Antworten
Seite 5 von 21 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 402
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Was ihr z.B. beschreibst schokosalami und Nea (ich hab's nicht bei allen gelesen) klingt aber ja auch nach nem sehr äh zweifelhaften Charakter generell, ganz unabhängig ob Mann oder Frau ... oder? Also, da lag doch wer weiß was im Argen und nicht "nur" die Meinungsverschiedenheit zum Thema Mental Load!?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Was ihr z.B. beschreibst schokosalami und Nea (ich hab's nicht bei allen gelesen) klingt aber ja auch nach nem sehr äh zweifelhaften Charakter generell, ganz unabhängig ob Mann oder Frau ... oder? Also, da lag doch wer weiß was im Argen und nicht "nur" die Meinungsverschiedenheit zum Thema Mental Load!?
    Hmja, also solange wir getrennt lebten und er halt nur für sein Leben verantwortlich war, war es schon okay so und naiverweise denkt man ja, gerade, wenn es lauthals angekündigt und man sich in allen Kinderfragen einig war, dass die Geburt was mit dem Mann macht. Sonst hätte ich die Elternzeit beispielsweise direkt ganz beantragt
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Warum ich hier so engagiert schreibe, liegt vielleicht auch daran, dass awkward schon vor einigen Wochen von der Schwangerschaft schrieb und was ihr Partner so für Verhaltensweisen an den Tag legt. Da läuten bei mir echt alle Alarmglocken und ich kann nur hoffen, dass ihr Mann sich bald gewaltig anders verhält
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von Neapolitana Beitrag anzeigen
    naiverweise denkt man ja, gerade, wenn es lauthals angekündigt (...) war, dass die Geburt was mit dem Mann macht.
    Ich denke, da liegt auch oft das Problem.
    Da hat Chralotte Roche auch mal was Gutes zu gesagt. (war in der Kolummne im SZ Magazin):
    Kinder und alles, was daran hängt, entstehen beim Sex! Wenn man mit Männern schläft, die dazu die falsche Einstellung haben, hat man danach halt auch das falsche Leben. Nur durch Sex mit den falschen Männern kann einem das passieren, dass man am Ende alleine zuhause Kinder großzieht. Man muss sich eben nur mit Männern umgeben, oder sagen wir: nur mit Männern schlafen, die bereit sind, sich später um das Baby zu kümmern, das sie dabei gezeugt haben. Auch rund um die Uhr, wenn die Frau arbeitet. Solche Männer sind ja wohl die sexiesten und souveränsten, die die Eier haben, mit dem Kind zuhause zu bleiben, den Haushalt zu schmeißen, alleine dann unter tausend Müttern aufm Spielplatz zu stehen mit ihrem Kind. Das ist geil und sexy für eine Frau. Yeah. Nur, woran erkennt man diese Männer schon beim Kennenlernen?
    Quelle: Charlotte Roche: Mutter, lasst euch nicht zu Hausfrauen machen! - SZ Magazin

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von Neapolitana Beitrag anzeigen
    Warum ich hier so engagiert schreibe, liegt vielleicht auch daran, dass awkward schon vor einigen Wochen von der Schwangerschaft schrieb und was ihr Partner so für Verhaltensweisen an den Tag legt. Da läuten bei mir echt alle Alarmglocken und ich kann nur hoffen, dass ihr Mann sich bald gewaltig anders verhält
    Stimmt, jetzt erinnere ich mich an den Thread, daher kam mir alles so bekannt vor. :/

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Haha ja, das mit dem Sex ist schon richtig, ich will mich gar nicht rausreden, aber ich habe den Ärzten vertraut, wenn sie sagen, ein Kind ist unmöglich Aber so viel Vertrauensvorschuss, wie ich seinen leeren Versprechungen gab, ist natürlich einfach nur dumm.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Naja, das hört sich an als wären Frauen selber schuld.

    „Wenn du dich halt nicht mit dem richtigen Mann einlässt, dann bist halt selber schuld wenn du alleine da sitzt.“
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Die entscheidende Frage steht ja am Ende vom Zitat, wie erkennt man die richtigen Männer?

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Nur aus Interesse: wie stellst du dir das mit dem Mental Load bzgl Kindersachen vor, wenn ihr getrennt wohnt? Meinst du, er fängt dann auf einmal an, zB Klamotten rechtzeitig zu kaufen/ersetzen?
    ich sag mal so: mehr arbeit hab ich auch nicht, wenn ich mich allein weiter kümmere.
    aber ich gehe mal davon aus, dass er es schon irgendwie hinkriegt, wie gesagt, zur not hilft mami. und die kinder sind glücklicherweise auch alt genug, dass sie den mund aufmachen können. ich bin guter dinge, dass er es hinkriegt. das ist ja das "schlimm". er kann das schon, wenn er muss. er wollte halt nur nicht, weil er fand, es sei mein bier. immerhin hat er nach 15j auch gelernt, wie eine waschmaschine zu bedienen ist.

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Was ihr z.B. beschreibst schokosalami und Nea (ich hab's nicht bei allen gelesen) klingt aber ja auch nach nem sehr äh zweifelhaften Charakter generell, ganz unabhängig ob Mann oder Frau ... oder? Also, da lag doch wer weiß was im Argen und nicht "nur" die Meinungsverschiedenheit zum Thema Mental Load!?
    wie gesagt... es gab sicher diverse red flags, aber liebe macht halt blind & blöd, selbst schuld, quasi, in meinem fall.
    formerly known as virgin.suicides

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Ich finde es irgendwie schwierig, einerseits ist die Partnerwahl so wichtig und der wesentlichste Faktor für eine ansatzweise gerechte Aufteilung der Arbeit, andererseits ist es ja auch victim blaming zu sagen tja, du hast dir halt den falschen Mann gesucht deswegen ist es jetzt doof. Die Männer die nix tun sind doch die, die Schuld sind.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von Muri Beitrag anzeigen
    Ja, klar. Aber solange der Mechanismus für uns passt, Wieso ändern?
    (Und ich sehe ganz klare Unterschiede zu den Beispielen hier. Wenn etwas belastend empfunden wird, man nicht ernst genommen wird, man große Berge alleine stemmt, dann ist da ein großer Leidensdruck den ich gut verstehen kann)
    Nee müsst ihr ja gar nicht, aber sich der Mechanismen in der Beziehung bewusst sein ist doch immer wichtig

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von awkward silence Beitrag anzeigen
    Wie redest du über die Einkäufe und Aufgaben, die du erledigt hast? Also konkret? Blöde Frage, aber tatsächlich weiß ich nicht so recht, wie das dann auch ankommt.

    In welchen Bereichen macht dein Partner mehr?

    (Meiner ist super in Mathe und Technik - ich versteh nicht, warum er nicht zumindest sein Know-How anwendet oder sowas wie Stromtarife, Geräte anschaffen oder Reperaturen teilweise oder ganz übernimmt. Oder Finanzen, aber das ist eine absolute Katastrophe. Ich hab das Gefühl, er ist in dem Punkt nie wirklich erwachsen geworden, also, die Erkenntnis, dass man nunmal einen Platz braucht, wo man bestimmte Dinge abheftet oder eine Routine für Planungen, den Umgang mit Rechnungen (wahlweise: Sie einfach möglichst bald bezahlen ) Ich höre mich schrecklich an, vielleicht, weil ich früher mit Mitte 20 auch so war Anscheinend denkt ein Teil von mir noch, dass er es macht um mich zu ärgern oder auszunutzen... )


    Es ist halt eine Frage des Wollens und jemandem zum wollen zwingen ist schwer.

    Ich habe irgendwann festgestellt, dass ich das ganze Sachen besorgen, alte aussortieren und verkaufen/spenden, Reviews lesen, Namensschilder einbügeln, schauen, dass in der Kita die richtigen Ersatzklamotten sind usw still und leise mache und es selbst gar nicht so sehr als Arbeit wertschätze obwohl es durchaus einiges an Zeit kostet. Darüber habe ich mit meinem Freund geredet und auch, dass ich das Gefühl habe, dass er die Arbeit gar nicht sieht.
    Seitdem erzähle ich halt einfach häufiger, was ich alles lese und recherchiere und überlege und ich habe das Gefühl, dass er ein bisschen mehr wahrnimmt, dass es auch Arbeit ist.

    Er macht den Müll, geht meistens Lebensmittel einkaufen und „verwaltet“ den Keller (ich geh da vielleicht einmal im Jahr runter). Also, das ist natürlich nicht alles, aber das sind die Themen, bei denen ich mich sehr raushalte.

    Die Ausgangssituation ist bei uns aber auch eine andere als bei vielen hier weil es insgesamt echt gut läuft mit der Arbeitsteilung und er ist sehr aware ist was genderkram angeht und es ihm wichtig ist

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich finde es irgendwie schwierig, einerseits ist die Partnerwahl so wichtig und der wesentlichste Faktor für eine ansatzweise gerechte Aufteilung der Arbeit, andererseits ist es ja auch victim blaming zu sagen tja, du hast dir halt den falschen Mann gesucht deswegen ist es jetzt doof. Die Männer die nix tun sind doch die, die Schuld sind.
    Ich finde auch, dass in dem Beispiel (von Charlotte Roche) der Grat zwischen victim blaming und empowering irgendwie schmal ist und man es je nach Perspektive genau so oder so sehen kann
    Ich finde aber, es ist NICHT victim blaming, für manner ließen sich durchaus Parallelen finden bzgl Mutterwahl

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich finde es irgendwie schwierig, einerseits ist die Partnerwahl so wichtig und der wesentlichste Faktor für eine ansatzweise gerechte Aufteilung der Arbeit, andererseits ist es ja auch victim blaming zu sagen tja, du hast dir halt den falschen Mann gesucht deswegen ist es jetzt doof. Die Männer die nix tun sind doch die, die Schuld sind.
    Ja, aber wenn man sein eigenes einziges Leben jetzt ändern bzw. jetzt verhindern will, dass so großer Änderungsbedarf entsteht, muss man halt mit den Einflussmöglichkeiten arbeiten, die man jetzt hat. Dass es jetzt viele solcher Männer gibt, hat man eher nicht in der Hand. Selbst das Verhalten des Partners halt nur sehr bedingt.
    Klar kann man sich dafür einsetzen, dass sich das ändert, nicht zuletzt, indem man eigene Söhne entsprechend erzieht, aber das bringt ja nichts für die eigene Gegenwart.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ja, aber wenn man sein eigenes einziges Leben jetzt ändern bzw. jetzt verhindern will, dass so großer Änderungsbedarf entsteht, muss man halt mit den Einflussmöglichkeiten arbeiten, die man jetzt hat. Dass es jetzt viele solcher Männer gibt, hat man eher nicht in der Hand. Selbst das Verhalten des Partners halt nur sehr bedingt.
    Klar kann man sich dafür einsetzen, dass sich das ändert, nicht zuletzt, indem man eigene Söhne entsprechend erzieht, aber das bringt ja nichts für die eigene Gegenwart.
    Stimmt, das ist auch ein guter Punkt.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Meine eine Freundin, bei der der Mann besonders unzuverlässig und "faul" ist, sagt von sich selbst, dass sie ihn hauptsächlich nach Optik ausgesucht hat und solche lebenspraktischen Fragen gar nicht bedacht hätte. Da sei sie schon auch selber schuld, jetzt müsse sie eben damit leben, dass er der Vater ihrer Kinder ist und sich nicht mehr ändern wird.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    hm ok, aber sowas versteh ich ganz ehrlich nicht. denn alles, was über die Optik hinaus nicht stimmt, merkt man doch in der Regel schon in einer Beziehung und die wenigsten bekommen sofort ein Kind. Natürlich ergeben sich in der Partnerschaft mit Kindern jede Menge neuer Probleme und Fragen, aber wenn man schon vorher merkt, dass man selbst die ganze Hausarbeit macht und immer abwäscht und quasi die Mutti ist, ist doch klar, dass das mit Kindern nicht besser wird?


    Hier ist auch nicht alles top und fair verteilt, aber ich muss echt sagen, alles was mich jetzt nervt, wusste ich im Prinzip vorher schon und kann im Endeffekt damit leben. Perfekt bin ich ja selbst nicht.
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Meine eine Freundin, bei der der Mann besonders unzuverlässig und "faul" ist, sagt von sich selbst, dass sie ihn hauptsächlich nach Optik ausgesucht hat und solche lebenspraktischen Fragen gar nicht bedacht hätte. Da sei sie schon auch selber schuld, jetzt müsse sie eben damit leben, dass er der Vater ihrer Kinder ist und sich nicht mehr ändern wird.
    Indem sie alle schuld auf sich nimmt, nimmt sie ihm aber schon wieder die Verantwortung ab!
    We are the people who's come here to play
    I don't like it easy
    I don't like the straight way

    We're in the middle of something
    We are here to stay

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    Zitat Zitat von Butterbrötchen* Beitrag anzeigen
    Indem sie alle schuld auf sich nimmt, nimmt sie ihm aber schon wieder die Verantwortung ab!
    Ich finde das auch sehr traurig - mit der Zeugung von Kindern MUSS man doch als Vater die entsprechende Verantwortung übernehmen, sonst lässt man es bitte sein
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die „Macherin“ in der Beziehung sein und am anderen rummeckern

    (das seh ich natürlich auch so!)
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •