Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. Stranger

    User Info Menu

    Schwanger werden und Coronakrise

    Würde euch die derzeitige Situation vom schwanger werden abhalten?
    Wir wollten eigentlich in den nächsten Wochen die Verhütung weglassen, ich bin aber doch verunsichert, wie sich das alles entwickelt.

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    ...
    Geändert von *sternschnuppe* (13.03.2020 um 07:19 Uhr)

  3. Stranger

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Nein, das nicht.
    Mir macht eher das Entbinden Sorgen, oder das in der Schwangerschaft Probleme auftreten und keine gute medizinische Versorgung mehr gewährleistet ist.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Wenn ich einen Kinderwunsch hätte, dann würde ich mich nicht von Corona abschrecken lassen, nein. Ich würde mich (wie empfohlen) gegen die normale Influenza impfen lassen und Menschenansammlungen meiden, so gut es eben geht.
    Wegen der medizinischen Versorgung: ich denke mir, dass Schwangerenbetreuung und Geburt ja eh in ein anderes Fachgebiet fallen als die Versorgung von Coronainfizierten. Ausserdem kann eine Hebamme viele Vorsorgeuntersuchungen vornehmen. Man könnte auch ins Geburtshaus gehen, wenn einem nicht wohl im KH ist.
    Es ist ja auch nicht Zika oder so.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Mir macht es auch etwas Sorgen.... Eher in Richtung Übertragung aufs Kind, da liegt ja noch gar nichts vor. Bin noch nicht schwanger (und weiß natürlich auch, wie lange es uU dauern kann) und auch keine Risikogruppe, aber ich denke auch, dass es demnächst irgendwann fast jeder hat.
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  6. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Arlena Beitrag anzeigen
    Würde euch die derzeitige Situation vom schwanger werden abhalten?
    Wir wollten eigentlich in den nächsten Wochen die Verhütung weglassen, ich bin aber doch verunsichert, wie sich das alles entwickelt.
    Mich würde das nicht abhalten. Neben corona gibt es auch sehr viel andere „Gefahr“, da würde ich corona nicht eine spezielle Gewichtung geben.
    Ich arbeite selbst im Krankenhaus und habe keine Sorge bei einer Schwangerschaft.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Ich habe gelesen oder vielleicht auch in dem Podcast vom Drosten gehört, dass das Virus nicht aufs Kind übergeht. Abgesehen davon sind Kinder ja wohl nicht gefährdet.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    ich würde mich da nicht von der panik anstecken lassen. natürlich gibt es noch nicht viele studien, aber selbst drei tage alte säuglinge, die infiziert wurden nach der geburt, sind nicht daran gestorben.

    würdest du dir denn auch solche gedanken wegen der grippe machen? die geht ja jedes jahr rum und wenn es danach geht, könnte man nie schwanger werden.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Arlena Beitrag anzeigen
    Würde euch die derzeitige Situation vom schwanger werden abhalten?
    Wir wollten eigentlich in den nächsten Wochen die Verhütung weglassen, ich bin aber doch verunsichert, wie sich das alles entwickelt.
    Nee, gar nicht. Bisher heißt es doch immer, dass Schwangere und Kinder nicht besonders gefährdet sind. Außer, ich hätte eine Grunderkrankung oder Immunschwäche, dann würde ich es mit meinen Ärzten besprechen.

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Arlena Beitrag anzeigen
    Nein, das nicht.
    Mir macht eher das Entbinden Sorgen, oder das in der Schwangerschaft Probleme auftreten und keine gute medizinische Versorgung mehr gewährleistet ist.
    Das wäre derzeit auch meine Hauptsorge.

    Ich hätte keine Angst, dass Kind oder ich stark erkranken könnten, sondern dass sich generell die Versorgungslage stark verschlechtern könnte - und sich die Zahl der Hebammen, Pfleger, Ärzte stark dezimieren könnte, weil leider jeder Dritte in Quarantäne oder erkrankt ist.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Ich bin derzeit schwanger und mache mir keine großen Sorgen, auch nicht um die Versorgungslage. Viele machen Corona durch und sind nach zwei oder drei Tagen wieder fit, selbst wenn wirklich jeder erkrankt ist nicht jeder wochenlang außer Gefecht.
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    ich bin weder schwanger derzeit noch läuft die Planung aktiv, aber selbst mir wurde heute bei einer kontrolluntersuchnung im Krankenhaus dazu geraten, ruhig den Kinderwunsch anzugehen, obwohl gerade corona ein so großes Thema ist und ich zur Risikogruppe gehöre.
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich habe gelesen oder vielleicht auch in dem Podcast vom Drosten gehört, dass das Virus nicht aufs Kind übergeht. Abgesehen davon sind Kinder ja wohl nicht gefährdet.
    Ja, er sagte, dass momentan alles darauf hindeutet, dass keine Übertragung aufs Kind stattfindet.

    Ich mache mir auch eher Gedanken über die Entbindung. Ich bin ganz froh, dass ich diesmal ins Geburtshaus gehe und hoffe, dass das auch alles so klappt. Wenn es die Hebammen entlastet, würde ich auch zu Hause entbinden, das muss ich bei der nächsten Vorsorge mal ansprechen.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Ich werde den Kinderwunsch nicht aufschieben. Ich mein, kann ich voraussagen, ob nicht im nächsten Jahr wieder irgend ein neues Virus rüberschwappt? Nein. Und im Zweifel vergeht mir da einfach viel zu viel Zeit.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Wenn es die Hebammen entlastet, würde ich auch zu Hause entbinden, das muss ich bei der nächsten Vorsorge mal ansprechen.
    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass sie das entlastet. Dann kriegen sie die Betriebskostenpauschale fürs Geburtshaus nicht und die freiberuflichen Hebammen, die ich kenne, arbeiten lieber in ihrem Geburtshaus mit der ihnen bekannten Infrastruktur, eigener Personaltoilette etc. Unsere Geburtshaushebammen haben deshalb Hausgeburten komplett aus dem Angebot genommen.

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Cherrycoke Beitrag anzeigen
    Ich bin derzeit schwanger und mache mir keine großen Sorgen, auch nicht um die Versorgungslage. Viele machen Corona durch und sind nach zwei oder drei Tagen wieder fit, selbst wenn wirklich jeder erkrankt ist nicht jeder wochenlang außer Gefecht.
    aber die werden die Leute doch trotzdem nicht sofort wieder einsetzen, die sind doch dann noch ansteckend.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass sie das entlastet. Dann kriegen sie die Betriebskostenpauschale fürs Geburtshaus nicht und die freiberuflichen Hebammen, die ich kenne, arbeiten lieber in ihrem Geburtshaus mit der ihnen bekannten Infrastruktur, eigener Personaltoilette etc. Unsere Geburtshaushebammen haben deshalb Hausgeburten komplett aus dem Angebot genommen.
    Also, sie machen generell schon Hausgeburten. Ich persönlich (bzw. auch mein Mann) würde auch lieber dort im Geburtshaus entbinden, wenn das also für die Hebammen in der Situation besser ist, umso besser auch für uns. Es war nur ein Gedanke, ich werde das einfach mal ansprechen.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    also ich bin auch gerade schwanger, eher noch frisch (1. trimester) und im Ausland mit schlechterer Gesundheitsversorgung. Meine Gyn meinte, ich solle mir keine Gedanken machen und so handhabe ich das jetzt auch.
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht. Verkauf

  19. Stranger

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Danke für eure Meinungen.
    Ich werde wohl mal gucken, wo das alles hinführt in den nächsten Wochen.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Schwanger werden und Coronakrise

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Ich werde den Kinderwunsch nicht aufschieben. Ich mein, kann ich voraussagen, ob nicht im nächsten Jahr wieder irgend ein neues Virus rüberschwappt? Nein. Und im Zweifel vergeht mir da einfach viel zu viel Zeit.
    So geht es mir auch. Ich nehme jedoch gerade Clomifen und hatte ein bisschen Bedenken falls die Praxis mal irgendwann geschlossen sein könnte (da man dann ja engmaschiger betreut wird).

    Gibt es eigentlich noch eine aktive Gruppe zum Thema "Schwanger werden"?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •