Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Urgestein

    User Info Menu

    Urlaubsplanung in der Familie?

    Erzählt mal: Wie geht ihr mit euren Urlaub um?

    Nehmt ihr viel / hauptsächlich /eher wenig mit eurem Partner zusammen, falls ihr einen habt?
    Freiwillig oder notgedrungen alles in den Ferien, um Kinderbetreuung zu sichern?
    Nehmt ihr auch mal Urlaub allein, ohne Partner und / oder Kinder? Was macht ihr dann?
    Oder nur mit Partner, ohne Kinder?

    Habt ihr trotz Urlaub Betreuungsprobleme für Kinder, wegen viel oder blöd gelegener Schließzeit? Wie machen das die Eltern von größeren Schulkindern?

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Ich war bislang selbstständig, wir hatten deshalb keine Betreuungsprobleme bisher. Das ändert sich jetzt und ich werde deshalb zu meinen 30 Urlaubstagen noch 5 dazukaufen (geht gottseidank bei uns), um die ganzen Schliesstage abzufedern.

    Wir nehmen alle Ferien (Ostern/Sommer/Herbst und Winter) gemeinsam als Familie.

    Aber ich kann mir gut vorstellen, so in 2 bis 4 Jahren - wenn das kleine Kind größer ist - auch mal mit einer Freundin für eine Woche oder zwei allein wegzufahren.

    Grundsätzlich mochten mein Mann und ich schon immer gerne unterschiedliche Dinge im Urlaub. Er ist eher so der Skandinavien-Typ, ich mag auch bisschen "Abenteuer" und würde gerne auch mal in den Iran, nach Georgien etc.

    Wir haben jetzt eh die vergangenen knapp 6 Jahre immer Familienurlaub in Deutschland und nahen Ländern gemacht, was ich auch gerne mag. Aber irgendwann mag ich gerne nochmal was anderes machen und möchte ungern warten, bis die Kinder dann richtig groß sind.

    Das ist aber nichts, was ich dann jedes Jahr machen muss. Das fände ich auch gegenüber meinem Mann und den Kindern blöd. Aus Umweltgründen möchte ich auch nur alle paar Jahre fliegen, wenn überhaupt. Aber so alle 4 Jahre "mal was anderes", ohne Familie und mit einer Freundin fände ich für uns vertretbar.

    Mal - im Sinne von vielleicht einmal im Jahr - ein verlängertes Wochenende ohne Kinder mach ich auch schon jetzt. Einmal im Jahr fahre ich auch mit den Kindern und ohne Mann alleine zu einer Freundin in einer anderen Stadt, so dass er zu Hause auch mal 2 Tage Ruhe hat.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Die meisten Urlaubstage nehmen wir schon zusammen und fahren gemeinsam als Familie weg. Vereinzelte Tage nehmen wir auch mal getrennt frei (meist ohne besonderen Grund). In den Sommerferien nehmen wir meist jeder eine Woche versetzt frei wegen Betreuungsfreier Zeit.

    Wir machen öfter getrennte Wochenenden, er fährt dann zB mit einem Kumpel mit dem Camper ans Meer und ich eher mit meinen Mädels weg.

    Jetzt gerade ist er alleine mit Kind und seinen Eltern weg. Ich bin die Woche alleine (arbeitend) zu Hause und ich glaub das tut uns allen mal gut

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    wir nehmen rund 4-5 von 6 wochen zusammen. vier wochen fahren wir oftmals zusammen mit den kindern weg, eine weitere zumeist nur ich mit den kindern, um weihnachten arbeite ich häufig und er betreut die kinder. ein längeres WE gönnen wir uns paarzeit und weiteres verbringen wir allein mit freunden. da die kinder in den restlichen ferienwochen brtreut sind, funktioniert das.

    wir sind an nord- oder ostsee oder rund ums mittelmeer. reisen vor ort teilweise auch rum, um mehr zu sehen. zumeist ferienhaus/-wohnung, selten hotel.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Wir nehmen den meisten Urlaub gemeinsam.
    Ich arbeite nur Teilzeit und mache dann in den Ferien eher Wochenenden oder Nachtdienste und wir haben auch die Großeltern in der Nähe, sodass wir betreuungsfreie Zeiten meistens gut überbrücken können.
    Seit letztem Jahr sind wir an die Ferien gebunden und fahren dann auch gerne in den Urlaub.
    Zu Hause Urlaub klappt nicht so gut, dann macht man immer so viel Liegengebliebenes, also versuchen wir immer, für eine gewisse Zeit rauszukommen.

    Bisher sind wir immer gemeinsam weggefahren.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Wir verreisen 2 Wochen (verteilt auf 1 Woche Sommer und 1 Woche HErbst) als Kernfamilie zusammen. Mein Mann ist nicht der große Verreiser und hat ein zeitintensives Hobby. Da ich auch deutlich mehr Urlaub als er habe, fahren das Kind , Oma und Ich im SOmmer immer noch eine Woche zusammen weg. Zusätzlich verreise ich immer im November mit meinen Freundinnen zu einem langen Wochenende. Dann und wann fahren wir auch mal noch zusammen oder getrennt einige Tage irgendwo hin. Je nachdem wie es passt. Das Kind war jetzt im Sommer auch das 1. Mal (ohne uns) 8 Tage in einem Camp, das war für uns wie Urlaub .

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Danke für die Rückmeldungen bisher. Es ging mir gar nicht so sehr ums verreisen (wer wann wieviel und wohin), sondern darum, wer wann nicht arbeitet und mit wem. Äh, irgendwie so.

    Wir hatten dieses Jahr zum ersten Mal das ganze Jahr über "nur" unseren Jahresurlaub. Vorher konnte ich alle Ferien und Schließzeiten komplett abfangen und wir hatten den Urlaub meines Mannes immer zusammen.
    Dieses Jahr hatten wir nur 2 Wochen im Sommer zusammen Urlaub, ansonsten getrennt, um die Kinder zu betreuen. für die Herbstferien hat keiner von uns mehr Urlaub übrig... Mal sehen, wie wir das in den kommenden Jahren machen.

    Ein Freund hat erzählt, dass er und seine Frau jedes Jahr jeder ein paar Urlaubstage für sich allein einplanen, quasi "Urlaub von der Familie". Also nicht nur ein verlängertes Wochenende. Die Idee gefällt mir
    Andere Freunde müssen mit jedem Urlaubstag genau rechnen, um die Schließzeiten von Kindergarten und Hort abzufangen und trotzdem mal zusammen wegfahren zu können.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Fragt mich nicht wieso, aber ich habe den Threadtitel anfangs als "Familienplanung im Urlaub" gelesen - jetzt, da ich meinen Irrtum erkannt habe, kann ich auch etwas beitragen

    Wir waren diesen Sommer eine Woche als Familie weg, zusätzlich haben mein Freund und ich je eine Woche zeitversetzt Urlaub genommen, um die Schließzeit des Kindergartens abzudecken.
    EIGENTLICH wäre ich dieses Jahr erstmals seit der Geburt unserer Tochter (5) eine Woche allein weggefahren (Irlandrundreise), aber daraus wurde ja nichts

    Mein Freund ist selbständig und gönnt sich insgesamt sehr wenig Urlaub, was auch meinen Urlaub sehr einschränkt, weil ich ihn fast immer allein mit Kind verbringe...

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Wir haben beide 30 Tage Urlaub im Jahr, die Kinder theoretisch nur 25 Schließtage, da in den restlichen Ferien Betreuung im Kindergarten/Hort ist.
    Im Sommer nehmen wir in der Regel 2-3 Wochen zusammen Urlaub die restlichen 1-2 Wochen nehmen wir versetzt (da ist 4 Wochen keine Betreuung), über Weihnachten/Silvester sind wir teilweise zusammen zu Hause, teilweise nur einer von uns. Ostern und Herbst machen wir auch jeweils 1 Woche frei, nicht immer zwingend zusammen. Da wir beide auch immer einige Überstunden haben kann jeder so ca 35-40 Tage frei nehmen im Jahr, so das es eben geht auch viel gemeinsam frei zu nehmen, dennoch hat auch jeder Urlaubstage nur für sich, häufig handelt es sich dann aber um einzelne Tage oder lange Wochenenden wo man vielleicht was bestimmtes erledigen will oder so. (Also das waren die Planungen ohne Corona, Corona hat dieses Jahr einiges verändert)

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Zu Hause Urlaub klappt nicht so gut, dann macht man immer so viel Liegengebliebenes, also versuchen wir immer, für eine gewisse Zeit rauszukommen.
    Weil ich das gerade nochmal lese: Und wann macht ihr dann Liegengebliebenes?
    Jetzt fällt mir ein, dass wir in den letzten Jahren immer mal wieder Urlaub genommen hatten, um größeres Zeug abzuarbeiten, was man im Alltag nicht schafft. Meist waren dann auch die Kinder aus der Wohnung, entweder mit einem von uns oder auch mal alleine bei den Großeltern.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Hast du Beispiele, was ihr da dann erledigt?

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Naja, halt irgendwann mal abends am Wochenende oder so.
    Es sind oft mehr so Projekte, die am Haus oder Garten anstehen, Reparaturen, Verbesserungen, Umbauten.
    Steuerkram z.B. sortieren wir dann abends 2 Stunden im Keller, wenn die Kinder schlafen.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Ja mit Haus oder Garten kann ich mir das vorstellen, dass es da einiges gibt. Mir fiel jetzt irgendwie spontan bei uns gar nix ein, für das wir mehrere Tage bräuchten.

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ja mit Haus oder Garten kann ich mir das vorstellen, dass es da einiges gibt. Mir fiel jetzt irgendwie spontan bei uns gar nix ein, für das wir mehrere Tage bräuchten.
    Ich könnte locker drei Wochen damit verbringen, die Wohnung und alles was dazu gehört auf Vordermann zu bringen.
    Endlich mal alle Fotos sortieren. Mal wieder was nähen. Mal alle Versicherungen checken.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Steuer ist so ein Beispiel, das macht mein Mann, aber er ist sehr froh, wenn er das in Ruhe am Stück machen kann, wenn die Kinder nicht hier sind. Sonst hat er keinen Ort, wo er Sachen mal ausbreiten oder liegen lassen kann. Da war ich mit den Kindern manchmal weg (längeres WE), aber er hat keinen Urlaub genommen. Abends nach der Arbeit und während die Kinder bis 21 Uhr rumhüpfen, ist es halt sehr anstrengend, geht aber auch irgendwie.

    Oder: Papier ausmisten Sehr leidiges Thema bei uns, wir hatten in der Vergangenheit und haben immer noch viel zu viel angesammeltes Papier, was mein Mann leider nicht einfach wegschmeißen kann, sondern aufwändig aussortieren will. Da ich aber darauf bestanden habe, dass das mal passiert, v.a. vor unserem letzten Umzug, hat mein Mann dafür Urlaub genommen und ich war dann mit den Kindern weg. Einmal waren die Kinder auch alleine weg, ich hab währenddessen in der Wohnung Grundordnung gemacht, ganz viel ausgemistet und so.

    Wir sind vor einer Weile umgezogen und haben eine lange Liste an Dingen, die noch in der Wohnung zu tun sind. Wie schnell wäre sowas abgearbeitet, wenn die Kinder mal ein paar Tage nicht da wären. Mit den Kindern schaffen wir auch am Wochenende nur mal 1-2 Stunden was über den Alltagskram hinaus, da wird man halt nie fertig.
    Geändert von Whassup (27.09.2020 um 00:34 Uhr)

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Ich glaube, ich bzw. wir sehen Sachen wie Papier sortieren einfach nicht als so dringlich an, dass wir dafür unsern Urlaub opfern würden. Ich hätte mir vorgestellt, dass es um noch dringlicheres geht. Also bei uns ist es eher so, Keller und Garage sind chaotisch, der Wohnung würde ausmisten gut tun, aber Urlaub geht vor.
    Geändert von Stina (27.09.2020 um 00:38 Uhr)

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Naja, es war VIEL Papier und hat die Wohnung verstopft (nix da Keller oder Garage, sondern Schlafzimmer). Und ich habe mich geweigert, das alles umzuziehen. Ich mag mich in meiner Wohnung auch wohlfühlen. Wenn es meins gewesen wäre, hätte ich das alles einfach an einem Nachmittag weggeschmissen, aber ging halt nicht.
    Kann ja jeder machen wie er will.

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    hier liegt der papierkrams immer auf dem esstisch und wird slle paar wochen durchsortiert, wenn eir mal wieder einen aufgeräumten tisch haben wollen. alles wichtige sammeln wir in schubladen und sortieren hysterisch, wenn wir steuererklären. bei der gelegenheit wird es dann weggeheftet, zudem nehmen wir uns jedes jahr vor, die sachen zulünftig direkt abzuheften.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Danke für den Einblick.

    Es war kein halbwegs aktueller Papierkram, sondern angesammelter aus den letzten 20 Jahren. Aber egal, das soll ja hier nicht Thema sein.
    Wir haben jedenfalls nen Haufen "Unerledigtes" aller Art, das wir nicht am Abend oder am WE schaffen, da schaffen wir nur den Alltagskram weg. Deswegen brauchen wir immer mal auch Urlaubstage für sowas *note to self*

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Urlaubsplanung in der Familie?

    Bei uns ist es wie bei Stina. Urlaub hat einfach Priorität.
    Und wir fahren nicht immer vom ersten bis zum letzten freien Tag weg, da bleibt manchmal auch noch etwas Zeit übrig.
    Durch den Schichtdienst mit Wochenendarbeit und die Teilzeitstelle bin ich auch immer mal wieder unter der Woche für ein paar Stunden alleine zu Hause, wenn beide Kinder betreut sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •