Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 65
  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Oh MataHari: Das klingt tatsächlich sehr herausfordernd bei euch :O


    Danke für euren Input bisher.

    Habt ihr Links/ Bilder zu Wohnungen, die ordentlichen Stauraum haben und nicht aussehen, wie Ferienwohnungen oder so glatte Instabilder? Ich find da irgendwie nichts wirklich, was meine Realität und meinen Besitz widerspiegelt. :/

    (und nein, Ivarregale sind keine Option für guten Stauraum ;O)
    .
    stop making stupid people famous.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    wir sind zu viert auf 85qm, 2 große, 2 kleine zimmer, relativ geräumiger flur. wir haben da jetzt seit knapp zweit jahren die komplette wand mit stuva-schränken zugebaut, da passt viel rein.
    formerly known as virgin.suicides

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Wir jonglieren hier auch rum. Das Baby hat ein Reisebett und schlief schon in jedem der 3 Zimmer. Ich liege gerade in einem der Hochbetten, damit ich ausruhen kann und aber keine Tür zumachen muss.
    Heute Nacht schliefen mein Mann und ich in einem Zimmer, die drei Großen in einem Zimmer und das Baby im letzten Zimmer. Als meine Schwägerin eine Woche zu Besuch war, hat sie in einem Zimmer geschlafen, das Baby bei uns Eltern und die drei großen Kinder in einem Zimmer. Wir haben im Wohnzimmer 5-6 Schläfplätze, in einem Kinderzimmer 4 Schlafplätze und im anderen Kinderzimmer zwei Schlafplätze + Bett vom Baby. Also da wird viel rumgetauscht.

    Theoretisch gehört ein Zimmer dem großen Kind, praktisch eher nicht.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Ich fühle mich angesprochen. Ich lebe mit Kind auf 42 qm.
    Die Situation ist insofern selbstgewählt, weil ich die exzellente Wohnlage nicht aufgeben wil. Aber mittlerweile ist es in den Randbezirken auch nicht mehr so viel preiswerter. Jedenfalls müsste ich hier im Viertel für etwa 10 qm mehr etwa 300 Euro monatlich mehr ausgeben. (Und überhaupt erst mal eine Wohnung bekommen. Da sehe ich schwarz in Konkurrenz mit alleinstehenden Gutverdienern und Doppelverdiener-Paaren ohne Kinder.) Das sehe ich nicht ein und ist auch nicht drin.
    Die Wohnung hat einige Vorteile neben der Lage (Altbau-typisch große Fenster und hohe Decken, hochwertige Ausstattung, schöner Schnitt) und einige Nachteile, z.B. Mini-Bad und kein Flur. Man kommt direkt in die Wohnküche. Stauraum gibt es fast gar keinen. Unser Keller ist ungefähr 1 qm groß und schon voll.
    Weil ich schon vorher aufgrund diverser Umzüge recht minimalistisch gelebt habe, fällt es mir relativ leicht, keine Dinge anzusammeln. Das Kinderzimmer wird regelmäßig entrümpelt und nicht mehr altersgerechte Sachen verschenkt oder verkauft. (Das fällt dem Kind allerdings schwer...) Kleidung habe ich wenig. Die Küche ist eher rudimentär ausgestattet, weil ich nicht so gerne koche. Also kein zehnteiliges Topfset, sonder zwei, drei gute Töpfe und zwei Pfannen z.B.

    Zitat Zitat von Sonnenklar Beitrag anzeigen
    Zur Inspiration kann ich den Blog 600sqftandababy empfehlen. Da lebt eine vierköpfige Familie auf etwa 55 qm in einer Zwei-Zimmerwohnung. Die halten auch viel minimalistisch und organisieren sich mit so Murphy-Beds.
    Danke für den Link. Ich finde es spannend zu sehen, wie andere auf so wenig Raum leben.
    Allerdings fällt mir auf, dass viele der Wohnung sehr stylisch und teuer aussehend eingerichtet sind. Die meisten Ottonormalverbraucher leben doch eher wegen finanzieller Begrenzungen auf kleinem Raum und haben kein Geld für eine Nobel-Küche mit Tubetiles. Oder wollen eine Mini-Mietwohnung nicht so teuer ausstatten.
    Und was ich mich auch bei anderen Wohnblogs ständig frage: Wie schaffen es Leute mit Kleinkindern, dass der Dekokram unbehellig herumsteht und die Möbel alle unbeschädigt und blütenrein sind?
    Hier ist der Esstisch zerkratzt und vom 50er-Jahre Buffet blättert das Furnier ab, weil das Kind mit irgendeinem Fahrzeug dagegengefahren ist. An den Betten und teilweise Wänden sind Kerben und Kratzer, weil das Kleinkind da mit seinem Werkzeug "gearbeitet" hat. Das zum Glück alte Sofa ist schon ziemlich mitgenommen... tbc. Wenn überhaupt irgendwo Deko herumsteht, möchte das bastelwütige, kreative Kind seine Werke dazustellen.
    "Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu."

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Wer von euch lebt mit Kind / Kindern auf begrenztem Wohnraum und mag von Tipps und Tricks erzählen, wie es nach mehr wirkt?
    Ach so, richtige Tipps und Tricks habe ich nicht. Außer nicht zu voll stellen. Ist aber schwierig, wenn schon die notwendigen Möbel den wenigen Raum stark einnehmen. Ansonsten bin ich auch pro geschlossene Schränke.
    Und ich hasse Schrankbetten. Das käme für mich niemals infrage. Dann eher eine zweite Ebene einziehen. Die kann man ja auch nett machen mit Treppe statt Leiter z.B.
    Das Kind hat natürlich ein Hochbett.
    "Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu."

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Wohnraum ist ja immer begrenzt. Ich denke es kommt immer auf die Art und Weise zu Lebgen an. Aber okay, bei 35 qm wirds schon schwierig. Ich bin immer für geschlossene Schränke, wenig offene Regale und Nutzung der Höhe. Wir haben jetzt nicht gerade wenig Platz, aber mein Mann tendiert zum Anhäufen von sinnlosen Dingen (also für mich sinnlos), ich bin eher der weniger-ist-mehr Typ. Das Kind kann sich von gar nichts trennen und es macht mich wahnsinnig. Bei mird regelmäßig ausgerümpelt, verschenkt etc. Nur behalten was man wirklich nutzt. Hochbetten sind klasse, gerade im Kinderzimmer. Mehr kann ich leider nicht beitragen. Aber ich denke, man bekommt auch 250 m² gut gefüllt...

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    unsere freunde leben mit grundschulkind in einer kleinen 2-zimmer-whg mit knapp 40 qm. die sind tatsächlich sehr minimalistisch mit wenigen besonderen möbelstücken eingerichtet. zudem gibt es in jedem raum deckenhohe geschlossene schlichte weiße schränke, in denen alles verschwindet. die wohnung ist im sich unglaublich stimmig und eine der schönsten, die ich kenne.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Zitat Zitat von Wolkenlos Beitrag anzeigen
    😯 Krass! Wohnt Ihr in einer internationalen Metropole? Oder auf Ihr noch im Studium oder in der Ausbildung? Wenn es finanziell nicht anders geht, okay...aber sonst kann ich mir wenig Gründe vorstellen, warum man das freiwillig macht 😂
    Ja, genau. DIE internationale Metropole quasi ;-) Dazu begrenztes Einkommen durch Studium+Stipendium und Elternzeit (allerdings schon aus dem bezahlten Jahr raus). Allerdings wäre auch mit mehr Geld nicht sonderlich mehr Wohnraum drin. Da es zeitlich begrenzt ist/begrenzt geplant ist, geht es. Aber es ist schon anstrengend.
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht. Verkauf

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Ich habe zB es.wird.besser und ihren kostenpflichtigen Account es.wird.noch.besser abonniert, ich weiß gerade nicht, welcher es ist, auf einem gibt es immer Aufgaben, zB Schublade xy, Stifte, Bettwäsche ausmisten. Außerdem nimmt sie sich selbst nicht so ernst, putzt nicht gern, lebt recht minimalistisch.
    Dann weltderOrdnung, sie lebt mit ihrer Familie mit (ich glaube) 3 Kindern in einer 3-Zimmer-Wohnung. Sie gibt immer so Bienchenaufgaben, zB Mikrowelle putzen, mit ner Anleitung, wie es einfach geht.
    Cleanmama, Amerikanerin, professioneller Account mit Werbung für ihren eigenen Kram, aber auch kostenfreien Wochenplänen und Tipps zu selber gemachten Putzmitteln und sowas.
    Ich hab noch ein paar mehr, die meisten nerven mich aber schnell und ich entfolge ihnen wieder. So Accounts mit einem tiefsinnigen Spruch alle paar Tage oder so.
    Generell darf man die Accounts oft nicht unter feministischen Aspekten betrachten... ich ziehe raus, was mir weiterhilft oder mir sympathisch ist und ignoriere den Rest oder entfolge wieder.
    Cool, danke!

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    perry, das mit den vielen Schlafplätzen klingt lustig.
    Wir konnten das in der alten (kleineren) Wohnug nicht realisieren, weil Schlafplätze ja auch Platz wegnehmen. Jetzt ist es bei uns auch so, dass wir viele Schlafplätze haben.

    Wir haben immer in Altbauten gewohnt und die Höhe genutzt. Teilweise IKEA-REgale und -Schränke übereinander gestapelt. Das geht ganz gut mit Billy und Besta, jeweils mit Türen. Da geht viel rein und es sieht ordentlich aus.
    Hängeböden finde ich auch gut, also z.B. Brett über der Tür und Vorhang davor.
    Und natürlich Hochbetten. Früher ohne Kind hatten wir unser Bett als Hochbett im Wohnzimmer, darunter stand der Esstisch. Mit Baby, das bei uns schlief, war das dann zu gefährlich. Aber sobald die Kinder wieder zuverlässig alleine schlafen, ist das ne gute Lösung, finde ich.

    Freunde von uns hatten mal über ihrem Familienbett auf niedriger Höhe eine Hochebene gebaut. Also das Bett war wie eine Höhle, auf der Ebene waren die Schreibtische (Stehhöhe für kleinere Leute), und zunehmend auch Kram. Aber das fand ich sehr praktisch, weil der Bürokram für das Kleinkind auér Reichweite war.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Wir haben ja auch eine Hochebene, ich finde aber schon, dass es den Altbaucharme zerstört. Also wenn es irgendwie ginge (und wir nicht so viel Kram hätten 🙄 ), würde ich gern darauf verzichten.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Zitat Zitat von red_sparkle Beitrag anzeigen
    Hat jemand das Trofast-Regal? Ist das praktisch oder eher nicht so? Bei uns kommt immer mehr Kleinkram-Spielzeug dazu (Lego, Playmobil) und ich weiß nicht recht, wie wir das am besten aufbewahren sollen.
    Wir haben zwei, die eigentlich alles Spielzeug beinhalten und ich liebe sie, weil man das Spielzeug in den Kisten super auch in andere Räume mitnehmen kann.
    Wir haben ein hohes Trofast mit 5 großen Kisten: 3x Duplo, 1x bioblo, 1x Tiptoi
    Und ein flaches mit 5 kleinen und 2 großen boxen. In den kleinen sind (sortiert) Lego, Figuren, Schleichtiere und in den großen Playmobil und Verkleidungskrams.
    Oben drauf sind Legoplatten mit Klett befestigt.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Zitat Zitat von Rückspiegel Beitrag anzeigen
    Wir haben zwei, die eigentlich alles Spielzeug beinhalten und ich liebe sie, weil man das Spielzeug in den Kisten super auch in andere Räume mitnehmen kann.
    Wir haben ein hohes Trofast mit 5 großen Kisten: 3x Duplo, 1x bioblo, 1x Tiptoi
    Und ein flaches mit 5 kleinen und 2 großen boxen. In den kleinen sind (sortiert) Lego, Figuren, Schleichtiere und in den großen Playmobil und Verkleidungskrams.
    Oben drauf sind Legoplatten mit Klett befestigt.
    Danke dir für die Antwort, Rückspiegel!
    Ich würde ein niedriges nehmen mit vielen kleinen Boxen und oben drauf würde ich das Puppenhaus stellen.

    Im Kinderzimmer haben wir außerdem ein Kallax mit Boxen, die bald den Geist aufgeben. Da muss auch was neues und v.a. stabiles her.

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Zitat Zitat von red_sparkle Beitrag anzeigen
    Da muss auch was neues und v.a. stabiles her.
    Da würde ich Trofast eher nicht empfehlen. Wir haben heute unser Trofast ausgetauscht, weil es für unsere Zwecke nicht stabil genug ist. Diese Plastikkisten sind ständig aus der Schiene gebrochen. Die Brio- Eisenbahn war wohl zu schwer.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Die Eisenbahn würde ich eher im Kallax unterbringen in einem stabilen Korb. Diese einfachen Stoff-Kisten von Ikea sind kaputt gegangen (nach 5 Jahren), weil sich die Kinder reingesetzt haben. 🙈

    Beim Trofast sollte das Gewicht bei kleinen Kisten ja nicht zu schwer werden, denke ich.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Wir hatten die Eisenbahn da (in den großen Kisten) auch 2 Jahre drin und das war okay, da gab's keine Schäden.
    Die lagert jetzt im Keller und wird immer mal gegen die Duplo-Eisenbahn getauscht.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Wir wohnen zu dritt (bald zu viert) auf knapp 70qm mit 2,5 Zimmern. Bisher ist es absolut ideal und wir wollen erstmal nicht umziehen ( die Miete ist lächerlich, egal wie es beruflich bei uns aussieht, jeder von uns könnte alleine die Miete bezahlen). Außerdem haben wir einen großen Kellerraum und eine dachterasse. Beides wollen wir nicht aufgeben .
    Im ersten Jahr wird das Baby bei uns im Zimmer schlafen und irgendwann zum großen Bruder umziehen.

    Wir arbeiten beide von zuhause öfter. Der Freund hat eine mini-Arbeitsende im Wohnzimmer. Ich brauch nur Laptop und arbeite am Küchentisch.
    Wir haben in der Küche nur 3 Stühle und bei Besuch ist das immer nervig und die spielzeugsituation nervt mich, da muss ich mir noch was überlegen.

    Gäste können auf unserer Couch schlafen.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Was heißt denn bei Euch dann 2,5 Zimmer, also was ist das halbe Zimmer? Ich kenne das 0,5 Zimmer z.B. als Wintergarten, aber das wäre ja schon schwierig zu viert dann, außer jemand schläft im Wohnzimmer.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    Durchgangszimmer?

    (Sonst kenne ich es als Wohnküche, aber wenn es noch Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer gibt wohl nicht.)

    :sinnloseSpekulation:
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Begrenzter Wohnraum

    halbe zimmer sind doch zimmer unter 10 (?) qm...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •