Antworten
Seite 2 von 21 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 402
  1. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Danke für die klaren Worte, das werde ich versuchen zu beherzigen. Ich bin da wahrscheinlich auch anders erzogen, habe immer gehört, dass ich die Zeit verschwende und nicht nutze, wenn ich nicht aufräume, Sport mache, musiziere oder mich sozial engagiere. Da geht dann direkt mein innerer Erzieher an und sagt "Sei nicht so faul und passiv!"
    Ja, das kenne ich SO gut!

    Und ich hab dazu kürzlich erst einen sehr passenden Absatz von Glennon Doyle gelesen, wo sie über ihre Frau schreibt:

    Abby works hard and rests hard. Often in the middle of a weekday, she will lie down on our couch and watch zombie shows. When she does this, I get clenched and tight. I get agitated, then angry, because she is relaxing at me. I start tidying loudly and aggressively in the couch’s vicinity. She hears my violent tidying and asks, “What’s wrong?” I say, “Nothing” with a tone that suggests “Something.”

    Da habe ich sehr lachen müssen, weil ich mich so selbst erkannt habe.
    Aber sie schreibt dann eben auch:
    „ That’s when I stopped looking at Abby and thinking: What is my anger telling me about her? And started asking: What is my anger telling me about me?“

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zum Haushalt:
    Freunde von uns hatten ein Punktesystem für den Haushalt. Sie haben zuerst vereinbart, wieviel Punkte welche Hausarbeit wert ist (die nervigen besonders viele zb) und dann haben sie Woche für Woche versucht, auf eine ähnliche Punktezahl zu kommen.

    Mir wäre das zu mühsam, aber vielleicht kommt das ja für euch in Frage.


  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Bei allen Sachen, die dich mitbetreffen (Vermieter, Urlaubsplanung o.ä.), würde ich klar kommunizieren, wie du dir die Aufgabenteilung wünschst und einfordern, dass er seinen Teil dazu beiträgt oder einen Gegenvorschlag zur Aufteilung macht.

    Bei sowas wie Tagesausflüge abbrechen müssen, weil er seine Allergie nicht mitbedenkt, würde ich ihm sagen, dass es mir egal ist, wenn er abends auf der Couch eine allergische Reaktion bekommt, aber nicht an Tag X bei Ausflug X und würde ihm vorher sagen, dass ich den Ausflug nur mitmache, wenn ich mich drauf verlassen kann, dass er darauf achtet, nix zu essen, wogegen er allergisch ist. Das ist ja auch was, was mit Kindern supernervig werden kann.
    Das würde ich auf jeden Fall der Variante vorziehen, an seiner Stelle für ihn dafür zu sorgen, dass nix passiert, indem du selbst Zutatenlisten checkst.

    Auch grundsätzlich würde ich diese Schiene fahren: Für dich sind im Zusammenleben bestimmte Dinge wichtig und sei es x oder y im Haushalt. Auch wenn ihn x oder y gar nicht stört, denke ich, dass er aus Rücksichtnahme auf dich in bestimmten Bereichen selbst Verantwortung übernehmen sollte und bestimmte Dinge erledigen sollte, auch wenn sie ihm nicht soo sehr am Herzen liegen. Das muss man aushandeln, aber ich finde immer, dass "ihn stört der Dreck später als mich, daher mache ich es selbst sauber" (jetzt mal platt gesagt) irgendwie eine komische Lösung ist.
    and maybe it's time to live

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Ja, das kenne ich SO gut!

    Und ich hab dazu kürzlich erst einen sehr passenden Absatz von Glennon Doyle gelesen, wo sie über ihre Frau schreibt:

    Abby works hard and rests hard. Often in the middle of a weekday, she will lie down on our couch and watch zombie shows. When she does this, I get clenched and tight. I get agitated, then angry, because she is relaxing at me. I start tidying loudly and aggressively in the couch’s vicinity. She hears my violent tidying and asks, “What’s wrong?” I say, “Nothing” with a tone that suggests “Something.”

    Da habe ich sehr lachen müssen, weil ich mich so selbst erkannt habe.
    Aber sie schreibt dann eben auch:
    „ That’s when I stopped looking at Abby and thinking: What is my anger telling me about her? And started asking: What is my anger telling me about me?“
    Darüber denke ich auch schon eine Weile nach. Natürlich ist da auch Neid dabei Dass er (oder Abby) all das kann und kein schlechtes Gewissen hat.
    Vielleicht tut Leuten wie uns auch ein Partner, der den ganzen Mist nicht mitmacht, gar nicht so schlecht.

    Zum Libidothema: Andererseits ist auch leichter (vielleicht nur für jemand wie uns, vielleicht auch für die meisten), jemand sexuell zu begehren, der Ziele und eigene Freizeittätigkeiten hat.

    Aber die Einstellung "Such dir mal Hobbys und mach mehr im Haushalt, damit ich mehr Lust auf Sex mit dir habe" finde ich auch bitter und ihm das zu vermitteln ist sicher absolut kontraproduktiv.

    Ich habe ihm jetzt erklärt, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn die ToDo-Liste in meinem Kopf ellenlang ist und ich den Eindruck habe, dass ich die einzige bin, die sich diese Dinge merkt. Ich habe das dann schon auf Sex bezogen, es ist auch wirklich so.
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Zum Haushalt:
    Freunde von uns hatten ein Punktesystem für den Haushalt. Sie haben zuerst vereinbart, wieviel Punkte welche Hausarbeit wert ist (die nervigen besonders viele zb) und dann haben sie Woche für Woche versucht, auf eine ähnliche Punktezahl zu kommen.

    Mir wäre das zu mühsam, aber vielleicht kommt das ja für euch in Frage.
    Da gibt's ne App für, Flatastic.

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    . Das muss man aushandeln, aber ich finde immer, dass "ihn stört der Dreck später als mich, daher mache ich es selbst sauber" (jetzt mal platt gesagt) irgendwie eine komische Lösung ist.
    !!!

    Das sind auch fast immer die Frauen, die das "höhere Sauberkeitsbedürfnis" haben. Ist bei uns auch so. Ich sage dann meist sowas "bitte mach du, weil mich das stresst, wenn es unordentlich ist", und das klappt auch gut.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    willst du mal schreiben, wie es war bevor ihr verheiratet wart?

    ich würde einen plan zusammen machen, wie die wohnung zu sein hat (die ordentlichere person muss toleranter sein und die unordentlichere muss mehr machen) und dann halt einen putzplan wann das zu tun ist und allgemeine dinge wie "geschirr gleich in die spülmschine, keinen teebeutel in die spüle "

    und dann schauen wie es läuft
    was sind das denn für to do listen?

    ich bin was freizeitgestaltung angeht wie dein freund (freunde, bisschen sport, gammeln, lesen) und mich würde es voll stressen, wenn ich jetzt was sinnvolles machen sollte und ich würde da in die abwehrhaltung gehen

    vielleicht noch die bücher von stefanie stahl lesen?

    ansonsten : das gut ist, dass du es rechtzeitig angesprochen hast

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    bzgl welche Aufgaben der Partner übernimmt:
    mein Mann kocht inklusive einkaufen. Das lässt sich nicht ewig aufschieben und gut abgrenzen, geht aber nur wenn ein gewisses Talent vorhanden ist

  9. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    willst du mal schreiben, wie es war bevor ihr verheiratet wart?
    Ähnlich. Er ist ja kein anderer Mensch geworden durch die Hochzeit.
    Die Hochzeitsplanung selbst war die Hölle, weil er in keinem Bereich mitgedacht hat trotz händeringender Versuche meinerseits mit Arbeitsteilung.
    Ich bin sehr glücklich, dass das Fest endlich vorbei ist, weil damit auch sehr viele Konflikte vorüber sind und er ist natürlich stolz wie Bolle, dass seine Hochzeit so gut war (immerhin ) .

    Wir hatten länger eine Fernbeziehung, da habe ich dann in meiner Stadt immer tolle Sachen organisiert und wenn ich aufgeregt zu ihm kam, war das Programm fernsehen und "keine Ahnung". Ich dachte, dass ich ihm vielleicht nicht so wichtig bin, weil er nichts plant oder mir zeigen möchte - aber wie das so oft ist, hatte das wenig mit mir zutun (- auch wenn ich es immer noch nicht so ganz verstehe. )

    was sind das denn für to do listen?
    z.B.
    Vermieter anrufen
    Dauerauftrag einrichten
    Wasserhahn reparieren

    vielleicht noch die bücher von stefanie stahl lesen?
    Danke für die Empfehlung. Ich recherchiere gerade über sie und sehe, dass ich ihren Podcast sogar schon abonniert habe (Das war auch mal ein Bym-Tipp )
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von lyn Beitrag anzeigen
    bzgl welche Aufgaben der Partner übernimmt:
    mein Mann kocht inklusive einkaufen. Das lässt sich nicht ewig aufschieben und gut abgrenzen, geht aber nur wenn ein gewisses Talent vorhanden ist
    Ok. Da bleibt ja noch ziemlich viel übrig, ist das dann alles deins? Besonders so die "unregelmäßigen" Dinge, Reperaturen, Kita-Platz suchen, Steuer...
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    Da gibt's ne App für, Flatastic.

    Hat jemand Erfahrungen damit? Die lade ich mal runter, danke für den Tipp.

    Da ich mir keine Illusion mache, dass ich IHN grundlegend ändern kann (Wobei, vielleicht noch ein bisschen) helfen mir solche Tools
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen damit? Die lade ich mal runter, danke für den Tipp.

    Da ich mir keine Illusion mache, dass ich IHN grundlegend ändern kann (Wobei, vielleicht noch ein bisschen) helfen mir solche Tools
    Wir haben die früher viel benutzt, inzwischen hat es sich ganz gut eingeschliffen. Man kann da Aufgaben eintragen, abhaken und die werden dann automatisch zum nächsten weitergegeben. Und man kriegt Punkte für jede Aufgabe, so dass man sehen kann ob es sich ausgleicht.
    Es gibt auch eine Einkaufslistenfunktion, die nutzen wir immer noch.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Ok. Da bleibt ja noch ziemlich viel übrig, ist das dann alles deins? Besonders so die "unregelmäßigen" Dinge, Reperaturen, Kita-Platz suchen, Steuer...
    Nein, das war nur ein Beispiel was sich vllt einfacher umsetzen lässt als andere Bereiche

    Unsere Aufteilung hat sich „einfach so“ aufgrund verschiedener Interessen ergeben (weil er halt schon Interessen hat, nur Schöner Wohnen, Unternehmungen und soziale Kontakte pflegen gehört halt nicht so dazu. Ohne mich würde er sich wochenlang von Brot ernähren). Es ist also nicht so ausgeprägt wie bei euch und bei seinen Themen ist er auch zuverlässig

    meins:
    Aufräumen/Putzen und Wäsche, Freunde treffen, Ausflüge, Urlaub, Kleinkind mit Elternzeitplanung, sämtlichen Papierkram, Kleidung, Spielzeug, KiTa/KiGa und Updates an die Familie (die Betreuung im Alltag teilen wir allerdings)

    seins:
    edit: einkaufen, kochen, Küche aufräumen

    Steuer (bzw. mein Schwiegervater), alles mit IT, Elektronik, Auto, Garten, Reparaturen am/im Haus selbst und mit Handwerkern. Seit dem eigenen Häuschen fällt da auch öfters was an

    Ich finde die klare Trennung gut im Sinne von weniger Absprache-Bedarf, aber hab sonst leider keine schlauen Tipps
    Geändert von lyn (13.05.2020 um 17:11 Uhr)

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Puh, aber wenn es bei euch nicht ständig Unmengen zu reparieren gibt, bleibt doch der ganze Alltag und Haushalt allein an dir hängen?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Also bezüglich der Hausarbeiten stimme ich schon zu, dass er sich da deutlich mehr beteiligen muss, sofern er sich da bisher (kaum) beteiligt. Auch an anderen Dingen (Vermieter anrufen, Urlaubsplanung etc.), die betreffend ihn schließlich auch.

    Was ich ein wenig merkwürdig finde, ist, dass du von mühsamen und frustrierenden Freizeitbeschäftigungen sprichst während er "mal wieder auf dem Sofa liegt". Da ich da eher wie dein Freund bin (keine wirklichen Hobbys bzw. wenn, dann eher welche, die sich in der Wohnung abspielen), muss ich ganz ehrlich sagen: Es zwingt dich keiner dazu, deine mühsamen und frustrierenden Hobbys auszuführen, oder? Also wenn, sollten dir diese doch eigentlich Spaß machen? Ihm da eine gewisse Antriebslosigkeit zu unterstellen, nur, weil er halt in der Wohnung liest und zockt, finde ich auch nicht richtig.

    Wie hat er denn z.B. auf den Vorschlag mit der Picknickdecke reagiert? Weil bei mir wäre es z.B. auch so, dass - nur weil ich gerne lese - ich mich dafür nicht gerne mit einer Picknickdecke irgendwo auf eine Wiese legen würde. Hat er da eingewilligt, also hatte er dann letztlich doch Spaß daran, sodass es wirklich nur bei ihm an fehlendem Antrieb lag, oder ist er einfach so, dass er auf größere Aktivitäten dann einfach keine Lust hat?

    Wie ist denn aktuell die Aufteilung bei euch? Du machst komplett alleine den Haushalt und er macht nichts oder macht er bestimmte Dinge einfach nicht schnell genug?

    Auch das kenne ich nämlich von mir. Mein Freund räumt quasi sofort, nachdem die Spülmaschine fertig ist, das saubere Geschirr aus bzw. meistens noch am gleichen Tag. Bei mir kann dieser Vorgang auch gerne mal zwei Tage dauern.

    Da muss man halt einen Kompromiss finden. Einerseits verstehe ich natürlich, dass es Person A sehr stört/stresst, wenn Dinge nicht schnell genug gemacht werden und sie diesen Stress gerne minimiert hätte. Allerdings stresst es Person B dann vielleicht genau so, wenn von ihr verlangt wird, dass Dinge sofort zu erledigen sind, damit Person A weniger Stress hat.

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Puh, aber wenn es bei euch nicht ständig Unmengen zu reparieren gibt, bleibt doch der ganze Alltag und Haushalt allein an dir hängen?
    Ich habe letztens irgendwo etwas darüber gelesen, dass Männer bei Arbeitsteilung oft die Aufgaben bekommen/sich nehmen, die nicht häufig abfallen und wenig Aufwand machen relativ zur Sichtbarkeit der Ergebnisse. Undankbare, Arbeitsaufwändige Sachen bleiben Frauenarbeit. Daran fühle ich mich hier erinnert. Weiß aber leider nicht mehr, wo ich das gelesen habe.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Puh, aber wenn es bei euch nicht ständig Unmengen zu reparieren gibt, bleibt doch der ganze Alltag und Haushalt allein an dir hängen?
    ich finde es eigentlich relativ ausgeglichen. Mit kochen und Küche aufräumen ist er mindestens ne Stunde beschäftigt, eher länger, vor allem mit einkaufen. Soviel räume ich täglich eigentlich nicht auf. Wir sind aber halt normal auch nur abends zuhause und ich mache viel Aufräumen einfach automatisch nebenbei

    (aber das führt vllt auch zu weit vom Threadthema weg)
    Geändert von lyn (13.05.2020 um 17:04 Uhr)

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Ich glaub Kochen und Einkaufen ist aber nicht aufgelistet, es sei denn ich übersehe etwas.

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zum Thema: Magst du verraten wie lang ihr zusammen seid und seit wann ihr zusammen wohnt?

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Ich glaub Kochen und Einkaufen ist aber nicht aufgelistet, es sei denn ich übersehe etwas.
    das hatte ich vorher geschrieben. Habs mal mit aufgelistet und jetzt gerne zurück zum Thema

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •