+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. Stranger Avatar von skade
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    70

    MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Ich hab Titer bestimmen lassen und die Immunität gegen Röteln und Masern ist noch ausreichend, aber die gegen Mumps nicht. Würdet Ihr da vor einer geplanten Schwangerschaft nochmal nachimpfen lassen?

    Bei Röteln oder Masern wärs ja keine Frage, aber ich bin jetzt unsicher, ob Mumps echt so gefährlich ist, dass man deswegen das schwanger werden unbedingt nochmal drei(?) Monate rausschieben muss.

    Die eine Gyn hat das leider nur so blöd zwischendrin fallen lassen und dann weiter nichts dazu gesagt, die andere Gyn fand aber unnötiges Impfen grundsätzlich nicht empfehlenswert (bin in einer Gemeinschaftspraxis) und jetzt bin ich ratlos.
    Geändert von skade (18.11.2019 um 21:34 Uhr)

  2. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.279

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Hast du mal recherchiert wie das bei Mumps ist mit dem Titer? Bei Röteln hieß es dass zwei Mal geimpft sein reicht, unabhängig vom Titer.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  3. Stranger Avatar von skade
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    70

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Nein, das wusste ich gar nicht. Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob ich wirklich zweimal gegen alles geimpft wurde. Röteln ja, als Kind einmal die Kombi-Impfung und dann nochmal in der Unterstufe, aber da hieß es nur Röteln, keine Ahnung, ob das nochmal alles war.

  4. Newbie
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    173

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Schau in den Impfkalender vom rki

    Alle nach 1970 geborenen, die nur eine MMR erhalten haben, sollen eine zweite aufholen.
    Vermutlich bist du ein Kind der 80/Anfang 90? Aus unerfindlichen Gründen hat man oft eine MMR und dann eine single-Rubeola Impfung bekommen.

    Also auf jeden Fall impfen vor Schwangerschaft in dem Fall. Möglichst gesund dabei sein, 6 Wochen Abstand zu anderen Impfungen.

    Auch gleich Tdap auffrischen, wenn nötig und das nähere Umfeld inklusive der Großeltern bitten, dies ebenfalls zu tun , insbesondere wegen Pertussis.

  5. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.527

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Wobei man Keuchhusten (bzw die 3fachimpfung mit pertussis) auch gut im 3. Trimenon der Schwangerschaft impfen kann, dann hat das Baby noch nestschutz (sonst nicht).

    Mumps scheint in der Schwangerschaft selbst nicht so schlimm zu sein laut rki, nur perinatale Infektionen sind wohl ziemlich gefährlich.

  6. Stranger Avatar von skade
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    70

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    cici: Ich kann das leider nicht mehr nachvollziehen, weil mein alter Impfpass weg ist. Also womöglich hab ich wirklich nur Röteln zweimal bekommen, aber ich weiß es halt nicht sicher. Edit: wobei man ja schon als Kind die zweifache Impfung bekommt, oder? Ich bin grad verwirrt.

    Gesund ist natürlich jetzt im Winter schwierig, ich bin auch gerade erkältet. Und mir macht die Zeit auch Sorge. Ich bin nicht mehr ganz jung und je nachdem wie günstig oder ungünstig die Impfung zeitlich liegt (und wie lange ich jetzt mit der Erkältung noch warten muss), würde das ja nochmal 3-4 Monate Aufschub bedeuten, das macht mich ein bisschen nervös. Bei Röteln und Masern würde ich keine Minute überlegen, aber ich weiß eben nicht, wie das bei Mumps ist.

    Tetanus/Diphterie/Polio/Pertussis ist bei mir noch aktuell und das nähere Umfeld wird das falls nötig nachholen.
    Geändert von skade (18.11.2019 um 22:08 Uhr)

  7. Stranger Avatar von skade
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    70

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Wobei man Keuchhusten (bzw die 3fachimpfung mit pertussis) auch gut im 3. Trimenon der Schwangerschaft impfen kann, dann hat das Baby noch nestschutz (sonst nicht).
    Danke, das ist gut zu wissen! Das macht man aber nur, wenn der Impfschutz eh nicht mehr ausreicht oder auch zusätzlich?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Mumps scheint in der Schwangerschaft selbst nicht so schlimm zu sein laut rki, nur perinatale Infektionen sind wohl ziemlich gefährlich.
    Das mit der Schwangerschaft hab ich auch gelesen und dachte dann, dass ich es lasse, aber wenn es da doch ein Risiko gibt, sieht das natürlich wieder anders aus.

  8. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.527

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Das rki schreibt:

    Impfungen mit einem*Lebendimpfstoff, wie z.B. gegen Röteln, Masern-Mumps-Röteln (MMR) oder Varizellen, sind in der Schwangerschaft aus theoretischen Überlegungen grundsätzlich kontraindiziert. Nach einer Impfung mit Lebendimpfstoff sollte eine Schwangerschaft für 1 Monat vermieden werden. Eine versehentliche Impfung mit MMR-, Röteln- oder Varizellen-Impfstoff in oder kurz vor einer Schwangerschaft stellt jedoch nach nationalen und internationalen Empfehlungen keine Indikation zum Schwanger*schafts*abbruch dar. Bei vielen hundert dokumentierten Impfungen während*bzw.*kurz vor einer Schwangerschaft wurde kein erhöhtes Risiko für kongenitale Fehlbildungen festgestellt. Siehe auch die Hinweise in den Fachinformationen der jeweiligen Impfstoffe und den Übersichtsartikel des Paul-Ehrlich-Instituts im*Bulletin zur Arzneimittelsicherheit 4/2014*(S.*16*ff.).

    (RKI - Impfthemen A - Z - Impfen: Haufig gestellte Fragen und Antworten)

    Also sind die 3 Monate vielleicht sowieso veraltet? 1 Monat ginge ja (und eine normale Erkältung ohne Fieber idR kein Problem beim impfen).

  9. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.527

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Zitat Zitat von skade Beitrag anzeigen
    Danke, das ist gut zu wissen! Das macht man aber nur, wenn der Impfschutz eh nicht mehr ausreicht oder auch zusätzlich?
    Offiziell soll man die pertussisimpfung alle 5-10 Jahre auffrischen, aber nach 5 Jahren ist der titer wohl oft schon sehr schlecht, so dass man gerade mit Baby spätestens nach 5 Jahren auffrischen sollte. Bzgl Mindestabstand glaube ich mich zu erinnern, dass die Nebenwirkungen der tetanusimpfung dann heftiger ausfallen können? Aber keine Ahnung, bei wie kurzen Abständen das relevant wird...)

  10. Stranger Avatar von skade
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    70

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Ja, ein Monat wär völlig ok. Die Gyn sagte halt was von drei Monaten.

    Pertussis & Co. ist bei mir jetzt genau 5 Jahre her. Aber dann würde ich das wohl wirklich eher in der Schwangerschaft machen, falls es denn was werden sollte, unschwanger wird es so wohl noch reichen.

  11. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.527

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Nochmal vom rki:

    Wie lange soll die Schwangerschaft aufgeschoben werden, nachdem eine MMR-Impfung durchgeführt wurde?

    Ein zeitlicher Abstand von 4 Wochen zwischen*MMR-Impfung und Konzeption wird als ausreichend angesehen. Eine versehentliche MMR-Impfung in der Frühschwangerschaft oder eine Empfängnis kurz nach der MMR-Impfung sind nicht mit einem erhöhten Risiko für die Schwangerschaft belastet.

    Stand: 21.08.2014

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/MMR/Roeteln/Liste_Roeteln.html#FAQId5485458

    ... ich würde mmr impfen lassen und 1 Monat abwarten.

  12. Newbie
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    173

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Danke für die fundierte Info, narzisse. Wieder was gelernt!

    Skade, alles Gute für den Babyweg.

  13. Stranger Avatar von skade
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    70

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    ... ich würde mmr impfen lassen und 1 Monat abwarten.
    Ja, ich denke, das werde ich dann auch machen. Das mit dem einen Monat wird dann wohl auch stimmen, im Zweifelsfall vertrau ich da eher dem rki als ner Fachärztin (das war auch nicht meine eigentliche Gyn, sondern die Kollegin und ich hatte generell den Eindruck, dass meine Ärztin kompetenter ist, aber die war da leider gerade im Urlaub). Danke!

    Zitat Zitat von cici Beitrag anzeigen
    Skade, alles Gute für den Babyweg.
    Danke!

  14. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.301

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Offiziell soll man die pertussisimpfung alle 5-10 Jahre auffrischen, aber nach 5 Jahren ist der titer wohl oft schon sehr schlecht, so dass man gerade mit Baby spätestens nach 5 Jahren auffrischen sollte.
    Weißt du zufällig, ob das genauso gilt, wenn man Keuchhusten als Kind hatte?

  15. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.527

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Ich weiß nix detailliertes dazu, hab nur das gefunden: "Der Impfschutz gegen Keuchhusten hält nach einer Erkrankung circa 7 bis 20 Jahre und nach einer Pertussis-Impfung etwa 3,5 bis 12 Jahre an."
    Also generell ist Auffrischen wohl auf jeden Fall sinnvoll, wenn man schwanger ist und die letzte Impfung schon länger als 5 Jahre her ist. (Hab jetzt irgendwo auch gelesen, dass auch bei 18 Monate und bei 4 Wochen Abstand zur vorherigen 3fach-impfung keine deutlich erhöhte Nebenwirkungsquote auftrat.)

  16. Enthusiast
    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    800

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Gibt es denn Pertussis als Einfach-Impfung? Denn viele Hausärzte impfen Tetanus ungern unter 10 Jahren nach. Zumindest war das bei uns eine ewige Diskussion.

  17. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.382

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Tetanus wird doch explizit alle 5 Jahre empfohlen!? Das war hier nie ein Problem.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  18. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.382

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Hm, kaut Stiko sind es tatsächlich 10 Jahre, wir haben aber definitiv nach 5 aufgefrischt bisher. War immer so im Impfpass vorgegeben. Seltsam.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  19. Alter Hase Avatar von Louja
    Registriert seit
    07.06.2001
    Beiträge
    7.219

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Glaub, bei Kindern ist es so. Bei Erwachsenen definitiv 10 Jahre.
    I am as bored as a pacific pistol

  20. Alter Hase Avatar von Louja
    Registriert seit
    07.06.2001
    Beiträge
    7.219

    AW: MMR-Titer und geplante Schwangerschaft - nachimpfen lassen?

    Pertussis gibt's nicht einzeln, nein.
    I am as bored as a pacific pistol

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •