+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.212

    Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Anlässlich meiner Feststellung der letzten Nacht, dass mein Baby mich im Moment echt mindestens einmal die Stunde weckt um zu nuckeln Erkältet besonders schön.

    Bei wem war/ist das auch so? Wann hat es geklappt dass der Vater das Baby ins Bett bringt und/oder nachts alleine betreut? Wie haben sich die Nächte entwickelt? Wie lange habt ihr gestillt und wie lief es nach dem abstillen ?



    (Ich habe oft das Gefühl dass ALLE anderen Babys Schnuller nehmen und ich es mir unnötig schwer mache bzw. nicht konsequent genug versuche/versucht habe ihn anzugewöhnen (mein Schwager hat das bei meiner Nichte noch mit 1,5 gemacht weil er nicht wollte dass sie wie die große Schwester Daumen lutscht).

    Ich selber war allerdings auch ein Baby ohne Schnuller (und ohne Daumen), eine Freundin hatte auch eins, das Kind schlief aber schon nach ein paar Wochen durch (und tut das bis heute), also hatte anscheinend kein großes Saugbedürfnis. Meins hängt auch bei Tagschläfchen oft ununterbrochen an der Brust, wenn sie nicht in der Trage ist. Nachts schlafe ich schon mit zugänglicher Brust neben ihr, aber ich werde meist trotzdem kurz wach wenn sie andocken möchte.)

  2. Fresher Avatar von Sandsilber
    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    278

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Also zum Schnuller- der Zug ist noch nicht abgefahren, du könntest es schon noch probieren, falls du möchtest. Meine beiden Kinder haben auch erst so mit 8 Monaten den Schnuller akzeptiert.
    An der Akzeptanz des Vaters nachts hat das leider nichts geändert. Aber ich bin zumindest sehr froh, der Schnuller erleichtert schon einiges...

  3. Fresher Avatar von nelen
    Registriert seit
    24.07.2007
    Beiträge
    218

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Ich weiß nicht, ob du das schon ausprobiert hast aber bei uns half leichtes Klopfen gegen den Schnuller am Anfang.

  4. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.981

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Hier. Kein Schnuller, kein Daumen, Brustjunkie. Nachts monatelang mindestens stündlich wach. Völlig problemlos von einem Tag auf den andern abgestillt mit 16,5 Monaten. Zum ersten Mal 3 Stunden am Stück geschlafen mit 18 Monaten. Durchgeschlafen wird auch mit 3 noch nicht, also ich glaube ja nicht, dass das unbedingt mit dem Saugbedürfnis zusammenhängt.
    Vom Papa ins Bett bringen und nachts beruhigen lassen hat eigentlich immer ganz gut geklappt, solange ich nicht zu Hause war.

  5. Senior Member
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    5.315

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Ohja, genau wie bei uns! Ich schlaf schon oben ohne, damit sie jederzeit nuckeln kann. Ändert aber auch nichts daran, dass sie mich stündlich weckt und nachts eine längere Wachphase hat. Ihren Vater schreit sie nachts nur an. Ich habe ungefähr jeden Schnuller angeboten, den man kaufen kann, es bringt aber leider nichts.

  6. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Mein Sohn war auch so und meine Tochter hat aktuell auch so eine Phase - zumindest hoffe ich, dass es nur eine Phase ist. :‘)
    Hier auch ohne Schnuller. Ich habe auch nicht vor, den jetzt noch mal anzubieten.

    Bei meinem Sohn war es halt auch immer davon abhängig, ob er gerade Zähne kriegt usw.
    Aber das abstillen hat die Nächte dann mit 14 Monaten auf alle Fälle SEHR verbessert.

    Ich denke schon, dass man das eine oder andere gegen das dauernuckeln unternehmen könnte. Zb trinken und einschlafen entkoppeln, möglichst hochgeschlossenes Schlaf-Shirt tragen usw.
    Aber aktuell ist mein Leidensdruck nicht groß genug bzw. habe ich keine Energie, die anstrengende Lernphase durchzustehen.


  7. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.824

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Hier. Kein Schnuller, kein Daumen, Brustjunkie. Nachts monatelang mindestens stündlich wach. Völlig problemlos von einem Tag auf den andern abgestillt mit 16,5 Monaten. Zum ersten Mal 3 Stunden am Stück geschlafen mit 18 Monaten. Durchgeschlafen wird auch mit 3 noch nicht, also ich glaube ja nicht, dass das unbedingt mit dem Saugbedürfnis zusammenhängt.
    Vom Papa ins Bett bringen und nachts beruhigen lassen hat eigentlich immer ganz gut geklappt, solange ich nicht zu Hause war.
    hier sehr ähnlic. allerdings habe ich 24monate gestillt und dann noch ein halbes jahr nachts. auch kein schnuller,kein daumen nur brust.

    abstillen ging dann plötzlich sehr problemlos und er schläft zuverlässig durch seit er 3 ist. (jetzt ist er 5)
    von papa ins bett bringen lassen ging nur wenn ich nicht da war, dann aber eigentlich ganz gut.

  8. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.212

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Danke für die Antworten Auch so einigermaßen aufbauend

    Also konnte der Papa auch schon ins Bett bringen als noch (Einschlaf)gestillt wurde?
    Unser Baby schreit oft leider abends bis ich mich mit ihr ins Bett lege und sie trinken kann, im Moment nicht, evtl könnte er sie in den Schlaf tragen (im Bett turnt und zappelt sie ohne Ende, ich muss sie beim Einschlafstillen auch festhalten).
    Ob es das mit dem Entkoppeln bringt weiß ich nicht so richtig, manchmal trage ich sie in den Schlaf (tagsüber, zur Not auch abends) und sie sucht dann trotzdem die Brust sobald sie unruhig wird. Oder meinst du nicht nur abends zum Einschlafen sondern grundsätzlich, Cyan?

    Und habt ihr direkt vom Einschlafstillen abgestillt?

    Ich weiß auch nicht ob ich das mit dem Schnuller noch möchte, nachher muss ich dann nachts ständig Schnuller suchen
    Vielleicht versuche ich mit 10 Monaten das mit der nächtlichen siebenstündigen Stillpause... Solange ich noch nicht schlafe schaffe ich es abends oft sie zu beruhigen ohne dass sie nuckeln muss, aber nachts will ich halt schnell weiterschlafen. Und oft geht es auch nicht und sie will unbedingt nuckeln, bei meinem Freund klappt es dann manchmal wenn er sie hochnimmt und trägt bis sie sich beruhigt hat.

  9. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.226

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Bei uns klappt es ganz gut, dass der Papa sie ins Bett bringt trotz einschlafstillen. Manchmal muss er sie dazu tragen oder weißes Rauschen anmachen.
    Wir nutzen aber auch JEDE Gelegenheit wenn mein Mann abends da ist.

  10. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.212

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Wie ist das denn sonst, also kannst du mittlerweile gut weggehen wenn das Baby schläft?

    Mein Freund ist fast immer da. Aber er arbeitet dann (dafür haben wir morgens und mittags mehr Familienzeit), das ins Bett bringen dauert halt oft so 1,5 Stunden, manchmal schlafe ich dann auch. Demnächst macht er Elternzeit, vielleicht können wir es dann regelmäßig versuchen, wobei mir jetzt beim Schreiben auffällt dass es vielleicht etwas viel ist dass ich plötzlich tagsüber länger weg bin und sie dann nicht mal mehr ins Bett bringe

  11. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.226

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Ich war tatsächlich die Woche das erste mal zwei Tage in Folge abends entspannt weg ohne Milch abzupumpen *juhu*
    Hab an beiden Tagen noch gegen 18:30 Uhr gestillt und dann hat mein Mann unsere Tochter ins Bett gebracht.
    Hat ganz gut geklappt, an dem einen Abend ist sie wohl 2x aufgewacht und er musste sie tragen an dem andern Abend hat sie durchgeschlafen. Also bis 1 oder so.
    Das ging jetzt relativ plötzlich Hand in Hand damit, dass sie relevante Mengen isst und weniger stillt.

  12. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.212

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Oh krass, das klingt ja super!

    Hier wird gerade ziemlich viel gegessen, aber auf das relevant weniger stillen warte ich noch 😅

  13. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.226

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Es war auch echt mal wieder schön!

    Gestern war ich sogar tagsüber 6h außer Haus, geplant waren 4, ich stand 2 im
    Stau. Als ich heim kam haben beide geschlafen Also Nachmittagsschlaf.

    Für nachts wollte ich mir auch bald mal die Brustentwöhnung vornehmen, angelehnt an Dr Posth oder Gordon.
    Steht ja schon im Babyschlaf-Thread einiges dazu, weiß grad ned ob das alles schon verlinkt war:

    Nachts abstillen - Wie die Stillbeziehung mit Kleinkind weiter gefuhrt werden kann ohne nachtliches Stillen - Geborgen Wachsen

    Das 10-Nachte-Programm fur besseres Schlafen im Familienbett

    Nachts abstillen: eine sanfte Vorgehensweise - Still-Lexikon

    Gerade ist bei mir eher der Leidensdruck beim Einschlafen höher, da ist sie oft so unruhig, wirft sich hin und her, trinkt, nuckelt, dockt ab, drückt sich weg ... Deswegen bin ich um jeden Abend froh, wo mein Mann das einschlafen übernimmt.

  14. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.212

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Das Einschlafen läuft hier im Moment abends genau so, sie versucht sich auch oft auf den Bauch zu drehen und sehr vehement mich zu kneifen. Aber es dauert meist nicht soo lang, daher ist es ok (man muss dann aber noch lange liegen bleiben bevor man versuchen kann aufzustehen).

  15. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.226

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Das mit dem Bauch drehen hatten wir auch 🤦🏼*♀️ Gerade ist es rhythmisch mit dem Po zappeln, eigentlich sehr süß wenn man nicht gerade will, dass das Kind schläft. Davor war es Beine ruckartig anhocken. Und wir bleiben auch immer noch mindestens eine halbe Stunde liegen bis sie sicher schläft.
    Schnuller wird hier übrigens auch nur akzeptiert wenn sie möchte. Es läuft dann oft so: Stillen, abdocken, Schnuller hinhalten, Lippen zusammenkneifen, Schnuller erneut hinhalten, Augen aufmachen und vorwurfsvoller Blick, andocken, nuckeln, abdocken, Schnuller hinhalten, Kopf wegdrehen, Hand wegschieben, andocken, ... bis dann der Schnuller so beim 5. Mal genehm ist.

  16. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Ich war tatsächlich die Woche das erste mal zwei Tage in Folge abends entspannt weg ohne Milch abzupumpen *juhu*
    Hab an beiden Tagen noch gegen 18:30 Uhr gestillt und dann hat mein Mann unsere Tochter ins Bett gebracht.
    Hat ganz gut geklappt, an dem einen Abend ist sie wohl 2x aufgewacht und er musste sie tragen an dem andern Abend hat sie durchgeschlafen. Also bis 1 oder so.
    Das ging jetzt relativ plötzlich Hand in Hand damit, dass sie relevante Mengen isst und weniger stillt.
    Oh toll! Bei uns ist das gefühlt noch in weiter Ferne.
    Wie alt ist dein Baby jetzt?


  17. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.226

    AW: Baby ohne Schnuller (mit großem Saugbedürfnis)

    8 Monate ist sie jetzt und bis vor kurzem war das hier auch noch undenkbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •