+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 42
  1. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.824

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Durga, es geht doch um ca. Dreijährige. Mein Dreijähriger, der nicht sehr elternfixiert ist, geht ohne mich maximal noch für ein Stündchen mit zu den Nachbarn. Ich kenne es ausschließlich so, dass in dem Alter Playdates mit Eltern stattfinden, und Geburtstage entsprechend auch. Ich hätte auch ECHT keine Lust, auf mehrere Dreijährige allein aufzupassen, das würde ich machen, wenn irgendwo Not am Mann ist, aber nicht mutwillig. Die sind doch ggf nicht mal sicher trocken oder müssen noch gewickelt werden, vielleicht sprechen sie auch noch nicht so gut, finde ich echt zu klein für eine Geburtstagsparty ohne ihre eigenen Eltern als Aufsicht.
    Geändert von sora (01.10.2019 um 20:29 Uhr)

  2. Newbie
    Registriert seit
    16.04.2018
    Beiträge
    114

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Also vielleicht habe ich das unklar formuliert, aber ich finde es toll, das unser Kind so klar ist und natürlich will ich ihre Bedürfnisse hier an erste Stelle stellen und nicht meine😅!!
    Möglicherweise (!) sind dann aber Parteien beleidigt und ja, das fände ich albern und natürlich würde ich IMMER zu meinem Kind stehen und sie bestärken!
    Aber die Freundschaften würde ich mir halt trotzdem erhalten, auch wenn ich in diesem Kreise dann nicht vollkommen ehrlich sein kann.
    Und es beruhigt mich sehr, dass hier auch Leute zweimal feiern.

  3. Member Avatar von Sonnenklar
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    1.448

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich würde die "unerwünschten" Kinder an dem Kindergeburtstag auch nicht einladen. Wäre es eine Option deine Freunde einzuladen, wenn auch anderweitige Familie wegen des Geburtstags vorbeischaut?

  4. Newbie
    Registriert seit
    16.04.2018
    Beiträge
    114

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    In diesem Alter möchte ich noch mit Kindern plus Eltern feiern, wie das dann mit 4-5 Jahren wird, das bleibt abzuwarten🙂

  5. Newbie
    Registriert seit
    16.04.2018
    Beiträge
    114

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Zitat Zitat von Sonnenklar Beitrag anzeigen
    Ich würde die "unerwünschten" Kinder an dem Kindergeburtstag auch nicht einladen. Wäre es eine Option deine Freunde einzuladen, wenn auch anderweitige Familie wegen des Geburtstags vorbeischaut?
    Wir werden jetzt tatsächlich aus unserer großen Halloween-Party auch eine Nach-Feier machen, mit unserem Freundeskreis mit Kindern. Und dann machen wir zusätzlich die 3-Kinder-Party, die das Kind sich so wünscht. Ist ja auch schön, zwei Partys zu haben🙃.

  6. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.568

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Durga, es geht doch um ca. Dreijährige. Mein Dreijähriger, der nicht sehr elternfixiert ist, geht ohne mich maximal noch für ein Stündchen mit zu den Nachbarn. Ich kenne es ausschließlich so, dass in dem Alter Playdates mit Eltern stattfinden, und Geburtstage entsprechend auch. Ich hätte auch ECHT keine Lust, auf mehrere Dreijährige allein aufzupassen, das würde ich machen, wenn irgendwo Not am Mann ist, aber nicht mutwillig. Die sind doch ggf nicht mal sicher trocken oder müssen noch gewickelt werden, vielleicht sprechen sie auch noch nicht so gut, finde ich echt zu klein für eine Geburtstagsparty ohne ihre eigenen Eltern als Aufsicht.
    Ja, das leuchtet ein, ich hatte es nur gerade letztens gehört, dass das Kind einer Freundin seinen ersten Kindergeburtstag hatte, auch zum dritten und da waren keine anderen Eltern dabei, eine Mutter noch etwas länger, aber auch nicht die ganze Zeit. Inklusive Geburtstagskind vier Kinder, aber die sind halt alle auch sonst ohne ihre Eltern den ganzen Tag zusammen, weil sie zusammen zur Tagesmutter gehen. Das ist wahrscheinlich dann ein anderer Rahmen.

  7. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.824

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich glaube, üblicherweise sind dann die 4. Geburtstage zum ersten Mal ohne Eltern, so kenne ich das jedenfalls.

  8. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.513

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    wenn zu den geburtstagen die eltern noch mitkommen sollen, ist es mmn doch noch besser trennbar und zu erklären.

    die wunschkinder plus eltern zur einer feier und die familienfreunde zur anderen feier.

    zu erklären bzw. schon deshalb, weil es doch andere beziehungen sind, andere themen, andere bezugspunkte und du ja sonst auch zwischen den stühlen sitzt.

    zwischen den eltern der wunschfreunde und deinen eigenen familienfreunden und die patreien evtl nicht die gemeinsamen themen finden.
    auserdem bist du ggf von den familienfreunden mehr abgelenkt und sie könnten erwarten, das du dich zu ihnen setzt und sie die kinder mal machen lassen wollen.

    wenn du den geburtstag mit den wunschkindern feierst sollten sie im vordergrund stehen und nicht die 'beigefügten' eltern und elternfreunde.

  9. Member Avatar von Liaa
    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    1.476

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich hatte es dieses jahr so, dass ich eine beleidigte mutter (bzw. Freundin) hatte, weil ihr sohn nicht eingeladen war. Es ging um den 5. Geburtstag meines sohnes und er wollte ihren sohn auf keinen fall einladen zum kindergeburtstag. Wir treffen uns viel zusammen auf dem spielplatz, aber zu der zeit im märz, hatten sie es nicht so super zusammen.

    Sie war dann wie gesagt ziemlich beleidigt und meinte mein sohn wird dann auch nicht eingeladen.

    Im september hatte ihr sohn auch geburtstag und er wollte meinen sohn unbedingt einladen. Also wurde er doch eingeladen. Sie spielen jetzt auch viel lieber zusammen. In einem halben jahr kann viel passieren bei kinderfreundschaften.

  10. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.438

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Eltern die beleidigt sind wenn sie nicht zum Geburtstag eines Dreijährigen eingeladen werden....

    ...man lernt echt an Absurditäten nicht aus.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  11. Get a life! Avatar von Teddy01
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    71.916

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich würde mich auch nach dem Kind richten und wenn du willst, deine Freundinnen nochmal extra einladen.
    Mein Mann hat die Tochter des Patens meines Kindes zu seinem Geburtstag eingeladen. Das war nicht abgesprochen und die Konsequenz war, dass es vorher die ganze Zeit hieß: Ich spiele mit allen, aber nicht mit der X!
    Im Endeffekt waren sie gar nicht da, weil es zeitlich nicht passte. Aber ich konnte mein Kind gut verstehen.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  12. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.201

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich würde mich ganz klar nach meinem Kind richten. Man selbst fände es ja auch nicht toll, würde das Kind zum Geburtstag von einem selbst seine Freunde einladen
    Nee im Ernst. Dann ist es eben ein Kindergeburtstag mit den Kitafreunden und ohne nahestehende Freunde und Verwandte/ Familie.
    Und zu Halloween kannst du ja dann eine Party für die Freunde der Familie ausrichten und quasi nachfeiern. Wir splitten auch ganz oft den Geburtstag; einmal mit Familie und einmal mit Freunden (also Kitafreunde und unsere Freunde mit Kindern, bisher fand meine Tochter das auch toll, obgleich sie mit den Freundeskindern eher weniger zu tun hat).

  13. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.484

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich finde auch: Kindergeburtstag ist das Fest des Kindes, da kann es selbst bestimmen.
    Vor allem: Jetzt ist es der erste Geburtstag, das Kind ist 3. Mit steigendem Alter wirst du das eh nicht mehr machen können, dass du die Gästeliste bestimmst. Die meisten Kinder haben da sehr klare Vorstellungen, und "zum Geburtstag einladen" bzw. gezielt nicht einladen sind ganz besondere Freundschaftsauszeichnung bzw. Freundschaftkündigung.

    Wir haben ggf. auch getrennte Feiern, einmal gezielt Kindergeburtstag (ohne Eltern, aber die Kinder sind älter), einmal mit Verwandtschaft. Unsere Freunde mit Kindern laden wir dazu nicht ein, die sehen wir entweder sowieso oder eben nicht. Aber wenn sich Halloween anbietet, könnt ihr ja da "nachfeiern".

  14. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.864

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich würd dann auch eher nochmal ein 2. Fest machen. Also ein entspanntes Kaffeetrinken.
    Aber den richtigen Geburtstag nur mit den Wunschgästen feiern. Ist für euch ja vielleicht auch entspannter, wenn es nicht soviele auf einmal sind.
    I will dance
    when I walk away

  15. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.513

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen: ihr Geburtstag, ihre Gäste.
    Du kannst ja unter einem anderen Label demnächst nochmal ein Treffen machen, wo ihr dann die anderen einladet.
    Ja, würde ich auch so machen. Ich finde, sowas kann ein Kind schon selbst entscheiden. Und für Euch ist es auf jeden Fall ja auch entspannter und einfacher, wenn es nur wenige Kinder sind (2).

  16. Alter Hase Avatar von aliní
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    7.715

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich muss ehrlich zugeben, das ich für meine Tochter auch enttäuscht war, das sie zu einem Geburtstag nicht eingeladen war bei einem Kind, mit dem sie im Kindergarten nur gespielt hat und sich auch öfter so verabredet hat. Ich hab versucht das nicht auf mich zu beziehen und auch nicht nachgefragt, wieso und weshalb.. Wir haben dann ein Geschenk zu einem normalen Treffen mitgebracht.
    Für meine Tochter war das mit 3 oder 4 egal, jetzt mit 7 ist das schon was anderes.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht



  17. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    14.063

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Zitat Zitat von Talea_86 Beitrag anzeigen
    Also vielleicht habe ich das unklar formuliert, aber ich finde es toll, das unser Kind so klar ist und natürlich will ich ihre Bedürfnisse hier an erste Stelle stellen und nicht meine😅!!
    Möglicherweise (!) sind dann aber Parteien beleidigt und ja, das fände ich albern und natürlich würde ich IMMER zu meinem Kind stehen und sie bestärken!
    Aber die Freundschaften würde ich mir halt trotzdem erhalten, auch wenn ich in diesem Kreise dann nicht vollkommen ehrlich sein kann.
    Und es beruhigt mich sehr, dass hier auch Leute zweimal feiern.
    Das ist aber eher dein persönliches Thema was dahintersteckt: niemanden enttäuschen und sich konform verhalten, damit keiner sauer ist.

    Wenn das Kind das ganz klar formuliert, würde ich dem folge leisten als Mutter und die anderen Personen und Kinder einfach wann anders zum Kaffee einladen. Das Kind fühlt sich so an seinem kindergeburtstag ernst genommen, das stärkt auch die Verbindung zu Eltern und Kinder.“ Mama nimmt mich ernst und ich darf jetzt nur lasse und Jolanta einladen. Das wird super.“

    Wenn da jetzt einer piefig wird und pissig wird würde ich die eh streichen.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  18. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    14.063

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Eltern die beleidigt sind wenn sie nicht zum Geburtstag eines Dreijährigen eingeladen werden....

    ...man lernt echt an Absurditäten nicht aus.
    Das dachte ich mir auch.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  19. Urgestein Avatar von starfrucht
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    8.250

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich finde, ein Geburtstag mit den zwei allerbesten Freunden (und sonst niemandem) hört sich super an. Zu dritt kann man einen Nachmittag lang total super spielen (und weil es wenige sind, kann man es ggf. finanziell verschmerzen irgendwas kostenintensiveres zu machen, wobei ich das mit 3 noch unnötig finde) und es ist in dem Fall ja auch nochmal eine besondere Dynamik unter den Kindern, weil sich das eingeladene Mädchen und der Junge noch nicht kennen.
    Ich würde das für den Kindergeburtstag auch so akzeptieren und eben eine gesonderte Party mit den anderen Kindern und deren Eltern schmeißen.
    Diese Lava-Lampen machen doch überhaupt keinen Sinn, wenn man keine Drogen nimmt.

  20. Addict Avatar von Schokofondue
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    2.015

    AW: Kindergeburtstag und Vorstellungen des Kindes

    Ich sehe es wie die anderen. Ich gebe nur zu Bedenken, dass wenn jemand von den 2 dann keine Zeit hat oder krank ist dann ist es schon ne sehr kleine Runde. Mein Kind wollte zu seinem letzten Geburtstag einige Kindergartenfreunde einladen und es ist dann nur eine gekommen (u.a. sein bester KiGa Freund nicht und er war sehr traurig) und ich war froh um die 3 Freundesfreunde von "mir" wobei mein Kind sie auch einladen wollte (auf Nachfrage allerdings). Wenn sie halt ganz klar sagt sie möchte sie nicht einladen dann würde ich auch nicht überreden.
    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •