Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 146
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Familienplanung abschließen

    Wie fühlt ihr euch dabei, dass dieses Thema abgehakt ist? Seid ihr und euer Partner*in euch da völlig einig (gewesen)? Oder habt ihr euch noch alles offen gelassen nach der "geplanten" Anzahl von Kindern?

    (Ich bin noch nicht an diesem Punkt, würde aber gerne was darüber lesen.)

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Wir waren uns zum Glück von Anfang an einig.

    Wir sind einfach so zufrieden mit unserer aktuellen Familiensituation, dass nur sehr selten mal Nostalgie aufkommt („Nie mehr ein Neugeborenes“).

    Zum allergrößten Teil überwiegt die Erleichterung, dass beide Kinder gesund zur Welt gekommen sind und dass ich nie wieder schwanger sein werde, nie mehr entbinden muss und die Freiheiten jetzt wieder immer mehr werden.


  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Das ist gerade irgendwie mein Thema. Mir fällt es wahnsinnig schwer, das Thema abzuhaken. Ich habe zwei tolle Kinder, das zweite leider sehr krank. Da trauere ich einer schönen Babyzeit hinterher. Ich möchte das eigentlich schon gerne nochmal in „schön“ und kuschelig erleben mit einem Neugeborenen, das war uns beim zweiten leider nicht möglich. Das wäre bestimmt anders, wenn wir zweimal eine normale Babyzeit gehabt hätten. Und leider schwingt auch immer mal wieder mit „was ist, wenn dem Kleinen was passiert, dann hat der Große kein Geschwister mehr“ und wir wollten auch nie ein Einzelkind, dann lieber 4 . Mein Mann wollte immer zwei Kinder und ist „fertig“, zumindest vorerst, aber für eine Vasektomie wäre er jetzt auch noch nicht bereit. Ich wollte 2 oder 3. ich hatte eine kurze Phase mit wahnsinnig großem Wunsch nach einem dritten Kind. Das ist zum Glück wieder völlig verpufft im Moment. Ich sehe definitiv Vorteile darin, es jetzt dabei zu belassen. Es wird gerade wieder alles etwas entspannter, wir haben auch als Paar wieder mehr Freiheiten, vom Finanziellen und Organisatorischen gar nicht erst zu sprechen. Aber hach... Ich bin aber absolut ein Mensch der Planung, ich würde gerne wissen, ob ich das jetzt abhaken kann oder ob, wann auch immer, noch ein Baby kommen wird.

    Edit: und ich frage mich, ob ich jemals an den Punkt kommen werde, an dem ich mir sicher bin, dass es jetzt abgehakt ist oder ob nach einem dritten Kind immernoch eine gewisse Unsicherheit da wäre

    Edit 2 : bei mir kommt noch hinzu, dass ich zwei völlig unkomplizierte Geburten hatte, die letzte sogar als Traumgeburt bezeichnen würde und das schon nochmal machen würde also das ist kein Punkt, der mich abschreckt
    Geändert von Wiggie (16.08.2020 um 12:58 Uhr)

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Mir fällt es auch schwer, das abzuschließen. Gerade das was cyan benennt, habe ich auch extrem, aber auch dass es eben doch jetzt wo ansonsten alles einfacher wird mit zweien, eben noch ein 3. Kind gut passen könnte. Aber ich bin nicht scharf auf noch mal schwanger sein, 3. Kaiserschnitt sowie mglw. 3 kranke Kinder auf einmal - wenn sie krank sind, stresst mich das immer enorm. Wir suchen außerdem ein Haus und das ist ja dann definitiv nochmal ne andere Platzfrage.
    Schwierig....


  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Also wir hatten einen gemeinsamen Nenner, was die Kinderzahl angeht, dabei hätte mein Mann auch noch zwei Kinder mehr genommen.
    Aber für mich war 1-2 Jahre nachdem K3 geboren war, klar, dass ich das nicht nochmal durchmache und einfach nicht mehr schaffe. Wir haben uns dann für eine sichere Verhütung entschieden (Hormonspirale) und mein Mann hat sich dann irgendwann sterilisieren lassen. Wir haben lange darüber gesprochen und wir waren uns als Paar einig, dass es bei drei Kindern bleiben soll.
    Ich hatte zwischendurch mal Schwangerschaftspanik und habe dann wirklich geheult deswegen. Das hat mir gezeigt, dass ich wirklich mit dem Thema abgeschlossen habe.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Unser drittes Kind ist ja noch winzig, aber momentan ist für mich das Thema auch noch nicht durch. Es fragen echt so viele nach einem eventuellen vierten Kind (wtf dafür, unser Baby ist nichtmal drei Monate...) und ich antworte meist, dass ich es mir vorstellen könnte.
    Eine erneute Schwangerschaft mit schlimmer Übelkeit über Wochen und Monate schreckt mich ab. Aber ich glaube andererseits, dass ich nach einem vierten Kind für mich total abschließen könnte, was ich jetzt eben noch nicht kann.
    Mein Mann will da momentan nicht drüber nachdenken, was ja auch absolut nachvollziehbar ist, wir genießen gerade erstmal die erneute Babyzeit - ein viertes Kind ist in naher Zukunft also erstmal kein Thema.
    Geändert von Jimi (16.08.2020 um 22:05 Uhr)

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Also „geplant“ waren 2-3, jetzt sind es „nur“ 2, aber bis zum zweiten war es ein langer und steiniger Weg. Bis auf eine kurze Phase nach der Geburt bin ich aber jetzt sehr glücklich mit der Konstellation und möchte auch kein drittes mehr. Also einerseits weil ich merke, dass ich nicht mehr Kraft hätte, andererseits, weil ich wirklich nie mehr schwanger sein und eine Geburt erleben will. Dazu kommt, dass jetzt so langsam einige Freiheiten und Möglichkeiten wiederkommen und ich mir nicht vorstellen kann, das nochmal für mehrere Jahre aufzugeben. Also das passt jetzt alles und da ist auch keine Wehmut oder Neid.

    Für meinen Mann wäre wohl auch ein Kind ok gewesen, zwei sind für ihn das perfekte, aber hätte ich sehr gewollt und es wäre nicht so ein Weg gewesen (und wir jetzt auch so alt), hätte es für ihn denke ich auch noch ein drittes werden können.

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Bei uns wird es auch kein 3. Kind geben. Das war eigentlich direkt nach der komplikationsreichen Geburt unserer Tochter klar (aus gesundheitlichen Gründen). Ich bin damit total ok, einfach weil ich auch keine weiteren Körner für noch ein Kind habe, beide Kinder wahnsinniges Glück hatten, dass sie gesund und munter sind, ich die Freiheit genieße und auch unser Haus für zwei Kinder perfekt ist (das ist aber der unwichtigste Grund).
    Manchmal frag ich mich, ob mit mir was nicht stimmt, im Umfeld ist jetzt immer wieder Nr 3 unterwegs oder es wird gehadert und überlegt.
    Mein Mann würde sicher noch ein drittes Kind nehmen, versteht aber auch meine Gründe und weiß eigentlich auch, dass es wahnsinn wäre.

  9. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Wir sind durch mit dem Thema und es fühlt sich einfach stimmig an und erleichternd sich darüber keine Gedanken mehr machen zu müssen
    Wir wollten beide immer 2 Kinder, wir haben nun 2 und gefühlt könnte es nicht besser sein. Sie sind gesund, gerade die 2. Geburt & Babyzeit war so absolut perfekt, dass es bei einem 3. nur wieder schlechter sein könnte, die beiden sind richtig toll zusammen und bilden eine feste Einheit, obwohl sie ganz unterschiedliche Charaktere sind. Ich habe wieder Raum für mein sehr zeitintensives Hobby und genieße das wahnsinnig, finanziell geht es uns so sehr gut und die Wohnverhältnisse passen für uns 4 ebenfalls perfekt.

    Es fühlt sich einfach so an, dass es nicht besser sein könnte, als es jetzt ist.

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Ich bzw. wir wollten lange ein zweites Kind, zu einer zweiten intakten Schwangerschaft ist es aber auch nach mehreren Jahren und kurzzeitiger Unterstützung mit KiWuklinik nicht gekommen. Es gab dan sowas wie einen death point, an dem ich gesagt hab, dass ich es nicht mehr schaffe, diesem Wunsch "hinterherzujagen", weil es mich einfach fertig gemacht und definitiv in meiner Lebensqualität eingeschränkt hat.
    Es ist deswegen manchmal schwierig, aber es fühlt sich richtig an und war z.b. auch ein Stück weit erleichternd, dass ganze Babyzeugs loszuwerden.
    .
    stop making stupid people famous.

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Wir wollten eigentlich 4 Kinder, haben nach dem 2. aber gemerkt, dass wir an unseren Grenzen sind.

    Ich habe alle Babysachen, sobald sie nicht mehr gebraucht wurden, verschenkt, so sicher war ich mir.

    Wir haben uns noch 5 Jahre Bedenkzeit geben, weil wir bei der Entscheidung nicht mal 30 waren. 3 von den 5 Jahren sind um und wir sind immer noch dabei. In zwei Jahren wird wohl die Vasektomie für meinen Mann anstehen.

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Ich wollte eigentlich immer gerne drei Kinder. Jetzt haben wir zwei, mit dem zweiten hat es aus verschiedenen Gründen länger gedauert als gewünscht, so dass ich nun schon Ende 30 bin (K2 ist ein Jahr alt). Zur Zeit sind wir - wahrscheinlich auch durch die lange Coronazeit ohne Kinderbetreuung etc.- ziemlich erschöpft und ausgelastet, so dass wir uns gerade kein drittes Kind mehr vorstellen können. Vielleicht / wahrscheinlich würde das in ein paar Jahren wieder anders aussehen, aber für einen großen Abstand fühle ich mich nun zu alt und finde den Altersabstand zwischen unseren beiden vorhandenen Kindern auch schon viel zu groß (5 Jahre), das würd ich nicht nochmal wollen, selbst wenn ich jünger wäre. Also bleibt es wohl bei den zwei Kindern, und zur Zeit fühlt sich das auch ok und richtig an. Wir geben die Babysachen jetzt auch schon weg und es ist echt erleichternd, wenn der Dachboden langsam leerer wird .

    Edit: Mein Mann war sowieso immer eher für zwei als für drei Kinder, aber nie so ganz entschieden. Für ihn passt es daher ganz gut, dass ich jetzt auch kein drittes mehr will.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Wir hätten uns theoretisch drei Kinder vorstellen können. Der Weg zu zwei lebenden Kindern war sehr mühsam, der Altersabstand ist über fünf Jahre und nochmal würden wir den Aufwand nicht auf uns nehmen. Auch wenn die Erinnerungen an die letzte, psychisch und physisch wirklich schreckliche Schwangerschaft inzwischen etwas verblassen, will ich das nie wieder erleben müssen.
    Eigentlich sind wir mit zwei Kindern auch ganz gut ausgelastet und inzwischen finde ich uns zu alt (wir werden beide bald 40). Also bleibt es dabei.
    Ich bin manchmal ein bisschen wehmütig, dass wir nie wieder ein Baby haben werden, aber da geht es mir nur um die Babyzeit.
    Hätten wir zehn oder auch nur fünf Jahre eher angefangen mit Kinderkriegen, sähe es vielleicht anders aus, aber ist jetzt halt nicht so.
    Es fühlt sich aber okay an.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Zitat Zitat von Bibliophilia Beitrag anzeigen
    Wir wollten eigentlich 4 Kinder, haben nach dem 2. aber gemerkt, dass wir an unseren Grenzen sind.

    Ich habe alle Babysachen, sobald sie nicht mehr gebraucht wurden, verschenkt, so sicher war ich mir.

    Wir haben uns noch 5 Jahre Bedenkzeit geben, weil wir bei der Entscheidung nicht mal 30 waren. 3 von den 5 Jahren sind um und wir sind immer noch dabei. In zwei Jahren wird wohl die Vasektomie für meinen Mann anstehen.
    Bei uns steht auch eine Vasektomie im Raum. Aber wir merken beide, dass wir das momentan noch nicht könnten. Ich habe nun einen Termin, um eine Kupferspirale legen zu lassen. Das sind dann auch unsere 5 Jahre Bedenkzeit danach fällt dann die Entscheidung (oder eben schon vorher, falls wir doch wieder den Wunsch nach Nachwuchs verspüren).

    Jatzi, ich kann das total nachvollziehen. Genau das sehe ich gerade bei einer Freundin. Beim ersten Kind war es problemlos möglich und nun warten sie seit über 3 Jahren auch ein zweites Kind und es will einfach nicht mehr klappen (sie hatte viele gesundheitliche Probleme nach dem ersten Kind, die damit zusammenhängen). Ich sehe wie fertig sie das macht. Sie hat sich eine Deadline gesetzt (welche weiß ich gerade nicht mehr).

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Ich würde so gern damit abschließen, weil rational alles gegen ein 3. Kind spricht. Und ich die vergangenen Monate sschrecklich fand. Wir mit 2 Kindern definitiv ausgelastet waren. Mein Partner keins mehr möchte.
    Trotzdem fällt es mir schwer, weil der emotionale Wunsch nach wie vor da ist.

  16. Fresher

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Wir wollten früher 3 oder gar 4.
    Jetzt haben wir 2 und ich will ganz sicher keines mehr - habe das Gefühl, ich könnte es gar nicht so richtig lieben, so sehr will ich kein weiteres momentan.
    Ob sich das nochmal ändert, kann ich jedoch auch nicht zu 100% ausschließen.
    Ich finde es toll, wenn die Kinder nun größer sind, ich mehr Freiheiten habe usw usf.
    Mein Mann würde noch mehr Kinder haben wollen, gibt der Entscheidung noch etwa 5 Jahre. Dann meint er, fühlt er sich zu alt. K1 wäre dann schon ein Teenie.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich würde so gern damit abschließen, weil rational alles gegen ein 3. Kind spricht. Und ich die vergangenen Monate sschrecklich fand. Wir mit 2 Kindern definitiv ausgelastet waren. Mein Partner keins mehr möchte.
    Trotzdem fällt es mir schwer, weil der emotionale Wunsch nach wie vor da ist.
    Das kann ich genau so unterschreiben. Ich werde nächstes Jahr schon 40. Aaaaah! Die Schwangerschaften waren schwierig mit liegen usw. Die Zeit nach der Geburt war bei beiden Kindern mit langen Krankenhausaufenthalten verbunden, wir haben kein zusätzliches Kinderzimmer, ich bin jetzt wieder befristet...Zeit für uns als Paar haben wir jetzt schon nicht. Also spricht alles ganz klar gegen ein weiteres Baby. Bis auf Lieblungssachen verkaufen wir auch alles. Emotional hab ich trotzdem nicht abgeschlossen.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich würde so gern damit abschließen, weil rational alles gegen ein 3. Kind spricht. Und ich die vergangenen Monate sschrecklich fand. Wir mit 2 Kindern definitiv ausgelastet waren. Mein Partner keins mehr möchte.
    Trotzdem fällt es mir schwer, weil der emotionale Wunsch nach wie vor da ist.
    Ja das ist hier auch so.

    Wir sind beide noch U35 und könnten die Entscheidung theoretisch noch schieben, aber mein Mann ist sich sehr sicher und stressmäßig kann ich es mir eigentlich auch nicht vorstellen.
    Geändert von Schokofondue (23.08.2020 um 10:32 Uhr)

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Ich hatte eine Horrorschwangerschaft mit Frühgeburt und inzwischen nach langen Schwierigkeiten ein gesundes Kind. Ich wollte niemals ein Einzelkind, aber wir sind nicht bereit, die Risiken einer weiteren Schwangerschaft einzugehen.

    in meinem Kopf spukt manchmal noch der Wunsch nach einem zweiten Kind, mein Partner braucht das gar nicht. Aber ich bin auch froh, jetzt Freiheiten zurück zu gewinnen und mich etwas auf die Arbeit konzentrieren zu können.

    Dementsprechend ist die Planung ziemlich abgeschlossen. Mein Partner will keine Vasektomie, auch wenn ich das ziemlich doof von ihm finde
    Dies ist keine PR-Aktion…wir waren vorher schon berühmt

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Familienplanung abschließen

    Bei uns wurde die Familienplanung leider für uns abgeschlossen, bei der Geburt der Kleinen ist zu viel schief gegangen, so dass ein weiteres Kind ein zu großes Risiko für mich wäre. Ich hätte eigentlich gern noch ein oder zwei weitere Kinder gehabt, der Mann wäre dabei gewesen, wobei bei ihm der Wunsch nicht ganz so stark war. Ich habe immer mal wieder sehnsüchtig daran gedacht, war manchmal wütend, weil uns die Entscheidung aus der Hand genommen wurde. Unsere zwei Großen sind pflegeleicht, wir sind finanziell und beruflich sicher, wir haben unserer Meinung nach genügend Liebe und Energie für ein weiteres Kind, unsere Kinder hätten auch gern noch ein Geschwisterchen gehabt... War ne Scheißzeit, und ich habe leider manchmal aus den Augen verloren zu schätzen, was ich eigentlich habe.

    Mittlerweile habe ich damit meinen Frieden gemacht und weiß unglaublich zu schätzen, was für eine tolle Familie ich habe. Und dass ich meine Freiheiten habe jetzt mit größeren Kindern. Und dass es beruflich super klappt, auch mit der Vereinbarkeit. Und dass ich ein Arbeitszimmer habe, und kein drittes Kinderzimmer brauche, ist auch nicht schlecht .
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •