Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 67
  1. Senior Member

    User Info Menu

    Daumen runter Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Liebes Forum, ich brauche mal eure Erfahrungen zu diesem Thema: Wir sind seit einem knappen Jahr verheiratet, seit 4 zusammen und bekommen nächstes Jahr ein Baby.

    Bisher habe ich versucht, nichts über das Chaos von Dokumenten und Quittungen in der Verwaltung meines Mannes zu sagen, und darüber, dass er jedes Jahr Strafe zahlen muss, weil er die Steuer nocht macht.

    Ich habe mir vor 10 Jahren mit sehr viel Mühe beigebracht, die Steuer und anderen Finanzkram selbst zu erledigen und ein System für Belege zu finden - ich bin selbst von Natur aus unordentlich und weder begabt in noch interessiert an sowas und es kostet mich viel Disziplin, geht aber irgendwie.
    Ich merke, wie leichte Panik in mir hoch steigt, wenn ich mir vorstelle, in Zukunft nicht nur meinen Kram, sondern auch alles für unser Baby mitzuerledigen.

    Mein Mann hat mehr Ahnung von wirtschaftlichen, mathematischen und bürokratischen Themen als ich, hat selbst Aktien und Wertpapiere, seit er klein ist, hat mehrere Erbschaften gemacht. (Und eine Promotion in einem technischen Fach hinter sich - nicht, dass das irgendwas darüber aussagen würde, wie man seine Unterlagen im Griff hat, denn das alles liegt in Häufen vertreut. Ist ja auch seins - ok. )

    Er drückt sich halt davor, weil er keine Lust hat. Verstehe ich auch, aber ich empfinde es als "Abwälzen auf mich".

    Bei Vorschlägen "Komm, wir bestellen Pizza auf in 2 Stunden und machen bis dahin jeder die Ablage" geht, winkt er manchmal ab, manchmal lässt er sich darauf ein, aber dann komme ich mir auch wie eine Sozialarbeiterin vor, bin ja nicht für sein Chaos verantwortlich.

    Dass er mal googelt "Elterngeld beantragen" ist unvorstellbar, aber wir wissen beide, dass solche Themen kommen:
    Elternzeitmodelle, Elterngeld, gemeinsame Veranlagung, Kita, Kindergeld beantragen, Ausgleich für meinen Verlust der Einzahlung in die Rentenkasse... bestimmt einiges, was ich noch gar nicht weiß.

    Ich bemerke schon leichte Trotzreaktionen bei mir und koch halt mein eigenes Süppchen, habe nach der Heirat meinen Namen und meine Steuerklasse behalten, ohne mich groß zu informieren, weil er das Thema konsequent mit Augenrollen oder Themenwechsel quittiert hat, mache die Steuer weiter für mich alleine, obwohl ich nicht weiß, ob das besser ist. Vor allem aber steigt leichte Panik in mir hoch.

    Jetzt in der Schwangerschaft erledige ausschließlich ich den Papierkram, was Arztrechnungen, Hebammensuche, Kurse, Recherche zu irgendwelchen Untersuchungen, Medikamenten und Co angeht. Es wäre wirklich eine große Hilfe, wenn er sich in manche Dinge auch einarbeiten könnte... noch mehr, ich empfinde es als unfair, dass es wohl mal wieder an mir hängenbleibt. Aber mit dem Vorwurf ins Gespräch zu starten, bringt sicher nichts.

    Wie fange ich es sinnvoll an, dass er mich da schon jetzt - und später sowieso - entlastet - Themen rigide aufteilen? Psychologische Tricks?
    Geändert von hehehehehe (13.08.2020 um 17:17 Uhr)

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Ist die Aussage, dass er das nicht macht, weil er keine Lust hat, von ihm oder interpretierst du das so?

    If it's not forever, if it's just tonight
    Oh, it's still the greatest, the greatest, the greatest



  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Wie ist denn sonst die Aufgabenteilung bei Euch? Bei uns mach ich zB auch den ganzen Kram, den Du aufzählst, für uns beide plus Baby, aber dafür kocht mein Mann jeden Tag für uns alle und putzt auch deutlich häufiger als ich. Das ist dann halt einfach ein Faktor aller Haushaltsaufgaben, die zu verteilen sind, und jeder macht das, was ihm mehr liegt oder zumindest, was ihn weniger stört. Ich bin auch kein Fan von Steuererklärungen, aber es stört mich weniger als meinen Mann und dafür nervt mich kochen meistens und ihn nur selten.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Unsere Aufteilung ist so, dass wir "alles teilen" bislang, und das erfordert schon viele Absprachen.

    Was er alleine übernimmt, ist Großeinkäufe alle zwei Wochen, da erträgt er es nicht, wenn ich dabei bin (dauert zu lang ) - in der Zeit beziehe ich meistens das Bett neu und/oder bringe Altglas weg.

    Beim Putzen haben wir die Räume aufgeteilt, er Wohn- Schlaf, ich Küche-Bad.
    Selbst die Wäsche erledigen wir getrennt (ich hab viele feine Stoffe).
    Kochen kann er nicht und ihm schmecken meine Rezepte nicht so, deswegen essen wir meistens Brot - jeder mit dem, was er mag.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Deinen Mann mal komplett ausgeblendet, wieso weißt du soviel nicht?
    Die Dinge kommen ja nicht erst mit dem Kind, du hast bei der Ehe schon einen Vertrag unterschrieben.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Zitat Zitat von engl Beitrag anzeigen
    Ist die Aussage, dass er das nicht macht, weil er keine Lust hat, von ihm oder interpretierst du das so?
    Hm, genau genommen hat er das noch nie gesagt. Aber da er es dann ja macht, wenn er Mahngebühr kriegt, denke ich schon, dass es der Grund ist. Am Zeitmangel liegt es nicht.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Deinen Mann mal komplett ausgeblendet, wieso weißt du soviel nicht?
    Die Dinge kommen ja nicht erst mit dem Kind, du hast bei der Ehe schon einen Vertrag unterschrieben.
    Ähm, dass ich "soviel" nicht weiß, lass ich jetzt mal als deine Intepretation stehen...?

    Falls du auf die Sache mit der Steuerklasse abzielst, er verdient etwas mehr als ich, also könnte es sein, dass es sich gerade so lohnt, die Steuerklasse zu wechseln. Ich habe ein paar Artikel dazu gelesen und dann darauf basierend entschieden, dass ich mir das angemault werden erspare. Man hätte das aber sicher komplett gründlich aufstellen, prüfen und gemeinsam regeln können.

    Man unterschreibt übrigens nicht, dass man diese oder jene Steuerklasse wählt...? Vielleicht verstehe ich dich aber auch falsch.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Und über Aktienfonds oder Erbschaften muss man sich ja nun wirklich erst informieren, wenn beides eine Rolle spielt.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Du hast das selber geschrieben, warte ich schau mal ob ich die Zitate finde.

    Zitat Zitat von hehehehehe Beitrag anzeigen

    Mein Mann hat mehr Ahnung von wirtschaftlichen, mathematischen und bürokratischen Themen als ich, hat selbst Aktien und Wertpapiere, seit er klein ist, hat mehrere Erbschaften gemacht. (Und eine Promotion in einem technischen Fach hinter sich - nicht, dass das irgendwas darüber aussagen würde, wie man seine Unterlagen im Griff hat, denn das alles liegt in Häufen vertreut. Ist ja auch seins - ok. )


    Dass er mal googelt "Elterngeld beantragen" ist unvorstellbar, aber wir wissen beide, dass solche Themen kommen:
    Elternzeitmodelle, Elterngeld, gemeinsame Veranlagung, Kita, Kindergeld beantragen, Ausgleich für meinen Verlust der Einzahlung in die Rentenkasse... bestimmt einiges, was ich noch gar nicht weiß.

    Ich bemerke schon leichte Trotzreaktionen bei mir und koch halt mein eigenes Süppchen, habe nach der Heirat meinen Namen und meine Steuerklasse behalten, ohne mich groß zu informieren, weil er das Thema konsequent mit Augenrollen oder Themenwechsel quittiert hat, mache die Steuer weiter für mich alleine, obwohl ich nicht weiß, ob das besser ist.
    Jetzt mal unabhängig von der Steuerklasse. Die sich ja automatisch verändert hat, als ihr geheiratet habt.

    Wenn ich halt sowas lese, gehen bei mir die Alarmglocken an, das Thema der Frau, die nicht so richtig weiß, was wirtschaftlich in der Ehe läuft, ist leider so alt wie der Wald.

    Und ehrlich gesagt finde ich es bedenklich, dass du über sowas nicht sprechen kannst, ohne angemault zu werden. Was soll das denn?

    Mal vom Thema abgesehen, das ist einfach respektlos.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Zitat Zitat von hehehehehe Beitrag anzeigen
    Und über Aktienfonds oder Erbschaften muss man sich ja nun wirklich erst informieren, wenn beides eine Rolle spielt.
    Ich kann dir 100%ig versichern, wenn man sich übers Erben und Vererben erst informiert wenn es soweit ist, ist es eh zu spät, weil die Hauptperson nicht mehr handlungsfähig ist.

    Habt ihr ein Testament? Vollmachten?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Ah, nun verstehe ich dich - danke für die Erläuterung.

    Also ich nehme ihm das Anmaulen nicht böse, aber es nervt - es erinnert mich halt so ein wenig anTeenager (womit ich dann die Muddi wäre ) . Oft, wenn wir wegen der Aufgabenverteilung streiten, setzt er sich dann direkt an den Schreibtisch und macht was. Aber eben nicht OHNE vorangegangenen Streit.

    Und zu deiner anderen Frage, ich habe eine eigene Finanzberaterin. Da informiere ich mich schon, aber bisher eben nur über Themen, die mich (egoistisch) betreffen. Nicht als Team, als Familie.

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Ich kann dir übrigens das hier empfehlen Raus aus der Mental Load-Falle: Wie gerechte Arbeitsteilung in der Familie gelingt von Patricia Cammarata
    – Autorenwelt Shop



    Und diese Finanzberaterin hat dir geraten in Steuerklasse 1 zu bleiben, oder wie?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich kann dir 100%ig versichern, wenn man sich übers Erben und Vererben erst informiert wenn es soweit ist, ist es eh zu spät, weil die Hauptperson nicht mehr handlungsfähig ist.

    Habt ihr ein Testament? Vollmachten?
    Nein. Ich habe mich mit dem Thema Ehevertrag damals beschäftigt, mit Testament und Vollmachten nicht, weil vieles ja auch schon vom Gesetzgeber geregelt ist und ich bei meiner (vielleicht nicht so gründlichen) Recherche damals keinen dringenden Bedarf feststellen konnte. Er hat dazu übrigens auch nichts gesagt (Vater ist Anwalt).

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich kann dir übrigens das hier empfehlen Raus aus der Mental Load-Falle: Wie gerechte Arbeitsteilung in der Familie gelingt von Patricia Cammarata
    – Autorenwelt Shop



    Und diese Finanzberaterin hat dir geraten in Steuerklasse 1 zu bleiben, oder wie?
    Ach so, nee - da hab ich mich falsch ausgedrückt - wir haben beide 4. Mein letztes Gespräch mit ihr war vor 1,5 Jahren, aber Termin ist vereinbart.

    Danke für den Link, den schau ich mir jetzt mal an...

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Zitat Zitat von hehehehehe Beitrag anzeigen
    Nein. Ich habe mich mit dem Thema Ehevertrag damals beschäftigt, mit Testament und Vollmachten nicht, weil vieles ja auch schon vom Gesetzgeber geregelt ist und ich bei meiner (vielleicht nicht so gründlichen) Recherche damals keinen dringenden Bedarf feststellen konnte. Er hat dazu übrigens auch nichts gesagt (Vater ist Anwalt).
    Das ist ein ziemlicher Irrglaube ehrlich gesagt.
    Nicht nur bei Ehepartnern, auch bei Eltern.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Ich versteh dich grade nicht - ich frage ja nach der Aufgabenverteilung mit Kind und Bürokratie...?
    Also es interessiert mich schon auch, gerne an anderer Stelle mehr dazu - nur sehe ich den Bezug zum Ausgangsthread gerade nicht bzw. wie mir das konkret helfen könnte?

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Hat sich nur so entwickelt
    Ich beschäftige mich öfter mit diesen Themen und mir ist das nur aufgefallen.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Vielen Dank für den Hinweis, ich werde mich dazu informieren.

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    Ich glaube es bringt nix ihm 50% dieser Geld/Orgathemen aufzuzwingen, wenn er von sich aus überhaupt keinen Drive hat und jetzt schon seit Jahren faktisch Geld verschwendet. Da ist keine gute Verwaltung zu erwarten. Mach lieber Du es und er soll Dir was anderes Ungeliebtes abnehmen dafür.

    (Meiner macht z.B. dauerhaft und alleine Wäsche und Bügeln. Besonders Betten beziehen hasse ich wie die Pest. Und ich musste noch nie mein täglich benutzen Fahrrad warten oder wegstellen oder mein Auto tanken. Sehr angenehm.)

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Mann drückt sich vor Papierkram und Finanz-Orga

    PS: Die Elterngeldgeschichte hab ich beide Male gemacht, ist nicht so furchtbar. Kann man im Mutterschutz gut nebenher erledigen. Steuer ist schon schwieriger.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •