Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 61
  1. Member

    User Info Menu

    Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Ich bin gerade etwas verzweifelt und weiß nicht so wirklich was ich tun soll. Meine Tochter ist in der 4. Klasse, Anfang nächsten Monats ist eine einwöchige Klassenfahrt geplant. Sie hat schon mehrfach geäußert, dass sie darauf nicht so wirklich Lust hat und wir haben ihr gesagt, dass sie nicht mitfahren muss, wenn sie das nicht möchte. Sie hat sich dann aber entschieden, dass sie doch mitfahren möchte.
    Nun hat sie heute Abend im Bett aus heiterem Himmel angefangen zu weinen, weil sie an die Klassenfahrt denken musste und jetzt schon weiß, dass sie uns ganz dolle vermissen wird. Ich habe ihr nochmal gesagt, dass sie nicht mitfahren muss, wenn sie nicht möchte, aber sie weiß nicht was sie machen soll.
    Und ich ehrlich gesagt auch nicht. Ich möchte sie ungern fahren lassen, wenn ich weiß, dass sie dort jeden Abend furchtbar traurig sein wird und weint. Ich finde es wichtig Kindern auch zu vermitteln, dass sie für sie unangenehme Situationen nicht aushalten müssen, sondern auch das Recht haben sich diesen zu entziehen sofern dies möglich ist. Aber ich möchte ihr auch nicht die Chance nehmen vielleicht ja doch eine schöne Zeit zu haben! Sie zwischendurch abzuholen wäre natürlich eine Option, wir wären allerdings für eine Strecke mehr als 3 Stunden unterwegs und ich hätte Angst, dass ihre Klassenlehrerin uns vielleicht garnicht informiert, wenn es dem Kind schlecht geht...
    Was würdet ihr tun? Fahren lassen? Zu Hause lassen?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    ich sehe mich hier schon bald mit demselben Thema ;-)

    es hört sich doch so an, als ob ihr ihr bisher die Entscheidung überlassen habt, oder? dann würde ich das eigentlich auch weiter so machen. ideal wäre doch, wenn sie sich trotz der angst im Vorfeld überwindet und weiterhin fahren will. das würde ich ihr dann sicherlich nicht nehmen und im Notfall abholen einplanen (mit der Lehrerin sprechen?). und wenn sie zu dem Ergebnis kommt, dass sie es sich nicht zutraut, würde ich sie auch nicht drängen. vielleicht nochmal zu bedenken geben, was sie verpassen könnte und dass sie ja abends auch nicht alleine da ist, sondern mit ihren Freundinnen und das vermissen vielleicht gar nicht so groß auftritt wie erwartet etc. aber die Entscheidung dann respektieren.
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    ist es denn so sicher, dass sie da wirklich abends so traurig ist? oder kann es sein, dass sie nur befürchtet, dass es so sein könnte?
    hat sie "fremdübernachtungserfahrung"?
    ich glaube mir wäre es schon wichtig, dass mein kind das zumindest versucht. ich weiß auch gar nicht, ob man hier sagen könnte, mein kind will nciht mitfahren, weil es heimweh bekommt/befürchtet?!

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Das sie abends weinen wird ist so gut wie sicher, sie hat schon mehrfach woanders übernachtet und es gab immer Tränen. Selbst bei Oma und Opa!

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Ich glaube, mir wäre wichtiger dem Kind zu vermitteln "probier es, und wenn es dir nicht gut gegen sollte gibt es immer noch Plan B und C" als ihm zu vermitteln, dass es nur mitfahren soll, wenn es ganz sicher möchte. Deshalb wäre meine Strategie eher, das Kind zu bestärken, mitzufahren und wenn es entsprechende Befürchtungen äußert, gemeinsam zu überlegen, wie es mit eventuellem Heimweh umgehen könnte.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Ich hatte mal eine Schülerin mit der gleichen Problematik und wir haben im Vorfeld versucht Strategien zu entwickeln was ihr helfen könnte (Buch lesen, Kuscheltier, Fotos ...).
    Am ersten Tag haben wir einen besonders tollen Ausflug geplant, der sie motiviert hat mitzukommen.
    Abends hat sie dann wirklich weinen müssen und konnte sich trotz einer Freundin zum Kuscheln im Bett nicht beruhigen - ich hab dann versucht mich zu ihr zu legen und als das auch nicht geholfen hat, haben wir die Eltern angerufen, dass sie abgeholt wird.
    Anfang der 5. Klasse hat die Mama erzählt, dass das Skilager dann gut geklappt hat.

    Und natürlich ist sowohl zuhause lassen (bzw dann eben den Unterricht einer Parallelklasse besuchen) als auch abholen kein Thema, habe ich beides schon mehrfach erlebt.

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Ich würde ihr auch zu überlegen geben, ob die Traurigkeit am Abend tatsächlich das coole Erlebnis mit den Freunden überwiegt. Also, ihr auch das Heimweh zugestehen, aber ihr klar machen, dass sie das nicht als einzigen Treiber für ihre Entscheidung sehen soll.

    Anders würde ich es sehen, wenn es sehr gemeine Klassenkameraden gibt, die über das Weinen lachen würden, oder sie keine richtigen Freunde hat und euch deswegen vermisst.

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Wenn sie in vertrauter Umgebung (bei Oma und Opa z.B.) Übernachtungen gut meistert, würde ich auch zum Mitfahren ermutigen, wenn/da dies nicht ohne Heimweh und Tränen abläuft, dann würde ich die Entscheidung wirklich völlig dem Kind überlassen und zu nichts drängen. Schon gar nicht bei der Entfernung. Es macht in meinen Augen schon einen Unterschied, ob einer von euch in 45 Minuten dort sein kann oder ob es sich im Fall, dass sie abgeholt werden müsste um eine Halbtagesreise (Hin- und Rückfahrt) handelt. Dass du dir unsicher bist wie die Lehrerin mit großem Heimweh umgehen würde, spricht in meinen Augen ebenfalls dagegen. Die Dauer der Klassenfahrt auch. Das ist schon eine enorm lange Zeit, die eure Tochter mit ihrem Heimweh zu kämpfen hätte. Sich dem eigenen Heimweh für 1-2 Nächte zu stellen ist doch was anderes, als eine komplette Woche.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Zitat Zitat von Misaki Beitrag anzeigen
    Die Dauer der Klassenfahrt auch. Das ist schon eine enorm lange Zeit, die eure Tochter mit ihrem Heimweh zu kämpfen hätte. Sich dem eigenen Heimweh für 1-2 Nächte zu stellen ist doch was anderes, als eine komplette Woche.
    Ja, find ich auch.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Zitat Zitat von babykeks Beitrag anzeigen

    Anders würde ich es sehen, wenn es sehr gemeine Klassenkameraden gibt, die über das Weinen lachen würden, oder sie keine richtigen Freunde hat und euch deswegen vermisst.
    Es würde sicherlich niemand über Heimweh lachen, aber sie hat halt auch keine richtigen Freundinnen in ihrer Klasse. Das ist eine sehr komische Konstellation unter den Mädels dort und es gibt eigentlich nur zwei mit denen sie sich versteht. Aber genauso oft gibt es zwischen ihnen Streit, was mich in der Klassenfahrtsituation auch beunruhigt. Ja, Streit gehört dazu, aber in Kombi mit Heimweh stelle ich es mir für mein Kind furchtbar vor...

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    ich finde das klingt alles dafür, die Entscheidung ihr zu überlassen und sie, wenn sie zuhause bleiben will, mit gutem Gewissen da zu lassen. Was mir noch aufgefallen ist; ich glaube, für unser Kind (und mich früher) wäre die Aussicht, eine Woche lang in die doch sehr fremde Parallelklasse gehen zu müssen, ein sehr gewichtiger Grund gegen das zuhause bleiben gewesen. Wie gehts ihr denn damit?
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Ich finde, es gibt schon einen Unterschied zwischen "Entscheidung dem Kind überlassen" und "schonen".
    Daher finde ich Sternenrattes Einwand wichtig. Was passiert, wenn sie zu Hause bleibt? Ist sie dann daheim (absolute Angst-Vermeidungs-Strategie) oder stellt sie sich einer anderen Herausforderung (-> trotzdem Schule)? Von Ersterem würde ich stark abraten, weil es ihre Autonomie gar nicht fördert und Trennungsängste befeuert.
    Davon ab würde mich interessieren, wie ihr ansonsten mit solchen Situationen umgeht. Ich lese da heraus, dass ihr sehr schnell mit "aber du musst ja nicht, wen du es nicht schaffst..." reagiert, aber gibt es auch Situationen, in denen eher gesagt wird/werden könnte: "wir denken du schaffst das!"? Aber ist vielleicht schon zu off-topic, vielleicht einfach als Gedankenanregung...

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Zitat Zitat von Littlefeather Beitrag anzeigen
    Das sie abends weinen wird ist so gut wie sicher, sie hat schon mehrfach woanders übernachtet und es gab immer Tränen. Selbst bei Oma und Opa!
    Und wie ging es in solchen Situationen weiter? Musstet ihr sie da abholen oder ging es nach einiger Zeit? Ich war als Kind auch so und mir hat es z. B. auf einer Jugendfreizeit sehr geholfen, dass ich abends dann mal mit meinen Eltern telefonieren durfte, als ich Heimweh hatte. (Das war natürlich alles noch in der Vor-Handy-Zeit, keine Ahnung, ob es heute nicht ohnehin selbstverständlich ist, dass die Kinder Handys mithaben und mit den Eltern kommunizieren können? Damals durfte ich halt kurz ans Münztelefon...).

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Und wie ging es in solchen Situationen weiter? Musstet ihr sie da abholen oder ging es nach einiger Zeit? Ich war als Kind auch so und mir hat es z. B. auf einer Jugendfreizeit sehr geholfen, dass ich abends dann mal mit meinen Eltern telefonieren durfte, als ich Heimweh hatte. (Das war natürlich alles noch in der Vor-Handy-Zeit, keine Ahnung, ob es heute nicht ohnehin selbstverständlich ist, dass die Kinder Handys mithaben und mit den Eltern kommunizieren können? Damals durfte ich halt kurz ans Münztelefon...).
    Ah ja stimmt, das hatten wir auch probiert. Handys dürfen die Kinder nicht dabei haben bei uns aber halt meines verwenden bei schlimmem Heimweh (kam aber nur das eine Mal vor).

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Wir bestärken sie generell schon Dinge auszuprobieren, vor denen sie Angst hat, es ist nicht so, dass sie sich unangenehmen Situationen nie stellen muss. Bei der Klassenfahrt bin ich da aber echt zwiegespalten, zudem es für uns auch ein wahnsinniger Aufwand ist sie von dort abzuholen. Es sind knapp 3 Stunden Fahrt mit dem Zug für eine Strecke, mit dem Auto ist der Ort überhaupt nicht zu erreichen. Und ich möchte halt nicht, dass sie evtl eine Woche leiden muss, wenn wir keine Möglichkeit haben sie zu holen!

    Bisher haben wir immer mit ihr telefoniert, wenn sie Heimweh hatte, dann ging es einigermaßen und sie musste nicht abgeholt werden. Ich weiß aber nicht, ob das möglich ist, muss ich mit der Klassenlehrerin klären.

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Hat sie denn Freundinnen/Freunde, die es für sie abends schöner machen könnten? Also ist sie da gut integriert?

    Ein Gespräch mit der Lehrerin ist sicherlich gut. Kennst du sie schon bzw. Wie schätzt du sie ein?

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Sie hat eine Freundin in der Klasse, das ist aber eher eine Zweckgemeinschaft und wird ihr denke ich nicht viel helfen.
    Ihre Klassenlehrerin kenne ich gut und mag sie sehr. Dennoch schätze ich sie so ein, dass sie einfach sagen wird "Das schaffen wir schon", was ich nicht so wirklich hilfreich finden würde

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Vorweg: eine ganze Woche in Klasse 4 finde ich echt lang. Von hier kenne ich höchstens 2 Tage.

    Ich habe ältere Schüler und bei der 1. Klassenfahrt (6. Klasse) sind regelmäßig Kinder dabei, von denen die Eltern auf mich zukommen und größte Bedenken haben. Von den 5 SuS der letzten Jahre hat sich allerdings nur ein Mädchen schwer getan. Nach 2 Tagen mit vielen Tränen war es allerdings gut und sie war sooo unglaublich stolz, dass sie es geschafft hat. Von den anderen 4 Jungs und Mädels kam nie ein Wort. Sie hatten zwar Heimweh, wie übrigens fast alle Kinder (auch die Coolsten), aber sie haben ihre Eltern total überrascht.
    Es wurde bis jetzt nie ein Kind früher abgeholt.

    Es ist für euch natürlich jetzt schwierig, weil das Abholen so kompliziert ist. Generell wäre ich aber immer dafür es zu versuchen. Es haben viele Kinder Heimweh und oft hilft es ihnen, wenn sie merken, dass es auch den anderen Kids so geht.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    Entgegen dem übrigen Tenor finde ich Absagen in dem Fall voll okay und würde in der Situation wohl dazu tendieren. Die Kombination keine richtigen freund*innen dabei, weit weg (bzgl kompliziertem Abholen im Falle des Falles) und dann gleich eine ganze Woche find ich unnötig kompliziert für so ein erstes Event. Ist das Programm wenigstens speziell erlebnispädagogisch zur Stärkung der Klassengemeinschaft? Wenn sie nicht möchte, würd ich sie nicht dazu drängen, es zu versuchen - da find ich dann eine ferienfreizeit mit Freund*innen besser.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder will nicht mit auf Klassenfahrt

    meine kinder haben übrigens auch immer heimweh, sind dann aber jedesmal stolz und von der gesamterfahrung fahrt so geflasht, dass sie es als sehr positivie erfahrung verbuchen. ist sie sich der alternative bewusst? hier wäre das zumindest unterricht in der parallelklasse. ich würde sie motivieren, es auszuprobieren, selbst wenn ich notfalls eine nacht auf der autobahn oder im zug verbringe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •