Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 61
  1. Newbie

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Ich würde mich jetzt auch nicht mit Pubertäts-Gedanken stressen. Da ist sowieso jeder Jahrgang/jede Kohorte anders, ich arbeite mit der Altersgruppe und muss sagen, man hat ja als Eltern auch n bisschen was in der Hand und gibt ja da Grundlagen mit (alles beeinflussen kann man nicht, klar.)
    Ich bin auch mit Mitte 30 Mutter geworden und alles andere wäre für mich persönlich, meine eigene Entwicklung, zu früh gewesen.
    Wir sind uns sehr sicher, dass es bei einem Kind bleibt, was aber eher mit unseren Charakteren zu tun hat und nur sekundär mit unserem Alter. Wir waren mit einer Person mehr in unserer Beziehung schon echt gefordert und sind es noch.

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ich hatte und habe Angst davor, dass wir ein Kind nicht schaffen
    Was sind deine Befürchtungen?

    (Ich finde es übrigens interessant, dass hier einige sagen, dass sie sich erst ab Mitte dreißig "reif" genug für ein Kind gefühlt haben. Also klar, man sammelt immer mehr Erfahrungen an, je älter man wird, aber ich habe jetzt seit meinem dreißigsten Geburtstag/ Ende zwanzig keine bahnbrechenden Erfahrungen gemacht, die mich mehr für ein Kind "qualifizieren" würden. Auch das "vollkommen mit sich selbst im Reinen sein" etc. - ich dachte früher, das käme so ab Anfang dreißig. De facto kämpfe ich immer noch mehr mit mir selbst und habe auch das Gefühl, mich durchaus weiterzuentwickeln - wenn ich jetzt aber ein Kind hätte, würde ich eben andere Erfahrungen machen und mich anders weiterentwickeln.)
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Ich hab mich so ab Mitte 30 sehr viel mit der Beziehung zu meiner eigenen Mutter (und deren Beziehung zu ihrer Mutter) auseinandergesetzt und da sehr viele Muster entdeckt, die ich vorher womöglich ziemlich unreflektiert an die nächste Generation weitergegeben hätte, weil die für mich einfach so normal waren (und mich gleichzeitig aber auch wahnsinnig belastet haben). Ich hätte sicher vorher auch gesagt, dass ich bereit für Kinder bin, aber inzwischen bin ich froh, dass ich mich damit noch kinderlos auseinandergesetzt hab.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  4. Newbie

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ich hab mich so ab Mitte 30 sehr viel mit der Beziehung zu meiner eigenen Mutter (und deren Beziehung zu ihrer Mutter) auseinandergesetzt und da sehr viele Muster entdeckt, die ich vorher womöglich ziemlich unreflektiert an die nächste Generation weitergegeben hätte, weil die für mich einfach so normal waren (und mich gleichzeitig aber auch wahnsinnig belastet haben). Ich hätte sicher vorher auch gesagt, dass ich bereit für Kinder bin, aber inzwischen bin ich froh, dass ich mich damit noch kinderlos auseinandergesetzt hab.
    Genau das! Für mich hieß das, eine Therapie über ein paar Jahre und die Auseinandersetzung mit anderen Erziehungsansätzen als das, was ich kennengelernt habe als Kind und im Erststudium auch.
    Dazu hatte ich einen Studienkredit abzubezahlen und habe nebenberuflich noch zwei Master gemacht, um mich zusätzlich zu spezialisieren. Ich hatte gar keinen Kopf für ein Kind. Mir war die berufliche Selbstverwirklichung aber sehr wichtig.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von tautropfen Beitrag anzeigen
    und schwupdiwup hatte sie ende 30 dann 3 kinder. spät angefangen, schnell weitergemacht
    Aber Ende 30 bereits 3 Kinder haben, ist doch was anderes, als Ende 30 evtl das Erste in Angriff zu nehmen?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Was sind deine Befürchtungen?
    Dass es entweder uns psychisch umhaut, ich z b. eine krasse depressive Episode habe, oder immer mal wieder den Bedürfnissen des Kindes nicht nachkommen könnte, wegen kleinerer Episoden, oder das Kind da von uns schlechte Voraussetzungen mitbekommt.
    Ersteres überwiegt aber.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  7. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    kenn ich

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Was sind deine Befürchtungen?

    (Ich finde es übrigens interessant, dass hier einige sagen, dass sie sich erst ab Mitte dreißig "reif" genug für ein Kind gefühlt haben. Also klar, man sammelt immer mehr Erfahrungen an, je älter man wird, aber ich habe jetzt seit meinem dreißigsten Geburtstag/ Ende zwanzig keine bahnbrechenden Erfahrungen gemacht, die mich mehr für ein Kind "qualifizieren" würden. Auch das "vollkommen mit sich selbst im Reinen sein" etc. - ich dachte früher, das käme so ab Anfang dreißig. De facto kämpfe ich immer noch mehr mit mir selbst und habe auch das Gefühl, mich durchaus weiterzuentwickeln - wenn ich jetzt aber ein Kind hätte, würde ich eben andere Erfahrungen machen und mich anders weiterentwickeln.)
    Bei mir hat sich mit Mitte dreißig das Leben nochmal richtig krass geändert, auf ganz vielen Ebenen. Hätte ich noch kurz davor auch nicht gedacht.

  9. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Dumme frage; hier hat jemand geschrieben, sie spekuliere auf zwillinge und die Wahrscheinlichkeit würde steigen.
    (Zitiere nicht, falls das zu privat ist)
    Bekommt man älter denn eher zwillinge?

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von glass Beitrag anzeigen
    Dumme frage; hier hat jemand geschrieben, sie spekuliere auf zwillinge und die Wahrscheinlichkeit würde steigen.
    (Zitiere nicht, falls das zu privat ist)
    Bekommt man älter denn eher zwillinge?
    ja, die wahrscheinlichkeit auf zwillinge steigt mit dem alter.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    mit zunehmendem alter kommt es häufig zu beidseitigen eisprüngen, sodass die wahrscheinlichkeit von zweieiigen zwillingen steigt.
    für alle, die jetzt panisch werden - zwillinge sind toll. stelle ich seit knapp 9 jahren immer wieder fest. wobei meine eineiig sind...

  12. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Wow, das wusste ich nicht.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Aber Ende 30 bereits 3 Kinder haben, ist doch was anderes, als Ende 30 evtl das Erste in Angriff zu nehmen?
    die haben jeweils erst mit 38 angefangen mit dem ersten kind. dafür dann aber schwupdiwupp gleich die nächsten kinder gekriegt.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von tautropfen Beitrag anzeigen
    die haben jeweils erst mit 38 angefangen mit dem ersten kind. dafür dann aber schwupdiwupp gleich die nächsten kinder gekriegt.
    Also Moment, mit 38 das erste und dann mit Ende 30 schon drei Kinder geht doch nicht ohne, dass Zwillinge dabei sind? Oder kurz nach dem 38. das erste, kurz vor dem 39. das zweite und dann kurz vor dem 40. Geburtstag das 3. Kind??

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    mit zunehmendem alter kommt es häufig zu beidseitigen eisprüngen, sodass die wahrscheinlichkeit von zweieiigen zwillingen steigt.
    für alle, die jetzt panisch werden - zwillinge sind toll. stelle ich seit knapp 9 jahren immer wieder fest. wobei meine eineiig sind...

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Also, ich fände Zwillinge praktisch, dann ist in einem Rutsch die Familienplanung abgeschlossen 😁
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Genau das denk ich mir halt auch!
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Ich schwanke immer etwas wegen eines zweiten Kindes. Aber beim Gedanke an Zwillinge und dann am Ende mit 3 Kindern dazustehen, macht mir ein bisschen kalte Füße
    Das zweite Kind wäre bei mir in frühestens 3 Jahren angedacht (möchte einen guten Altersabstand zum Erstkind) dann gehe ich auch auf die 40 zu. Länger will mein Mann nicht warten, dann hält er sich für zu alt.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ich hab mich so ab Mitte 30 sehr viel mit der Beziehung zu meiner eigenen Mutter (und deren Beziehung zu ihrer Mutter) auseinandergesetzt und da sehr viele Muster entdeckt, die ich vorher womöglich ziemlich unreflektiert an die nächste Generation weitergegeben hätte, weil die für mich einfach so normal waren (und mich gleichzeitig aber auch wahnsinnig belastet haben). Ich hätte sicher vorher auch gesagt, dass ich bereit für Kinder bin, aber inzwischen bin ich froh, dass ich mich damit noch kinderlos auseinandergesetzt hab.
    Ja das habe ich in den letzten zwei Jahren auch realisiert und bin eigentloch mittlerweile sogar froh, dass es aus unterschiedlichen Gruenden vorher gar nicht in Frage kam, ein Kind zu bekommen. Ich hatte aber gluecklicherweise vorher nie den emotionalen Wunsch, nahc einem Kind.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mutter werden mit Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von glass Beitrag anzeigen
    Wow, das wusste ich nicht.
    Zweieiige Zwillinge sind auch oft genetisch determiniert. Beste Voraussetzungen sind also quasi ein höheres Alter und wenn zweieiige Zwillinge schon in der Familie auftraten. Ich kenne da einige, bei denen das so eingetroffen ist.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •