Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Stranger

    User Info Menu

    traurig in der schwangerschaft

    grgh. kann gerade nichts dagegen tun, hab seit tagen immer wieder schlechte laune. könnte gerade wieder losheulen. und dann kommt noch das schlechte gewissen wegen des babys dazu, dass ja nichts dafür kann und davon vielleicht auch was abbekommt

    im moment habe ich über die feiertage urlaub, aber ich kann mir gerade gar nicht vorstellen, wieder zu arbeiten. auf der anderen seite würde es mich vielleicht ablenken.. auf der anderen seite hatte ich die letzten wochen mit ständigen bauchschmerzen/übelkeit zu kämpfen, so dass ich mich immer wieder hinlegen musste. das ist jetzt etwas besser, seit den feiertagen. die starken schmerzen sind so gut wie weg nach aussen zeige ich das natürlich nicht. dazu kommen noch seit wochen schlafprobleme. ich wache nachts mehrfach auf, kann spätestens ab 3 uhr nicht mehr schlafen. wenn ichs dann doch mal schaffe, eine halbwegs gute nacht zu haben, habe ich auch energie, ansonsten schleppe ich mich halt gerade durch die tage. gehe abends dann früh mit den kindern ins bett, weil ich nicht mehr kann.

    hinzu kommt dann noch psychoterror von meiner mutter, da krieg ich im moment ihre launen ab. bin quasi der fußabtreter für ihre schlechten launen. jetzt, wo die ferien sind, hat mein mann gemeint, dass wir den kontakt jetzt weitestgehend reduzieren. ich kann und ertrage das einfach nicht mehr. finde das so falsch von ihr. meine geschwister sind da raus, weil die sich nur selten melden/seltener da sind. da ist dann immer friede-freude-eierkuchen. an weihnachten war bei ihr ein teil der verwandtschaft (inklusive meiner geschwister) und als ich angerufen habe, hab ich im hintergrund gehört, wie sie über mich und meine drei kindern und meinen unordentlichen haushalt gelästert hat. das hat sie dann sofort abgestritten. ich könnte so kotzen, wenn ich daran denke. ich KANN im moment nicht, die arbeit und die kinder gehen da vor. und dann ist halt etwas unordnung da. sauber ist bei uns. da kam noch mehr dazu, das möchte ich hier aber nicht schreiben.

    vorhin hat sie angerufen, was wir machen. hab gesagt, dass wir schon kaffee trinken, die kinder sich beschäftigen (malen und was lesen. bei ihr glotzen sie tv oder kriegen das handy in die hand gedrückt, weil sie überfordert ist aber es nicht zugeben kann. da bin ich ja diejenige, die mit den kindern überfordert ist, hat mir meine patentante (ihre schwester) schon so gesagt. die findet das aber auch käse, und weiß, dass das quatsch und realitätsverdrehung ist).
    und klar war in dem telefonat dann nur, dass wir nicht kommen, wobei das nicht besprochen wurde, sondern es war dann klar, wir kommen nicht. und sie kommen auch nicht. also. damit war das gespräch in 1 minute erledigt, was sehr kurz und knapp war. und ich werde morgen auch nicht anrufen. ich KANN es im moment nicht..

    sie wird das aber gegen uns auslegen. dass wir uns dann ja nur melden, wenn wir sie brauchen (wenn die ferien rum sind und die schule wieder losgeht und ich auch keinen urlaub mehr habe).

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: traurig in der schwangerschaft

    Zitat Zitat von tosca Beitrag anzeigen
    nach aussen zeige ich das natürlich nicht.
    Warum ist das "natürlich"?
    "Mei Klubhaus isch bym."


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: traurig in der schwangerschaft

    mh. da ist der reduzierte kontakt sicher der bessere schritt im moment. hast du jemanden im freundeskreis, mit dem du darüber sprechen kannst?
    reden hilft immer viel

  4. Member

    User Info Menu

    AW: traurig in der schwangerschaft

    Seid ihr denn dauerhaft auf die Unterstützung durch deine Mutter angewiesen?
    Falls nicht, dann wirklich den Kontakt auf einen minimum reduzieren und auf dich, das ungeborene und deine kernfamilie reduzieren.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: traurig in der schwangerschaft

    Hat das denn so viel mit der Schwangerschaft zu tun, wenn die Schmerzen weg sind?
    Du schläfst schlecht und erlebst Psychoterror - da ist es doch total verständlich, dass es dir nicht gut geht, finde ich.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: traurig in der schwangerschaft

    Und die Hormone sind auch nicht zu unterschätzen. Ich vertrage so krasse Hormonschwankungen gar nicht und habe da in beiden Schwangerschaften Probleme mit - in der zweiten jetzt aber weniger, weil das Arbeitsumfeld besser ist (und ich vorgewarnt war), in der ersten hätte es mich fast zerbröselt.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  7. Stranger

    User Info Menu

    AW: traurig in der schwangerschaft

    danke für eure antworten. gestern gings mir halt gar nicht gut, das war so ein richtiger heuletag.. ich denke auch, dass da viel die hormone dazu kommen (man ist ja in der schwangerschaft empfindlicher). was das bauchweh angeht, denke ich schon, dass das mit dem arbeitsstress zu tun hatte, weil es jetzt ja wirklich viel besser geworden ist! (trotz anhaltendem ärger über die family).
    ich arbeite gerne, aber mit allem drumrum ist es einfach viel im moment, dazu halt die müdigkeit und die körperlichen beschwerden.

    wir sind zum teil schon auf meine eltern angewiesen, aber es ist eigentlich nur noch sehr wenig! dennoch mischt sie sich ständig ein und die kinder wollen halt auch bei ihnen übernachten. da hat sie ihnen erklärt, dass immer eins bei ihnen schlafen darf. abwechselnd. damit sinds aber drei tage hintereinander. und ich habe das gefühl, ihr ist das im endeffekt dann zu viel (was sie aber einfach nicht zugeben kann, s.o., ich bin laut ihrer meinung diejenige die überfordert ist, nicht sie, was absoluter schwachsinn ist).
    nachdem es letzte woche kurz vor weihnachten wieder zum eklat zwischen ihr und mir kam (sie redet sich im prinzip wegen nichtigkeiten in rage und kommt dann nicht mehr raus, ich lege mittlerweile dann das telefon einfach auf, weil sie nicht aufhört), hat mein vater später angerufen.. sie wäre halt gerade so drauf, er weiss das selbst (er zieht sich dann auch zurück in sein arbeitszimmer, ist vom naturell aber auch keiner, der großartig paroli bietet), es ist gerade die gesamtsituation, sie sitzt den ganzen tag daheim, trifft so gut wie niemanden mehr, sämtliche freizeitaktivitäten sind ja eingeschränkt, und körperlich auf der höhe ist sie auch nicht (was sie aber auch nicht zugibt bzw. nichts dagegen macht).
    und ich bin halt die einzige meiner geschwister, die im alltag kontakt hat und dann auch was dazu sagt und paroli bietet (das liegt dann wiederum auch in meinem naturell..). und eigentlich müsste mein vater ein machtwort sprechen, aber das macht er zu selten

    ich werde jetzt den kontakt reduzieren, ich ertrage das im moment einfach nicht. kann sie dann ruhig merken, und wird es dann gewiss fehlinterpretieren, aber das nehme ich jetzt in kauf. das ist mir im moment egal, ich ertrage nicht nochmal derartige diskussionen und anmaulereien im moment. selbst die kinder haben das schon gemerkt, dass sie gereizt ist und sie oft wegen nichtigkeiten anpampt

    heute geht es mir zum glück besser... hab mich gestern dazu überwunden, doch noch mit einer freundin zu telefonieren (nicht darüber, aber allgemein, das hat abgelenkt und gut getan..). und wenn es nach dem urlaub wieder mit den bauchschmerzen losgehen sollte, dann werde ich zum arzt gehen, der hatte mir schon mal eine krankschreibung angeboten, ich wollte das da aber nicht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •