+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 80
  1. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.314

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Seit das kind 1 jahr ist arbeiten wir beide vollzeit. Kind ist jetzt 3 jnd ein bisschen. Das kind wir morgens um 7 in die kita gebracht und wird um 13:45 abgeholt, derzeit an 4 tagen von omas und an einem von mir.
    Läuft gut und wir sind zufrieden, manchmal finden wir aber, dass wir das kind an manchen tagen wenig sehen, zb wenn die omas lange unternehmungen machen. Gleichzeitig brauchen wir die kinderfreien zeitfenster aber. Schön wäre also, wenn man die betreuung durch die omas etwas flexibler machen könnte, aber damit tun wir uns schwer.

  2. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.370

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich habe erst 20h gearbeitet und als das Kind 1 war auf 30h erhöht. Als er 2,5 war habe ich auf 35h erhöht und der Freund auf 35h reduziert (was bei einigen ja schon VZ ist). Durch einen Jobwechsel arbeitet der Freund wieder 40h (realistisch eher 45h). Müsste ich nicht so lang pendeln würde ich auch auf 40h erhöhen.

    Das klappt weil ich morgens um spätestens 6 das Haus verlasse und spätestens um 7 anfange zu arbeiten. Der Freund bringt zwischen 7:30 und 8 das Kind in die Kita. Ich mache spätestens um 15:00 Feierabend und hole das Kind zwischen 16 und 16:30 ab, einmal die Woche erst um 17 Uhr, freitags macht die Kita schon um 4 zu.

  3. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.092

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    wieauchimmer, musst du jetzt schon fix festlegen, wieviel du arbeitest, oder kannst du das dann nochmal anpassen? Wie lange ein Kleinkind in der Kita bleiben kann kommt wohl wirklich sehr auf die Einrichtung und das Kind an.... In unserer Kita sind die ganz kleinen Kinder nicht so lange da (eben ca. 15.00 Uhr), mein Sohn geht generell aber total gern hin. Mit unseren Arbeitszeiten würde uns auch 16.00 Uhr Kita nichts bringen, ich habe oft Meetings die deutlich länger dauern, so lange hat die Kita ohnehin nicht offen (Männerbranche). Für uns passt die Lösung mit der Babysitterin gut, vielleicht könntet ihr damit auch was abfangen, falls das in Frage kommt? Hier bei uns kostet aber die Kita fast nichts, das machts natürlich leichter.

  4. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.304

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich hoffe sehr dass wir einen Kitaplatz bekommen solang ich eh noch Teilzeit in Elternzeit arbeite (25 Stunden). Anschließend würde mein AG einem normalen Teilzeit-Antrag wohl zustimmen, aber das will ich aus unterschiedlichen Gründen ungern, auch in Hinsicht auf nochmalige Elternzeit bzw. Elterngeld. Durch meine flexiblen Arbeitszeiten mit Home Office Möglichkeit und dass mein Freund eh von zu Hause arbeitet wenn er nicht reisen muss, könnten wir theoretisch auch deutlich früher abholen. Dann müssten wir abends und/oder am Wochenende mehr arbeiten, wenn das Kind sich nachmittags in der Kita wohl fühlt hätte ich dann lieber Familien- und Paarzeit. Großeltern vor Ort haben wir nicht, Babysitter suchen wollte ich eh irgendwann, aber bisher kann ich mir nicht vorstellen mein Baby jemand Fremdem (der kein ausgebildeter Erzieher in einer Einrichtung ist) zu überlassen.

  5. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.597

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Darf ich diejenigen nochmal was fragen, die viel mit homeoffice und gleichzeitig Kind machen? Wenn man quasi alle verfügbaren Zeitfenster, also Mittagschlaf, abends, und wenn das Kind mal gute Laune hat und alleine spielt, mit Erwerbsarbeit füllt, wann macht man dann alles andere? Haushalt, Einkauf, persönlichen Orgakram, was man halt zu tun habt? Und habt ihr jemals sowas wie freie Zeit? Klar, hat man als Eltern eh wenig, aber wenn man nichtmal abends kurz die Füße hochlegen kann, weil man immer noch arbeiten muß, stelle ich mir das (für mich...) echt schwierig vor.

  6. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.377

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich bin zwar eigentlich nicht angesprochen, falle aber trotzdem irgendwie in die Gruppe, weil ich abends häufiger noch was arbeite, meine Kinder spät schlafen und die me time klein ist. Haushalt und Einkaufen machen wir mit Kindern, Orgakram größtenteils auch (so viel fällt da auch nicht an, ist ja keiner selbstständig oder sonstwas organisatorisch aufwändigeres). Zeit für mich habe ich, wenn ich zum Sport gehe, die Kinder gerade beide mit meinem Mann beschäftigt sind oder halt abends 30 bis max 90 min.

  7. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.597

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Bei uns ist es z.B. so, dass die Kinder nach dem Kindergarten kaum noch in der Lage sind, einkaufen zu gehen (es ist auch ein Umweg, wir haben nicht ganz so kurze Wege, außerdem alles mit Fahrrad). Mal ne Kleinigkeit, ok, aber nicht "richtig". Wenn wir zuhause ist, kriege ich es nur noch hin, vielleicht eine Wäsche aufzuhängen und Abendessen zu machen, mehr geht kaum. Und während sie wach sind, sie fühlen sich dann immer "abgeschoben" und vertröstet, weil man nicht MIT ihnen macht (womit aber ihrerseits nicht gemeint ist, dass sie beim Wäsche aufhängen helfen ).
    Ich weiß nicht, bei uns fällt total viel an, Haushalt und "Familien-Orgakram", das machen wir immer abends nach 21 Uhr.

  8. V.I.P. Avatar von Fettnäpfchen
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    11.005

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Darf ich diejenigen nochmal was fragen, die viel mit homeoffice und gleichzeitig Kind machen? Wenn man quasi alle verfügbaren Zeitfenster, also Mittagschlaf, abends, und wenn das Kind mal gute Laune hat und alleine spielt, mit Erwerbsarbeit füllt, wann macht man dann alles andere? Haushalt, Einkauf, persönlichen Orgakram, was man halt zu tun habt? Und habt ihr jemals sowas wie freie Zeit? Klar, hat man als Eltern eh wenig, aber wenn man nichtmal abends kurz die Füße hochlegen kann, weil man immer noch arbeiten muß, stelle ich mir das (für mich...) echt schwierig vor.
    Bei mir sind es i.d.R. halbe Tage, die ich Homeoffice mit Kind(ern) mache, selten mal ganze Tage bei Krankheit oder wenn keine Schule ist, Streik, was weiß ich. Meine Beiden sind ja schon groß, mit 7 und 9 lesen die durchaus mal zwei Stunden am Stück in ihren Zimmern, malen, basteln, die Kleine verliert sich stundenlang in Playmobil-Welten.
    Wir haben eine ziemlich klare Regelung: wenn die Tür im Arbeitszimmer zu ist, dürfen sie nur in Notfällen stören. Wenn die Tür auf ist, bin ich einigermaßen ansprechbar. Bevor ich die Tür schließe, sage ich ihnen auch Bescheid. Das klappt sehr gut. Zumal die Kinder ja sich gegenseitig haben und sich helfen.
    Da ich im Homeoffice ohnehin deutlich effizienter bin als im Büro, kann ich selbst an Tagen, wo die Kinder ganztags daheim sind, mein Pensum oft in sechs, sieben reinen Arbeitsstunden schaffen. Da zudem noch die Fahrzeit wegfällt, mach ich den Rest genau wie an nicht-Homeoffice-Tagen nachmittags.

    Und klar, die Kinder sind jetzt groß. Aber das hat fast genauso auch schon geklappt, als die beide noch Kindergartenkinder waren, bei der Kleinen sogar schon noch früher, weil die sich wirklich lange selbst beschäftigen konnte schon als Anderthalbjährige. Die hat dann halt mit mir im Zimmer gesessen und Playmo oder Lego gespielt für längere Zeiten am Stück, während ich gearbeitet habe.

    Also für die, die sagen Homeoffice mit Kindern geht einfach nicht wirklich: es ist, wie alle Dinge, einfach Kindabhängig.
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  9. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.557

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, bei uns fällt total viel an, Haushalt und "Familien-Orgakram", das machen wir immer abends nach 21 Uhr.
    Was meinst du denn mit Orgakram? Das aufwändigste bei uns ist eigentlich die Koordination der Abholung aus der Kita, weil ich sehr variable Praktikumszeiten habe (die zum Glück schon längere Zeit vorher feststehen). Aber das sind pro Monat max 30 Minuten; sowas wie Arzttermine/Kitafeste etc. läuft idR nebenher per Whatsapp (also die Klärung, wer zuständig ist).

  10. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.597

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Hm, z.B. Klamotten aktuell halten (aussortieren, altes loswerden, neues kaufen), komisches Bastelzeug für Kindergarten/Schule ad hoc besorgen, Kindergeburtstagsgeschenke besorgen, eigene Kindergeburtstage vorbereiten, alle Fahrräder/Roller/Laufräder technisch in Ordnung halten (ständig neue Lampen besorgen und anbauen, Reifen flicken, sonstige Reparaturen), den Keller aufräumen, Termine aller Art planen und vorbereiten (das sind viele! wer macht was, und je nachdem Zugfahrten buchen, Essen vorbereiten, wasweiß ich), Schulessen für´s Kind bestellen, natürlich Überweisungen und Finanzkram, Konten im Blick behalten, Papierkram (Abrechnungen durchkontrollieren, Anträge stellen, Widersprüche schreiben, wenn was ist mit Vermieter kommunizieren, blabla), Kommunikation mit Freunden und Verwandten aufrecht erhalten (die wollen ja auch immer mal Hilfe jeglicher Art), Computer am laufen halten (Sicherungen, Updates, Neuinstallation), Reparaturen in der Wohnung, aktuell Weihnachtsgeschenke für Kinder und alle anderen planen / besorgen, überhaupt Anschaffungen, Kleinanzeigen-Verkäufe...
    Alles andere fällt wohl eher unter Haushalt.

  11. Regular Client Avatar von souffleuse
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    3.771

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zu diesem Thread passt dieser Artikel sehr gut. Ich finde da sind viele richtige Gedanken drin:
    Teresa Bucker uber Karriere - SZ Magazin

  12. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.304

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Na ja, Karriere mache ich auch nicht wenn ich 39 Stunden arbeite. Aber ich bekomme vielleicht einigermaßen genug Rente und wir können uns mit Glück eine Wohnung mit zwei Kinderzimmern leisten.
    (Abgesehen davon dass ich glaube ich nicht der Typ für täglich Kinderprogramm abliefern bin. Ich überlege langfristig 80 Prozent zu arbeiten, aber eher um in Ruhe zum Sport zu gehen, zu lesen, weniger Stress mit Haushalt etc. zu haben. Ansonsten gehe ich halt gerne arbeiten, seit ich Teilzeit in Elternzeit arbeite bin ich noch zufriedener als in Vollzeitelternzeit.)
    Geändert von wieauchimmer (15.11.2019 um 10:39 Uhr)

  13. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.899

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    hier steht immer zur wahl: mithelfen oder alleine spielen. also gerade bei haushalt und kochen etc, also den "täglichen basics".
    einkaufen: am wochenende gehen wir zu dritt etwas größer einkaufen, unter der woche öfter mal nach der kita zusammen für ein paar kleinigkeiten. wenn J. zu müde ist und keine lust hat ( wir müssen alles zu fuß machen), lass ich ihn mittlerweile auch alleine zuhause und flitz schnell gegenüber in den supermarkt. das sind dann so max. 10 min, die überbrückt er mit hörspiel oder ich schalt ihm eine folge kinderfernsehen ein. das klappt ohne probleme.

    so kita-orga-kram nervt schon sehr: ausflüge, kuchen backen, irgendwas basteln etc, das mach größtenteils ich, abends.
    termine werden koordiniert und aufgeteilt.
    mein freund übernimmt 75% des haushalts und hausorganisationskrempel (versicherungen, abos kündigen bla) alleine, weil er teilzeit arbeitet (aber viele veranstaltungen/termine am abend hat).

    richtig anstrengend sind eigentlich nur geschäftsreisen ( die wir beide ab und an haben). und es wäre natürlich schön wenn wir familie vor ort haben,die uns unterstützen könnte.
    wir haben ein elternpaar in der kita, mit denen wir sehr eng sind, je nach terminen unterstützen wir uns und dann werden beide kids mitgenommen und später bei der familie zuhause abgeholt.
    und wir haben einen babysitter,falls mal alle stricke reißen.

  14. Enthusiast Avatar von |Penny
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    748

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Was in der Diskussion noch nicht so angesprochen wurde, ist die Pendelstrecke. Hier sind es im besten Fall 1:10h Haustür zu Haustür, aber wenn der Zug ausfällt/auf freier Strecke hält/... bin ich auch schon mal 2-3 h einfache Fahrt unterwegs, und Auto ist ja auch nicht zu 100% planbar. Und selbst wenn alles gut läuft, würden so aus Vollzeit 8:30 h (30 min Zwangsmittagspause) eben locker mal 11h Abwesenheit, und da war ich noch nicht beim Sport und habe mich auch nicht anderweitig in den Haushalt eingebracht. (Das war auch einer der Gründe, warum ich schon vor dem Kind auf 35h runtergegangen bin.)
    We all change, when you think about it. We are all different people, all through our lives. And that's OK, that's good, you gotta keep moving so long as you remember all the people that you used to be.

  15. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.304

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ja, das ist derzeit mein Hauptargument gegen Haus außerhalb kaufen. Aktuell laufe ich 10 Minuten zur Arbeit.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  16. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.370

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Das hört sich ziemlich anstrengend an bei euch, whassup. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass wir super zentral wohnen, nur 1 Kind haben oder so, aber „Orgakram“ läuft nebenbei bzw nimmt es so wenig Raum ein, dass wir es gar nicht so benennen.

    Der Supermarkt mit Bäcker ist 50m weiter, einkaufen dauert also eher so 15min. Das Kind fährt täglich mit dem Woom zur Kita aber mehr als ab und an reifen Nachpumpen und Sattel höher stellen fällt da nicht an. Vom Licht muss nur ab und an der Akku aufgeladen werden. Sowas wie Tickets buchen, Überweisungen, Anschaffungen fürs Kind oder Haushalt machen wir mit dem iPhone auf der Couch. Kommunikation mit freunden/Familie läuft auch über WhatsApp (Fotos sind ja in 2 Sekunden verschickt). Bei Abschluss eines neuen Vertrages (zB Strom oder Internet) wird direkt eine Erinnerung zum Kündigen in den Google Kalender gepackt und die Kündigung selbst geht inzwischen ja auch online in 3 Sekunden. Bei CHECK24 gibt’s Die Neuverträge mit gutem Wechselbonus. Und Computerupdates laufen ja soweit von selbst, da muss ich ja nicht 30min zuschauen, wie sich das Rädchen dreht. Mit den Vermietern gibt’s eigentlich nichts zu besprechen und wenn machen wir es per SMS (die wohnen oben im Haus aber wir sehen uns nie).

    Getränke lassen wir uns mit der Flaschenpost liefern und wenn wir wissen, dass wir so gar keine Zeit/Lust auf Einkaufen haben, dann gibt’s ja noch diverse Lieferdienste (zB Rewe, DM, Amazon..). Großputz Mit Bädern könnten wir zugegebenermaßen öfter machen, aber die Wohnung ist immer so, dass wir innerhalb von 10-15min bereit für den Schwiegereltern-Besuch wären. Oberflächlichen in Küche und Essbereich wische ich nebenbei ab, zB während ich auf den Kaffee warte. Wir suchen gerade aber noch eine Putzhilfe.

  17. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.095

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Hier ist auch zwei Vollzeiter (40 h) und zwei Kinder.
    Da keine Familie vor Ort ist (die nächsten sind 3 h) weg, sind wir komplett auf uns alleine gestellt.
    Ich pendel pro Strecke 1,5 h, komme inzwischen aber in den Genuss von etwas HomeOffice. Das funktioniert hier nur, wenn die Kinder nicht da sind.
    Einkaufen und Haushalt wird mit den Kindern zusammen gemacht, Klamotten gibt es eh nur im Sale oder wenn wirklich notwendig, Reparaturen fallen kaum an, Orga wird auf das Minimum beschränkt, Kuchen werden abends oder am Wochenende gemacht.
    Das Einzige was runterfällt ist Zeit zu zweit und Sport.
    Sport wird teils abends gemacht, wenn die Kinder im Bett sind.

    Ideal fände ich 30 h, aber das geht nicht ohne zu große Abstriche.

    Die Betreuungszeiten sind 7-16:30 und an zwei Tagen nur bis 15 Uhr, weil ich dann noch etwas mit den beiden unternehme oder Zeit für Spielkameraden ist.

    Beide haben ein Hobby, was nach dem Kindergarten stattfindet. Das ist aber dann auch sehr spät und das merkt man. Aber da sie es toll finden, passt das.

  18. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.597

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Bei Abschluss eines neuen Vertrages (zB Strom oder Internet) wird direkt eine Erinnerung zum Kündigen in den Google Kalender gepackt und die Kündigung selbst geht inzwischen ja auch online in 3 Sekunden.
    Naja, 3 sek, dauert der ganze Prozess dann doch nicht. Mein Mann recherchiert da erstmal nen Abend, macht ggf. Excel-Tabellen und so (Ok, muss man sicher nicht. Er führt auch Stromverbrauchslisten und so )

    Wenn ich mit den Kindern ne Kleinigkeit einkaufen gehe von zuhause aus, sind wir mind. 30 min unterwegs, der Großeinkauf dauert ohne Kinder 2 Std., das muß man schon richtig einplanen.
    Bei unseren Vermietern muß man immer formelle Briefe per Post schreiben, dann antworten sie grundsätzlich nicht, dann muß man nochmal erinnern, dann mahnen, Abrechnungen sind grundsätzlich falsch, man muß die also nachrechnen.
    Unsere Eltern wollen z.B. oft Computerhilfe, Fahrkarten gebucht haben, weil sie das im Internet nicht alleine können, wollen Ferientermine und sowas absprechen, generell lange Telefonate führen (kommunizieren nicht übers handy).
    Wir haben 5 Fahrräder, die täglich benutzt werden und entsprechende Verschleißerscheinungen haben, plus 2 Anhänger plus diverse Fahrgeräte der Kinder...

    Ich will gar nicht alles aufzählen, und unsere Orga ist sicher etwas komplizierter als nötig. Aber ich wundere mich nur wirklich, wann man das alles unterbringen soll, wenn quasi alle freie Zeit mit Arbeit gefüllt ist.

  19. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.604

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Isilotta, aber wie funktioniert das mit 40h und 3 Stunden pendeln und den Betreuungszeiten? Die Zeiten sind ja annähernd wie bei mir und ich komme mit 30h und 1 h pendeln gerade so hin...
    let the good times roll.

  20. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.899

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von |Penny Beitrag anzeigen
    Was in der Diskussion noch nicht so angesprochen wurde, ist die Pendelstrecke. Hier sind es im besten Fall 1:10h Haustür zu Haustür, aber wenn der Zug ausfällt/auf freier Strecke hält/... bin ich auch schon mal 2-3 h einfache Fahrt unterwegs, und Auto ist ja auch nicht zu 100% planbar. Und selbst wenn alles gut läuft, würden so aus Vollzeit 8:30 h (30 min Zwangsmittagspause) eben locker mal 11h Abwesenheit, und da war ich noch nicht beim Sport und habe mich auch nicht anderweitig in den Haushalt eingebracht. (Das war auch einer der Gründe, warum ich schon vor dem Kind auf 35h runtergegangen bin.)
    ich pendel auch einfache strecke 1h. im ebrliner winter auch 1,5h. das ist sehr ätzend.
    mein partner arbeitet 10 min zu fuß von der kita entfernt. die kita liegt genau in der mitte zwischen unserem zuhause und meinem job.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •