Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 47
  1. Regular Client

    User Info Menu

    "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Es gibt ja immer wieder momente wo man auf sich/das Kind aufpassen muss,aber noch niemand weiß von der Schwangerschaft

    Sprich Alkohol,bestimmte Nahrungsmittel ,schweres Heben etc...

    Was habt ihr als Ausreden benutzt?
    Oder wie seid ihr aus prikären Situationen rausgekommen?

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Irgendwie ist nie irgendwem aufgefallen, wenn ich irgendwas nicht gegessen oder getrunken habe. Ich glaube, da überschätzt man auch gerne die Aufmerksamkeit der anderen.
    Im Zweifel hätte ich einfach gesagt, dass ich gerade keine Lust auf Wein oder keinen Appetit auf Sushi habe.

    Und heben ist in den ersten Wochen ja auch noch nicht so tragisch, behaupte ich mal. Ich würde jetzt nicht gerade bei einem Umzug helfen oder übertriebenes Krafttraining machen, aber sonst...

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    War bei mir auch alles irgendwie kein Thema. Beim Treffen mit Freunden in ner Cocktailbar habe ich direkt an der Bar einen fancy Cocktail ohne Alkohol bestellt und eine Weihnachtsfeier in einer Brauerei hab ich ganz abgesagt, so halb weil zu müde und halb weil keine Lust auf Ausreden und als einzige nüchtern sein, aber ansonsten gab es nie Bedarf an größeren Ausreden. Glaube aber auch, dass das die wenigsten Leute so brennend interessiert bzw. einige Leute haben sich sicher ihren Teil gedacht und den Mund gehalten, aber so sollte man das ja auch machen

  4. Member

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Bevor ich meine Schwangerschaft bekanntgegeben habe, fanden privat und beruflich viele Feiern statt. Ich hatte mich dann oft als Fahrer angeboten, das war unverfänglich und willkommen
    Mir haben das aber trotzdem zwei Leute irgendwie angesehen und mich gefragt, ob ich schwanger sei, weil ich so "leuchte". Das war strange und wurde von mir erstmal weggelacht.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Hab auch einfach gesagt, dass ich heute keine Lust auf Alkohol habe (Sushi mag ich eh nicht) oder eh schon den ganzen Tag Kopfweh/Magengrummeln

    Als mich doch jemand nach Schwangerschaft gefragt hat, hab ich gelogen. Bei der Firmenfeier hab ich die Kellnerin „eingeweiht“. Wenn privat ungefragt ne Runde ausgegeben wurde, musste mein Mann doppelt trinken.

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Ach so und ein paar Leuten habe ich es halt einfach sehr früh gesagt. Nicht im Job, aber einem guten Freund, mit dem ich Sport mache zb weil ich keine Lust hatte und es auch nicht nötig fand, mir irgendeine blöde Ausrede auszudenken warum ich auf einmal so vorsichtig bin.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    es gab nur eine situation in der ich flunkern musste.. ein bereits seit langem ausgemachter „trinkabend“, da hatte ich dann klassisch ne blasenentzündung hat niemand hinterfragt.
    dass ich „anders ausschaue“ wurde mir gerade am anfang ganz oft gesagt, das hab ich immer nur mit lachen quittiert
    ich muss in meinem job öfters mal schwere sachen heben, da war eine kollegin (bzw freundin) eingeweiht, die hat das für mich abgefangen

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Bei mir wussten es relativ viele Menschen im freundes*innenkreis recht früh, das war gar kein Problem. Beim arbeiten Hab ich eine kollegin/Freundin eingeweiht, es gab eine Feier, an der ich aber freiwillig den Nachtdienst gemacht habe und somit eh nichts trinken konnte. Und sonst wussten es einfach alle, für mich wäre die Geheimniskrämerei sehr viel nerviger gewesen. Und durch die erste fehlgeburt wusste ich auch, dass es gar nicht so wild ist wenn Freunde*innen und Familie es wissen und einen in der schweren Zeit unterstützen. Hab's beim arbeiten auch dann in der 9. Woche gesagt, weil Ferienplanung fürs nächste Jahr Abstand und ich das nicht fair fand, alle planen zu lassen und dann 3 Wochen später alles über n Haufen zu werfen.
    neu.gierig.toll.kühn

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Es ist wirklich erstaunlich, wie oft man im Leben mit einem selbstsicheren Nein Danke! durchkommt. Die meisten Menschen wollen gar keine Begründungen hören und die, die nachfragen, sind mit einem keine Lust/ heute mal nicht zu 95% zufrieden. Für die restlichen 5% muss man zur Not dann halt gerade Antibiotika nehmen, fahren oder Rücken haben.
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Fatz
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Uiuiuiuiuiuuuuu

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Es ist wirklich erstaunlich, wie oft man im Leben mit einem selbstsicheren Nein Danke! durchkommt. Die meisten Menschen wollen gar keine Begründungen hören und die, die nachfragen, sind mit einem keine Lust/ heute mal nicht zu 95% zufrieden. Für die restlichen 5% muss man zur Not dann halt gerade Antibiotika nehmen, fahren oder Rücken haben.
    Echt? Also ich wurde laufend gefragt, ob ich schwanger bin. Und ich war zeitweise auch sehr neugierig im Freundes- und Familienkreis.
    Jetzt fragt aber keiner mehr.

  11. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Ich werde nicht-schwanger ständig gefragt ob ich schwanger sei, wenn ich keinen Alkohol trinke.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Bei mir kommt es ab und zu vor, dass nicht-Alkohol-trinken beäugt wird. In einem Teil der Familie ist Wein Standardgetränk zu jeder warmen Mahlzeit. Letztens wollte ich einfach nicht, weil es mir nicht so gut schmeckt. Da musste ich ständig Fragen abwehren, ob ich nicht doch möchte. Zum Anstoßen wird gern mal ungefragt eingeschenkt. Das regt mich echt auf, aber da wir dort nicht oft sind, hab ich nichts weiter gesagt außer nein.

    Als ich schwanger war, bin ich zu ein oder zwei Anlässen nicht hingegangen. Ansonsten eben Antibiotikum oder Magenschleimhautentzündung. Oder Diät, Alkohol haut ja kalorienmäßig voll rein.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Echt? Also ich wurde laufend gefragt, ob ich schwanger bin. Und ich war zeitweise auch sehr neugierig im Freundes- und Familienkreis.
    Jetzt fragt aber keiner mehr.
    Naja, es hängt sicherlich auch vom Umfeld ab. Wenn reihenweise Kolleginnen oder Freundinnen gerade schwanger werden oder die Schwiegermutter nach Enkeln geiert, dann ist das wohl eher aufm Schirm. Dennoch finde ich es häufig verräterischer, wenn man schon mit einem ausgeklügelten Beweggrund, am besten noch ungefragt, um die Ecke kommt. Da fangen viele Leute erst recht an, misstrauisch zu werden.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Ich bin auch ziemlich oft Auto gefahren. Wir pendeln viel zwischen 2 Städten und ich hatte halt zufällig immer den kürzeren gezogen bzw. hab gesagt der Freund sei schon am Tag zuvor gefahren und ich sei dran..

    Wenn wir bei uns zu Hause was gemacht haben, hab ich mir unauffällig ein alkoholfreies Bier eingeschänkt.

    Insgesamt hielt sich das aber erstaunlicherweise ziemlich in Grenzen

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Ich glaube auch, dass das a) bei weitem nicht so auffällt, wie man selbst in dem Moment denkt, und b) sich so mancher seinen Teil denkt, nichts sagt, und das Ganze, falls einige Wochen später keine Verkündung folgt, einfach wieder vergisst.

    Ich fand es beim ersten Kind auch ganz schwierig. Beim zweiten habe ich oft einfach "Danke, für mich nicht"/"Ich nehme nur ein Wasser" o.ä. gesagt, hat nie jemand nachgefragt. Kaffee fand ich schwieriger, ich hatte eine tägliche Kaffeeverabredung mit Kolleginnen, habe ihn aber echt nicht mehr runterbekommen. Da habe ich dann oft 2/3 volle Espressotassen stehen lassen.

    "Ich habe schon den ganzen Tag Kopfschmerzen" finde ich ganz gut bei Alkohol, ggf auch wegen schon genommener Ibuprofen.
    Geändert von sora (07.02.2020 um 21:24 Uhr)

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Ich hatte echt zweimal im Job die Situation, dass im Team mit Sekt angestoßen würde und ich automatisch auch ein Glas in die Hand gedrückt bekam. Ich wollte in den ersten 12 Wochen definitiv nichts sagen im Job und habe einmal einfach angestoßen aber nichts getrunken + das Glas irgendwo im Smalltalk abgestellt und beim anderen Mal genippt/so getan und das glas später in einer Zimmerpflanze ausgeleert.

    Kam beide Male ziemlich überraschend und ich konnte dem nicht ausweichen. Ich wollte keine Nachfragen und hab's daher so gemacht. Wahrscheinlich hätte ich aber zumindest in einem Fall auch einfach ablehnen können und es wäre niemandem verdächtig vorgekommen.

    Sonst war es irgendwie kein Thema.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Ich hatte das auch einmal im Job, anstoßen auf Geburtstag eines überraschend aufgetauchten Außendienstlers. Es wäre wahnsinnig aufgefallen wenn ich gesagt hätte, ich will nix. Ich hab dann nur so getan als ob ich trinken würde und musste dann mal kurz zu meinem Computer und hab da den Sekt in meinen Kaffee geschüttet und bin mit leerem Glas zurückgekommen. Da schaut ja keiner so genau auf das Glas. Nachschenken konnte ich mit, 'ich muss doch noch arbeiten und vertrag doch nichts und außerdem muss ich ja noch heimfahren!' abgelehnt.
    Den KaffeeSekt konnte ich dann später in Ausguss entsorgen.
    Hat keiner gemerkt, sind alle aus allen Wolken gefallen als ich es später verkündet hab.

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    das Alkoholproblem ist denke ich recht gut machbar

    was macht man aber bei körperlicher Anstrengung , sprich heben etc, bei der Arbeit??

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Wenn du dauerhaft etwas Schweres heben musst, wirst du das ja eh nicht während der Schwangerschaft machen dürfen, oder? Dann würde ich es dem AG ggf. sagen, damit du andere Aufgaben bekommst oder eben ins BV gehst.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: "Ausreden"vor der Verkündung der Schwangerschaft

    Um welchen Grad körperlicher Anstrengung handelt es sich denn? Gerade in der Frühschwangerschaft wenn das Kind noch "tief im Körper" ist, ist es ja sehr gut geschützt. Und an der Fitness der Mutter hat sich da ja auch noch nichts geändert. Man kann ja auch fast jeden Sport erstmal weitermachen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •