Antworten
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 217
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    .
    Geändert von Stina (22.07.2021 um 21:29 Uhr)

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Unserer geht definitiv nächsten sommer, wir mussten auch schon anmelden.
    Ich mach mir aber keine sorgen, das kind ich schon völlig heiss auf schule.
    Ich hab interessehalber übrigens mal nachgeschaut, bei euch liegt der Stichtag inzwischen 3 Monate(!) später als hier. Das macht ja schon nen Unterschied.

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Wir haben uns für Schulbeginn in 23 entschieden. Da fällt N. Tatsächlich auch drunter. Ich wünsche ihr ein letztes entspanntes Schuljahr, in dem sie die älteste ist, in dem sie all die vorschulaktivitäten machen kann, die vielleicht noch im nächsten Jahr ausfallen, dass sie ein mehr an sozialen Kompetenzen mitnehmen kann und sich auch noch einmal weiter entwickeln kann.

    Ideal hätte ich eine Grundschule gefunden, in der die ersten beiden Klassen gemeinsam unterrichtet werden und dann gegebenenfalls ein Jahr übersprungen werden kann.
    .
    stop making stupid people famous.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Wir haben uns für Schulbeginn in 23 entschieden. Da fällt N. Tatsächlich auch drunter. Ich wünsche ihr ein letztes entspanntes Schuljahr, in dem sie die älteste ist, in dem sie all die vorschulaktivitäten machen kann, die vielleicht noch im nächsten Jahr ausfallen, dass sie ein mehr an sozialen Kompetenzen mitnehmen kann und sich auch noch einmal weiter entwickeln kann.
    Regulär wäre es bei uns auch 23. Aber da der Stichtag erst verschoben wird, ist es halt bei den Eltern auch noch so drin, dass Juli-Kinder mit 6 eingeschult werden.

    Ich dachte auch schon, durch die Lockdowns wären es bei einer Einschulung 23 für J nicht 4 Jahre Kindergarten, sondern (Stand jetzt) nur 3 1/4 Jahre.

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Ideal hätte ich eine Grundschule gefunden, in der die ersten beiden Klassen gemeinsam unterrichtet werden und dann gegebenenfalls ein Jahr übersprungen werden kann.
    Ja, sowas oder andere flexiblen Modelle fände ich auch super.
    Geändert von Stina (22.07.2021 um 13:52 Uhr)

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Regulär wäre es bei uns auch 23. Aber da der Stichtag erst verschoben wird, ist es halt bei den Eltern auch noch so drin, dass Juli-Kinder mit 6 eingeschult werden.
    Ich glaube, das macht viel aus. Ich kenne es auch so, dass Kinder mit 6 in die Schule kommen und nicht erst mit 7, wie es bei einer späten Einschulung eines Juli-Kindes wäre. Ich finde aber auch, Deine Beiträge Stina, klingen eher nach früh einschulen vom Gefühl her. Letztendlich ist es aber ja vom Altersunterschied her quasi egal: er wird immer entweder einer der jüngsten oder einer der ältesten sein, mittendrin geht ja nicht bei Geburtstag im Sommer...

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Oh Gott, diese Entscheidungen immer übernehmen zu müssen. Ich erinnere mich gut dran, mein Sohn ist kurz nach seinem 6. Geburtstag eingeschult worden und wir überlegten auch ihn zurückzustellen. Ich bin so froh, dass wir uns dagegen entschieden haben (wegen der Kita), manchmal kommt einem ja das Leben in die Quere und dank Corona haben dann so viele Kinder das 1. Jahr wiederholt, dass er in einer riesigen Schulklasse gelandet wäre. Aber das ist eben immer dieses hätte-hätte-würstchenkette Ding. Wenn man immer wüsste, was man nicht weiss. Ich würde nach eurem Gefühl entscheiden. Dann ist doch alles in ordnung.

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich hab interessehalber übrigens mal nachgeschaut, bei euch liegt der Stichtag inzwischen 3 Monate(!) später als hier. Das macht ja schon nen Unterschied.
    Ich weiß überhaupt nicht wann wo stichtag ist.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Ich wusste das auch nicht, bis er hier vor den Geburtstag vorverlegt wurde.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    NRW ist zumindest super spät. Hier in Hessen ist es auch drei Monate früher. Bei L macht es keinen Unterschied, aber da wir überlegen nach NRW zu ziehen, habe ich schon überlegt ob ich das fürs Baby blöd finde. In NRW müssten wir ggf. aktiv zurückstellen lassen (glaube das ist gar nicht so einfach?), hier hätten wir die Wahl bzw. müssten einen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen. Also mal gucken, wenn ich über Termin gehe könnten wir eh noch nach dem Stichtag für jedes Bundesland landen. Aber ich finde schon krass, wie unterschiedlich das ist.

    Bei der Schule meiner Nichte in NRW sind immer die Klassen 1/2 und 3/4 zusammen, da ist es etwas flexibler. Und der Patensohn meines Freundes (ziemlich genau zum 6. Geburtstag eingeschult) kam in NRW in der Waldorfschule erstmal in eine Vorschulklasse. Das war für ihn wohl genau richtig, ich vermute aber das gibt es an öffentlichen Schulen eher nicht? Wie das da überall mit ggf überspringen funktioniert weiß ich nicht, bei meiner Nichte war das jetzt (auch wegen Corona) kein Thema.

    Aber ich vermute auch mal, dass es solche flexibleren Optionen bei der potentiellen Schule deines Sohnes nicht gibt, Stina, sonst würdest du dir wahrscheinlich die Gedanken nicht machen?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Ne, gibt's nicht. Ich denke auch, dass für ihn beides ok wäre, das macht es irgendwie zu einem Luxusproblem, aber die Entscheidung nicht einfacher.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Überspringen geht in NRW durchaus. In der Klasse meines Sohnes ist ein Mädchen, dass im Februar von der 1. in die 2. Klasse gesprungen ist. Der Sohn einer Freundin ist vorletztes Jahr nach den Herbstferien von der 1. in die 2. Klasse gesprungen.
    Und wenn man die erste oder zweite Klasse wiederholt, zählt das nicht richtig als "Sitzenbleiben", das wird dann auch nicht auf die Zeit der Schulpflicht angerechnet.
    § 2Dauer des Besuchs der Grundschule
    (1) Der Besuch der Grundschule dauert in der Regel vier Jahre. Diese Regeldauer soll um nicht mehr als ein Jahr überschritten werden.
    (2) Der Besuch der Schuleingangsphase ist auf drei Jahre begrenzt. Der Besuch im dritten Jahr wird nicht auf die Dauer der Schulpflicht angerechnet.
    Ich kenne hier im Umkreis keine Grundschule mit flexibler Eingangsstufe, aber es ist dann relativ unkompliziert, das Kind in den ersten 2 Jahren wiederholen oder überspringen zu lassen.

    Meine Tochter ist genau 2 Tage nach dem NRW-Stichtag geboren und nachdem mein Sohn in der Woche nach seinem 6. Geburtstag eingeschult wurde, finde ich es fast ein bisschen seltsam, dass sie erst mit fast 7 in die Schule kommen wird.

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Achso zum Thena überspringen hab ich hier keine Ahnung, aber das ist ja nichts, was man von Anfang an einplant. Also eine flexible Eingangsklasse ist ja was anderes

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Hier (Bayern) ist der 30.6. Stichtag, dann kommen 3 Monate "Korridor", wo die Eltern frei entscheiden können, und ab dem 30.9. müsste man einen gesonderten Antrag stellen, wenn man einschulen will.

    Unser Kind ist so ein Korridorkind (Anfang Juli 2016 2016 geboren), wir werden ihn 2022 einschulen lassen. Der Kindergarten empfiehlt es auch so.

    Für uns ist ein wichtiges Argument, dass er recht selbstbewusst ist und auch Konflikten mit den Erzieherinnen durchaus nicht aus dem Weg geht oder sich durch Schimpfen sonderlich beeindrucken ließe. Wir befürchten, dass er im Kindergarten ziemlich über die Stränge schlagen könnte, wenn er sich dort langweilt, und dadurch in so eine "Störenfried/Klassenkasper"-Rolle rutschen könnte, die er in die Schule dann gleich mitnimmt. Damit wäre niemandem gedient.

    Ich kann mir aber generell gar nicht vorstellen, ihn noch zwei Jahre im Kindergarten zu lassen. Mein Bauchgefühl ist da recht klar, er ist nächstes Jahr bestimmt bereit für die Schule.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen

    Meine Tochter ist genau 2 Tage nach dem NRW-Stichtag geboren und nachdem mein Sohn in der Woche nach seinem 6. Geburtstag eingeschult wurde, finde ich es fast ein bisschen seltsam, dass sie erst mit fast 7 in die Schule kommen wird.
    Ist bei uns ja recht ähnlich, wobei der Einschulungsstichtag, wenn k3 in die Schule kommt, am 30.6. liegen wird (bei K1 war der Stichtag noch der 30.9.). Sie wäre also ganz klar erst 1 Jahr später dran und wär dann auch ganze 4 Jahre im Kindergarten. Ich kann mir aber gut vorstellen, sie schon 1 Jahr früher einschulen zu lassen, je nachdem, wie es im Kindergarten auch mit Freund*innen etc passt - sie ist sehr groß (und schwer) und wirkt momentan auf mich sehr "alt" (spricht schon sehr lange sehr gut, ist kontaktfreudig und ziemlich unabhängig, ist mit 2;9 Jahren beim kinderturnen ab 3 Jahren eingestiegen (direkt ohne Eltern, sie fällt da durch ihre Größe auch gar nicht auf...). Also mal schauen, wie sie sich so entwickelt, aber prinzipiell kann ich es mir bei ihr gut vorstellen, dass sie quasi zeitgleich zu ihrem 6. Geburtstag eingeschult wird.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Mein Kind (Juli 2016) kommt definitiv nächstes Jahr in die Schule, ist auch schon angemeldet. Stichtag ist auch erst später, wir haben nie gezweifelt. Er schafft das schon, ich kann ihn mir gut in der Schule vorstellen.

    Letztens lernte ich aber ein gleichaltriges Kind aus dem Kindergarten näher kennen, da würde ich verstehen, wenn die Eltern zögern. Das Kind wirkte insgesamt viel jünger, ist auch sehr klein, und im ganzen Wesen noch kleinkindhaft. Aber scheinbar kommt auch dieses Kind nächstes Jahr in die Schule, ist sogar ein bißchen älter als mein Kind.
    Now is the winter of our discontent

  16. Member

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Unser Kind (Juni 2016) wird auch nächstes Jahr zur Schule gehen bzw. muss.
    Ich denke, sie wird das schaffen. Etwas unsicher bin ich allerdings, weil sie durch Corona und Krankheiten bisher netto maximal ein Jahr im Kindergarten war. Ich hoffe also, dass das nächste Jahr möglich normal läuft und sie auch an den Vorschulstunden teilnehmen kann bzw. dass sie überhaupt stattfinden.

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Also dass ein Kind möglichst längere Zeit im Kindergarten gewesen sein sollte, würde ich jetzt überhaupt nicht als "Voraussetzung" sehen...
    Ich weiß das noch von mir selbst, ich wurde überhaupt erst mit viereinhalb im Kindergarten angemeldet, war dann aber nur unregelmäßig dort, die Ferien sowieso nicht, und auch zwischendurch mal wochen- oder sogar monatelang (ich glaub 2-3 Monate am Stück) mal nicht. D.h. netto war ich bestimmt auch nicht mehr als ein Jahr oder ein bisschen mehr im Kindergarten, und hatte überhaupt keine Probleme mit dem Wechsel in die Schule und hab's geliebt, endlich Schulkind sein zu können.

    Also natürlich ist das sehr individuell und kindabhängig, aber ich würde das nicht per se als problematisch sehen.

  18. Member

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Also dass ein Kind möglichst längere Zeit im Kindergarten gewesen sein sollte, würde ich jetzt überhaupt nicht als "Voraussetzung" sehen...
    Ich weiß das noch von mir selbst, ich wurde überhaupt erst mit viereinhalb im Kindergarten angemeldet, war dann aber nur unregelmäßig dort, die Ferien sowieso nicht, und auch zwischendurch mal wochen- oder sogar monatelang (ich glaub 2-3 Monate am Stück) mal nicht. D.h. netto war ich bestimmt auch nicht mehr als ein Jahr oder ein bisschen mehr im Kindergarten, und hatte überhaupt keine Probleme mit dem Wechsel in die Schule und hab's geliebt, endlich Schulkind sein zu können.

    Also natürlich ist das sehr individuell und kindabhängig, aber ich würde das nicht per se als problematisch sehen.
    Danke. Ich kam ja selbst erst mit 4 in den Kindergarten und sie kommt auch gut klar, auch wenn sie länger nicht war. Aber man macht sich halt doch Gedanken (vermutlich aber total unnötig).

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Bei uns meinte die Erzieherin, mit der ich über das Thema Einschulungszeitraum gesprochen habe, dass sie bei Jungen standardmäßig empfiehlt, sie eher später als früher einzuschulen (aber sie ist da nicht dogmatisch, bei unserem hat sie ja die frühere Einschulung empfohlen, und sein bester Freund wird nun auch auf ihre Empfehlung mit 6;2 eingeschult).

    Übrigens interessant, dass eure Sommer 2022-Einschulungskinder schon angemeldet sind. Ich glaube, das findet bei uns erst nächsten Frühling statt.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: hat hier jemand sein kind erst ein jahr später eingeschult?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen

    Übrigens interessant, dass eure Sommer 2022-Einschulungskinder schon angemeldet sind. Ich glaube, das findet bei uns erst nächsten Frühling statt.
    Wir haben noch nicht angemeldet. Erst im November. Man wird aber wohl angeschrieben, weil die Grundschule mit den Kindergärten kooperiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •