Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 98

Thema: Rabenmütter

  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Rabenmütter (mit Augenzwinkern)

    Mir fiel kein anderer Titel ein....


    In Erinnerung an Beiträge in einem Thread (weiß nicht mehr welchen), wollte ich mal hören, was ihr so macht, was andere kritisieren (könnten). Konkret hatte ich im Kopf, dass damals einige sehr anschaulich schrieben, was sie davon halten, wenn andere der Meinung sind, dass man sein Kind beim Stillen gefälligst nur verzückt anzugucken hat und auf keinen Fall dabei abgelenkt sein dürfe . Da würde ich so gerne mal hören, wie ihr das so handhabt z.B. beim Stillen (Fernseher, Buch, Handy... ), ebenso bei der Einschlafbegleitung oder auch nur, wenn das Baby z.B. im Wohnzimmer mal schläft.

    Aber auch gerne andere Sachen, wo ihr nicht perfekt seid und euch nicht so drum schert, was wohl das Beste wäre bzw. euer Umfeld oder wer auch immer erwartet. Sondern wo ihr abwägt und vielleicht auch mal für eure Bedürfnisse entscheidet bzw. euch damit befasst habt und der Meinung seid, dass bestimmte Dinge jetzt auch einfach nicht so schlimm sind, wie andere es gerne verkaufen.

    Feuer frei

    Und bitte betrachtet den Thread/Titel mit einem Augenzwinkern
    Geändert von Lucina (27.12.2019 um 22:34 Uhr)

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Klar, Handy (oder kindle oder Fernseher mit Untertitel) beim Stillen („früher“ als ewig gestillt wurde) und wenn das Kind auf/neben mir schläft.

    Mein Baby darf alles bei mir probieren, außer es ist wirklich gefährlich (Honig, Rohmilch etc.), also auch Eis und Schokolade.

    Ich teile Gläser, Flaschen, Besteck mit meinem Baby.

    Das Baby bekommt zwar selbst“gekochte“ Fingerfood, aber bis auf Getreidebrei gibt es sonst Gläschen.

    Mein Baby geht nicht jeden Tag um 19 Uhr ins Bett. Jetzt an den Feiertagen schläft sie zb eher nochmal von 17 bis 19 Uhr und ist dann bis mindestens 22 Uhr mit dabei.

    Sie schläft bei mir im Bett, mit Ein- und Weiterschlafstillen. Tagsüber auch in der Trage oder an der Brust. Da denken glaube ich auch viele, dass man dem Baby alleine ein- und weiterschlafen beibringen muss als gute Eltern.

    Ich gehe wieder arbeiten seit das Baby 8 Monate alt ist und genieße das sehr sehr sehr. Wenn ich Urlaub habe, fehlt es mir auch ein bisschen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    wollt ihr euch hier wirklich selbst kritisieren und klein machen?

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Seh ich nicht so, ich habe Sachen aufgeschrieben von denen ich denke dass einige/viele sie kritisieren würden, die ich aber total ok so finde bzw. halt so mache weil ich es für richtig/für uns passend halte. Ich dachte um sowas geht’s vor allem, dass man eben ggf. sieht dass viele das so machen (wie das mit der Beschäftigung beim Stillen), auch wenn auf irgendwelchen Babyseiten - oder was weiß ich - was anderes propagiert wird.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Hier auch ohne schlechtes Gewissen, also ""Rabenmutter""

    - Handy beim Stillen, manchmal auch bei sonstigem Kinderbewachen nebenher
    - meine Kinder kriegen echt oft was zu essen im Kinderwagen/Buggy (ich selbst esse auch oft unterwegs, finde das völlig in Ordnung so)
    - ich hab keine fixe Altersuntergrenze für zuckerhaltige Produkte (ich schau halt, dass die Ernährung insgesamt ausgewogen und gesund ist, aber finde die verteufelfixierung auf "weißen!!!" "Industrie!!!"- Zucker ziemlich albern. Auch u1-babys dürfen bei mir mal am Eis lecken oder normale kekse/waffeln/Plätzchen essen)
    - überhaupt essen wir nicht immer, wenn es ginge, alle zusammen, sondern lasse(n) die Kinder oft spielen, während wir essen, wenn sie grad friedlich und versunken spielen. Fixe Essenszeiten haben wir auch keine #lotterleben
    - und zu den Mahlzeiten gibts, wenn wir grad welchen daheim haben, also so in 50%, saftschorle
    - nur k1 hat als Baby in Schlafsack und beistellbett geschlafen, k2 und k3 im elternbett halb unter meiner Decke
    - k3 schaut schon seit sie 6 Monate ist 1x wöchentlich Sendung mit der Maus und fast von Anbeginn YouTubevideos beim zähneputzen
    - fixe Schlafenszeiten gibts auch nur fürs Schulkind unter der Woche, der Rest schläft, wenn er möchte (sowohl abends als auch tagsüber)

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Ebenfalls (mittlerweile) ohne schlechtes Gewissen:

    - Handy während des Stillens/ auf dem Spielplatz/ während das große Kind vertieft spielt
    - Baby bekam die ersten 3 Monate nach Beikosteinführung nur Gläschen, selber kochen tu' ich mittlerweile eher aus Kostengründen
    - es läuft manchmal der Fernseher, während das Baby daneben spielt
    - es gibt nur wenige Regeln (hat sich aber bewährt)
    - es gibt fast täglich eine kleine Süßigkeit zum Nachtisch
    - Essen nach Bedarf (Baby sowieso, aber auch das große Kind entscheidet, ob und wann und was sie isst - wie wir das konkret handhaben, kann ich gerne näher erläutern)
    - Familienbett und überall stillen (für unsere Generation ja (oft) selbstverständlich, für meine Schwiegermutter immer noch unbegreiflich )

    Mir fallen sicher noch andere Dinge ein. Schuldgefühle habe ich deswegen keine, weil 'still a good mum'

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Hahaha, wenn ich das hier lese, schreibe ich lieber nicht, was mir eigentlich zu uns so einfiele. Das ist doch alles total „normal“
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    - mein kind darf mit 1,5 Jahren meist nach vorne gerichtet im auto fahren, aus dem einfachem Grund, dass sie sich rückwärts gerichtet die Seele aus dem Leib brüllt und blau anläuft. Mir ist die erhöhte Gefahr bei Unfällen durchaus bewusst..
    - Kind darf während dem Essen rumlaufen. Sie ist ein Energiebündel, kann wenn nur die Hälfte der Mahlzeit sitzen, bekommt im Sitzen das Essen und steht dann auf und läuft rum. Auch hier ist mir das erhöhte Risiko bewusst aber sie kann einfach nicht sitzen..
    - das mit dem Zucker sehe ich auch nicht so eng..
    - Tragetuch ist hier auch noch aktuell
    - ich habe nicht gestillt und bin trotzdem der Meinung dass ich mein Kind liebe (bezogen auf stillen ist Liebe blabla..)
    - wir tragen sie auch nachts wenn sie weint, nicht schlafen kann etc. Da finden auch viele sie müsse doch mal lernen alleine weiterzuschlafen..
    - ich mecker sie auch mal an wenn sie nachts ständig am rumwühlen ist, ich sie schon ewig trage und sie nicht schlafen kann.. Ja Schlafmangel macht mich einfach zum Zombie
    - Familienbett..
    - wir haben keinen Buggy..
    - Kita mit 1 1/4

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Ich habe eine Auto-iPad-Halterung für das 10 Monate alte Kind gekauft in der Hoffnung, dass es dann halbwegs erträglich wird im Auto.
    Ich halte es echt nicht mehr aus, selbst wenn mein Mann fährt und ich hinten bespaße, brüllt sie oft wie verrückt. Nach jeder Fahrt habe ich Kopfweh und mir ist schlecht weil ich mich durchgehend zum Kind rüberbeugen muss.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Auto-iPad-Halterung für das 10 Monate alte Kind gekauft in der Hoffnung, dass es dann halbwegs erträglich wird im Auto.
    Ich halte es echt nicht mehr aus, selbst wenn mein Mann fährt und ich hinten bespaße, brüllt sie oft wie verrückt. Nach jeder Fahrt habe ich Kopfweh und mir ist schlecht weil ich mich durchgehend zum Kind rüberbeugen muss.
    Ohja kenne ich auch. Wir fahren längere Strecken nur noch wenn sie schläft. Tablett hat leider nichts gebracht bei uns

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Witzig finde ich eigentlich vor allem, dass die Sachen, für die ich in der Realität mehr oder weniger offen kritisiert werde (nach 6 Monaten arbeiten gehen, Bedürfnisorientierung, Sachen zutrauen, etc.) und Dinge, bei denen ich hier bei bym schon häufiger alleine stand (Fernsehen, Essen generell, Süßigkeiten, Kurse/Förderung..) so komplett gegenteilig sind

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Hahaha, wenn ich das hier lese, schreibe ich lieber nicht, was mir eigentlich zu uns so einfiele. Das ist doch alles total „normal“
    Ich versteh grad auch nicht ganz, was hier aufgelistet wird. Alles, gegen das irgendjemand was hat/haben könnte? Da könnte man dann ja einfach ALLES aufzählen, was man macht/nicht macht, denn irgendjemand hat sicherlich was dagegen.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Ich verstehs auch nicht. Alle werden sich gegenseitig mit vermeintlichen Verfehlungen übertreffen, bis dann ein Aspekt kommt, wo dann doch 50% sagen, also das geht nun aber wirklich nicht. Und dann schreiben wir 100 Seiten über Fremdbetreuung u3 ja/nein oder Geschenke gebraucht ja/nein.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Wir sind das "Risiko" eingegangen, dass das arme arme Kind an Weihnachten Geburtstag haben könnte. Was ich da für Kommentare bekommen habe, kann man sich kaum ausmalen.
    Aber jetzt ist Weihnachten vorbei und das Kind noch im Bauch. Gerade nochmal gut gegangen...

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    .
    Geändert von toastbrot (28.12.2019 um 17:19 Uhr)

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Ihr Lieben, nehmt das doch bitte nicht so ernst Es sollte alles ein bisschen mit Augenzwinkern sein

    Mein Hintergrund des Threads ist der, dass ich ja erstens hier mal so herrlich lustig formulierte Kommentare gelesen hatte wie "Alter, wisst ihr, auf wie viel Stillzeit ich am Tag komme und das seit 4 Monaten? Natürlich schaue ich mal fernsehen nebenbei oder hab das Handy in der Hand", weil man vorher von irgendwem zu hören bekommen hat, dass es ja wohl das größte sein sollte, sein Kind dabei verliebt anstarren zu dürfen. Das ist doch alles mit ein bisschen Humor und so zu nehmen. Ich bin mir ganz sicher, dass ich anfangs mein Kind viel verliebt anstarren werde. Aber ich glaube, das wird sich nicht monatelang halten Ich hatte damals bei dem Thread so gelacht und war sooo erleichtert, weil ich im Umfeld unheimlichen Druck erlebe, was sowas, aber auch stillen, auf Teufel komm raus natürlich gebären müssen usw. erlebe.

    Und ich persönlich kenne es leider viel, dass man sehr schief für manches angeschaut wird. Mein Kind kommt in ein paar Wochen und auch ohne Kind merke ich, wie schlimm es viele finden, dass bei meinem Mann und mir der Fernseher sehr oft läuft und wir gute 10 Spielekonsolen besitzen Die wir sicherlich auch nicht abschaffen werden. Mein Schwager und Frau haben mit dem Baby ihren Fernseher abgeschafft... Sowas käm für mich einfach nicht in Frage. Genauso wie ich auch bestimmt mal ein Gläschen füttern werde oder später öfter Pizza bestellen werde...

    Es tut halt einfach gut, mal zu lesen, dass es auch andere Ansichten gibt und ich glaube, Bym schafft das, sich hier auszutauschen, ohne dass es angreifend wirkt Und ich lese halt viel darüber und lese eben auch, dass der Fernseher in den ersten Monaten nicht so viel Schaden anrichtet (wenn z.B. mit Kopfhörern geschaut wird, sollte das Baby die Geräusche stören), aber es hilft mir, da etwas entspannter zu bleiben. Ich wollte Kinder, aber ich persönlich bin halt nicht der Typ Mami, der dann wirklich ALLES ändert, auch wenn sich natürlich viel ändern wird. Aber ich selbst geh auch nicht jeden Tag bei gutem Wetter raus und unser Kind wird es auch nicht müssen, wenn es nicht will. Aber auch da habe ich das Gefühl, dass das bei uns unsere Freunde schon schlimm finden. Wie sie das bei nem Kind finden, wird dann interessant... Und da ist es doch beruhigend, wenn andere schreiben, dass sie es auch so machen.

    Und ganz wichtig: Das ohne andere gleichzeitig damit abzuwerten. Nur weil ich mein Kind vermutlich mehr fernsehen lassen werde als andere, verurteile ich das überhaupt null und gar nicht, dass die das anders handhaben. Das darf man da nicht automatisch reininterpretieren Eher im Gegenteil. Ich finde es ja sogar auch gut, wenn Eltern es schaffen, ihre Kinder nie vorm Fernseher zu "parken" oder wirklich jeden Tag gesund kochen usw. Ist ja nicht so, dass ich das nicht auch besser fände.... Und das würde ich bei anderen nie kritisieren..

    Für den Thread hier: Ich finde den Austausch toll und mir geht es mehr darum, dass man sich hier gegenseitig berichtet, wie man was handhabt und wo man sich vielleicht gut informiert hat, dass manches nicht sooooo schlimm ist, wie viele vielleicht denken. Das würde MIR sehr helfen und ich glaube, anderen auch
    Geändert von Lucina (27.12.2019 um 10:41 Uhr)
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Hahaha, wenn ich das hier lese, schreibe ich lieber nicht, was mir eigentlich zu uns so einfiele. Das ist doch alles total „normal“
    Das beruhigt mich sehr Ich scheine wohl ein sehr dogmatisches Umfeld zu haben
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Zitat Zitat von toastbrot Beitrag anzeigen
    Hä? Es ist jetzt schon nicht ok an Weihnachten ein Kind zu bekommen?.
    Ja offenbar. Sogar mein Orthopäde hat sich berufen gefühlt, das zu kommentieren (ET kam beim smalltalk auf) und immer so nach dem Motto "ohje, das Arme Kind, hoffentlich kommt es nicht an Weihnachten, das wäre ja total blöd".

    Ich finde das auch absolut daneben, erstens hängt ein schönes Leben sicher nicht vom Datum des Geburtstages ab, und zweitens eben weil man ja nicht weiß, welche Geschichten dahinter stehen (bzw selbst manche die meine etwas komplizierte Geschichte kannten, haben solche Kommentare losgelassen).

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Zitat Zitat von Kokosring Beitrag anzeigen
    Ja offenbar. Sogar mein Orthopäde hat sich berufen gefühlt, das zu kommentieren (ET kam beim smalltalk auf) und immer so nach dem Motto "ohje, das Arme Kind, hoffentlich kommt es nicht an Weihnachten, das wäre ja total blöd".

    Ich finde das auch absolut daneben, erstens hängt ein schönes Leben sicher nicht vom Datum des Geburtstages ab, und zweitens eben weil man ja nicht weiß, welche Geschichten dahinter stehen (bzw selbst manche die meine etwas komplizierte Geschichte kannten, haben solche Kommentare losgelassen).
    Ich finde das auch unmöglich. Bei uns wird es ein Winterkind und selbst da kriegt man schon jetzt mitleidige Kommentare, wie schrecklich das für Kinder ist und wiiieee schön das doch ist, wenn das Kind im Sommer Geburtstag hat... Ja, weiß ich auch, aber aussuchen kann man es sich eben nicht. Und tatsächlich weiß man eben wirklich nicht, welche Geschichten dahinter stehen....

    Mir war auch lange nicht bewusst, dass solche Sätze wie "Hautsache gesund" (meist ja, wenn man das Geschlecht verrät oder nicht verrrät) auch oft nicht so geil sein können. Ich hab den Satz soooo oft gehört und hab mich echt gefragt, wie sich jemand wohl fühlen mag, der weiß, dass das Kind mit z.B. einer Behinderung oder Fehlbildung auf die Welt kommen wird. Seit ich da mal einen Artikel gelesen habe, sage ich sowas auch nicht mehr...
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Rabenmütter

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Hahaha, wenn ich das hier lese, schreibe ich lieber nicht, was mir eigentlich zu uns so einfiele. Das ist doch alles total „normal“
    Ich glaube mit älteren Kindern kommt da auch noch einiges dazu
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •