Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Addict

    User Info Menu

    Daumen runter Einsam als Familie

    Kennt das Gefühl hier jemand?

    Wir haben zwei Kinder (2 und 7) und haben nur 1 befreundete Familie (mit gleichaltrigem Kind). Mit dieser Familie haben wir in den letzten Jahren sehr viel Zeit verbracht, was immer sehr schön war weil unsere Ältesten so gerne miteinander spielen. Momentan werden die Treffen immer weniger, da diese Familie beruflich sehr eingespannt ist und dazu auch immer mehr Zeit mit anderen Familien verbringt. Natürlich ihr gutes Recht ist, uns fehlen diese gemeinsamen Sonntage aber. Unser großer Sohn braucht irgendwie immer ein anderes Kind um sich auf Ausflügen wohl zu fühlen...

    Wir haben in den letzten Jahren viele Freunde verloren. Es gab nie Streit, es ging durch vers Gründe einfach auseinander.

    Wir haben auch immer versucht, neue Leute kennenzulernen und sind offen und freundlich auf viele zugegangen. Haben Kiga-Freunde mit Familien zu uns eingeladen, eine Halloween-Party gegeben, Ausflüge vorgeschlagen.... da kamen eigentlich immer angenehme und schöne Treffen dabei raus, aber irgendwie kamen nie Gegeneinladungen.

    Vor einem knappen Jahr sind wir in eine Neubausiedlung gezogen, auch hier das gleiche Spiel! Man lernt sich kennen, liegt (gefühlt für uns) auf einer Wellenlänge, die Kinder spielen auf der Straße zusammen, wir haben ein paar auch schon eingeladen.... aber dabei bleibt es.

    Liegt es daran, dass andere im Gegensatz zu uns viel Zeit mit den Großeltern verbringen und dann gar kein Bedarf an befreundeten Familien besteht? Ist es normal, die Wochenenden nur mit der eigenen Familie zu verbringen und wünschen wir uns da etwas unrealistisches?
    Ich bin echt müde, auf andere zuzugehen und mich macht das Ganze wirklich traurig.

  2. Fresher

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Wie häufig wären denn die gewünschten Wochenenden mit anderen Familien?

    Familie heißt immer beide Eltern und alle Kinder?

    Wir machen eigentlich so gut wie nie als ganze Familie was mit einer anderen Familie. Ich finde das völlig unüblich, eher etwas, dass mal zu einem Geburtstag oder so stattfindet. Es setzt ja voraus, dass beide Elternteile freie Zeit und Lust auf sowas haben.
    Wir treffen schon andere, aber eher mal kurzfristig die "guten alten Freunde". Ansonsten macht am Wochenende (wenn denn keiner arbeitet) eher ein Elternteil was mit allen Kindern allein, damit der andere Elternteil zuhause was in Ruhe erledigen oder eigene Freunde treffen kann.

    Bin gespannt auf weitere Antworten.

  3. Fresher

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Achja - wie viel arbeitet ihr denn? Habt ihr echt so viel Zeit immer was mit anderen zu unternehmen?

    Ich weiß von einigen, dass zB Samstag oder Sonntag "Familientag" ist, also in der Kernfamilie, da die gemeinsame Zeit unter der Woche wesentlich zu kurz kommt.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Wir haben vor Corona immer viel mit anderen Familien gemacht und am Wochenende dann normalerweise auch alle zusammen. Das ist für uns nett, wenn wir mit unseren Freunden in Ruhe quatschen können und die Kinder haben ähnlich alte Kinder zum Spielen. Vorteil hier ist, dass unsere Freunde von früher (Schulzeit) alle einigermaßen zeitgleich Kinder bekommen haben und das dann meist ganz gut passt, zusammen in einen Park zu fahren oder eine Radtour zu machen.
    Dieses Jahr ist das wegen Corona aber sehr reduziert, kann das nicht auch Anteil daran haben, dass das im Moment nicht so stattfindet? Oder war das schon letzten Sommer so, dass ihr immer weniger Kontakte hattet?
    Vielleicht sind viele auch einfach ausgelastet, Samstage sind hier oft verplant mit Erledigungen, die man unter der Woche nicht schafft, aber Sonntage ohne Programm sind tendenziell eher öde und irgendwie raus muss man mit den Kindern ja eh, damit sich nicht alle annerven, das machen wir unter normalen Umständen dann gerne mit anderen.
    Wir haben eine Freundegruppe, bei der man dann einfach in die Whatsappgruppe schreibt: "Wir wollen heute Nachmittag XY machen, hat jemand Lust, mitzukommen?" und oft schließen sich dann ein oder zwei Familien an.
    Einladungen nach Hause sind inzwischen deutlich weniger geworden, weil es einfach zu viele Kinder geworden sind und das dann für die Gastgeber echt anstrengend werden kann, wenn da plötzlich 8 Kinder durchs Haus jagen. Aber gemeinsame Unternehmungen immer gerne.
    Nur diesen Sommer ist das natürlich alles ausgefallen, da haben wir uns nur gezielt in Abständen mit einzelnen Familien verabredet, wenn das Wetter zuließ, dass man draußen sein konnte.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    @cici: ich bin bis jetzt in Elternzeit gewesen und fange erst in 2 Wochen wieder an zu arbeiten, meine Tochter kommt dann in den Kiga. Mein Mann ist als Lehrer auch viel zuhause... vielleicht prallt da wirklich viel freie Zeit auf unserer Seite auf viel weniger Freizeit bei anderen Familie.

    @Sophie: das ist unabhängig von Corona und war schon vorher so.
    Das mit der Freunde-Gruppe klingt toll und wäre genau das was ich mir wünschen würde!

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Ich denk auch, dass es ne Zeit- und auch ne Typfrage ist. Kenne in meinem Umfeld Familien, die sich öfter mit anderen Familien treffen, und andere, wo man als ganze Familie fast nur Verwandte trifft und ansonsten endlich mal Ruhe hat, Sonntag mal keinen Termin einhalten muss und niemand dazukommt.

    Meine Eltern haben sich als mein Bruder und ich klein waren, ab und an mit einem oder zwei von vier langjährig befreundeten Paaren getroffen, die wohnten aber auch alle ne halbe bis ganze Stunde mit dem Auto entfernt. Keine Ahnung, denke nicht, dass das öfter als einmal im Monat war, eher seltener. Neue Freundinnen hatte nur meine Mutter über unsere Kiga- oder Schulfreundin en, mit denen ist sie (auch nicht oft) dann ab und zu mal zu zweit essen gegangen oder so.
    Meinen Vater haben wir Kinder unter der Woche immer nur kurz gesehen und meine Mutter ist eher introvertiert und hatte einen kommunikativen Job, das hat sie mir irgendwann auch mal gesagt, dass sie über die Familie hinaus gar nicht so viel zusätzlichen Kontakt haben mag, sondern Ruhe braucht. Kann ich sogar alleinlebend für mich gut nachvollziehen.

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Wir haben eine Freundegruppe, bei der man dann einfach in die Whatsappgruppe schreibt: "Wir wollen heute Nachmittag XY machen, hat jemand Lust, mitzukommen?" und oft schließen sich dann ein oder zwei Familien an.
    Das klingt total schön und entspannt und beneidens-/erstrebenswert, also so ne Peergroup zu haben....
    Ich kann aus deinem Eingangspost lesen DankeGut, wie sehr du dir so etwas wünschen würdest und kann das total nachvollziehen. Auch als Kind hätte ich mir sowas gewünscht - meine Eltern waren da auch eher zurückgezogen und zusätzlich hatten sie viele Freunde mit erwachsenen Kindern, als ich noch kleiner war - fand ich immer sehr frustrierend und schade.
    Einige hier haben ja jetzt erklärt, wie es zu so einer "Einsamkeit" (die wohl nicht jede Familie als solche empfindet) kommen mag und dass manche dieses heimelige, zurückgezogene vielleicht durchaus genießen.
    In meiner Vorstellung ist "Familie" aber auch wesentlich weniger auf sich bezogen sondern sehr offen für einen "Großverbund", so fände ich das jedenfalls schön...

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Zitat Zitat von DankeGut Beitrag anzeigen
    @cici: ich bin bis jetzt in Elternzeit gewesen und fange erst in 2 Wochen wieder an zu arbeiten, meine Tochter kommt dann in den Kiga. Mein Mann ist als Lehrer auch viel zuhause... vielleicht prallt da wirklich viel freie Zeit auf unserer Seite auf viel weniger Freizeit bei anderen Familie.
    Na, dann wird deine Zeit ja nun auch bedeutend weniger, du knüpfst aber neue Kontakte in Arbeit und Kita und siehst dein eigenes Kind seltener, vielleicht "brauchst" du dann gar nicht mehr so viele Kontakte? Ich kenne es auch eher so wie hier beschrieben - Samstag Erledigungen, Sonntag endlich mal Unternehmungen mit der eigenen Familie. Dass sich zwei ganze Familien mit Kindern verabreden, ist hier echt selten, aber in so einer Neubausiedlung kann ich es mir schon vorstellen, dass man einfach mal in den Garten der Nachbarn zum spielen mit allen geht, nur lässt sich das halt nicht erzwingen, wenn die lieber für sich sind. Kindergeburtstage etc. werden ja trotzdem mal stattfinden?
    Dein Mann scheint übrigens keine Korrekturfächer zu haben Sei froh!
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    bei uns ist es ähnlich wie bei sophie.
    wochenends treffen wir uns gerne und oft mit befreundeten familien, machen gemeinsame ausflüge, grillen etc.
    teilweise sind das ,alte‘ freunde von früher, zT ( genaugenommen 2) tatsächlich familien die wir durch die kita kennengelernt haben. die gehören inzwischen aber auch fest zum freundeskreis.
    mit der einen familie waren wir aktuell auch in urlaub.
    ich kenne nur wenige familien die sich am wochenende nur familienintern treffen.
    [rot]~Auch beim Lachen kann das Herz trauern~[/rot]

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Wir unternehmen auch seltenst mit kompletten anderen Familien etwas, wir haben da aber auch wenig Zeit für. Entweder ist das Kind bei Freunden oder hat Freunde bei uns, da jedesmal die Eltern mit ins Boot zu holen, ist mir zu anstrengend. Oder wir unternehmen getrennt mit unseren Freunden was ohne Kinder. Ich finde es im Gegenzug eher anstrengend, wenn Eltern der Freundeskinder immer alles gemeinsam mit den Kindern machen wollen. Ich brauche am WE auch mal Zeit für mich. Wir haben aber enge Freunde die wir auch häufig mit Kindern treffen, die auch ums Eck wohnen, das reicht mir. Neben Familie und engsten Freunden habe ich einfach keine Zeit noch andauernd neue Kindesfreunde-Eltern unterzubringen. Aber hin- und wieder kann das schon mal vorkommen.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Mohrrübe, aber dann macht Ihr doch häufig was mit der anderen Familie zusammen. Bei uns ist es auch so, dass wir uns öfters mit Freunden treffen, die auch Kinder im Alter unserer Kinder haben, die wir aber schon vor den Kindern kannten. Das ist im Sommer öfter als im Winter, da kann man ja gut im Garten grillen und spielen, sich im Park treffen oder im Freibad. Freunde des großen Kindes kommen meist ohne Eltern und unser Kind geht da auch ohne uns hin, bis auf eine Freundin, mit deren Mutter ich mittlerweile auch befreundet bin, da gehe ich gerne mit bei Treffen.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Ja schon, aber nie den ganzen Tag. So Ausflüge machen wir eh selten, wir treffen uns mal abends zum Grillen/Quatschen, ganze Tage haben wir einfach nicht Zeit. Das klingt doch gut bei euch, brauchst du wirklich noch mehr solche Treffen?

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Ich kann das für uns gar nicht so richtig beantworten.
    Wenn ich lese: regelmäßig am WE mit anderen Familien Ausflüge machen, denke ich direkt: Hilfe!
    So viel Zeit haben wir nicht, und v.a. ich auch nicht so viel Nerv für Sozialkontakte.

    Samstags erledigen wir oft Zeug, am Sonntag haben wir vormittags schon was vor, wo wir Leute treffen, und dann mag ich nicht sonntag nachmittag auch noch was vorhaben.

    Aber andererseits machen wir ab und zu schon gern was mit Leuten, meist samstag nachmittag dann. Meist entweder Leute beusuchen, oder die kommen zu uns. Zum Kaffeetrinken halt, die Eltern quatschen und die Kinder spielen. Im Sommer auch mal ne Radtour zum Spielplatz oder zusammen ins Freibad.
    Das ist nicht immer dieselbe Familie, sondern wechselnde, wir haben da aber keinen festen "Stamm" an Freunden, mit denen wir uns immer mal treffen, das ergibt sich.

    Wir wohnen aber auch so, dass wir in der Nachbarschaft im Alltg viele Kontakte haben mit gleichaltrigen Kindern und deren Eltern (und mit Leuten in ganz anderen lebenssituationen), zum Glück müssen wir uns für Sozialkontakte nicht mehr dauernd verabreden.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Uns geht es wie einige anderen hier. Ab und zu ist so ein Treffen ja ganz nett, aber jedes Wochenende hätte ich dazu keine Lust. Wir verbringen gerne Zeit nur zu 4. Vielleicht würde ich das anders sehen, wenn wir so ein Netzwerk hätten wie bei Sophie. Ich habe bei den meisten anderen Familien auch eher das Gefühl, dass die eher unter sich bleiben wollen.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Wir sind eher Typ Einsiedlerkrebs, aber meine Tochter verabredet sich jetzt auch öfter. Vorallem in den Ferien war sie ständig weg oder die Freundin bei uns. Ich muss ehrlich zugeben: mir ist das zuviel. Ständig diese Verabredungen koordinieren, die Kinder hin und her zu kutschieren und den Alltag drumrum zu basteln. (Klar ist es cool, das sie dann was mit ihrer Freundin macht.) Dann darauf achten das sie auch weiter ihr Instrument lernt und was noch viel wichtiger ist: das sie selbst Zeit zum chillen hat und für sich zu spielen.
    Jetzt in der Schulzeit geht es fast gar nicht mehr. Sie hat bis 15 Uhr OGS und geht dann meistens zur Oma, weil wir arbeiten sind. Ginge nur an den Tagen, wo ich frei habe und dann auch nur mit "Termin". So spontan nervt mich das immer.

    Und die Wochenenden... bin ich auch meist arbeiten und die Kinder bei meinem Mann. Wenn ich frei habe, sind wir im Sommer immer mit unserer Familie im Garten und sind halt da. Und sonntags bei der Schwiegerfamilie. Wir machen auch so gut wie nie Ausflüge, wenn dann nur in den Ferien. Wir sind glücklich so mit unseren 4 Wänden.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Einsam als Familie

    Ich erlebe phasenweise beides, das Einsamfühlen und das Zugestresstsein für viele Verabredungen.

    Bei mir liegt die gefühlte Einsamkeit an einem Idealbild, das ich glaub ich schon immer habe. Einem Verwurzelt sein in einem größeren Freundeskreis, idealerweise mit vielen Kindern, mit Gartenfesten, Ausflügen, spontanem Zusammensitzen.

    Nun haben meine besten Freunde größtenteils keine Kinder, und meine sind jetzt schon 2,5 und fast 7, so dass ich bei Treffen oft die einzige mit Kindern bin oder mich ohne Kinder treffe.
    Da ich 15 Jahre woanders gewohnt habe, habe ich in meinem Heimatort, wo wir jetzt wieder wohnen, kein großes soziales Netz, sondern bisher nur Bekanntschaften.
    Mir fehlen befreundete Familien vor Ort.
    Das fände ich auch für meine Kinder schön.

    Verabredungen mit anderen Familien finden im Kindergartenrahmen statt, aber das blieb bisher eher oberflächlich, obwohl wir da einige Kontakte haben, mit denen wir auch schon "größere" Ausflüge unternommen haben und uns eigentlich gut verstehen.
    Aber da habe ich auch das Gefühl, dass das Interesse an tiefergehendem Kontakt nicht groß ist, was ich in ein paar Fällen schade finde.
    So spontan mal Grillen oder so passiert zB nie.


    Andererseits bin ich seit Monaten dermaßen erschöpft, dass mich auch kürzere Treffen unter der Woche nach Kita und Arbeit mega anstrengen
    Ich bin tatsächlich zur Zeit am Liebsten mit den Kindern alleine, das ist ein total neues Gefühl, aber ich mag es irgendwie.
    Meine Energie reicht einfach nicht für mehr.
    Das ist dann natürlich schade, wenn ich doch mal Lust auf Sozialkontakte zu Familien am Wochenende hätte, aber da bisher nicht viel aufgebaut habe.
    Aber hinterherlaufen möchte ich keinem, deshalb bleibt's wohl erstmal bei oberflächlicheren Kontakten hier. Momentan ok.
    let the good times roll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •