Antworten
Seite 42 von 52 ErsteErste ... 324041424344 ... LetzteLetzte
Ergebnis 821 bis 840 von 1036
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    das ist hier mit 4 auch noch passiert. wir haben das nicht groß kommentiert und es hat sich von allein in wohlgefallen aufgelöst.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich glaube auch, dass das noch normal ist, kann aber absolut verstehen, dass es dich nervt, immer noch ständig ein vollgepieseltes Kind zu haben, dass es eigentlich besser kann. Ich habe da auch immer so einen "du strengst dich einfach nicht an, dir kanns ja auch egal sein, den Ärger hab ja ich damit"-Gedanken, obwohl das ja eigentlich Quatsch ist, dem Kind ist es ja sicher auch nicht angenehm.
    Hier gibt es zur Zeit selten echte Unfälle, aber seeehr oft nasse Flecken in der Unterhose, und die erklärt er selbst damit, dass er halt noch weiterspielen wollte

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ist hier auch so und es nervt mich vor allem deshalb, weil ich glaube, dass es reine Faulheit ist. Also, sie merkt, dass sie auf's Klo muss, hat aber schlicht keine Lust. Ich habe jetzt angefangen, sie regelmäßig hinzuschicken und auch kein "Ich muss nicht" zu akzeptieren, weil in 99 % der Fälle dann doch was kommt. Außerdem haben wir so "Potty Training"-Unterhosen gekauft. Das sind normale Unterhosen, aber etwas dicker, so dass sie einige Tropfen problemlos auffangen und wenigstens die normale Hose trocken bleibt.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich muss mal wieder dumm fragen..

    Würdet ihr euer Kind, bzw kann ich von meinem Kind mit 1,5 Jahren "erwarten" sich von Oma und Opa betreuen zu lassen während ich arbeite wenn es krank ist (zb Fieber, Erkältung, aber gut drauf etc). Sie sieht sie 1x Woche da war ich aber bisher dabei.
    Ich plane meinen Arbeitseinstieg und weiß nicht so recht wie ich das schaffen soll mit dauerkranken Kind 🙄
    Sie hat ein gutes Verhältnis zu Oma und Opa aber nach ner Zeit wenn ich in einem anderen Raum bin sucht sie mich schon.

    Ich weiß ich mach mir viele Gedanken die viele hier lächerlich finden aber ich kanns nicht ändern

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich glaub es ist ein Unterschied, ob man nebenan ist oder wirklich weg. Meine Eltern erklären meinem Sohn dann, dass ich arbeiten muss und das versteht er auch so halbwegs.
    Also muss man wohl aber insgesamt "üben".
    I will dance
    when I walk away

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Stimmt, wenn sie mit meinem Mann ist fragt sie auch nach mir oder mich nach ihm wenn er weg ist und wenn wir sagen "kommt nachher wieder" ist es auch meist ok.
    Aber ob das bei den Großeltern dann auch so klappt..

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Tigerente99 Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt angefangen, sie regelmäßig hinzuschicken und auch kein "Ich muss nicht" zu akzeptieren, weil in 99 % der Fälle dann doch was kommt.
    Ich glaube, das ist ein guter Weg, damit umzugehen. Im Kindergarten machen sie es ja genauso.

    Man muß das nicht unbedingt als "Töpfchentraining" sehen, sondern Toilettenzeiten einfach ganz natürlich in den Alltag einbauen: Vor dem rausgehen, nach dem Essen etc., da hat man dann meist Abstände von höchstens 2 Std., das reicht ja meistens.
    Das ist der umgekehrte Ansatz: Man erwartet nicht vom Kind, dass es von selber geht, wenn es muss, sondern es ist es eher ein konditionieren auf diese Zeiten, und das Kind kommt gar nicht in die Situation, 4 Std. lang einzuhalten, weil es grad anderweitig beschäftigt ist.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Schwierig wirds vor allem, wenn dein Kind krank ist. Also da sind sie ja oft nochmal anhänglicher.
    Aber es weiß halt vorher niemand. Ich würds einfach mal für ein paar Stunden probieren. Und je mehr Alltag es wird, desto mehr wirds für dein Kind auch okay sein und die Großeltern eben auch Bezugspersonen.
    I will dance
    when I walk away

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Ich muss mal wieder dumm fragen..

    Würdet ihr euer Kind, bzw kann ich von meinem Kind mit 1,5 Jahren "erwarten" sich von Oma und Opa betreuen zu lassen während ich arbeite wenn es krank ist (zb Fieber, Erkältung, aber gut drauf etc). Sie sieht sie 1x Woche da war ich aber bisher dabei.
    Ich plane meinen Arbeitseinstieg und weiß nicht so recht wie ich das schaffen soll mit dauerkranken Kind 🙄
    Sie hat ein gutes Verhältnis zu Oma und Opa aber nach ner Zeit wenn ich in einem anderen Raum bin sucht sie mich schon.

    Ich weiß ich mach mir viele Gedanken die viele hier lächerlich finden aber ich kanns nicht ändern
    Unser Kind wurde ja 2 Jahre von den Großeltern betreut und wir haben es dann regelrecht geübt. Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob dafür noch Zeit ist!?
    Also ich hab sie hingebracht und war dann einkaufen oder wir waren etwas essen. Dann war das kein Problem. Sie war dann auch mal krank dort.

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Würdet ihr euer Kind, bzw kann ich von meinem Kind mit 1,5 Jahren "erwarten" sich von Oma und Opa betreuen zu lassen während ich arbeite wenn es krank ist (zb Fieber, Erkältung, aber gut drauf etc).
    Meine Tochter geht, seit sie eins ist, zu den Großeltern, wenn ich arbeite. Sie war auch schon krank dort.
    Als sie morgens hoch fiebernd das Bett voll gekotzt hat, hat mein Mann allerdings einen Kind krank-Tag genommen, da hätte er kein gutes Gefühl gehabt, sie abzugeben. Ich war da schon bei der Arbeit und abends war noch nichts, ich fand's aber gut, dass er so entschieden hat, an dem Tag war sie wirklich völlig fertig.
    Mit halbwegs akzeptablem Allgemeinzustand geht sie trotzdem zu den Großeltern und das klappt gut und sie fühlt sich dort wohl.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ja ich glaub auch dass das wohl mal so mal so sein kann.
    Zur Not muss mein Mann dann wirklich aufhören zu arbeiten, ich kann nicht in der Schicht gehen.

    Ich denke wir versuchen dann dass wir sie am Wochenende regelmäßig sehen und mein Mann uns dann immer mal stundenweise zurückziehen. Unter der Woche wenn sie in der Kita ist möchte ich die Zeit nicht opfern

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Wir haben leider nicht mehr viel Zeit zum üben, ich fange im März an zu arbeiten. ich weiß jetzt nicht wann sie wieder krank sein wird, aber nachdem sie es momentan jede 2. Woche ist..

    Die Lage bei meinem Mann auf Arbeit hat sich die letzten Wochen erst so verändert. Wir hatten eigentlich die erste Zeit mit ihm in solchen Fällen geplant..

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Tigerente99 Beitrag anzeigen
    Ist hier auch so und es nervt mich vor allem deshalb, weil ich glaube, dass es reine Faulheit ist. Also, sie merkt, dass sie auf's Klo muss, hat aber schlicht keine Lust. Ich habe jetzt angefangen, sie regelmäßig hinzuschicken und auch kein "Ich muss nicht" zu akzeptieren, weil in 99 % der Fälle dann doch was kommt. Außerdem haben wir so "Potty Training"-Unterhosen gekauft. Das sind normale Unterhosen, aber etwas dicker, so dass sie einige Tropfen problemlos auffangen und wenigstens die normale Hose trocken bleibt.
    meine beckenbodenphysio hat mir davon streng abgeraten, auch das klassische vor dem Haus verlassen noch mal aufs Klo schicken, weil es für die Blase sehr schlecht sein soll ständig ohne entsprechenden harndrang kleine Mengen rauszupullern
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Meine Tochter geht, seit sie eins ist, zu den Großeltern, wenn ich arbeite. Sie war auch schon krank dort.
    Als sie morgens hoch fiebernd das Bett voll gekotzt hat, hat mein Mann allerdings einen Kind krank-Tag genommen, da hätte er kein gutes Gefühl gehabt, sie abzugeben. Ich war da schon bei der Arbeit und abends war noch nichts, ich fand's aber gut, dass er so entschieden hat, an dem Tag war sie wirklich völlig fertig.
    Mit halbwegs akzeptablem Allgemeinzustand geht sie trotzdem zu den Großeltern und das klappt gut und sie fühlt sich dort wohl.
    Hast du sie bei den Großeltern zuvor stundenweise "eingewöhnt"?

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Wir haben leider nicht mehr viel Zeit zum üben, ich fange im März an zu arbeiten. ich weiß jetzt nicht wann sie wieder krank sein wird, aber nachdem sie es momentan jede 2. Woche ist..
    Hast du denn das Gefühl, dass sie grundsätzlich ein gutes Verhältnis haben? Also das ist ja auch wichtig.
    Ich könnte mir zB vorstellen, dass mein Sohn mich dann auch irgendwann vermisst, aber weiß, dass meine Eltern ihn da sehr ernst nehmen und alles versuchen, dass es eben schon irgendwie okay sein wird.
    I will dance
    when I walk away

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich habe sie letztens mit zur Abholung aus der Kita geholt und meine Tochter ist dann am Heimweg meiner Mutter in die Arme gesprungen usw
    Ansonsten sind sie auch super lieb zu ihr aber ich glaube noch von dem Schlag die Gefühle dann abtun würden

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Ich würde auch mal testen wie es ist wenn du komplett weg bist. Wenn ich in der Wohnung bin jammert meine Tochter auch oft nach mir (also bei meinem Freund, bei meiner Mutter ist L immer glücklich, da war es neulich andersrum so dass sie keinesfalls bei meinem Freund schlafen wollte, weil meine Mutter noch in der Wohnung war ...dabei sieht sie meine Mutter nur alle paar Wochen, aber die ist eine echte Baby-Flüsterin).

    Zitat Zitat von Sternenratte.1 Beitrag anzeigen
    meine beckenbodenphysio hat mir davon streng abgeraten, auch das klassische vor dem Haus verlassen noch mal aufs Klo schicken, weil es für die Blase sehr schlecht sein soll ständig ohne entsprechenden harndrang kleine Mengen rauszupullern
    Meine Gyn hat mir streng verordnet nur noch bei starkem Harndrang zu gehen, ich habe mich auch schon gefragt ob es dann so gut ist Kinder ständig präventiv aufs Klo zu setzen. Andererseits weiß ich auch nicht wie man es sonst macht und im Gesundheitsthread ging es doch gerade noch darum dass man das machen soll damit es keine Probleme gibt die aus Stuhl einhalten folgen...

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Hast du sie bei den Großeltern zuvor stundenweise "eingewöhnt"?
    Nicht wirklich. Sie war vorher immer nur mit mir zusammen dort, dann einmal mit dem Bruder für 3 Stunden zum Üben und dann musste sie recht plötzlich 8 Stunden alleine hin, weil meine Freundin, für die ich Rufbereitschaft gemacht habe, gerade an dem Tag geboren hat, als der Urlaub meines Mannes zu Ende war. Da stand ich ziemlich unter Strom, ob alles klappt, aber es war problemlos. Seitdem ist sie jede Woche 6 Stunden alleine dort, dann kommt der Bruder dazu.
    Bei der Schwiegermutter war sie auch vorher nur zum Testen einmal mit dem Bruder alleine, danach auch ohne ihn. Ebenfalls problemlos.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von Sternenratte.1 Beitrag anzeigen
    meine beckenbodenphysio hat mir davon streng abgeraten, auch das klassische vor dem Haus verlassen noch mal aufs Klo schicken, weil es für die Blase sehr schlecht sein soll ständig ohne entsprechenden harndrang kleine Mengen rauszupullern
    Inwiefern schlecht? Kann man dazu irgendwo was nachlesen?
    Mit (mehreren) Kindern fände ich so nen Vorschlag völlig realitätsfern, z.B. wenn man nen Ausflug plant oder so, und dann muß man alle 30 Minuten ein Klo für ein anderes Familienmitglied suchen.
    I am as bored as a pacific pistol

  20. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2020

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Hier ging Brot auch lange nicht und ich fand das extrem unpraktisch und nervig. So mit 3 wurde es dann irgendwie von allein anders und er isst jetzt Butterbrot und Wurstbrot ganz gern.
    Danke noch für die letzten Beiträge zu unserem Brot-"Problem"! Ich zitiere mal sora stellvertretend für alle ähnlichen Antworten, weil ich es beruhigend finde, dass andere das auch noch unpraktisch und nervig finden, und hoffe dann mal dass es nicht mehr ewig so bleibt.
    Aber schon lustig, dass die meisten Kinder fast jeden Belag essen, aber das Brot dann liegen lassen, und hier oft der Belag das Brot "ruiniert". Mit Ausnahme von Butter und Frischkäse (und letzteres ist ja auch schon wieder ein Milchprodukt, damit will ich es auch nicht übertreiben, nachdem ja schon viel Joghurt und auch Müsli mit Milch gegessen wird).
    Brot in kleine Stückchen schneiden machen wir auch schon, dann ist wenigstens das Abbeißen nicht so "anstrengend"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •