Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 119
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Das "Image" war u.a. darauf bezogen, dass sich offensichtlich auch jüngere Kinder dafür schämen, sich Spielzeug zu wünschen, aus Angst uncool zu wirken. Und stattdessen Produkte wie Markenklamotten auf einmal einen hohen Stellenwert bekommen.

    Wenn du viel gemalt/gebastelt hast, warst du ja trotzdem kreativ in deinen Phantasiewelten. Das würde ich auch noch als "spielen" verbuchen, genauso wie das konstruieren mit Legosteinen.
    Ah okay. Sowas kenne ich nicht so richtig.

    Könntest du das Zitat rausnehmen?
    Ja, das war ich schon, aber halt sehr allein.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Aber sonst fehlt mir echt die Phantasie, was man als Zehnjährige so machen soll auf dem Schulhof, wenn man nicht mehr spielt.
    lesen!?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Also besonders viel gespielt haben wir schon in der Grundschule nicht mehr auf dem Schulhof, sondern exkzessiv Sticker getauscht

    Ich glaube ehrlich gesagt, da wird viel nostalgisch betrachtet und ich fühle mich da an Facebook Memes erinnert, die irgendwie Kassetten und Zeug hinterhertrauern.


    Ich saß für die 90er Jahre überdurchschnittlich viel am PC und bei den Kindern, die Konsolen hatten, haben wir auch exzessiv gezockt. Ich glaube man hat da eine sehr rosarote Brille auf die eigene Kindheit.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    meine neunjährigen können alles - cool mit den freundinnen abhängen, stundenlang mit lego, playmo oder kuscheltieren spielen, karten tauschen, fussballspielen. Das eine schliesst das andere ja nicht immer aus - nur alles zu seiner zeit.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Das denke ich auch (bezieht sich auf SY). Vermutlich haben damals, als wir Kinder waren, unsere Eltern verzweifelt auf bym gepostet, dass wir nicht mehr richtig spielen, sondern nur fernsehen und am Gameboy zocken. Nur ohne bym. OMG, was haben unsere Eltern nur ohne bym gemacht!!111
    "Mei Klubhaus isch bym."


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Ich selbst hab das Gymnasium mit 10 nicht als Einschnitt diesbezüglich erlebt, wir haben auch in der Grundschule nicht großartig Rollenspiele, sondern wenn, dann eher Bewegungsspiele gespielt.
    Hatte auch nie das Gefühl, dass ich irgendwelche kindlichen Wünsche nach Spielzeug oder so unterdrücke. Im Gegenteil waren mir manche Geschenke von meinen Klassenkamerad_innen eher zu kindlich (weil es mich einfach nicht (mehr) interessiert hat).
    Ich habe ab 8 oder so einfach viel gelesen und gebastelt (und ja, mit Freund_innen einfach geredet). Gespielt habe ich viel, wenn ich auf die deutlich jüngeren Nachbarskinder aufgepasst habe. Da war ich dann in einer anderen Rolle, aber hatte viel Spaß daran.
    "Mei Klubhaus isch bym."


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Also besonders viel gespielt haben wir schon in der Grundschule nicht mehr auf dem Schulhof, sondern exkzessiv Sticker getauscht

    Ich glaube ehrlich gesagt, da wird viel nostalgisch betrachtet und ich fühle mich da an Facebook Memes erinnert, die irgendwie Kassetten und Zeug hinterhertrauern.
    Hab ich mir auch gerade gedacht. Wir haben auch in der 4. Klasse auf jeden Fall in jeder Pause Sticker getauscht.
    Und wir haben zu Hause zusammen stundenlang Super Mario gespielt. Heißt ja nicht, dass man nicht mehr rumgerannt ist oder mit dem Fahrrad gefahren ist.
    Und an sich ist es doch auch alles ein Spiel? Man sitzt ja nicht 24 Stunden lang mit erwachsenem abgeklärten Blick rum.
    I will dance
    when I walk away

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    an die Pausen in der 5./6. Klasse kann ich mich gar nicht mehr so sehr erinnern.
    Ich meine, dass teilweise noch Fußball oder Fangen gespielt wurde.
    Am Gymnasium haben wir entweder geredet oder Karten gespielt.

    In der Freizeit sind wir schon nochmal auf den Spielplatz zum Schaukeln und quatschen. Und Basketball kam langsam auf.
    Auf Geburtstagen wurde recht lange noch Bewegungsspiele gespielt oder sowas wie "Schokolade auspacken" oder "Rollenspiele" wie Mörder im Dunkeln.
    Ich glaub, das hat so mit 14/15 aufgehört.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von nannena Beitrag anzeigen
    an die Pausen in der 5./6. Klasse kann ich mich gar nicht mehr so sehr erinnern.
    Ich meine, dass teilweise noch Fußball oder Fangen gespielt wurde.
    Am Gymnasium haben wir entweder geredet oder Karten gespielt.

    In der Freizeit sind wir schon nochmal auf den Spielplatz zum Schaukeln und quatschen. Und Basketball kam langsam auf.
    Auf Geburtstagen wurde recht lange noch Bewegungsspiele gespielt oder sowas wie "Schokolade auspacken" oder "Rollenspiele" wie Mörder im Dunkeln.
    Ich glaub, das hat so mit 14/15 aufgehört.
    Mit 14/15 waren wir bei Partys längst bei Besäufnissen und Drogen (fing so mit 13 an)

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?



    Krass. Ich glaube, ich war das erste Mal mit 15 aufm Jugendtanz, wir wurden dann aber um 12 abgeholt
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Mit 14/15 waren wir bei Partys längst bei Besäufnissen und Drogen (fing so mit 13 an)
    dito - ich glaube das erste Mal in der Disko war ich mit 14.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Ich war diesbezüglich ein Spätzünder und war mit 15 das erste Mal betrunken, habe das erste Mal gekifft und das erste Mal was "härteres" ausprobiert.
    Gebt eure Kinder nicht auf weiterführende Privatschulen (wobei es vermutlich völlig egal und einfach Zufall ist. Meine Parallelklassen waren größtenteils viel "bräver".)

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Und wir haben zu Hause zusammen stundenlang Super Mario gespielt. Heißt ja nicht, dass man nicht mehr rumgerannt ist oder mit dem Fahrrad gefahren ist.
    naja, aber dass Kindheit sich dahingehend verändert hat, dass Kinder mehr Medien konsumieren und sich weniger bewegen ist doch jetzt keine subjektive Vermutung aus der BYM-Bubble?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Mit 15 haben wir auch echt häufig getrunken und gekifft und manche sind übers Wochenende nach berlin gefahren und da in Clubs gegangen.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    ich hab grad nochmal nachgezählt.
    Wahrscheinlich war das doch eher 13, da war ich Ende der 8. Klasse.
    Alkohol müsste so ab der 9. Klasse losgegangen sein.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    naja, aber dass Kindheit sich dahingehend verändert hat, dass Kinder mehr Medien konsumieren und sich weniger bewegen ist doch jetzt keine subjektive Vermutung aus der BYM-Bubble?
    Die ganze Menschheit konsumiert mehr Medien, ich schätze das ist einfach eine normale Entwicklung.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Ich hab vor einiger Zeit in einer amerikanischen Serie eine Szene gesehen, wo ein Vater mit seinen recht kleinen Kindern ein Brettspiel spielen wollte, um ihnen mal zu zeigen "wie wir früher gespielt haben". Die Kinder hatte sowas noch nie gesehen, weil sie nur Computerspiele kannten.

    Da ist es hier doch noch ein wenig anders. Wir haben früher in der Pause auf dem Gymnasium viel Karten gespielt, fällt mir gerade ein. Und wenn nicht gerade Corona wäre, würde sich mein großes Kind sicher mit Freunden treffen, um z.B. Monopoly zu spielen.

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Ich erinnere mich auch an exzessives Sticker tauschen in Grundschulpausen. Alleine hab ich selten gespielt, ich hab sehr, sehr viel gelesen. Mit einer Freundin hab ich mich mehrmals die Woche getroffen, bei gutem Wetter sind wir mit dem Rad rumgefahren, bei schlechtem haben wir gemalt. So mit 12 ging Musik hören als Freizeitbeschäftigung los, da hab ich stundenlang aufm Boden vor der Anlage gesessen und gehört, ohne dabei irgendwas anderes zu machen. In den Pausen ab der 5ten haben wir nur geredet und in Freistunden auch Karten gespielt. Gesellschaftsspiele gingen immer, ob mit Kindern oder Erwachsenen war mir egal. Das mag ich bis heute noch gerne

    Und für die Statistik: Erstes Besäufnis mit 15 und damit echter Spätzünder, mein Umfeld war da schon einige Schritte weiter und hat mit Drogen experimentiert.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    naja, aber dass Kindheit sich dahingehend verändert hat, dass Kinder mehr Medien konsumieren und sich weniger bewegen ist doch jetzt keine subjektive Vermutung aus der BYM-Bubble?
    Ist das denn echt so? Ich habe als Kind viel mehr ferngesehen und Nintendo gespielt als meine Kinder heute. Ich dachte immer, in den 80ern und 90ern war fernsehen im Alltag viel präsenter als jetzt, wo das Bewusstsein für diese Themen stärker da ist. Zumindest in meinem Umfeld (vielleicht auch Bubble?) dürfen die Kindergarten- und jüngeren Grundschulkinder die ich kenne, nicht jeden Tag fernsehen / Tabletspielen /PC-Spiele machen.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Wann hören Kinder auf zu spielen?

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Ich bin 33 und hab immer noch Lego.
    Die Männer in meiner Familie (Bruder, Cousin, bei einem dritten bin ich mir nicht sicher), alle in den 20ern, bauen immer noch Lego. Jetzt haben sie Jobs, verdienen Geld und haben Platz zuhause. Sie schaffen sich die großen Sets an, die an Erwachsene gerichtet sind. Mein Bruder hat auch erzählt, es gibt einen Leihservice für Legosets. Da gehts einfach darum, sich das Set für eine Zeit zu leihen und es aufzubauen - einfach, weil es Freude macht. Danach wird es wieder abgebaut und zurückgeschickt.

    Durch diesen Einfluss bin ich doch echt erstaunt, dass Lego unter Kindern uncool sein kann. Das ist doch so zeitlos.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •