Antworten
Seite 24 von 40 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 480 von 784
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Klar hat man als Erwachsene mehr Verantwortung aber wenn ich mich hier so umschaue sieht es oft leider anders aus

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Interessant, wie unterschiedlich das ist.
    Ich würde auch in Coronazeiten keine Sekunde zögern ein Kind anzufassen, das mich um irgendwas Nachvollziehbares (anschubsen, Schuh zumachen) bittet. Wenn ein Elternteil das gar nicht will, würde ich von ihm:ihr erwarten nah genug am Kind dran zu sein, um es selbst davon abzuhalten.
    Aber ich möchte einem Kind gerne vermitteln, dass es sich lohnt, um Hilfe zu fragen und dass man die dann auch bekommt, und möchte im Gegenteil nicht diejenige sein, die vermittelt, dass Eltern sich nur um ihre eigenen Kindern kümmern und fremde Kinder immer erstmal zurück an die eigenen Eltern verwiesen werden, wenn sie irgendwas brauchen oder wollen.
    Ja, geht mir genauso... vor allem, weil Kinder weil ich es für das Kind seltsam fände, wegen so einer Banalität abgewiesen zu werden.
    Und ja, ich möchte auch gerne, dass mein Kind lernt, dass es durchaus mal eine andere Person um Hilfe fragen darf, wenn es das für wichtig und richtig hält und sich nicht schon vorab vor Zurückweisung fürchten braucht.

    Genauso wie ich es selbstverständlich fände, auf ein anderes Kind mit "aufzupassen", wenn die Eltern gerade mal nicht in Sichtweite sind und es irgendwas potentiell gefährliches macht oder machen will oder wegläuft o.ä. - das Gleiche würde ich mir irgendwie auch für mein Kind erwarten, bzw. wäre sehr dankbar dafür, wenn andere Eltern auch mal einen Blick mit auf mein Kind haben, wenn ich gerade nicht hinschaue und es irgendeinen Blödsinn macht.

    (Davon abgesehen, finde ich es aber trotzdem total daneben ein fremdes Kind ungefragt anzufassen geschweige denn hochzuheben oder umzusetzen, wenn keinerlei Gefahr besteht für es selbst oder für andere, oder wenn es nicht selbst um Hilfe bittet)

  3. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Abgesehen davon hab ich aber tatsächlich meist auch wenig Lust auf solche Kinder, die mir ständig nachwandern und mir irgendwas erzählen und plaudern oder vorzeigen oder sonstwas wollen.
    Mir tut das dann oft Leid, weil die ja offensichtlich ein Mitteilungs- oder Aufmerksamkeitsbedürfnis haben, was von ihren primären Bezugspersonen in dem Moment (warum auch immer) nicht befriedigt wird, aber meist bin ich froh, dass zumindest MEIN Kind sich auf dem Spielplatz eben selbst beschäftigt und nicht dauernd meine Aufmerksamkeit braucht. Also ich würde sicherlich nicht selbst dauernd Hilfe anbieten oder es drauf anlegen, ich bin froh, wenn ich gar nicht in die Situation komme (egal ob Pandemie oder nicht).

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Naja, in Corona Zeiten muss man doch an vielen Stellen Kindern was vermitteln, was einem eigentlich widerstrebt. Ich finde es gerade nicht angebracht, nem fremden Kind mit Schuhen oder Jacke zu helfen und sehe mich trotzdem nicht in der Pflicht, meine Kinder vor Erwachsenen zu "beschützen", die die Abstandsregeln nicht einhalten.
    Ich finde es mit gut sitzender FFP2-Maske an der frischen Luft vertretbar mich mal für kurze Zeit einem anderen Kind zu nähern und finde es grade vor dem Hintergrund, dass Kinder grade schon an genug anderen Stellen Dinge vermittelt bekommen, die für die sozialemotionale Entwicklung echt schwierig sind, in diesem Fall für mich persönlich vertretbar.
    Und wie gesagt, wenn jemand zb nicht wollen würde dass ich ein Kind anschaukele, das mich darum bittet, dann würde ich erwarten dass der:diejenige, der:die ja auch weiß dass das Kind kontaktfreudig auch fremde Erwachsene anspricht, das im Blick behält und das Kind selbst dazu auffordert das zu lassen.
    Da sind wir dann einfach unterschiedlicher Meinung.

    Wenn ein Kind eher aufdringlich supernah käme und nicht mehr wegginge, würde ich auch an die Eltern verweisen. Aber mal ne Dose öffnen o.ä. würde ich selbst.

    Mein Kind spricht mit knapp über zwei übrigens durchaus fremde Leute an und fragt ob es Sandspielzeug ausleihen kann oder so. Da geben ihm dann auch mal andere (maskentragende) Erwachsene ne Schippe in die Hand und sind dann für zwei Sekunden nicht 2m weg, ich finde das ok und besser so rum als wenn das Kind dann immer an mich verwiesen würde. Wenn ich nicht wollen würde dass der:die andere Erwachsene mit meinem Kind interagiert, würde ich es selbst wegholen.

    Aber ja, es bleibt sehr theoretisch, denn bisher waren es immer Situationen in dene man sich über kurzen blickkontakt o.ä. darüber einig werden konnte, was andere Eltern ok finden und was nicht.
    Geändert von warwithwalls (10.03.2021 um 11:35 Uhr)
    and maybe it's time to live

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Ich finde es mit gut sitzender FFP2-Maske an der frischen Luft vertretbar mich mal für kurze Zeit einem anderen Kind zu nähern und würde es grade vor dem Hintergrund, dass Kinder grade schon an genug anderen Stellen Dinge vermittelt bekommen, die für die sozialemotionale Entwicklung echt schwierig sind, in diesem Fall für mich persönlich vertretbar.
    Hier trägt niemand Maske auf dem Spielplatz, ist also eh eine andere Ausgangssituation.

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Mir tut das dann oft Leid, weil die ja offensichtlich ein Mitteilungs- oder Aufmerksamkeitsbedürfnis haben, was von ihren primären Bezugspersonen in dem Moment (warum auch immer) nicht befriedigt wird.
    Haha. Also zumindest bei meinem Kind hat das nichts mit unbefriedigten Bedürfnissen zu tun, sondern nur mit großen und schon immer vorhandenem Interesse an anderen Leuten und großer Kontaktfreudigkeit.

    Das lässt sich (in Corona Zeiten: leider) nicht abstellen.

    Ich bin deinfach den Eltern suf dem Spielplatz dankbar, die auch im Gespräch den Abstand zu fremden Kindern wahren, und achte da selbst auch drauf. Das war eigentlich alles, was ich meinte.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Hier trägt niemand Maske auf dem Spielplatz, ist also eh eine andere Ausgangssituation.
    Ja das würde für mich tatsächlich einen ziemlichen Unterschied machen.

    Da finde ich es besser die Erwachsenen tragen Maske und können sich so allen Kindern ggü etwas natürlicher verhalten, aber das sieht sicher auch jede anders.

    Neulich ist vor mir eine alte Frau aus dem Taxi gestiegen und kam auf einet vielbefahrenen Straße nicht den Bordstein hoch. Da hab ich ihr auch den Arm gereicht und wir waren uns ganz kurz nah. An der frischen Luft und mit Maske sehe ich in solchen Situationen (und eben auch im Umgang mit sehr kleinen Kindern, die in der Kontaktaufnahme zu anderen erste Erfahrungen machen) meine Verantwortung nicht nur im Infektionsschutz, sondern auch in freundlichem und hilfsbereitem Verhalten.
    and maybe it's time to live

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Ja das würde für mich tatsächlich einen ziemlichen Unterschied machen.

    Da finde ich es besser die Erwachsenen tragen Maske und können sich so allen Kindern ggü etwas natürlicher verhalten, aber das sieht sicher auch jede anders.
    Ja, macht für mich auch nen Unterschied.

    Ich fände Maskenpflicht für Erwachsene auf dem Spielplatz auch nicht schlecht. (auch deshalb, weil die Spielplätze dann vielleicht etwas weniger voll wären )

    Muss aber andererseits sagen, dass ich seit die Spielplätze letzten Sommer wieder geöffnet haben, kein einziges mal selbst Probleme hatte, ausreichend Abstand zu anderen Kindern zu halten.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich fände Maskenpflicht für Erwachsene auf dem Spielplatz auch nicht schlecht.
    Muss aber andererseits sagen, dass ich seit die Spielplätze letzten Sommer wieder geöffnet haben, kein einziges mal selbst Probleme hatte, ausreichend Abstand zu anderen Kindern zu halten.
    Das ist jetzt OT, aber hier gilt schon seit November oder so auf allen Spielplätzen Maskenpflicht.
    Ich staune doch immer wieder über das Regelchaos...
    and maybe it's time to live

  10. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich trag übrigens auch immer auf dem Spielplatz FFP2-Maske (obwohl das nicht Pflicht wäre... man darf ja durchaus auch sinnvolle Maßnahmen selbst umsetzen, wenn es keine offizielle Pflicht ist, gell), primär aber nicht wegen der Kinder oder anderen Personen, sondern weil ich MICH selbst schützen möchte.

    Ich möchte eben gerade nicht dauernd anderen Kindern, wenn ich an der Sandkiste sitze oder meinem Kind beim Klettern helfen, sagen müssen, dass sie von mir weggehen sollen - weil es vollkommen utopisch ist, dass ich dauernd die 2m Abstand einhalten könnte, wenn ich dort nunmal bin, um mit meinem Kind zu spielen und die Spielgeräte so konzipiert sind, dass man sich da auch mal näher kommt.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Hier trägt auch niemand auf dem Spielplatz Maske. Deswegen mache ich mir aber auch sehr wenig Sorgen, solange der Kontakt nicht länger oder sehr nah ist. Ich habe aber letztens auch einen Spielplatz mit Kind verlassen, weil eine andere eigentlich sehr nette Frau sich dauernd zu ihr runtergekriegt und da mit wenig Abstand mit ihr gesprochen hat und ihr aufs Laufrad helfen wollte.

    Ich finde auch es ist ein riesiger Unterschied, ob das Kind rumläuft und mit anderen spielt oder sich Spielzeug nimmt, oder ob es wirklich was braucht/will. Ich mag einfach nicht entscheiden, ob ein Kind jetzt auf das Wipptier darf oder nicht und ob es sicher genug auf der Schaukel sitzt, als dass ich es anschubsen sollte usw.

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ja, macht für mich auch nen Unterschied.

    Ich fände Maskenpflicht für Erwachsene auf dem Spielplatz auch nicht schlecht. (auch deshalb, weil die Spielplätze dann vielleicht etwas weniger voll wären )

    Muss aber andererseits sagen, dass ich seit die Spielplätze letzten Sommer wieder geöffnet haben, kein einziges mal selbst Probleme hatte, ausreichend Abstand zu anderen Kindern zu halten.
    Hier gibt es jetzt eine Maskenpflicht auf Spielplätzen, an der teilweisen Überfüllung hat das trotz schlechterem Wetter nichts geändert.

  13. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von apieceofcake Beitrag anzeigen
    Hier gibt es jetzt eine Maskenpflicht auf Spielplätzen, an der teilweisen Überfüllung hat das trotz schlechterem Wetter nichts geändert.
    Ah, ok. Ich hätte vermutet, dass diejenigen mit eigenen Gärten dann eher dort bleiben.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ah, ok. Ich hätte vermutet, dass diejenigen mit eigenen Gärten dann eher dort bleiben.
    Mein Eindruck ist, dass die Spielplätze in Gegenden mit eigenen Gärten sowieso immer eher leer sind, auch pandemieunabhängig :OT:

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ah, ok. Ich hätte vermutet, dass diejenigen mit eigenen Gärten dann eher dort bleiben.
    Das kann sein. Wir wohnen mitten in der Stadt. Die Zahl derer mit eigenem Garten wird hier keinen Unterschied auf den Spielplätzen machen.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Haha. Also zumindest bei meinem Kind hat das nichts mit unbefriedigten Bedürfnissen zu tun, sondern nur mit großen und schon immer vorhandenem Interesse an anderen Leuten und großer Kontaktfreudigkeit.

    Das lässt sich (in Corona Zeiten: leider) nicht abstellen.

    Ich bin deinfach den Eltern suf dem Spielplatz dankbar, die auch im Gespräch den Abstand zu fremden Kindern wahren, und achte da selbst auch drauf. Das war eigentlich alles, was ich meinte.
    Hier ganz genauso!!! Da unbefriedigte bedürfnisse zu unterstellen finde ich weit hergeholt!

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Auf meinen Stamm-Spielplätzen trage ich immer Maske und alle anderen zum Glück auch oder setzen sich halt eine auf, wenn noch jemand kommt. Man ist zu Randzeiten oder schlechtem Wetter gerne auch mal allein auf dem Spielplatz. Ich fand die Regelung zwar im November auch etwas blöd, vorallem weil da ein viel frequentierter Spazierweg lang führt, wo man keine Maske tragen muss. Bei gutem Wetter ist es da aber schon voll und ich bin froh über die Maske.

    Und dann gibt es in der Nähe eine Skaterbahn, wo leider niemand Maske trägt. Und ich frage mich warum? Klar ist die Anlage etwas weitläufiger, aber wenn sich da gut 30 Leute tummeln, fühle ich mich da schon sehr unwohl. Um jetzt die Verbindung zum Thema zu schlagen , würde ich trotzdem einem Kind aufhelfen, wenn es vor meine Füße fällt und die Eltern nicht so schnell da sind. Oder andersrum wäre es auch ok, wenn jemand meinem Kind aufhilft. Besser als es liegen zu lassen. Auch ohne Maske. :/ Wobei erstmal ansprechen wohl besser wäre. So klein sind die Kinder dann ja nicht, wenn sie auf der Skaterbahn fahren können.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist, dass die Spielplätze in Gegenden mit eigenen Gärten sowieso immer eher leer sind, auch pandemieunabhängig :OT:
    Ja. Unsere KiTa liegt in der Stadt mit echt tollen Spielplätzen in der Nähe, da ist es wirklich immer voll und wuselig. Maske trägt trotzdem keiner

    Bei uns aufm Dorf im EFH-Viertel sind wir auch bei schönem Wetter oft alleine, da fände ich Maske übertrieben

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Sternenkind Beitrag anzeigen
    Hier ganz genauso!!! Da unbefriedigte bedürfnisse zu unterstellen finde ich weit hergeholt!
    Ja, natürlich, ich hatte das auch nicht so gemeint, dass sie niemand kümmert, sondern wollte damit eher sagen, dass ich halt ein schlechtes Gewissen hab, wenn ich mich eigentlich nicht mit dem Kind beschäftigen WILL, obwohl ich es eigentlich "nett" für das Kind FÄNDE, wenn es das offensichtlich gerade gerne hätte.
    Ob es generell Ansprache braucht, oder halt einfach gesprächig ist und mit allen plaudern möchte, das ist ja eigentlich nicht relevant... aber ja, ich hab das gesprächig sein tatsächlich nicht gleich am Schirm, weil mein Kind da ganz anders ist. Aber stimmt natürlich, es gibt auch einfach Kinder, die sich gerne mit allen möglichen Personen unterhalten.

    Letztendlich ist das Plaudern wollen aber natürlich ein Bedürfnis, das das Kind in dem Moment stillen möchte. Für mich ist "unbefriedigtes Bedürfnis" gar nicht so negativ besetzt, aber wenn das andere so verstehen, dann ist das die falsche Wortwahl.

  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich glaub man kann sich das einfach nicht vorstellen, wenn man nicht so ein Kind hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •