochter kriegt zu Weihnachten gebrauchte hörspiel-cds (viel mehr als die neu kriegen würde), Sohn und Kleinkind bekommen gebrauchtes duplo - weil es keine guten neuen Sets an Polizei/Rettungswagen gibt.)

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Hier steht jetzt auch alles fest und es ist mir dieses Jahr leider etwas entglitten:

    Von den Großeltern bekommen die Kinder je einen Sitzsack und einen Koffer.

    Der Große bekommt von uns einen Schachcomputer, ein mittelgroßes Harry Potter Legoset und ein kleines Star Wars Set.

    Die Kleine bekommt von uns eine Ballerina-Spieluhr, eine Jooki-Box und Karten für eine große Ballett-Aufführung, die ich mit ihr besuche.

    Die Paten werden auch noch etwas schenken, soweit ich weiß Bücher.

    Meine Schwiegermutter mosert etwas, weil sie ein Spielzeug statt den Koffer schenken will. Sie möchte so ein Magnet-Fußballfeld schenken, dass mein Sohn irgendwann toll fand. Er hat seitdem nie wieder davon gesprochen und wir haben jede Menge Gesellschaftsspiele, zu denen wir kaum kommen. Bis auf den Schachcomputer oder die Jooki-Box könnte sie sich auch was von den anderen Geschenken aussuchen. Die sind alle heiß gewünscht. Will sie nicht. Ich weiß auch, dass die Kinder die Koffer lieben werden. Letztes Jahr gab es pro Kind von allen nur ein Spielzeug und ich habe das eigentlich als sehr schön in Erinnerung, weil die Kinder sich darauf konzentrieren konnten.
    Geändert von stöckchen (09.12.2019 um 22:36 Uhr)

  12. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde irgendwie, dass es die Eltern des Beschenkten gar nix angeht, ob das Geschenk gebraucht ist oder nicht. Generell ist die Auswahl des Geschenks ja nun mal Sache des Schenkers, wobei der sich natürlich intelligenterweise an den Wünschen des Beschenkten orientiert
    Klar, kann man so sehen. Aber hier wurde ja nun mal die Mutter nach einem Wunsch gefragt und sie hat etwas genannt. Ich persönlich fände es überhaupt nicht schlimm ihr dann zu sagen, dass das Geschenk den Preisrahmen, den man sich selbst gesetzt hat, übersteigt und ob das Kind noch einen anderen Wunsch hat oder ob eine - wie neue - gebrauchte Variante des Spiels in Ordnung wäre. Dadurch bricht man sich doch keinen Zacken aus der Krone. 40€ für ein Geschenk fände ich übrigens auch echt hoch.

    Und nochmal: Ich bin absolut pro gebrauchtem Spielzeug, wie ihr. Aber das sieht nicht jeder so. Ich persönlich würde daher die Erwartungshaltung abklären! Vielleicht findet die Mutter die Idee doch auch super und dann sind alle zufrieden .

  13. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Zitat Zitat von *Inaktiver User* Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht, was die Frage, woran ich gebrauchtes Spielzeug erkenne, jetzt mit deiner eigentlichen Frage zu tun hat. Oder warum ich mich für meine Einstellung rechtfertigen soll. Super erhaltenes gebrauchtes Spielzeug verschenke ich auch an meine Tochter.

    .
    Das war eine Gegenfrage auf diesen Teil deiner Antwort.

    Zitat Zitat von *Inaktiver User* Beitrag anzeigen
    Ansonsten versteh ich eure Argumente in Bezug auf gebrauchte Spielsachen und sehe sie in Bezug auf mich und mein Kind genauso. Nur verschenken würde ICH persönlich keine gebrauchten Sachen und - wenn ich ehrlich bin - wäre ich vermutlich überrascht, wenn meine Tochter gebrauchte Sachen zu Weihnachten bekommen würde.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ich freue mich aus Nachhaltigkeitsgründen sogar mehr über gebrauchte als neue Sachen. Ist für den Schenker auch meist mit mehr Aufwand verbunden, als es mit einem Klick bei Amazon zu bestellen.

  15. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ich versuche mittlerweile, die Schenkenden von gebrauchten Sachen zu überzeugen
    Bei meinen Eltern klappt es schon teilweise, die sehen das auch total ein.

    Danke für die Einschätzungen zu Patengeschenken.

    Ich habe einen Spielwunsch meiner Tochter (ok, es ist meine eigene Idee, ich denke, dass sie damit schon spielen würde) an meine Eltern weitergegeben. Mein Vater rief an, um zu monieren, dass da draufsteht "für Jungen" und "ab 3 Jahre". Kind ist ein Mädchen und 5. Herrjeh.

  16. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    stöckchen, welchen schachcomputer schenkt ihr?

  17. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das war eine Gegenfrage auf diesen Teil deiner Antwort.
    Ich finde nur, dass die Diskussion zu sehr von dem eigentlichen Thema des Threads und deiner Frage abdriftet und die Diskussion hier einen großen Raum einnimmt. Du hast gefragt, ob wir
    ein gebrauchtes Geschenk doof fänden. Ich habe geantwortet, wie ich es handhaben würde und damit hat es sich doch . Schenk doch ruhig das gebrauchte Spiel. Das kann doch jeder so handhaben, wie er oder sie es für gut hält !

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde irgendwie, dass es die Eltern des Beschenkten gar nix angeht, ob das Geschenk gebraucht ist oder nicht. Generell ist die Auswahl des Geschenks ja nun mal Sache des Schenkers, wobei der sich natürlich intelligenterweise an den Wünschen des Beschenkten orientiert, aber wenn es dem Kind egal ist, ob die schleich-tiere jetzt neu sind oder nicht, wüsste ich nicht, wieso ich als Schenker da jetzt die Meinung der Eltern erfragen/berücksichtigen sollte.
    Hm, das sehe ich nicht ganz so. Meine Kinder bekommen von uns auch hauptsächlich gebrauchtes Spielzeug und wir wünschen auch durchaus gebrauchtes, aber ich würde das bei einem Geschenk schon wissen wollen. Bei Duplo zb wasche Ich das vorher einmal durch, bei einem Spiel würde ich Spielfiguren zb auch abwaschen etc - mag sein, dass das auch durch die Sicht mit alles-in-den-Mund-steck-Baby im Haus ist, aber ich mag schon wissen, dass die Sachen einmal durchgewaschen / gereinigt sind. Bei Schenkenden würde ich also schon gern einmal vorher das Thema ansprechen, ob sie die Sachen vorher entsprechend reinigen.
    Bei einem unbenutzten Spiel, wie hier Thema war, wäre es mir egal und damit hinfällig, bei normalen gebrauchten Sachen wäre es mir aber sehr wichtig.

  19. Inaktiver User

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Das mach ich auch so, aber das kann man ja als Schenker schon übernehmen (wenn man mal von so Zeug wie duplo, playmobil, schleich-tieren, magformer, bioblo-steinen ausgeht - angesabbertes holzbabyspielzeug würde ich nicht wollen).

  20. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Weihnachtsgeschenke 2019

    Ja klar, nur würde ich als Elternteil des Beschenkten halt schon vorher wissen wollen, dass bzw ob die Sachen gereinigt wurden. Insoweit geht es die Eltern eben schon was an, in welchem Zustand das Geschenk ist (neu / gebraucht, aber sorgfältig gereinigt / gebraucht & ungereinigt). Das meinte ich nur. Daher würde ich mir schon wünschen, dass jemand, der gebraucht schenkt, mich darüber informiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •