Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 180
  1. Junior Member

    User Info Menu

    Fahrrad für Kleinkind

    Könnt ihr Fahrräder empfehlen für gerade 3-jährige?
    Woom hab ich schon oft als Empfehlung bekommen, weil die wohl so leicht sind. Aber ich finde die schon sehr sehr teuer.

    Vielleicht gibt es mittlerweile günstigere Alternativen?
    Was hat sich bei euch bewährt und warum?
    Erzählt mal
    An den Kreuzungen des Lebens stehen keine Wegweiser.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Wir haben ein 12"-Puky, gebraucht gekauft für echt wenig Geld. Das ist sehr schwer, aber unverwüstlich, bei uns nutzt es jetzt das dritte Kind. Alle befreundeten Kleinkinder lieben es, weil man scheinbar gut darauf fährt.

    Diese Größe hat man nicht lange, damit macht man keine ellenlangen Radtouren, da geht es ja erstmal ums Fahren lernen und kürzere Strecken (mein Sohn fährt jetzt so 5km damit, wechselt aber wohl bald auf die nächste Größe).

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    bei uns exakt so wie bei whassup.
    meine vier kinder sind ein 12 zoll puky gefahren, gerne und auch relativ lange strecken. nach all den jahren habe ich es dann zum halben kaufpreis vekauft

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Wir haben eines von Decathlon (ein 14er, das 12er haben wir ausgelassen) und sind super zufrieden. Es ist verhältnismäßig leicht und das wichtigste für uns: es hat keinen Rücktritt. Den haben leider fast alle anderen Räder. Bis auf das woom, das ist supertoll und kostet ein Vermögen... Wir hatten im Urlaub ein Fahrrad geliehen für 24 Stunden mit dem er erstmal ausprobieren konnte, ob er schon Fahrradfahren lernen möchte. Er fands super, aber der Rücktritt ist ihm immer in die Beine geknallt und das anfahren war schwierig. Ohne Rücktritt konnte er losrollern wie beim Laufrad und dann die Beine auf die Pedalen nehmen.
    O amor talvez seja uma coisa que até nem sei se precisa ser dita..

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Hm, das mit dem Rücktritt kriegen Kinder aber schnell hin. Bei uns zumindest.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Wir haben auch ein 12er Puky, gebraucht gekauft. Das 2. Kind hat gestern darauf auch Rad fahren gelernt. Schnell und ohne Probleme mit dem Rücktritt.
    Ich finde es gut, dass das Rad etwas schwerer ist.
    Auch das 16er Nachfolgerad ist ein Puky, dann werden wir wohl wechseln zu was anderem.
    Woom kommt nicht in Frage, ich vermisse dort den Kettenschutz, Gepäckträger und den Rücktritt für die Sicherheit.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Wir haben ein woom gekauft, weil es so leicht war.
    Wir waren im Fachhandel, N. (3;8, klein fur ihr Alter) konnte die Räder ausprobieren und trotz lila, Blumen und Korb hat sie sich gegen die schweren Räder von zb puky entschieden, die sie nicht mal gescheid aufheben konnte.

    Wegen der höheren Kosten: ich geh davon aus, dass ich das Rad fur einen relativ hohen Preis wiederverkaufen kann, wenn wir auf die nächste Größe umsteigen.

  8. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Zitat Zitat von *sternschnuppe* Beitrag anzeigen
    ...und den Rücktritt für die Sicherheit.
    eine gut eingestellte und für kinderhände geeignete bremse funktioniert mindestens genauso gut wie eine rücktrittbremse.
    oder welchen sicherheitsaspekt meinst du?
    nachteile sind, dass die bewegung gegensätzlich zum treten ist und vor allem beim anfahren müssen erstmal die pedale in die richtige position gebracht werden.


    die diskussion zu kinderrädern wurde hier gefühlt schon hundert mal geführt
    wir erledigen alle alltagswege mit dem rad. für uns hat das rad also auch einen gewissen stellenwert. meine große tochter wünschte sich zu ihrem 3. geburtstag ein fahrrad. da sie sehr klein war, kam damals fast nur das 14er kubikes in frage.
    übrigens: die reifengröße sagt da wenig aus. wichtiger ist bei kleinen kindern der minimale abstand zwischen boden und sattel. der war beim 14 kubikes z.b. 3 cm weniger als beim 12er puky.
    sie war damals noch sehr leicht und das puky hätte fast so viel gewogen wie sie. wenn ich mir vorstelle, auf einem 50kg-rad fahren zu müssen, hätte ich da auch keine lust drauf. es geht ja nicht nur darum, dass das kind das rad aufheben muss. es muss das gewicht jedes mal beim anfahren in schwung bringen, jeden hügel hoch treten, ...
    wir sind asolut zufrieden mit dem mittlerweile 3. kubikes. der wiederverkaufswert ist extrem hoch, so dass wir, wenn wir es nach dem 2. kind dann verkaufen, wohl noch 80% des kaufpreises bekommen werden (zumal die neupreise mittlerweile gestiegen sind).
    das 14er wurde hier 1,5 jahre fast täglich über 3 km gefahren. das 16er (mit automatikschaltung in der extraleichten version, geniales teil!) ebenfalls 1,5 jahre lang und da wüsste ich gern mal, wie viele km meine tochter damit gemacht hat. damit gingen auch schon längere radtouren (20km) locker.

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Wir haben ein woom gekauft, weil es so leicht war.
    Wir waren im Fachhandel, N. (3;8, klein fur ihr Alter) konnte die Räder ausprobieren und trotz lila, Blumen und Korb hat sie sich gegen die schweren Räder von zb puky entschieden, die sie nicht mal gescheid aufheben konnte.

    Wegen der höheren Kosten: ich geh davon aus, dass ich das Rad fur einen relativ hohen Preis wiederverkaufen kann, wenn wir auf die nächste Größe umsteigen.
    Auch so.

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Ja, Team Woom. Ich habe keinen Bock, ein Puky zu schleppen, und der Wertverlust ist ja ein Witz. Das Kind ist auch probegefahren und Woom hat gewonnen - mein Kind ist aber auch selbst ne Feder so wie bei schnaengs, das war mehr Kampf Körpergewicht gegen Fahrradgewicht.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Zitat Zitat von *sternschnuppe* Beitrag anzeigen
    Wir haben auch ein 12er Puky, gebraucht gekauft. Das 2. Kind hat gestern darauf auch Rad fahren gelernt. Schnell und ohne Probleme mit dem Rücktritt.
    Ich finde es gut, dass das Rad etwas schwerer ist.
    Auch das 16er Nachfolgerad ist ein Puky, dann werden wir wohl wechseln zu was anderem.
    Woom kommt nicht in Frage, ich vermisse dort den Kettenschutz, Gepäckträger und den Rücktritt für die Sicherheit.
    hat doch einen kettenschutz. ist halt kein konventioneller. die gesamte kette ist so aber geschützt.

    hier ist es auch ein woom geworden. er hat es sich gewünscht und als wir im laden zum probesitzen und bestellen waren, haben wir ihn nur unter tränen aus dem laden bekommen. er hat es letzte woche bekommen und traut sich nicht mehr...
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Hier ein geerbtes Puky, das Gewicht stört eher uns Eltern als das Kind.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Ich finde, jeder muss für sich gucken und Probe radeln unter den gängigen Marken.
    Unsere kommen mit Rücktritt und den Pedalen von Beginn an gut klar, wir fahren allerdings auch sehr viel im Alltag und Strecken bis zu 10 km.
    daher wird der 5,5 jährige beim 20er auch eine Schaltung bekommen.
    Der flitzt nach dem Puky ohne Schaltung dann wahrscheinlich wie eine Rakete��

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Zitat Zitat von schnaengs Beitrag anzeigen
    der wiederverkaufswert ist extrem hoch, so dass wir, wenn wir es nach dem 2. kind dann verkaufen, wohl noch 80% des kaufpreises bekommen werden
    Mir will das einfach nicht in den Kopf, dass Menschen für einen weit entfernt von neuwertigen Gebrauchtartikel noch so viel zahlen. #nichthilfreich

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Mit 3 Jahren würd ich was Kleines günstiges nehmen zum lernen und dann mit 4 (oder so) auf ein größeres hochwertiges umsteigen. Für ein Rad, das nur kurz passt, würd ich nicht viel Geld ausgeben wollen.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Naja, wenn man es fast zum Neupreis wieder loswird, hat man ja letztlich wenig Geld ausgegeben.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Zitat Zitat von raposinha Beitrag anzeigen
    Wir haben eines von Decathlon (ein 14er, das 12er haben wir ausgelassen) und sind super zufrieden.
    Habt ihr das schon so lang, dass du was zur Haltbarkeit sagen kannst?
    Gebraucht seh ich die irgendwie kaum, weiß nicht, ob das was aussagt.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Hier wie bei Schnaengs, nur dass wir Islabikes haben und damit mega zufrieden sind. Ich finde die Pukys viel zu klobig, schwer und ehrlich gesagt total hässlich und zusätzlich stören mich diese gegenderten Themen bei den Fahrrädern.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Danke euch schonmal. Normalerweise würde ich einfach mit ihm in den Fachhandel gehen und testen. Er soll es aber zum 3. Geburtstag bekommen und der ist bald und nunja... Corona und weit fortgeschrittene Schwangerschaft lassen einen Besuch beim Fachhandel aktuell nicht so wahrscheinlicher erscheinen.
    Daher frage ich nach Erfahrungen.

    Wenn ich das jetzt richtig gesehen habe, wiegen die Puky Räder aktuell so etwas über 7 Kilo, das Woom 2 liegt bei 5,3kg.
    Ich frag mich einfach, ob das so viel ausmacht...

    Und ja, der Wiederkaufswert scheint hoch zu sein. Allerdings würden wir es auch erstmal fürs Geschwisterchen aufheben und ob dann erstmal 120 oder 300 Euro weg sind, merkt man schon. Daher würde ich das nur in Erwägung ziehen, wenn es jetzt immense Vorteile hätte.

    Aber eure verschiedenen Berichte waren schonmal hilfreich!
    An den Kreuzungen des Lebens stehen keine Wegweiser.

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Fahrrad für Kleinkind

    Ich fand die wooms am Anfang total hässlich, hab mich aber wohl an den Anblick gewöhnt (davon sieht man hier am meisten).
    Jetzt hat der Große selbst ein woom 2. Davor hatte er ein cube cubie, das musste er aber an den kleinen Bruder abtreten.
    Bei puky müsstet ihr erstmal schauen, ob das passt. Dafür müssen die Kinder ziemlich groß sein.
    Geändert von blauer_Engel (07.04.2020 um 14:42 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •