Antworten
Seite 39 von 53 ErsteErste ... 29373839404149 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 780 von 1044
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich muss schon ehrlich sagen, dass ich es ziemlich heftig finde, es geht weit über wütendes Eintrommeln hinaus. Ich komme mir regelrecht von meinem Kind verdroschen vor, ich glaube, ich wäre ziemlich entsetzt, wenn ich das von außen bei anderen sehen würde. Ich habe schon den Eindruck, dass er mir da ziemlich gezielt weh tut und nicht einfach wütend um sich schlägt.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    ich setze mich dann zum kind, drehe es aber so, dass es mit dem rücken zu mir ist, und nehme es fest in den arm.

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Das klingt sehr anstrengend, Sora. So direkt die Situation kenne ich nicht, wir haben gerade andere Baustellen. [Ich gebe aber zu, dass ich es beruhigend finde, dass manche Gleichaltrige derzeit auch eher nicht die einfachste Phase haben.]

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    ich setze mich dann zum kind, drehe es aber so, dass es mit dem rücken zu mir ist, und nehme es fest in den arm.
    Das ist auch einen Versuch wert (befürchte allerdings, dass er mich dann in den Arm beißt, wenn er irgendwie hinkommt).

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Das klingt sehr anstrengend, Sora. So direkt die Situation kenne ich nicht, wir haben gerade andere Baustellen. [Ich gebe aber zu, dass ich es beruhigend finde, dass manche Gleichaltrige derzeit auch eher nicht die einfachste Phase haben.]
    Mir haben jetzt auch schon mehrere Freundinnen mit gleichaltrigen Kindern erzählt, dass sie auch gerade mehr Wutprobleme haben.
    Was ist es denn bei euch?

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Zamora Beitrag anzeigen
    Also ich wäre dankbar für Inspiration, was man einem nicht brotliebenden Kind so alles an halbwegs nahrhaften, nicht allzu einseitigen Dingen geben könnte, wenn ansonsten von der Familie Brot gegessen wird.
    Bym sagt immer, dass (Gemüse-)Waffeln gut eingefroren und aufgetoastet werden können, wäre das eine Option? Sonst kann ich dazu nur beitragen, dass hier öfters nur der Belag gegessen wird , aber das Brot wird dann sehr oft noch gegessen, wenn ich es in kleine Stückchen schneide und sage, es ist "hartes Fleisch". Dann wird O eine Katze und Katzen essen offenbar hartes Fleisch (was auch immer das sein mag)...

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Hier wird, außer bei riesigem Hunger, immer nur der Brotbelag gegessen 🙈
    Und jedes Blatt Klopapier auf dieser Welt
    Cannelloni, Macaroni, Spaghetti, Spirelli und Co
    Würd' ich geben, für ein Ende der Quarantäne
    Für einen Frühlingsspaziergang mit dir durch den Berliner Zoo

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ist bei meinen Nichten (mit knapp 5 und 7) immer noch so (außer es ist sowas wie Buttertoast oder weiße Brötchen) und meine knapp Einjährige isst auch nur Brot, wenn man keinen Belag anbietet. Sonst isst sie nur Käse oder lutscht den Belag runter (bei letzterem isst sie je nach Brot/Brötchen natürlich auch bisschen Brot)... Na ja, von meinem Brot beißt sie manchmal ab, wobei sie da jetzt auch besser im Belag abkratzen wird.

    Ich würde als Alternative Rohkost und Haferflocken mit Milch anbieten.

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich war hier neulich erstaunt als mein Kind auf einmal zwei Scheiben Knäckebrot weggemampft hat. Das würde ich vielleicht mal testen, vielleicht mag dein Kind ja auch dieses Knuspergefühl.

    Käse hat mein Vater meinem Sohn madig gemacht, indem er immer wieder sein "iiiihhhh, faule Milch" Theater aufgeführt hat

    Ich finde das Essen hier auch gerade echt schwierig. Besonders zum Frühstück will er häufig nichts
    Aus alten Zeiten stammt die bayerische Spruchweisheit, dass Weißwürste das Mittagsläuten nicht erleben dürften.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Meinen Tochter hat auch lange kaum brot gegessen, wenn ungetoastetes Toast ohne Rand 🙄
    Es gab ganz oft einfach Nudeln ohne alles. Nur in Gemüsebrühe gekocht. Sie war damit zu frieden, durfte noch ein Stück Käse/Wurst dazu und hatte wenigstens etwas im Bauch.
    Seit dem mein Mann Brot selbst backt wird brot geliebt und sie kann ganz plötzlich mehrere Scheiben futtern. Scheinbar hat ihr das Brot vorher nie geschmeckt.

  11. Fresher

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich kann hier leider weder beim Brot noch beim Hauen etwas beitragen, hätte aber eine eigene Frage:
    Als mein Sohn (2;7) und ich am Freitag vom Kindergarten nach Hause gekommen sind, hat er ganz sachlich gesagt: "Mama, ich mag dich nicht! Geh weg!" Das ist so nach dem Motto gute 10 Minuten so weitergegangen, Ich hab dich nicht lieb, ich brauch dich nicht, du bist nicht meine Mama. Er hat das ganz ruhig gesagt, er hatte keinen Trotzanfall, wir waren auch vorher nicht aneinander geraten oder so. Zwischendurch hab ich gesagt, dass ich ihn aber lieb habe und traurig bin, wenn er so etwas sagt und gefragt, ob das im KiGa jemand zu ihm gesagt hat, aber es ist munter so weitergegangen.
    Ich war dann davon auch so getroffen, dass ich nur mehr sehr wortkarg war und ihm zum Mittagsschlaf nichts vorgesungen habe (also nicht als Strafe oder so, davon halte ich nichts, es "ging" einfach nicht).
    Seine Pädagogin im KiGa hat mir diese Woche erzählt, er würde im Sesselkreis oft einfach so Kinder umarmen, die das dann nicht mögen, und sie seien gerade dabei, ihm das abzugewöhnen. Also ich kann mir vorstellen, dass es damit zusammenhängen könnte.
    Habt ihr eine Idee, wie man damit umgehen könnte? Ich war selbst so getroffen, dass meine Reaktion wohl nicht besonders pädagogisch wertvoll war.

  12. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Sora, bei uns war das Alter von 3 bis 3,5 wutmäßig wirklich heftig und ich leide mit dir. Wenn ich auch keine super Tipps habe. :/

    Ich habe lediglich festgestellt, dass diese Wutausbrüche an den Tagen besonders schlimm waren, an denen ich eh schon genervt und müde war. Mein Sohn hat da offensichtlich eine Nase dafür.

    Damit will ich natürlich NICHT sagen: „Selber schuld!“. Aber manches hat sich abfedern lassen, indem ich frühzeitig über meinen Schatten gesprungen bin und besonders zugewandt war. (Auch wenn das so richtig richtig schwierig war an ohnehin schon miesen Tagen...)

    Aber am besten hilft leider wirklich: Zeit. :/

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    bitzo, vielleicht wollte er mal überprüfen bei wem das welche Reaktionen hervorruft...? Er bekommt ähnlich klingende evtl. ja auch zu hören, wie du vermutest.
    Ich würde das mit nicht mal 3 nicht wirklich ernst nehmen. Kann aber verstehen dass dich das getroffen hat.
    Wenn das nochmal vorkommt würde ich persönlich wohl eher kurz und sachlich sagen, dass es ok ist, dass man nicht alle Leute immer mögen muss, aber dass ich ihn immer lieb habe und wenn er mal gerne wieder knuddeln kommen möchte, er gerne einfach bescheid sagen kann. Und dann nicht weiter drauf eingehen. Wenn er dann sagt "geh weg" würde ich es ohne großes Aufheben machen.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von bitzo Beitrag anzeigen
    Ich kann hier leider weder beim Brot noch beim Hauen etwas beitragen, hätte aber eine eigene Frage:
    Als mein Sohn (2;7) und ich am Freitag vom Kindergarten nach Hause gekommen sind, hat er ganz sachlich gesagt: "Mama, ich mag dich nicht! Geh weg!" Das ist so nach dem Motto gute 10 Minuten so weitergegangen, Ich hab dich nicht lieb, ich brauch dich nicht, du bist nicht meine Mama. Er hat das ganz ruhig gesagt, er hatte keinen Trotzanfall, wir waren auch vorher nicht aneinander geraten oder so. Zwischendurch hab ich gesagt, dass ich ihn aber lieb habe und traurig bin, wenn er so etwas sagt und gefragt, ob das im KiGa jemand zu ihm gesagt hat, aber es ist munter so weitergegangen.
    Ich war dann davon auch so getroffen, dass ich nur mehr sehr wortkarg war und ihm zum Mittagsschlaf nichts vorgesungen habe (also nicht als Strafe oder so, davon halte ich nichts, es "ging" einfach nicht).
    Seine Pädagogin im KiGa hat mir diese Woche erzählt, er würde im Sesselkreis oft einfach so Kinder umarmen, die das dann nicht mögen, und sie seien gerade dabei, ihm das abzugewöhnen. Also ich kann mir vorstellen, dass es damit zusammenhängen könnte.
    Habt ihr eine Idee, wie man damit umgehen könnte? Ich war selbst so getroffen, dass meine Reaktion wohl nicht besonders pädagogisch wertvoll war.
    Ich würde das unter "Ausprobieren in einem Rahmen, in dem er sich sicher fühlt" einordnen.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Sora, Alternativen Prügelgegenstand anbieten hat hier mehrere Versuche gebraucht, bis es geklappt hat. Wird jetzt meistens angenommen.
    Wie reagiert er denn, wenn du dich dann entfernst? Also wenn du erklärst, dass es dir weh tut, und du deshalb in einen anderen Raum gehst?
    Geändert von Pepparmint (17.02.2020 um 09:20 Uhr)

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Er rennt hinterher und macht weiter.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    auf welchen geräten hören eure kinder hörspiele?

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    sora, mein sohn würde eine umarmung in dem moment nicht zulassen, also wenn er wirklich gezielt wütend auf mich ist udn nicht allgemein verzweifelt.
    ich würde auch auf jeden fall raten deinen oberkörper zu schützen. ich bekam hier aber hier ziemlich starke schläge dann auf den po oder die beine.

    ich versteh dichd a sehr gut. hier hat es nur geholfen,wenn ich weggegangen bin oder seine hände festgehalten habe und ruhig mit ihm gesprochen habe. dann hat er aber oft aus frust geschrien und ist von mir weggegangen.
    eine weile hat es auch geholfen,wenn sich daraus eine kissenschlacht entwickelt hat. er konnte seinen frust rauswerfen und irgendwann kippte die situation und er musste lachen.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    auf welchen geräten hören eure kinder hörspiele?
    Auf dem CD-Player :digitalnative:

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    So ein Kinder cd-Player? Oder was für einen nutzt ihr?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •