Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Stranger

    User Info Menu

    Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich bin seit fast 19 Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung. Nun sehe ich aber, dass emotionale Abhängigkeit von meinen Eltern doch dazu führen, dass auch über unserer Beziehung gerade wieder eine etwas dunklere Wolke schwebt.

    Kurz zu uns: Ich bin 35, mein Freund 40 und meine Eltern 56 (Mutter) und 58 (Vater). Als wir zusammenkamen, war mein Vater also so alt, wie mein Freund jetzt.

    Wir sind vor 10 Monaten umgezogen, wir wohnten vorher jahrelang als Nachbarn meiner Eltern, zu denen ich auch immer ein sehr enges Verhältnis hatte. Mein Freund war mit meinem Vater auch sehr gut befreundet, sie haben zusammen DVD-Abende und Urlaube verbracht etc. Seit 10 Jahren haben mein Freund und ich uns aber immer mehr verändert, vor allem er wollte immer weniger Partys feiern, wir machten immer mehr unser Ding, Sport, Wellness, Wandern und vieles anderes. Vieles davon wurde von meiner Familie oft ins Lächerliche gezogen. Zuerst störte das nicht so sehr, wir haben sie halt reden lassen. Immer wieder gerieten mein Freund und mein Vater dann aber doch aneinander, meist aber in sehr kleinem Rahmen und nicht so, dass danach irgendwelche Nachwirkungen zu spüren waren für mich. Einmal sagte mein Freund bei einem gemeinsamen Kumpel den DVD-Abend ab und mein Vater war ziemlich beleidigt, weil - das verstehe ich bis heute nicht - er ihn nicht auch direkt angeschrieben hatte. Das führte dazu, dass dieser Kumpel - ob nun absichtlich oder nicht - eine Sprachnachricht an meinen Freund schickte, in der mein Vater sagte, mein Freund sei ja eh ein Verlierer. Dass das ernst gemeint war, habe ich erst jetzt, sehr viel später, von meinem Freund erfahren. Dennoch waren wir danach im September letzten Jahres mit meinen Eltern und zwei befreundeten Pärchen auf Mallorca. Wir haben unser Ding gemacht, aber eben auch zusammen etwas unternommen. Für mich war es ein sehr schöner Urlaub, mein Freund wusste damals schon, dass wir das nicht wiederholen werden.

    Erschwerend kommt hinzu, dass in meiner Familie alle rauchen. Meine Mum hat vor drei Jahren aufgehört, ist aber immer noch nicht richtig happy als Nichtraucherin – sie hat aber COPD. Ich habe vor 4,5 Jahren aufgehört und mein Freund ist seit einem Jahr auch endgültig Nichtraucher. Bei ihm ist es so, dass er sich nicht mal eine halbe Stunde mehr in einem verrauchten Raum aufhalten kann, ohne dass es ihm danach schlecht geht. Daher hatten wir letztes Jahr vor Weihnachten ein Gespräch mit meinen Eltern, dass er leider nicht kommen wird. Das hat mein Vater einfach so hingenommen und als mein Freund ihm dazu noch ein paar Dinge erzählen wollte, hat er nur auf seinen Laptop geguckt und meine „dann ist das halt so“. Mein Freund sagt daher, es kommt ja gar kein Dialog zustande und er fühlt sich eben nicht ernst genommen.

    Wir sind kurz vor Weihnachten dann wie oben geschrieben umgezogen, in einen anderen Ort und haben uns den Herzenswunsch, am Meer zu leben, erfüllt. Es sind 20 Autominuten zu meiner Familie. Trotzdem hat sich keiner richtig für uns gefreut, sie fühlten sich von uns „verlassen“. Sie argumentierten mit den längeren Arbeitswegen, als ob wir uns das vorher nicht gut überlegt hätten. Auch an unserem Auto-Leasing hatte vor allem mein Vater einiges zu kritisieren. Das lag meines Erachtens aber vor allem daran, dass wir ihn bei diesen beiden Entscheidungen nicht um Rat gefragt haben. Bei unserem letzten Autokauf hatten wir ihn noch bei Besichtigungen dabei etc. Wir haben also bis vor Kurzem meine Familie einfach viel zu viel involviert in unser Leben und auch in unsere Beziehung.

    Es gibt noch so einiges mehr zu erzählen, aber das würde hier den Rahmen sprengen. Allen, die bis hierhin durchgehalten haben, also ganz herzlichen Dank!

    Das Problem ist nun, dass mein Freund meine Familie seit 8 Monaten nicht mehr gesehen hat. Mittlerweile haben wir viel geredet und gemerkt, dass wir auch nicht mehr richtig reinpassen. Ich bin natürlich noch regelmäßig da, aber das meiste kommt auch von mir. Uns hat noch keiner besucht, außer zu meinem Geburtstagskaffeetrinken Anfang des Jahres. Mein Freund hat aber in dieser Zeit sehr viel über meine Familie und vor allem meinen Vater nachgedacht und festgestellt, dass das für ihn nur noch negative Gefühle sind. Er sagte mir nun in den letzten Wochen mehrfach und überdeutlich, dass er gar keinen Kontakt mehr möchte. Aber das weiß mein Vater nicht! Er merkt natürlich, dass mein Freund sich gar nicht mehr blicken lässt und tut jetzt so, als gäbe es ihn gar nicht. In Nachrichten wünscht er immer nur ausdrücklich mir einen schönen Tag, einen schönen Urlaub etc. Gestern bin ich mal wieder zusammengebrochen. Denn dieses Gefühl, als würde es den jeweils anderen nicht mehr geben, finde ich furchtbar. Natürlich auch vor dem Hintergrund, wie es mal war – so wird es nie wieder werden, das ist mir klar.

    Ich habe das Gefühl, ich muss meinen Eltern etwas sagen, damit sie Bescheid wissen. Ich fürchte mich natürlich, denn das wird sie verletzen. Außerdem kommen dann sehr wahrscheinlich Themen hoch, die wir zu lange nicht angesprochen haben. Und ganz sicher werde ich mir Vorwürfe an meinen Freund anhören dürfen. Für meinen Vater ist er auch schuld, dass ich keine Kinder möchte. Das ist Unsinn, denn das hat sich bei uns einfach so entwickelt, dass wir beide das so sehen. Im Abitur habe ich noch von Kindern gesprochen, aber das war mehr so ein „Kinder kriegt man eben“. Meine Eltern haben außerdem von meinen Schwestern bereits 5 Enkelkinder.

    Mein Freund will partout kein Wort mehr mit meinem Vater sprechen. Auch nicht, um ihm das mitzuteilen. Er weiß, dass es mir schlecht damit geht, aber er kann nicht über seinen Schatten springen. Er hat auch Angst, dass er in dem Gespräch beleidigend wird und es für mich noch schlimmer macht.

    Das ist der Punkt, an dem ich nun bin. Vielleicht habt ihr den einen oder anderen Tipp für mich. Ansonsten hilft mir das Schreiben auch schon sehr, dass man das einmal alles von der Seele hat!

    Liebe Grüße
    Geändert von Nadine_1985 (29.10.2020 um 11:20 Uhr)

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Wieso denkst du, dass du da irgendwas erklären musst? Dein Freund und dein Vater sind beide erwachsen, wenn es was zu klären gäbe, könnten die das alleine machen.
    Du solltest deine Energie eher darauf verwenden, was du eigentlich möchtest und brauchst.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    ich finde sowohl dein vater, als auch dein freund sollten sich zusammenreißen und wie erwachsene benehmen, und dir zu liebe zumindest ein mindestmaß an kontakt und höflichkeit wahrnehmen.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Ich finde nicht, dass man sich, nur weil es Familie ist, zusammenreißen muss.
    Und ich finde auch nicht, dass das ein Thema zwischen deinem Vater und deinem Freund ist, sondern offensichtlich haben deine Eltern einfach noch nicht wirklich geschnallt, dass du erwachsen bist.
    Und das wäre mal eine Ansage wert.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Puh, tut mir echt leid wie das bei euch gelaufen ist. Vor allem, weil sich ja anscheinend mal alle gut miteinander verstanden haben.
    Wie ist denn dein Verhältnis zu deiner Mutter? Kannst du mit der mal drüber sprechen? Oder ist das auch durch?
    I will dance
    when I walk away

  6. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Wieso denkst du, dass du da irgendwas erklären musst? Dein Freund und dein Vater sind beide erwachsen, wenn es was zu klären gäbe, könnten die das alleine machen.
    Du solltest deine Energie eher darauf verwenden, was du eigentlich möchtest und brauchst.
    Danke für Dein Feedback. Das ist das Problem - ich kann damit nicht umgehen, wie es jetzt ist. Dass mein Vater so tut, als gäbe es meinen Freund nicht, und umgekehrt. Ich möchte, dass wir relativ unbeschwert miteinander sprechen können. So wie früher wird es nie mehr, auch weil ich mittlerweile ganz anders bin.

  7. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Puh, tut mir echt leid wie das bei euch gelaufen ist. Vor allem, weil sich ja anscheinend mal alle gut miteinander verstanden haben.
    Wie ist denn dein Verhältnis zu deiner Mutter? Kannst du mit der mal drüber sprechen? Oder ist das auch durch?
    Danke! Das Verhältnis zu meiner Mum ist sehr gut. Ihr Problem ist nur, dass sie immer jeden und alles in Schutz nimmt. Wenn man offen und ehrlich über irgendwas reden will, legt sie es nur darauf an, denjenigen, um den es gerade geht, zu verteidigen. In diesem Fall wäre das dann mein Vater. Trotzdem hatte ich auch schon genau diesen Gedanken.

  8. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Kann ich eine Antwort auch wieder löschen? Ich wollte noch etwas in der vorherigen Antwort ergänzen und irgendwie hat es hier auf dem Smartphone eine neue Antwort erstellt... Ich kann sie nur bearbeiten, aber nicht löschen.
    Geändert von Nadine_1985 (29.10.2020 um 15:55 Uhr)

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Es klingt so ein bißchen danach, als würdest du gerne Frieden zu allen haben und es allen recht machen. Während die anderen eher stur bleiben, läufst du Gefahr, zwischen den Fronten und Erwartungen zerrieben zu werden? Vom Lesen her habe ich das Gefühl, du solltest etwas mehr auf dich und dein Wohlbefinden hören und achten. Und auch Entscheidungen treffen. Für mich selbst wäre die Sache schon so, wenn da ein Mann ist, der fast 20 Jahre an meiner Seite ist, dann würde ich jetzt auch zu ihm stehen.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Also erst mal tut es mir wirklich leid fuer dich, du stehst da ja echt einfach zwischen allen Stuehlen. Ich kann mir vorstellen, wie schwer das fuer dich ist, wenn da zwischen Partner und Eltern Eiszeit herrscht. Ich verstehe nicht ganz, wie sich dein Freund das vorstellt, dass er jetzt nie wieder Kontakt mit deinen Eltern hat? Das finde ich ganz schön unfair dir gegenueber und auch, dass er sich keinem Gespräch mit deinem Vater stellen will. Genauso verhält sich aber dein Vater auch kindisch. Beide sollten wenigstens dir zuliebe vielleicht mal drueber nachdenken, ueber ihren Schatten zu springen, das ist ja eine unerträgliche Situation.
    Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Mich würde interessieren, wie euer Verhältnis zur Familie deines Freundes ist. Und sind eure beiden Familien in 19 Jahren nicht auch ein Stück zusammengewachsen, weil sie sich bei größeren Anlässen sehen?

    Ansonsten finde ich es eine wichtige Erkenntnis, dass das Verhältnis zu deinen Eltern früher besonders eng war und dass das nicht nur gute Seiten hat. Beleidigt sein, wenn man nicht um Rat gefragt wurde oder wenn der gegeben Rat dann nicht angenommen wurde, kenn ich ein Stück weit aus meiner Familie. Ich finde aber, es gehört zum normalen Prozess des Erwachsenwerdens, sich da abzunabeln. Nur ist das bei dir/euch irgendwie nicht in der "normalen" Zeit dafür (Pubertät!) passiert, denke ich.

    Was ich damit sagen will, ist, dass Beziehungen sich ja immer verändern und entwickeln. Es gibt Phasen mit der Familie, die sind schön, und manchmal halt nicht. Vielleicht kannst du von diesem erschreckenden Gedanken wegkommen, dass die beiden nie wieder miteinander sprechen werden, weil sich ja alles auch wieder ändern kann.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Hi, ich finde, dass Dein Freund das entscheiden darf, dass er nicht mehr bei Menschen sein möchte, die ihn als Verlierer bezeichnen. Auch in verrauchten Räumen muss er sich nicht aufhalten. Auch nicht Dir zuliebe.

    Und Du könntest, es sei denn, Du siehst da überhaupt kein Problem, Deinen Eltern mal Grenzen aufzeigen. Bzgl. des Autoleasings und des Arbeitsweges z.B. behandeln sie Dich nicht auf Augenhöhe. Und sich lustig machen, über einen inzwischen gesünderen Lebensstil, ... :-(

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Hi, ich finde, dass Dein Freund das entscheiden darf, dass er nicht mehr bei Menschen sein möchte, die ihn als Verlierer bezeichnen. Auch in verrauchten Räumen muss er sich nicht aufhalten. Auch nicht Dir zuliebe.

    Und Du könntest, es sei denn, Du siehst da überhaupt kein Problem, Deinen Eltern mal Grenzen aufzeigen. Bzgl. des Autoleasings und des Arbeitsweges z.B. behandeln sie Dich nicht auf Augenhöhe. Und sich lustig machen, über einen inzwischen gesünderen Lebensstil, ... :-(
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  14. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Hi, ich finde, dass Dein Freund das entscheiden darf, dass er nicht mehr bei Menschen sein möchte, die ihn als Verlierer bezeichnen. Auch in verrauchten Räumen muss er sich nicht aufhalten. Auch nicht Dir zuliebe.

    Und Du könntest, es sei denn, Du siehst da überhaupt kein Problem, Deinen Eltern mal Grenzen aufzeigen. Bzgl. des Autoleasings und des Arbeitsweges z.B. behandeln sie Dich nicht auf Augenhöhe. Und sich lustig machen, über einen inzwischen gesünderen Lebensstil, ... :-(
    So sieht es aus.

    Bei mir ist es ähnlich bzgl. des Opas meines Mannes. Der, also der Opa, kommt zwei- bis dreimal im Jahr vorbei. Ich habe mich dazu entschieden, zu den Treffen nicht mehr mitzugehen. Es ist immer dicke Luft. Ständig ist da schlechte Laune. Da habe ich einfach mal besseres und vor allem schöneres zu tun.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von Riddra Beitrag anzeigen
    So sieht es aus.

    Bei mir ist es ähnlich bzgl. des Opas meines Mannes. Der, also der Opa, kommt zwei- bis dreimal im Jahr vorbei. Ich habe mich dazu entschieden, zu den Treffen nicht mehr mitzugehen. Es ist immer dicke Luft. Ständig ist da schlechte Laune. Da habe ich einfach mal besseres und vor allem schöneres zu tun.

    Ja!

    Geht mir mit Teilen meiner eigenen Familie so. Seit ich aufgehört mich dazu zu zwingen, diese trotzdem zu besuchen/an Familienfeiern teilzunehmen, geht es mir so viel besser.
    'and there's nothing like a mad woman, what a shame she went mad, no one likes a mad woman, you made her like that'

  16. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Ich danke Euch allen vorab für Eure Meinung!

    @kaikoura: Das Verhältnis zu seinen Eltern ist sehr gut. Sie sind 10 Jahre älter als meine Eltern und haben einfach ganz andere Lebenserfahrungen und einen ganz anderen Lebensstil. Sie haben sich schon immer aus unserem Leben herausgehalten. Wir sehen uns einmal im Monat, jetzt dank Corona seit 7 Monaten nicht mehr. Er telefoniert aber regelmäßig mit ihnen.

    Mit meinen Eltern war es schon immer alles freundschaftlicher, daher rühren jetzt die Probleme, das weiß ich auch. Dadurch ist nämlich der Abnabelungsprozess nur sehr schleppend und auch nicht endgültig verlaufen.

    Ich stehe hinter meinem Partner, will aber nicht, dass ich bei meinen Eltern ständig darüber nachdenke, ob jetzt jemand nach ihm fragt, was ich dann sage, ihn im schlimmsten Fall falsch wiedergebe und alles noch schlimmer mache. Obwohl eigentlich geht es ja nicht mehr schlimmer. Oder ob ich proaktiv das Thema anschneide in Verbindung mit der Ansage an meine Eltern, dass wir eben unser Leben leben.

    Nur die Frage ist, ist es meine Aufgabe, meinen Eltern zu sagen, dass mein Freund keinerlei Kontakt mehr möchte? Der Kontaktabbruch zu meinem Vater bedeutet gleichzeitig, dass er sich von meiner gesamten Familie distanziert. Ich finde es halt sehr schwierig, das einfach so ohne ein Wort zu tun. Klar, es hat sich über die letzten Monate sowieso so entwickelt. Mein Freund fragt halt auch, wieso sollte er Bescheid geben? Wenn ihn einer vermissen würde, könnten sie sich ja melden und fragen, was los ist. Das tut halt auch keiner.

    Dass das Verhalten meines Vaters nicht richtig war, ist mir bewusst. Ich bin nur jemand, der so ungern vergangene Sachen immer wieder hochholt. Das ist auch etwas, dass wir meinem Vater vorwerfen. Er kommt immer wieder mit alten Kamellen, wo sich mein Freund seiner Meinung nach falsch verhalten hat. Was zum Teil stimmt und was mein Freund auch eingeräumt und sich entschuldigt hat. Er hat verständlicherweise keine Lust, sich da jedes Mal wieder zu rechtfertigen.

    Mein Problem ist, dass ich mich nun immer zwischen meiner Familie und meinem Freund entscheiden darf. Wir arbeiten beide Vollzeit und sehen uns durch unsere unterschiedlichen Arbeitszeiten unter der Woche so gut wie nie. Unter der Woche habe ich meinen Sport und Hobbies und eben auch das lange Pendeln, am Wochenende nutzen wir die Zeit miteinander total aus. Immer wenn ich zu meinen Eltern fahre, weiß ich, das geht von unserer sehr knappen Zeit ab...

  17. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Es klingt so ein bißchen danach, als würdest du gerne Frieden zu allen haben und es allen recht machen. Während die anderen eher stur bleiben, läufst du Gefahr, zwischen den Fronten und Erwartungen zerrieben zu werden? Vom Lesen her habe ich das Gefühl, du solltest etwas mehr auf dich und dein Wohlbefinden hören und achten. Und auch Entscheidungen treffen. Für mich selbst wäre die Sache schon so, wenn da ein Mann ist, der fast 20 Jahre an meiner Seite ist, dann würde ich jetzt auch zu ihm stehen.
    Ja, so ist es. Ich hätte am allerliebsten, dass ich es allen recht machen kann. Das ist natürlich Unsinn, denn es liegt ja nicht an mir, dass es so ist, wie es ist. Ich bin nicht das Problem und ich kann es auch nicht ändern. Ich will meinen Partner auch nicht zwingen, sich bei Menschen aufzuhalten, bei denen er sich nicht wohlfühlt. Aber mir kommt es so falsch vor, sang- und klanglos sich überall rauszuziehen.

  18. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Mich würde interessieren, wie euer Verhältnis zur Familie deines Freundes ist. Und sind eure beiden Familien in 19 Jahren nicht auch ein Stück zusammengewachsen, weil sie sich bei größeren Anlässen sehen?.
    Da die Familien so sehr unterschiedlich sind, sind sie sich nicht sehr nahe. Sie verstehen sich gut, wenn sie sich mal sehen, aber das war es auch schon.

  19. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    Ja!

    Geht mir mit Teilen meiner eigenen Familie so. Seit ich aufgehört mich dazu zu zwingen, diese trotzdem zu besuchen/an Familienfeiern teilzunehmen, geht es mir so viel besser.
    Das kann ich gut verstehen. Ich habe mich selbst von meiner Schwester distanziert, weil dort sehr viel vorgefallen ist. Ganz selten lasse ich mich dort mal wegen meiner Neffen blicken...

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Freund will keinen Kontakt mehr zu meinem Vater

    Hat denn jemand nach ihm gefragt?

    Dann verstehe ich nicht das Bedürfnis nicht, eine Ansage zu machen.
    Das gibt doch nur wieder Zündstoff für deinen Vater, weiter über deinen Freund herzuziehen.

    Wenn du wirklich was klären willst, wäre eher eine Ansage gegenüber deinem Vater angebracht, dass er sich zurückhalten soll mit seinem Gestichele.

    Ich finde deine Aussage merkwürdig, du hättest eine freundschaftliche Beziehung zu deinen Eltern? Das sehe ich eigentlich gar nicht, im Gegenteil, das Eltern-Kind-Verhältnis ist sehr stark ausgeprägt und du wirst deutlich bevormundet. Was ist daran freundschaftlich?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •