Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 53 von 53
  1. Member

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Ja, früher Rentenbeginn ist super und mein finanzielles Hauptziel glaube ich. (Und dass das so ist natürlich ein Zeichen, dass ich alt werde.)

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Wir werden auch ein Tagesgeldkonto und einen ETF-Sparplan für das Kind anlegen. Das Konto/Depot wird auch auf das Kind laufen.

    Meine naive Vorstellung ist, dass das Kind schon nicht alles verprassen wird. Ich werd aber auch nicht das gesamte Kindergeld sparen oder am Ende bei einer sechsstelligen Summe landen.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Interessant. Ich kenne niemanden, der zum Abi Geld bekommen hätte. Also echt niemanden. Ich wusste gar nicht, dass das so gängig ist.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    ich kenne auch niemanden. hier war das nciht gängig (weder bei schulfreunden noch später bei den unifreunden in der unistadt).

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Vielleicht haben die Leute, die etwas bekommen haben, aber auch nicht unbedingt darüber gesprochen?

    Ich habe von meinen Großeltern eine mittlere fünfstellige Summe bekommen und von meinen Freunden weiß das fast niemand.
    Geändert von *Flora* (22.07.2020 um 11:43 Uhr)

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Zitat Zitat von *Flora* Beitrag anzeigen
    Vielleicht haben die Leute, die etwas bekommen haben, aber auch nicht unbedingt darüber gesprochen?
    Das glaube ich auch... die wenigsten würden doch damit hausieren gehen, dass oder wieviel Geld oder was auch immer sie bekommen haben. Ob das jetzt zum Abi oder zum 18. oder wann auch immer ist.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Ich hab 50×12×18 Euro bekommen, hab es teilweise fürs Studium, für Reisen ins Ausland (auch Urlaub hätte mir sonst während des Studiums nie zwei größere fernreisen leisten können), ein billiges Auto usw genutzt... und ich finde schon, dass da auch mal n Urlaub drin sein darf. Ich habbimmer auch während des Studiums gearbeitet, ich glaube es kommt einfach viel darauf an, wie man sonst mit geld umgeht, was man vorlebt usw. Und mit 18 können eure kinder doch auch rechtlich nen Kredit abschließen? Weiß auch nicht, vielleicht bin ich auch naiv aber ich glaube und hoffe, dass ich bis dahin so viel vermittelt habe, dass es nicht für 50 Clubbesuche mit freihetränken für alle freunde*innen drauf geht. Und wie gesagt, dass da mal n urlauv drin ist find kch voll ok, mein Kind soll sich von dem Geld auch mal was "leisten" dürfen, was sonst vielleicht nicht drin wäre.
    neu.gierig.toll.kühn

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Mir wird meistens alles erzählt, also die Leute fühlen sich sehr oft berufen, mir alles mögliche offen zu kommunizieren. Ich würde behaupten, dass ich das in 90% der Fälle doch sehr genau weiß.
    Ich habe auch was bekommen, nämlich den Führerschein, aber dafür wurde halt nicht vorher gespart und ich habe auch nicht das Geld bekommen und dann mehr oder weniger freiwillig dafür ausgegeben. Sondern meine Oma hat das halt einfach gezahlt.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    dass der führerschein bezahlt wurde, war in meinem umfeld auch ziemlich normal.
    und auch sonst, dass für die erste wohnung / wg-zimmer bis zu 2000 euro ausgegeben wurde

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Für mich wurde seit meiner Geburt unregelmäßig gespart und zum 18.Geb auf 10.000 DM aufgerundet (...jetzt fühl ich mich alt). Davon habe ich einen Teil in Notzeiten abgehoben, einen Teil für Urlaub ausgegeben (so mit Mitte 20) und danach habe ich das übrige Geld immer wieder vergessen. Mich würde es auch nicht wundern, wenn die entsprechende Sparkasse mittlerweile das Sparbuch aufgelöst hat, weil es seit x-Jahren keine Bewegung mehr gab.

    Für meine Kinder lege ich Geld über die GLS-Bank längerfristig an, weil in der Zeit für sie etwas - wie ich finde - Gutes mit dem Geld gemacht wird. Und mir dieser Mehrwert wichtiger ist, als der nominelle Wert zum Auszahlungszeitpunkt.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Wir sparen monatlich 80 Euro fürs Kind seit der Geburt auf einen Fonds der Union Investment an. Auf seinen eigenen Namen. Bafög bekommt er sicher eh nicht, da mache ich mir keine Illusion. Er weiss auch davon und ich sehe mich auch darin verpflichtet, ihm den Umgang mit Geld beizubringen. Alle größeren Geldgeschenke werden da auch eingezahlt. Das ergibt dann ein nettes Sümmchen mit 18, oder wann er da ran muss. Ich sehe das eigetnlich so für uns als praktisch an, weil wir dann nicht plötzlich ne Wohnung einrichten müssen oder so. Er kann das dann selbst machen. Aber es ist sein Geld und er wird damit hoffentlich verwantwortungsbewusst umgehen.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Wir hatten angefangen, alle 5€ Scheine, die wir haben nicht mehr auszugeben sondern für unsere Tochter zu sammeln, da kamen in einem Jahr gut über 1000€ zusammen. Wir wollten nach passenden Anlageformen schauen und dann kam Corona dazwischen und wir haben kaum noch mit Bargeld zu tun. Jetzt wird es wohl auch einfach auf eine feste Sparrate hinauslaufen, Anlageform ist immer noch unklar.

  13. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Sparen fürs Kind

    Beide Kinder haben zusammen einen Mini-Sparvertrag von der Tante, wo monatlich 30 Euro eingezahlt werden. Er endet, wenn das ältere Kind 18 ist. Dann müssen sie sich die Summe teilen. Das sind dann ca. 3000 Euro für jeden und das ist dann ihr "Spielgeld", über das sie frei verfügen können - ob für Führerschein, ne Reise oder das erste WG-Zimmer.

    Dann sparen wir noch 250 Euro für beide zusammen. 150 in einen Sparvertrag, 100 in einen ETF. Das ist für die Ausbildung gedacht und bleibt in unseren Händen. Sprich, es ist mehr für uns ne Erleichterung, damit wir nicht irgendwann 1600 Euro aus der Portokasse zahlen müssen.

    Feiern, Reisen, (unnötige) Klamotten müssen selbst finanziert werden, dafür sind Nebenjobs da (die ich sowieso für sehr wichtig halte)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •