Antworten
Seite 23 von 41 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 460 von 812
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Zur Spielplatzsituation nochmal: Findet Ihr es denn ok, ein fremdes Kind anzufassen, wenn dieses darum bittet? Also z.B. habe ich mein Kind letztens angeschubst auf der Schaukel und ein fremdes Kind hat dann gefragt, ob ich es bitte auch anschubsen kann. Die Mutter saß gerade stillend auf der Bank daneben, so dass ich sie gefragt habe, ob das ok ist (war es). Aber wenn die Eltern nicht in Hörweite sind? Ich bin mir unsicher. Ohne Corona würde ich zu ja tendieren, da das Kind selbst ja drum gebeten hat, mit Corona zu nein.
    Allein schon nicht, weil ich auf dem Spielplatz oft keine Lust habe, mich überhaupt noch um jemand anderes zu kümmern also ich hab das echt schon erlebt, dass manche Kinder immer wieder zu uns/mir kamen und irgendwas wollten und beim Spielen dann meine Aufmerksamkeit wollten und die Eltern irgendwo schnackend auf der Bank saßen... also klar, wenn die Mutter da gerade stillt, und man das mit nem Kopfnicken klären kann, dann ja.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich bin erst durch die Diskussion auf die Idee gekommen, das das wörtlich gemeint sein könnte, beim Lesen des Beitrags hatte ich das nicht so vor Augen 😝

    (Es wurde ja auch "wütend wegreißen" hineininterpretiert, das finde ich jetzt keine weniger abwegige Lesart.)
    Geändert von narzisse (09.03.2021 um 22:36 Uhr)

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von orako Beitrag anzeigen
    Puh, also ich hatte jetzt in Corona-Zeiten glücklicherweise nicht mehr die Situationen (weiß nicht, was ich da gemacht hätte). Aber wenn mich ein anderes Kind auf dem Spielplatz bittet es anzuschubsen, ihm das Schuh oder die Jacke zuzumachen oder so etwas...dann helfe ich da in der Regel schon. Ich gucke natürlich nach den Eltern und versuche erstmal den Kontakt herzustellen. Aber würdet ihr echt dem Vierjährigen sagen "nein, ich kann deine Jacke nicht zumachen, geh mal zu deinem Papa". puh, das käme mir echt extrem unfreundlich vor.

    Ich kann ansonsten eure Argumente nachvollziehen und fasse echt nicht gerne andere Kinder (oder überhaupt fremde Menschen) an oder komme ihnen zu nahe.
    Ja! Ich wär auch ohne den Thread gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich einem Kind besser nicht helfen sollte, die Jacke zuzumachen.
    Sonst würde ich aber auch kein fremdes Kind einfach anfassen (von der Rutsche ein Stück zur Seite stellen, auf so eine Idee würd ich gar nicht kommen und fänd das auch sehr unangebracht).

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Warum man - abgesehen von Corona - einem Kind, das darum bittet, nicht die Jacke zumachen sollte, verstehe ich auch nicht.

    Die, die das eher nicht machen würden: Fändet ihr das auch blöd wenn jemand das bei eurem Kind machen würde?
    Für mich ist das gerade sehr abstrakt (meine Tochter versteckt sich unter meinem Mantel wenn ein fremder Erwachsener sie anspricht), aber an sich finde ich es normal auch mit Kindern zu interagieren und wenn meine Tochter das wollte, hätte ich wohl nichts dagegen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Es schrieben ja viele im Zusammenhang mit Corona.
    Da würde ich wohl auch erstmal Ausschau nach den Eltern halten
    Vor corona hätte ich mir da keine Gedanken gemacht

    Edit bei Kleinkindern kann ich mir aber nicht vorstellen dass die Eltern nicht in Sichtweite sind

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Als ich mein Kind in der KiTa eingewöhnt hab, saß ich auf dem Flur und mich fragten irgendwie 10 Kinder, ob ich ihnen bei der Jacke helfen kann
    Das mach ich schon. Aber würde mich nicht aufdrängen und gucke auch eher erst mal, ob die Eltern da sind.

    Mein Kind rennt gerne mal davon und da war ich schon manchmal froh, dass es von anderen Leuten aufgehalten wurde. Also meist erst mal mit ansprechen, aber schon auch mal mit festhalten, wenn man jetzt gerade am Wasser ist zB.
    I will dance
    when I walk away

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Interessant, wie unterschiedlich das ist.
    Ich würde auch in Coronazeiten keine Sekunde zögern ein Kind anzufassen, das mich um irgendwas Nachvollziehbares (anschubsen, Schuh zumachen) bittet. Wenn ein Elternteil das gar nicht will, würde ich von ihm:ihr erwarten nah genug am Kind dran zu sein, um es selbst davon abzuhalten.
    Aber ich möchte einem Kind gerne vermitteln, dass es sich lohnt, um Hilfe zu fragen und dass man die dann auch bekommt, und möchte im Gegenteil nicht diejenige sein, die vermittelt, dass Eltern sich nur um ihre eigenen Kindern kümmern und fremde Kinder immer erstmal zurück an die eigenen Eltern verwiesen werden, wenn sie irgendwas brauchen oder wollen.
    and maybe it's time to live

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Es schrieben ja viele im Zusammenhang mit Corona.
    Da würde ich wohl auch erstmal Ausschau nach den Eltern halten
    Vor corona hätte ich mir da keine Gedanken gemacht

    Edit bei Kleinkindern kann ich mir aber nicht vorstellen dass die Eltern nicht in Sichtweite sind
    ich lasse meinen 1,5jährigen ziemlich weit abwandern, wenn es gefahrlos möglich ist und ich ihn noch sehen kann. Er ist irgendwie so ein Kind mit Wegspazierdrang.
    Also, für dich als andere Mutter wäre ich da ggf nicht "in Sichtweite"

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Um so kleine Kinder geht es ja letztlich auch nicht, die fragen ja meistens eher nicht fremde Erwachsene um irgendwas.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Interessant, wie unterschiedlich das ist.
    Ich würde auch in Coronazeiten keine Sekunde zögern ein Kind anzufassen, das mich um irgendwas Nachvollziehbares (anschubsen, Schuh zumachen) bittet. Wenn ein Elternteil das gar nicht will, würde ich von ihm:ihr erwarten nah genug am Kind dran zu sein, um es selbst davon abzuhalten.
    Aber ich möchte einem Kind gerne vermitteln, dass es sich lohnt, um Hilfe zu fragen und dass man die dann auch bekommt, und möchte im Gegenteil nicht diejenige sein, die vermittelt, dass Eltern sich nur um ihre eigenen Kindern kümmern und fremde Kinder immer erstmal zurück an die eigenen Eltern verwiesen werden, wenn sie irgendwas brauchen oder wollen.
    Naja, in Corona Zeiten muss man doch an vielen Stellen Kindern was vermitteln, was einem eigentlich widerstrebt. Ich finde es gerade nicht angebracht, nem fremden Kind mit Schuhen oder Jacke zu helfen und sehe mich trotzdem nicht in der Pflicht, meine Kinder vor Erwachsenen zu "beschützen", die die Abstandsregeln nicht einhalten.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Um so kleine Kinder geht es ja letztlich auch nicht, die fragen ja meistens eher nicht fremde Erwachsene um irgendwas.
    Hm, da kann ich mir jetzt aber schon Situationen vorstellen. Man muss ja nicht sprechen können, um ein Bedürfnis ausdrücken zu können. Sowas wie "mach mir mal diese Dose auf" oder "hol mir da mal den Ball runter, ich komm nicht dran" kann ein Anderthalbjähriger doch auch ganz oder fast ohne Worte ausdrücken. Mein Kind würde sich damit wahrscheinlich nicht an Fremde wenden, aber da sind ja alle unterschiedlich.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    ich lasse meinen 1,5jährigen ziemlich weit abwandern, wenn es gefahrlos möglich ist und ich ihn noch sehen kann. Er ist irgendwie so ein Kind mit Wegspazierdrang.
    Also, für dich als andere Mutter wäre ich da ggf nicht "in Sichtweite"
    Aber du siehst dann ja ziemlich schnell dass dein Kind etwas benötigt wenn es andere Erwachsene in dem Alter ansprechen würde

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Aber ich halte die ganze Diskussion für recht theoretisch.
    In meiner Welt hat man Kleinkinder immer mal wieder im Blick bis sich ein großes Bedürfnis entwickelt hat und älteren Kindern wird man wohl sagen wie sie sich verhalten sollen wenn sie etwas brauchen und auch gerade jetzt mit Corona erklären wenn man nicht möchte dass sie andere Erwachsene um banale Anlanggefälligkeiten bitten.
    Dass man bei Gefahr etc natürlich Kinder anlangt hab ich da mal vorausgesetzt

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Aber ich halte die ganze Diskussion für recht theoretisch.
    In meiner Welt hat man Kleinkinder immer mal wieder im Blick bis sich ein großes Bedürfnis entwickelt hat und älteren Kindern wird man wohl sagen wie sie sich verhalten sollen wenn sie etwas brauchen und auch gerade jetzt mit Corona erklären wenn man nicht möchte dass sie andere Erwachsene um banale Anlanggefälligkeiten bitten.
    Dass man bei Gefahr etc natürlich Kinder anlangt hab ich da mal vorausgesetzt
    Also ich finde es jetzt nicht dramatisch, wenn sich mal eine fremde Erwachsene Person auf dem Spielplatz meinem Kind nähert. Aber grundsätzlich sehe ich die Erwachsenen in der Pflicht, die Abstandsregeln zu halten und mag da nicht meinen Vierjährigen mit Absprachen belasten, die er sowieso wieder vergisst.

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich sehe es jetzt auch nicht dramatisch da wir schon Corona hatten. Wie es mit älteren Kindern ist weiß ich auch nicht. In meiner Welt ist das eben kein Drama zu sagen bitte halte Abstand, ob sie es dann vergessen oder nicht steht ja nochmal wo anders.
    Ich würde mich bei Sachen diremir wichtig wären nicht auf andere Erwachsene verlassen.
    Corona wird doch in dem Alter schon thematisiert, es gibt Hygienerichtlinien in der Kita, alle tragen Maske (zumindest hier, ich weiß natürlich nicht wie das bei euch ist) etc. da wird man doch als die Spielplätze geschlossen hatten gesagt haben warum und bei Öffnung eben kurz erklären können mit welchen Regeln sie jetzt wieder aufgemacht haben.
    Aber wie gesagt Bym ist da manchmal eine andere Welt zu hier

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Kinder sind unterschiedlich, aber mein Kindergartenkind ist nicht in der Lage, sich selbständig an Abstandsregeln zu halten.
    Erwachsene sollten aber ja dazu in der Lage sein.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Aber es ging doch darum zu bitten anzuschubsen, Jacke zuzumachen etc

    I

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Aber es ging doch darum zu bitten anzuschubsen, Jacke zuzumachen etc

    I
    Beim Jacke zumachen ist man doch aber auch sehr nah am Kind?

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Beim Jacke zumachen ist man doch aber auch sehr nah am Kind?
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

    Ich bezog mich ja darauf dass man dem Kind erklären kann wenn es körpernahe (banale) Hilfe braucht eben zu den Eltern oder bekannten Erwachsenen zu gehen.

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ja, das sollte man wohl machen. Ich finde aber auch, dass ich als Erwachsene da mehr Verantwortung habe als ein Kind. Von daher würde ich unter Coronabedingungen auch die Eltern fragen, bevor ich nah an ein Kind rangehe oder zulasse, dass es mir nahe kommt. Ohne Corona je nach Gefühl eher nicht, da kann ein Kind meiner Meinung nach selbst entscheiden, ob es von mir Hilfe möchte oder nicht.

    Ich war mir nur unsicher, ob andere das auch so sehen oder ob ich andere Eltern damit evtl. verärgere.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •