Antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 234
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Samsara, das klingt jetzt aber auch etwas anfeindend von dir..

    Ich nehme es schon so hin und bin euch dankbar für jede Meinung dazu.
    So ein Satz ist aber ansich nur ein Satz, eine Frage. Da war ja nix abwertendes dabei, im Sinne von "Das ist aber gar nicht gut!". Gefragt hätte ich tatsächlich auch bei einem Schlafsack, weil mich das Thema momentan interessiert, mehr als sonst. Bei Decke und Kissen hätte ich über Art und Firma reden wollen. Die von Ikea sind zb kleiner als die anderer Firmen, dafür ist das Kissen ganz gut. Schlafsäcke mag mein Kind nun nur noch die mit Bein und als Neugeborenenes waren ihm die meisten auch gefühlt zu groß, da war er ein Puckbaby und friemelte sich selbst da bei vielen durch. Die Menge an Puckdecken und Schlafsäcken hier ist enorm. Da rede ich einfach auch mal gerne drüber.

    Aus einem geschriebenen Satz kann man nicht immer die Motivation und Intonation erkennen.

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Das hat mit Intonation nichts zu tun, die Frage beinhaltet scheinbar für jede ausser für Dich einen Vorwurf. Du hättest ja stattdessen nach der Marke fragen können wenn Dich eigentlich das interessiert hat. Mich hätte die Frage auch ein bisschen geärgert.

    Aber trotzdem finde ich das Verhalten von beiden unmöglich und ziemlich armselig.
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Ich finde es lieb von euch, dass ihr so auf das Thema eingeht. Danke dafür! Auch danke, dass ihr scheinbar eher zuerst ein Gespräch suchen, als gleich Leute "blockieren" würdet. Das halte ich für das Normalste der Welt, womit ich wohl sehr fern bin von der heutigen medialen Zeit.

    In der Frage, ob jemand von Beginn an Decke und Kissen für ein Baby nutzen möchte, sehe ich aber dennoch keinen Vorwurf und keine Kritik. Das ist einfach nur eine Frage. Ihr wisst nun aber wohl alle, dass es nicht empfohlen wird für ein Neugeborenes und aus dem Wissen heraus lest ihr die Frage kritisch! Kontextuell wird sie also zur Kritik, aber nicht als alleinstehende Frage. Das ist genau der Knackpunkt, wo es zu Missverständnissen kommt! Ich frage zumeist ohne Wertung und bin da sehr tolerant was die unterschiedlichen Erziehungsstile usw angeht. Solange es dem Baby gut geht soll es doch bitte jeder so machen wie er mag. Natürlich würde ich auch meine Meinung sagen, insofern das gewünscht ist. Aber nie so, dass ich den anderen im Gegenzug schlecht dastehen lasse für seine Meinung. - Das sollte eine Freundin nach 12 Jahren über mich wissen!! Vergessen wir mal nicht, dass sie mich seit Jahren kennt!

    Wenn also die Frage als: "Ey, bist du bekloppt? Decke und Kissen für ein Neugeborenes sind schrecklich! Das kann ersticken! Nimm gefälligst einen Schlafsack! Weg mit der Decke! Du Rabenmutter!", gelesen wird und ich aber meinte: "Lass uns über Decken, Kissen und Bettwäsche reden! Ich suche auch grad nach der/dem Besten und möchte mich austauschen! Wenn ihr die von Anfang an nutzen wollt, dann habt ihr sicherlich schon gut recherchiert, ich hab jetzt erst damit angefangen!", dann hat das sehr wohl mit Intonation, Auffassung und kontextuellem Verständnis zu tun. Aus diesem Grund ist Kommunikation SO wichtig! Genau so, wie ihr hier ja auch gerade alle mit mir darüber redet! ... und wir "kennen" uns gar nicht, wir sind "nur" Forumsleute.

    Bevorzugt jemand dann einfach auf seiner eigenen Auffassung zu beharren und unterstellt dem Anderen bösen Willen und haut aus der Situation einfach vollends ab, damit auch ja kein Austausch stattfinden kann und nur die eigene Meinung wahr bleibt, dann empfinde ICH das als angreifend, verletzend und kalt. Wäre es jemand, mit dem ich sonst nix am Hut habe, dann würde ich da auch gut drüber stehen. Soll jeder halt machen wie er mag. Bei einer Freundin aber, da empfinde ich das als etwas Schlimmes. Scheinbar habe ich mich dann jahrelang in der Person getäuscht gehabt und etwas als mehr gesehen und für wichtiger erachtet, als es war. Letztendlich geht es hier auch nur um Bettzeug. Wenn sie das schon dazu bewegt jmd. aus ihrem Leben zu verbannen, dann steht sie sicherlich bald alleine da... da kommt noch so einiges an Fragen, Kritik und anderen Meinungen auf sie zu.

    Ganz nebenher, ich hätte mich als Erstgebärende gefreut, wenn eine Freundin, die bereits 2fache Mama ist, sich mit mir austauschen wollen würde. Ich hab vor Baby Nummer 1 alles an Info und Meinungen aufgesaugt, zu mir damals wichtigen Themen, um mir dann die für mich beste Meinung selbst bilden zu können.

    Bei der anderen Freundin bin ich nach wie vor einfach nur geschockt. Nicht nur über das "Weggeschmissen Werden" von ihr, sondern auch darüber, dass scheinbar einige Menschen sozialen Plattformen SO VIEL Wert geben, dass der alles Direkte übersteigt. 0_O Ist ein Like und ein Senden von Herzchen echt für Einige mehr Wert, als die direkte Reaktion von Angesicht zu Angesicht, oder zumindest bei einem Anruf oder einer direkten Nachricht/email?!

    (Wir müssen das Thema aber auch nicht endlos ausquetschen, wenn es den Baby Thread sprengt. Ich bin euch so oder so dankbar! )

  4. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Zitat Zitat von crunchy Beitrag anzeigen

    In der Frage, ob jemand von Beginn an Decke und Kissen für ein Baby nutzen möchte, sehe ich aber dennoch keinen Vorwurf und keine Kritik. Das ist einfach nur eine Frage. Ihr wisst nun aber wohl alle, dass es nicht empfohlen wird für ein Neugeborenes und aus dem Wissen heraus lest ihr die Frage kritisch! Kontextuell wird sie also zur Kritik, aber nicht als alleinstehende Frage. Das ist genau der Knackpunkt, wo es zu Missverständnissen kommt! Ich frage zumeist ohne Wertung und bin da sehr tolerant was die unterschiedlichen Erziehungsstile usw angeht. Solange es dem Baby gut geht soll es doch bitte jeder so machen wie er mag. Natürlich würde ich auch meine Meinung sagen, insofern das gewünscht ist. Aber nie so, dass ich den anderen im Gegenzug schlecht dastehen lasse für seine Meinung. - Das sollte eine Freundin nach 12 Jahren über mich wissen!! Vergessen wir mal nicht, dass sie mich seit Jahren kennt!

    Wenn also die Frage als: "Ey, bist du bekloppt? Decke und Kissen für ein Neugeborenes sind schrecklich! Das kann ersticken! Nimm gefälligst einen Schlafsack! Weg mit der Decke! Du Rabenmutter!", gelesen wird und ich aber meinte: "Lass uns über Decken, Kissen und Bettwäsche reden! Ich suche auch grad nach der/dem Besten und möchte mich austauschen! Wenn ihr die von Anfang an nutzen wollt, dann habt ihr sicherlich schon gut recherchiert, ich hab jetzt erst damit angefangen!", dann hat das sehr wohl mit Intonation, Auffassung und kontextuellem Verständnis zu tun. Aus diesem Grund ist Kommunikation SO wichtig!)
    Wenn du dir doch darüber bewusst bist, dass deine Frage „kontextuell zur Kritik werden kann“ wieso stellst du sie dann so?

    Und du schreibst ja selbst dass Decke und Kissen für Neugeborene kritisch gesehen werden. Also hattest du den Gedanken ja, als du die Nachricht verfasst hast.

    Und ja Kommunikation ist wichtig, aber geschriebene Worte stehen da und jeder fasst sie so auf wie er/sie möchte. Dann muss man wirklich miteinander reden um sowas zu vermeiden.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Beim Schreiben des Kommentars habe ich Null an mögliche andere Auffassungen gedacht. Vor allem daher, da besagte Freundin und ich uns ja nun schon ewig kennen. Wenn da etwas nicht/anders verstanden wird, fragt man normalerweise halt nach.

    Dass ich den Gedanken der Kritik beim Verfassen hatte ist eine Unterstellung. Die Mama Polizei sieht alles Mögliche als kritisch an. Wissenschaftlich gesehen sind nicht nur Decken, Kissen, ventilierte Schlafsäcke oder nicht, welche mit Knöpfen, abnehmbaren Ärmeln und mehr diskutierbar, sondern ebenso Dinge wie, das Bett, die Matratze, Nest, Gitterschutz... Wenn man möchte, dann kann man da viel kritisieren und diskutieren. Wenn da aber auf nem Bild ne Decke über dem Geländer des Bettes hängt und ein Stapel Kissen drin liegt, dann kann man auch mal fragen, ob das so genutzt werden soll. Soll derjenige halt mit "Ja", "Nein", "geht dich nix an" antworten.
    Ich seh da einfach nicht den Sinn drin so ein Ding draus zu machen. Selbst wenn ich da anderer Meinung als sie wäre und ich hab keine Ahnung was ihre Meinung ist, dann ist das halt so. Es muss doch nicht jeder dasselbe denken unter Freunden.

    Es gibt unends wichtigere Dinge im Leben!

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Eine Schwangere erzählte mir letztens davon, dass sie einen ach so tollen Betthimmel gekauft habe. Ich habe das nicht kommentiert, obwohl ich wusste, dass auch diese Dinger für Babies absolut ungeeignet sind, da sich da die Hitze staut. Ehrlich gesagt, hatte ich da auch keine Lust zu sticheln und es kommt auch etwas besserwisserisch rüber mmn.

    Und die Frage nach Decke und Kissen: So wertfrei finde ich die nicht, löschen hätten sie dich aber nicht müssen.
    Was auch sein kann ist, dass sie vielleicht schon längere Zeit auch genervt waren von dir und das das Fass zum Überlaufen brachte.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Mit der Selbstoffenbarung läse es sich für meinen Teil viel besser: "Wollt ihr Decke und Kissen von Anfang an verwandeln? Was habt ihr denn für eine und auf was habt ihr geachtet? Ich bin grad auf der Suche nach Decke und Kissen."

    Ohne den Kontext, den du im Kopf hattest, kann man das einfach nicht wertfrei lesen, weil der naheliegenste Kontext einfach das Schlafsackthema ist.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Ich verstehe was ihr alle meint und sehe auch ein, dass die ein oder andere in der Frage Kritik sieht.
    Dennoch finde ich nicht, dass es unbedingt einen großen Kontext von mir gebraucht hätte, denn das Schlafsackthema wird hier ja auch nur reininterpretiert, weil ihr genau daran denkt. Ich kenne zb auch Mamas, da schläft das Kind nur im Strampler, ohne sonstewas, das ist für mich also nicht zwingend Thema, der Schlafsack.

    Edit: FÜR MICH ist das so. Bei Freunden geh ich normalerweise davon aus, dass die mich gut genug kennen, darum braucht es da, meiner Meinung nach, keine großen Erklärungen und wenn doch, dann redet man da halt drüber. Ich glaube es ist einfach nochmal ne andere Geschichte, weil wir uns ja nun kennen! Ansonsten gäbe ich euch von Anfang an recht.

    Bei Freunden denkt man auch nicht über jedes einzelne Wort nach. Da kann mir keiner erzählen, dass er das macht.

    Es ist wie es ist. Ich schau mal nach vorne und kümmere mich um andere Dinge.
    Danke euch!

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Was hilft denn gut bei zahnenden Babys? Insbesondere bei jungen, die noch nicht so richtig auf Sachen kauen können? Gibt es empfehlenswerte Cremes oder so?

    Ein bisschen das Zahnfleisch massiert hab ich schon, aber vielleicht gibt es noch was Dauerhafteres?
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Es gibt Dentinox, Veilchenwurzel und je nach Alter Beißringe und/oder Gurken aus dem Kühlschrank zum Kauen. Oder halt Ibu- oder Paracetamolzäpfchen, die helfen schon mit Abstand am besten und solange man nicht überdosiert ist es total ok die zu geben. Wir hatten auch noch ein verschreibungspflichtiges Betäubungsgel, das sehr viel potenter war als Dentinox, aber das hatte zu krasse potentielle Nebenwirkungen.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Unsere Tochter mochte es gern wenn man von außen die Wangen entlang der Kauleisten massiert. Von der Bahnhofapotheke gibt es ein spezielles Öl dafür, geht aber sicher auch mit normalem. Bin auch nicht sicher ab welchem Alter das spezielle Zahnöl ist.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Hallo ich reihe mich mal mit meinem Neugeborenen ein. (11 Tage alt)

    Mir fällt grad wieder auf, dass er oft wenn er die Brust im Mund hat, direkt wieder einpennt oder regungslos(wach) da liegt. Nach 1-3 Stunden wacht er auf und trinkt dann mehr.

    Kennt das jemand?

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    awkward, es hilft bei müden Kindern oft, wenn man sie zum Stillen bis auf den Body auszieht und während des Stillens die Füße massiert. Ganz verpennte Exemplare am besten zusätzlich vor dem Stillen wickeln, damit sie richtig wach werden. Hast du das schon versucht?
    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen.
    Genau so ist es, wenn du dumm bist.

  14. Newbie

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Hier hilft auch, sie vor dem Stillen zu wickeln.

    Ich mache jetzt den online Rückbildungskurs, der hier empfohlen wurde und bin bisher leider nicht so angetan. Trotz viel Gelaber Übungen eher schlecht erklärt, entsprechend zu wenig Übungszeit, teils Aussagen aus dem Esoterik-Bereich, so wurde den die Kaiserschnitt-Müttern eine "Nahtentstörung" empfohlen . Und statt Brustkorb sagt sie konsequent "Brustkörbchen". Na ja, ich schiebe es auf die Trainerin, damit steht und fällt ja alles und vielleicht hätten mir andere aus der Praxis mehr zugesagt. Das online-Format an sich ist okay.

  15. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Ist nahtentstörung etwas esoterisches?
    Die Hebamme in meinem Rückbildungskurs hat das auch empfohlen und auf eine Physiotherapeutin verwiesen. Da bin ich nicht auf die Idee gekommen, dass das fernab von schulmedizinischen Empfehlungen ist...

    (Ich selbst hatte keinen ks, deshalb habe ich mich nicht weiter damit beschäftigt)
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Hab ich noch nie von gehört und Google spuckt nix aus.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Google mal nach Narbenentstörung.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Ich reihe mich auch mal mit mini-baby 2 ein.

    da wir bei kind 1 massive probleme mit schlafmangel hatten, meine frage an euch: worauf achtet ihr beim thema (nacht)schlaf bei eurem neugeborenen?

    wann habt ihr bewusst versucht einen rhythmus einzuführen? und wie sah der aus?
    habt ihr eine bestimmte "angewohnheit", die das baby möglichst übernehmen soll (zb im beistellbett schlafen, kein einschlafstillen, oder ähnliches)?

    anders als bei kind1 können wir das baby ins beistellbett ablegen - allerdings nur auf den bauch. da das ja nicht empfohlen wird (und auch anstrengender ist), schrecke ich da aber vor zurück. ansonsten finde ich es auch kuschelig, wenn das baby auf dem bauch schläft, aber leider ist das auf dauer doch etwas unbequem für mich und ich hab bedenken, dass dem baby schnell zu warm wird (jedenfalls wenn es den schlafsack anhat. aber während der nacht zwischen "baby schläft auf dem bauch ohne schlafsack" und "ich lege das baby nun doch ins beistellbett ab, muss ihm aber noch umständlich einen schlafsack anziehen" zu wechseln, ist auch eine herausforderung.

    was meint ihr?
    <3

  19. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Ich hab auch eine frage zum babyschlaf...

    Meine Tochter ist knapp 12 Wochen alt und schläft nachts nur gepuckt richtig gut. Ohne schläft sie schlecht ein und wacht ständig wieder auf, weil sie so sehr mit ihren Armen rumfuchtelt.
    In letzter Zeit fängt sie öfter an zu weinen, wenn ich sie pucken will und auch wenn sie sich bald drehen kann, geht es ja nicht mehr.
    Habt ihr Tipps zum einschlafen? Wann haben eure Babys aufgehört so rumzufuchteln?

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2021

    Meine beiden Kinder hatten den Tag/Nacht-Rhythmus so mit 6-8 Wochen übernommen. Was jetzt nicht heißt, dass sie nachts durchgeschlafen haben, aber zumindest irgendwie erkennbar mehr geschlafen haben als tagsüber. Wir haben immer darauf geachtet, dass es abends „ruhiger“ wird, gedimmtes Licht, Ruhe am Wickeltisch...
    So richtige „Einschlafrituale“ kamen bei uns erst Monate später.

    Einschlafstillen gab es bei K1 erst ab ca. 4 Monaten, davor wurde sie zwar vor dem Schlafen gestillt, hat aber dann immernoch rumgepuckelt danach (wir mussten sie dann auch immer hochnehmen zum Aufstoßen, sonst hat sie die geschluckte Luft so gequält, dass sie nach kurzer Zeit wieder aufgewacht ist. K2 stille ich mal in den Schlaf und mal nicht. Als kleines Baby hatte er ein hohes Nuckelbedürfnis ohne Hunger, da hat er abends zum Einschlafen an Schnuller oder Finger gesaugt.

    Ich glaube das mit dem Schlafsack lässt sich nicht pauschal beantworten. Bei uns herrscht im Beistellbett schon eine andere Klimazone, da ist es wirklich kalt im Vergleich zum Elternbett und würde ohne Schlafsack nicht gehen. Aber das ist eh nur ein theoretisches Konstrukt, K2 schläft seit Monaten nur bei mir im Bett mit Körperkontakt . Vielleicht liegt es daran, dass er dort auch einschläft und nachts aufwacht wenn er sich an einem anderen Ort wiederfindet. Keine Ahnung.
    Aus meinem aktuellen GVK schlafen ganz viele Babys auf dem Bauch im Beistellbett, auch wenn das nicht empfohlen wird. Hat sich aber für die jeweiligen Familien als am Praktikabelsten herausgestellt.

    Jukebox: bei uns war das dolle Fuchteln bei beiden nach der 12. Woche mit entsprechendem Entwicklungsschub vorbei, davor war es aber auch nochmal gefühlt besonders ausgeprägt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •