Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Addict

    User Info Menu

    Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Aaalso. Ich würde während meiner Elternzeit gerne mit einem geringen Stunden Umfang pro Monat arbeiten. Ganz genau weiß ich es noch nicht, aber ich denke, zwischen zehn und 20 Stunden pro Monat könnten es sein.

    Insgesamt plane ich gerade, etwa 1,5 Jahre in Elternzeit zu gehen. D.h., es wird Monate geben, in denen ich Elterngeld beziehe und welche, in denen ich Elterngeld plus beziehe.

    Wenn ich es bisher richtig verstanden habe, kann ich ja beim Elterngeld plus innerhalb bestimmter Grenzen (wie kann ich die berechnen?) dazuverdienen, ohne dass es angerechnet wird.

    Wäre es dann zum Beispiel sinnvoll, in den Monaten mit normalem Elterngeld keinen Vertrag über Teilzeit oder einen 450 € Job zu machen und stattdessen nur in den anderen Monaten und dann gegebenenfalls so halb unter der Hand trotzdem in dem Monat zu arbeiten (Homeoffice und zeitlich flexibel)?

    War vielleicht jemand in einer ähnlichen Situation und Marc erzählen, wie ihr das gelöst habt? Und wo habt ihr euch beraten lassen beziehungsweise das ganze vor ab einmal durchgerechnet? Und, letzte Frage: da das eigentliche Arbeitsverhältnis Jahr Ruth, muss ich sowas wie einen Vertrag über zehn oder 20 Stunden ja neu verhandeln. Was habt ihr da zu Grunde gelegt? Euren Stundenlohn bei eurem jetzigen Job?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Der offizielle Elterngeldrechner vom Bund ist gut, da kannst du einfach ein paar Szenarien eingeben. So ganz grob kannst du bei EG+ die Hälfte von dem verdienen was du vorher verdient hast, ohne dass es angerechnet/das EG gekappt wird (ich vergesse die Berechnung auch immer wieder, wenn man es einmal kapiert hat, ist es aber einfach , der Grundsatz ist, dass auf das volle EG gekappt wird, du bei EG+ aber ja nur die Hälfte bekommst und es daher egal ist wenn die Hälfte abgezogen wird...man korrigiere mich gerne wenn ich es gerade falsch im Kopf habe #schlafmangel).

    Grundsätzlich wird dein Einkommen aber eh auf alle Monate mit Elterngeldbezug gerechnet in denen du arbeitest (also wenn du einmal 400 und einmal 200 Euro verdienst, ist es als hättest du zwei mal 300 Euro verdient). Ich bin aber gerade nicht sicher ob die EG und EG+ Monate da separat betrachtet werden.
    Was definitiv was bringen würde, wäre sich nur für Monate bezahlen zu lassen, in denen kein EG bezogen wird. Der AG muss aber natürlich deine Arbeitszeit und dein Gehalt bestätigen, ich weiß nicht ob das ein AG mitmacht.
    Und immer dran denken dass Lebensmonate des Kindes zählen und nicht Kalendermonate!

    Ich arbeite Teilzeit in Elternzeit, da habe ich nichts extra ausgehandelt, ich habe einen befristeten Teilzeitvertrag analog zu meinem normalen Vertrag bekommen.

  3. Newbie

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Bestimmt kennt sich hier jemand aus, ich werde im Internet nicht wirklich schlau zu diesem Thema :

    Ist es im Hinblick auf den Wunsch für ein zweites Kind mit 2 bis 3 Jahren Abstand vorteilhaft den Elterngeldbezug auf 2 Jahre zu strecken? Ich beabsichtige nach einem Jahr wieder Teilzeit (50-60%, mehr ist nicht realistisch) zu arbeiten und hoffe dass es bald mit einem zweiten Kind dann klappt. Gibt es hier bestimmte Strategien beim Elterngeld zu profitieren?

    Was ich nicht ganz logisch finde, mir aber eine Bekannte erzählt hat: Bei ihr war es bei einem Abstand von 2J4M vorteilhafter nicht zwischen den Elternzeiten zu arbeiten, da so wieder die Berechnung aufgrund des Vollzeitgehaltes vor der ersten EZ zählte. Kann das echt sein?

    Habt ihr solche Überlegungen bei eurer Elternzeitplanung berücksichtigt?

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Also soweit ich weiß, werden nur 12 Monate ausgeklammert. Bei selbständigen zählt wohl Kalenderjahr vor der Geburt, und wegen Kalenderjahr auch nur vollständige zwischen Geburten, da kann man eher Glück haben.
    And all I want to do is ride bikes with you
    And stay up late and watch cartoons

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Vielleicht kann mir auch noch jmd helfen:
    Mein Mann plant für 15 Monate in Elternzeit zu gehen, davon wäre unsere Vorstellung 5 volle Elterngeldmonate und 10 mit Elterngeld +. Darf man Elterngeld+ bekommen, wenn man NICHT in Teilzeit arbeitet, sondern gar nicht? Und gibt es irgendeinen Vorteil, doch 10 Monate Elterngeld normal zu beziehen und dann noch 5 ohne Elterngeld einfach Elternzeit zu nehmen? Steuerlich zb?
    Wir haben im Mai eh nen Termin beim Steuerberater der uns hoffentlich da auch weiter helfen kann aber vielleicht kann jmd hier schon was (zumindest zum ersten Teil?) Sagen?
    neu.gierig.toll.kühn

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Ich kann nur auf die erste Frage antworten:
    Du kannst bis zu 24 Monate Elterngeld+ beziehen, egal ob du arbeitest oder nicht.

    Elterngeld muss aber versteuert werden und wirkt sich bei der Steuererklärung echt unschön aus. Wenn du es auf zwei Jahre verteilst, ist die Belastung je Steuerjahr geringer, aber die Summe bleibt am Ende die Gleiche.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Elterngeld wird nicht versteuert, unterliegt nur dem Progressionsvorbehalt. Wenn man als Einnahme nur Elterngeld hat, zahlt man keine Steuern (also wenn ihr verheiratet seid und du Geld verdienst, ist es natürlich komplizierter).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Elterngeld/Elterngeld plus/Teilzeitarbeit - ich bin verwirrt.

    Mhh ok, die Steuer-fragen werde ich mit meinem Steuerberater besprechen, wir haben es eh kompliziert, weil ich noch Lohnsteuervoraussetzung, mein Mann aber nicht, machen müssen.

    Aber danke schonmal für die erste Antwort.
    Hach, kompliziert das alles.
    neu.gierig.toll.kühn

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •