+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 80
  1. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.308

    Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Habe ich vor wenn das Kind 1,5 ist. Und mein Partner auch (wobei der größtenteils von zu Hause arbeitet). Das Thema fiel mir eben mal wieder ein, weil jemand schrieb dass das Kind leider bis 15:00 in der Kita sein muss

    Wer macht das? Wie läuft es? Von wann bis wann ist das Kind in (welcher) Betreuung? Wie macht ihr es mit bringen/holen? Seid ihr zufrieden?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  2. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.092

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    wir arbeiten beide Vollzeit, seit unser Sohn 1,5 ist (also seit einem Monat). Home-Office haben wir beide nicht (würde notfalls tageweise wohl gehen, aber wenn das Kind daheim ist ist an arbeiten nicht zu denken, insofern nützen wir das nicht).

    Das Kind ist im Kindergarten, etwa 8.15 - 15.00 Uhr. Einen Tag pro Woche hole ich ihn ab (dafür nehme ich einen halben Tag Urlaub), einen Tag der Papa. Zwei Tage kommt eine Babysitterin, holt ihn auch um 15.00 Uhr ab und betreut ihn bei uns zu Hause oder geht mit ihm spazieren. Freitag wechseln wir uns ab.
    Bringen wechseln wir uns auch ab, der Kindergarten ist aber nur drei Gehminuten von zu Hause entfernt, das machts deutlich leichter.

    Grundsätzlich sind wir zufrieden, auch wenn es schon sehr stressig ist (wir haben auch beide Dienstreise / Abendtermine). Die Lösung mit der Babysitterin klappt gut für uns, die Pädagoginnen im Kindergarten haben uns geraten, ihn spätestens um 15.00 Uhr abzuholen, länger sei zu anstrengend. Finanziell ist das für uns möglich (eben auch weil wir beide Vollzeit arbeiten).

  3. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.308

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Interessant

    Planst du das langfristig mit den halben Urlaubstagen, da ist dann ja fast der ganze Jahresurlaub weg?

    Ich überlege auch ob ich ggf. noch was zu Hause arbeite wenn das Kind im Bett ist, aber ich hätte auch gerne irgendwann mal Feierabend...
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  4. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.092

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich hab noch sehr viel Resturlaub, das klappt schon ne Zeit lang.... aber ich kann mir auch vorstellen zu reduzieren, nur derzeit ist es schwierig weil bei uns viel umstrukturiert wird und das für mich sehr spannend und vor allem unplanbar ist.

  5. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.054

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    ich arbreiteVZ, seit die kinder jeweils ein jahr alt sind. morgens kümmert sich mein freund um die kinder, nachmittags abends ich. anfangs waren sie von acht bis kurz nach 16 uhr in der kita, später eher bus 17 uhr.in ausnahmefällen ab sieben bzw bis18 uhr. es passte für uns alle.

  6. Regular Client Avatar von Joline
    Registriert seit
    28.11.2006
    Beiträge
    4.694

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich arbeite Vollzeit seit meine Tochter ein Jahr alt ist. Davon 2 Tage im Homeoffice, 1 Tag mein Freund im Homeoffice und 2 Tage kommen meine Eltern zu uns und betreuen sie.

  7. V.I.P. Avatar von freitag
    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    15.773

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von Joline Beitrag anzeigen
    Ich arbeite Vollzeit seit meine Tochter ein Jahr alt ist. Davon 2 Tage im Homeoffice, 1 Tag mein Freund im Homeoffice und 2 Tage kommen meine Eltern zu uns und betreuen sie.
    Und deine Tochter ist dann den ganzen Tag zu Hause, während du arbeitest? Oder noch im Kindergarten oder so?
    Ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen, gleichzeitig das Kind zu betreuen und zu arbeiten.
    _______________________There's a tribe in Papua-New Guinea, where, when a hunter flaunts its success to the rest of the village, they kill him and then drive away the evil spirits with a drum made from his skin.


    Superstitious nonsense, of course, but one can see their point.

  8. V.I.P. Avatar von Fettnäpfchen
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    11.005

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Kind 1: Vollzeitwiedereinstieg mit 1,5 Jahren. Kind 2: Vollzeitwiedereinstieg mit 8 Monaten, allerdings war da mein Mann dann in Elternzeit. Beide haben wir auch hier ab 1,5 Jahren wieder Vollzeit gearbeitet.

    Lief dann aber bei beiden Kindern ähnlich. Ein Elternteil hat früh gebracht, während der andere zeitig gearbeitet hat und dafür das Kind spätestens 15.30 Uhr abgeholt hat anfangs. Später haben wir eher so 16.00 oder 16.30 Uhr geholt.
    Es gab einen Großelterntag fest (und dann sind sie noch eingesprungen, wenn bei uns Dienstreisen oder Nachmittagstermine anstanden).
    Ich habe i.d.R. zwei Nachmittage im Homeoffice gearbeitet, und das hat auch mit kleinen Kindern gut geklappt. Die konnten sich allerdings auch beide schon sehr früh sehr ausgiebig alleine beschäftigen. Ich habe dann aber natürlich keine Konzentrationsaufgaben in die Zeit gelegt, wo die Kinder da waren, sondern eher Mails abgearbeitet, recherchiert, kleine Sachen halt, wo Unterbrechungen nicht dramatisch sind.

    Schwieriger wurde es hier dann noch mal in der Phase, wo die Hobbys begannen und wir nachmittags rumfahren mussten, weil die Kinder noch zu klein waren, um alleine zum Training/ Musikunterricht zu gehen. Das sind pro Kind so drei, vier Jahre, bei denen Vollzeit plus Nachmittagsbeschäftigung uns vor so einige Herausforderungen stellen/ gestellt haben. Jetzt, mit neun, geht der Große alleine zum Training und fährt auch alleine mit Bus und Bahn durch die Stadt zum Musikunterricht. Die Kleine fahren wir aber noch, und das wird sicher noch ein paar Jahre so bleiben.

    Allerdings kann etwa die Hälfte meiner Arbeitszeit im Homeoffice arbeiten, so dass wir zum Glück sehr flexibel sind in Notfällen. Auch mein Mann hat flexible Arbeitszeiten.
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  9. Senior Member
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    5.354

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich wäre auch sehr an Home Office-Erfahrungen interessiert. Ich müsste definitiv oft telefonieren, das kann ich mir mit Kleinkind im Hintergrund gerade gar nicht vorstellen.

  10. V.I.P. Avatar von Fettnäpfchen
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    11.005

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    bella, Telefonate habe ich mir entweder in die Mittagsschlafzeit gelegt, wenn da ein Kleinkind da war (die schliefen hier ziemlich verlässlich). Wenn das Kind wach war und gespielt hat, habe ich oft auch dem Gesprächspartner gesagt, dass ich heute hier ein Kind da habe und gebeten, dass die sich nicht irritieren lassen sollen, falls das Kleine was sagt. War nie ein Problem. Das habe ich aber natürlich nicht bei höchstoffiziellen Telefonaten gemacht, die meisten meiner Telefonate waren mit Kollegen/ der Verwaltung / Auftraggebern, mit denen wir ein entspanntes Verhältnis hatten oder so. Die Reaktionen darauf waren immer positiv.
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  11. V.I.P. Avatar von Neapolitana
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.141

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich arbeite seit er ein Jahr ist wieder in Vollzeit. Bringe ihn zwischen 7 und 8 in die Kita und hole ihn zwischen 14 und 15 Uhr wieder ab. Als Lehrerin hab ich dann natürlich nachmittags noch was zu tun, aber Korrekturen versuche ich in die Ferien zu legen oder in Freistunden einzubauen, für den Rest an Arbeit ist der Kleine friedlich genug. An Elternabenden etc. nehmen ihn die Großeltern. Nur wenn er krank ist, habe ich echt ein Problem, muss mich selbst krankmelden oder wieder Oma und Opa einspannen und das ist im ersten Kitajahr bisher echt heftig, ein Virus jagt den nächsten Der Vater meines Sohnes hat derzeit keine Wohnung und ist daher nur Besuchspapa. Ich suche mir jetzt noch eine Babysitterin, damit ich mal ins Kino kann oder zum Friseur.
    Teilzeit ist keine Option, ein Tag weniger pro Woche wären direkt 1000 Euro weniger netto...
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  12. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.336

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von bella.vendetta Beitrag anzeigen
    Ich wäre auch sehr an Home Office-Erfahrungen interessiert. Ich müsste definitiv oft telefonieren, das kann ich mir mit Kleinkind im Hintergrund gerade gar nicht vorstellen.
    Hier wäre bisher zu keinem Zeitpunkt gegangen, irgendwas im Homeoffice zu erledigen und gleichzeitig fürs Kind zuständig zu sein. Höchstens vielleicht irgendwas, was man auf der Bank vom Spielplatz machen kann, also was durchlesen oder so.

    Wir haben bis zur zweiten Elternzeit beide Vollzeit gearbeitet. Unser Kind ist seit es 14 Monate ist idR 6 Stunden täglich bei der Tagesmutter oder in der Kita. Die meiste Zeit kamen 1x pro Woche nachmittags die Großeltern, manchmal kam die andere Oma auch noch. Wir haben sehr kurze Wege, um das Kind zur Betreuung zu bringen, flexible Arbeitszeiten und viel Homeoffice.
    Geändert von Stina (14.11.2019 um 09:16 Uhr)

  13. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.377

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich kann an einem Homeofficetag mit dem Kleinkind vielleicht 1,5-2h arbeiten (Mittagsschlaf gibt es nicht mehr). Also Emails, auch mal ein Telefonat (mit Ansage wie oben, war bisher kein Problem, ist aber auch ein Arbeitsumfeld, bei dem das geht), kleine Sachen zum Abarbeiten ohne großes Nachdenken. Ich mache das nur, wenn es nicht anders geht (Kind krank).

    Ich bin nach dem 1. Kind nach 9 Monaten in VZ zurück gekehrt (mein Mann hat erst TZ-EZ gemacht und dann auch wieder VZ gearbeitet). Das hat gut geklappt, ich habe gebracht, er geholt. Nach dem 2. ging das so nicht mehr wegen veränderter Arbeitszeiten beim Mann. Ich bin inzwischen bei 34h/Woche, habe dank Bring- und meist auch Abholverantwortung deutlich mehr Stress und bin sehr viel weniger zufrieden mit der Gesamtsituation.

  14. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.605

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Habe ich vor wenn das Kind 1,5 ist. Und mein Partner auch (wobei der größtenteils von zu Hause arbeitet). Das Thema fiel mir eben mal wieder ein, weil jemand schrieb dass das Kind leider bis 15:00 in der Kita sein muss

    Wer macht das? Wie läuft es? Von wann bis wann ist das Kind in (welcher) Betreuung? Wie macht ihr es mit bringen/holen? Seid ihr zufrieden?
    OT:
    Das hab wohl ich geschrieben war aber ausdrücklich auf unsere Familie bezogen.
    Das Ding ist halt, dass ich keinen Partner habe und es momentan sehr anstrengend für uns alle finde, und es einfach entspannter fände, wenn ich die Kinder nicht immer strikt um 7 dort abliefern und um 15:00 abholen müsste. Meine (!) Kinder und auch ich sind dann nach einer 5tage Woche einfach erstmal platt. Das ein wenig zu entzerren wäre schön. Oder wenn ich es mir mit einem Partner teilen könnte, der die Kinder erst später hinbringt oder so.
    Von der Arbeit her würde ich manchmal auch gern 100% arbeiten (momentan 75), einfach weil es Spaß macht und mehr Geld da wäre. Aber das würde ich im Alltag einfach nicht packen.
    let the good times roll.

  15. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.921

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich mache ab und zu Home Office mit Kind. Aber eigentlich nur, wenn er krank ist oder Schließtag in der KiTa oder sowas. Sonst ist es glaub ich für alle Beteiligten besser, wenn er in die KiTa geht.
    Telefonieren geht eigentlich fast nicht. Also mit Kollegen vielleicht mal, die sind da verständnisvoll. Aber bei Kunden will ich halt nicht plötzlich im Hintergrund ein weinendes Kind haben, weil es sich gestoßen hat oder eins, was mich vollmeckert, weil es JETZT Schokolade will.
    So wirklich produktiv bin ich dann oft auch nicht und muss dann halt abends nochmal was machen oder halt die Tage danach.

    Aber ich finds trotzdem gut, dass es geht und ich nicht nen kompletten Tag frei nehmen muss oder immer Kindkrank.
    Ist jetzt aber nichts, was für mich eine Standardlösung wäre.

    Ich arbeite 32 Stunden die Woche, aber bin halt leider auch alleine mit Kind. Bis mindestens 15 Uhr ist er eigentlich immer in der KiTa. Was anderes würde aber auch nicht so richtig Sinn machen, weil ich ihn dann halt als Mittagskind abholen müsste und das ist ja dann echt viel früher, schon irgendwas vor 12 und da könnte ich mir das arbeiten gehen auch direkt sparen!
    I will dance
    when I walk away

  16. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.364

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Unser Kind ging mit 11 Monaten von 7:15 Uhr bis manchmal 16/17 Uhr in die Kita und es war völlig unproblematisch. Man konnte die Zeiten aber auch verändern, also bis 9 Uhr war Bringzeit und ab 14:00 Uhr Abholzeit. Manchmal konnten wir ihn früher holen, oder mal Oma einspannen, aber so im Großen war das Kind ganztags in Betreuung. Es war gar kein Problem und er mochte seinen Kiga gern. Wir haben beide vollzeit gearbeitet und ich wüsste auch gar nicht, was dagegen spricht.

  17. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.607

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Ich frage mich echt, wie man das macht, homeoffice mit Kind. Was macht das Kind, während man selbst x Stunden am Schreibtisch sitzt und sich halbwegs konzentrieren möchte, also nicht verfügbar ist?
    Ich arbeite jetzt ganz frisch auch komplett im homeoffice, und passend waren jetzt die ganze Woche Kinder krank. Bei den Kindergartenkindern geht es echt überhaupt nicht, auch nur ne halbe Stunde lang was zu machen. Heute habe ich ein krankes größeres Schulkind zuhause, und da würde ich sagen, dass es Gewöhnung ist und er sich ausnahmsweise mit Ansage auch mal länger am Stück alleine beschäftigen kann. Aber er kann ja auch alleine raus z.B. (wenn er nicht doll krank ist).

    Nach dem Kindergarten sind meine Kinder meist ziemlich gereizt, müssen sich entweder auf dem Spielplatz nochmal austoben oder brauchen elterliche Aufmerksamkeit. Alleine spielen ist da definitiv nicht drin.

    Bei uns funktioniert "arbeiten" nur, wenn die Kinder anderweitig betreut und am besten weg sind (oder man selber weg), oder nachts, wenn sie schlafen.

  18. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.921

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ich frage mich echt, wie man das macht, homeoffice mit Kind. Was macht das Kind, während man selbst x Stunden am Schreibtisch sitzt und sich halbwegs konzentrieren möchte, also nicht verfügbar ist?
    Die Wohnung verwüsten oder fernsehen
    Also eigentlich geht auch echt immer nur kurz am Stück konzentrieren. Ist halt echt Multitasking hoch 10.
    I will dance
    when I walk away

  19. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.607

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Die Wohnung verwüsten oder fernsehen
    Also eigentlich geht auch echt immer nur kurz am Stück konzentrieren. Ist halt echt Multitasking hoch 10.
    Ah ok
    Bei und würde das mit Glück (also nicht planbar) vielleicht mal ne halbe Stunde gehen, wenn die Kinder ne gute Phase haben. Aber das war´s dann auch, danach müssen sie raus. Oder was essen. Oder so.

  20. Member Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.027

    AW: Vollzeit arbeiten mit Kleinkind(dern)

    Die Zeiten, die hier einige Kinder in der Kita sind, während die Eltern VZ arbeiten, lassen mich staunen. VZ würde bei mir mindestens 9-17:30 arbeiten plus jeweils 40 Min. Anfahrt bedeuten. Mein Freund hat Schichten und kann J. durch die Zeiten nie zur Kita bringen und nur ab und zu abholen. Ich arbeite also nur 30h und sie ist trotzdem von 8 bis 15:30/16:00 in der Kita.

    Selten kann ich Home Office machen und das nutze ich nur im absoluten Ausnahmefall wenn J. krank ist. Ich schaffe da kaum was, vielleicht 2 von 6h, die ich müsste. Ich sitze dann eher abends nochmal wenn sie schläft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •