Antworten
Seite 25 von 40 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 500 von 795
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wendo, danke für deine Erklärung, so verstehe ich wie dus gemeint hast
    Mein kind interessiert sich tatsächlich einfach sehr für andere menschen und lernt unglaublich gern menschen kennen. Ich kannte bis zur geburt hier km kaff kaum menschen, inzwischen kennt uns der halbe ort

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich glaub man kann sich das einfach nicht vorstellen, wenn man nicht so ein Kind hat.
    Ja, das stimmt wohl...

    In dein Kind dann generell sehr "zutraulich"? Ich stell mir das insofern schwierig vor, weil man Kindern ja auch irgendwie ein gesundes Maß an Misstrauen vermitteln möchte, damit sie nicht blind immer und jedem/jeder Fremden vertrauen...

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Sternenkind Beitrag anzeigen
    Wendo, danke für deine Erklärung, so verstehe ich wie dus gemeint hast
    Mein kind interessiert sich tatsächlich einfach sehr für andere menschen und lernt unglaublich gern menschen kennen. Ich kannte bis zur geburt hier km kaff kaum menschen, inzwischen kennt uns der halbe ort
    Mein Kleiner (2) ist auch so. Wenn ich mit dem unterwegs bin, weiß ich von zahlreichen fremden Menschen wie sie heißen, was sie grad machen, wo sie einkaufen gehen und so weiter.
    Er begrüßt grundsätzlich ALLE Leute, die uns über den Weg laufen, fragt wie sie heißen und was sie machen und warum sie das machen, was sie halt machen dabei sind wir Eltern und auch der große Bruder überhaupt nicht so, eher ganz im Gegenteil. Auch unterhalte ich mich überhaupt nicht gern mit anderen/fremden Kindern.
    Und ich rede sehr viel mit ihm, quasi nonstop, das hat also nichts zu sagen (aber du hast ja eh schon aufgeklärt wie du es meintest, wollte es nur auch nochmal bekräftigen, weil ich beim Lesen deines ersten Posts auch drüber gestolpert bin).

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt wohl...

    In dein Kind dann generell sehr "zutraulich"? Ich stell mir das insofern schwierig vor, weil man Kindern ja auch irgendwie ein gesundes Maß an Misstrauen vermitteln möchte, damit sie nicht blind immer und jedem/jeder Fremden vertrauen...
    Seh ich nicht so. Also ich weiß prinzipiell schon worum es dir geht, aber es klingt so, als sei diese Eigenschaft bei Kindern ein Manko, was ich ganz und gar nicht so sehe. Ich liebe diese Offenheit an ihm und auch sein großer Bruder bewundert ihn dafür sehr.
    Mein Kind würde aber wohl auch nicht einfach so mit jemandem mitgehen (hoffe ich, man weiß es ja nie so genau). Er ist so, weil er weiß, dass ich in seiner Nähe bin. Noch haben wir das auch nicht thematisiert, er ist ja noch nicht mal 3.
    Geändert von Wiggie (10.03.2021 um 21:58 Uhr)

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Mein Kind muss manchmal auch warten mit Autotür zuschlagen, weil er irgendeiner vorbeilaufenden Frau noch Hallo sagen muss
    Ich glaub mitgehen würde er vielleicht nicht unbedingt. Aber er macht sich schon nicht so nen Kopf, ob er mich noch sieht. Das führt oft zu Problemen. Aber gerade deswegen hab ich ihn ja immer so gut es geht im Blick. Und irgendwann versteht er es dann hoffentlich
    I will dance
    when I walk away

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Meins (4;8) ist auch sehr kommunikativ, spricht gern Leute an, erzählt ihnen was und fragt sie aus, aber als zutraulich würde ich ihn nicht bezeichnen und ich glaube absolut nicht, dass er mit jemandem mitgehen würde. Ich glaube, das eine bedingt nicht das andere.

  7. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich muss Mal mit meinen Belangen um die Ecke kommen:
    Wir haben gerade eine kleine Diskussion mit der Tagesmutter, zu der unserer Tochter (2,5 Jahre) seit November (mit 7 Wochen Corona-Unterbrechung) geht. In den letzten Tagen hat sie vormittags immer mal wieder geweint. Nun bekomme ich heute sinngemäß die Nachricht, dass meine Tochter wohl mit den Regeln nicht zurecht kommt. Beim gemeinsamen Frühstück würde sie bereits nach mir weinen, weil sie nicht essen sondern spielen möchte. Die Tagesmutter hätte den Eindruck, dass Zuhause nur nach ihrer Nase getanzt wird. Das würde allerdings bei ihr nicht funktionieren.

    Ehrlich gesagt bin ich etwas entsetzt. Es ist doch klar, dass sie sich nach einer langen Pause erstmal wieder an den Ablauf gewöhnen und auch neue Regeln lernen muss. Aktuell testet sie mit zunehmendem Wortschatz auch immer mehr ihre Grenzen aus und kann eben auch sagen, was sie möchtet und was nicht. Von einem 2,5 jährigen Kind finde ich es jetzt etwas viel verlangt. Oder bin ich völlig auf dem falschen Dampfer?
    Der Tagesmutter scheint es wohl zu anstrengend zu sein, die anderen Kinder sind alle noch jünger und etwas „gefügiger“.
    Es ist definitiv so, dass wir ihr Zuhause nicht alles durchgehen lassen.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen
    Seh ich nicht so. Also ich weiß prinzipiell schon worum es dir geht, aber es klingt so, als sei diese Eigenschaft bei Kindern ein Manko, was ich ganz und gar nicht so sehe. Ich liebe diese Offenheit an ihm und auch sein großer Bruder bewundert ihn dafür sehr.
    Mein Kind würde aber wohl auch nicht einfach so mit jemandem mitgehen (hoffe ich, man weiß es ja nie so genau). Er ist so, weil er weiß, dass ich in seiner Nähe bin. Noch haben wir das auch nicht thematisiert, er ist ja noch nicht mal 3.
    Nein, sorry, dann klingt das anders als ich es meine... ich finde überhaupt nicht, dass das ein Manko ist. Wenn Kinder total offen und unbefangen mit anderen Menschen um- und auf sie zugehen können, ist das was total Positives.
    Aber deshalb meine Frage... mein Kind ist da ja anders, deshalb kann ich nicht aus Erfahrung sprechen. Ich denke mir nur, dass man genau diese Eigenschaft ja nicht abtrainieren oder die Unbefangenheit mit irgendwelchen negativen Aspekten belasten möchte - trotzdem ist es ja ein relevantes Thema.

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von tilda23 Beitrag anzeigen
    Ich muss Mal mit meinen Belangen um die Ecke kommen:
    Wir haben gerade eine kleine Diskussion mit der Tagesmutter, zu der unserer Tochter (2,5 Jahre) seit November (mit 7 Wochen Corona-Unterbrechung) geht. In den letzten Tagen hat sie vormittags immer mal wieder geweint. Nun bekomme ich heute sinngemäß die Nachricht, dass meine Tochter wohl mit den Regeln nicht zurecht kommt. Beim gemeinsamen Frühstück würde sie bereits nach mir weinen, weil sie nicht essen sondern spielen möchte. Die Tagesmutter hätte den Eindruck, dass Zuhause nur nach ihrer Nase getanzt wird. Das würde allerdings bei ihr nicht funktionieren.

    Ehrlich gesagt bin ich etwas entsetzt. Es ist doch klar, dass sie sich nach einer langen Pause erstmal wieder an den Ablauf gewöhnen und auch neue Regeln lernen muss. Aktuell testet sie mit zunehmendem Wortschatz auch immer mehr ihre Grenzen aus und kann eben auch sagen, was sie möchtet und was nicht. Von einem 2,5 jährigen Kind finde ich es jetzt etwas viel verlangt. Oder bin ich völlig auf dem falschen Dampfer?
    Der Tagesmutter scheint es wohl zu anstrengend zu sein, die anderen Kinder sind alle noch jünger und etwas „gefügiger“.
    Es ist definitiv so, dass wir ihr Zuhause nicht alles durchgehen lassen.
    Wie erfahren ist die Tagesmutter denn? Also wie lange macht sie das schon und wieviele Kinder usw.?

    Für mich klingt das so, als hätte sie einen konkreten Plan für den Tagesablauf und anstatt den flexibel an die Kinder anzupassen, sollen sich die Kinder dem Plan anpassen ... nur dass das halt logischerweise mit so kleinen Kindern, die ihren eigenen Kopf haben und strikte Abläufe nur bedingt gewohnt sind, nicht funktionieren kann.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Naja, das finde ich jetzt nicht ungewöhnlich, dass es einen strukturierten Tagesablauf mit Frühstückszeit, Mittagszeit, Schlafenszeit etc. gibt, und dass sie versucht, alle Kinder an diesen Rhythmus zu gewöhnen. Das ist im Kindergarten ja auch so. Aber dass dann aus dem Verhalten des Kindes drauf geschlossen wird, dass das Kind anscheinend zu Hause keine Regeln kennt finde ich absurd. Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun?

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Nein, sorry, dann klingt das anders als ich es meine... ich finde überhaupt nicht, dass das ein Manko ist. Wenn Kinder total offen und unbefangen mit anderen Menschen um- und auf sie zugehen können, ist das was total Positives.
    Aber deshalb meine Frage... mein Kind ist da ja anders, deshalb kann ich nicht aus Erfahrung sprechen. Ich denke mir nur, dass man genau diese Eigenschaft ja nicht abtrainieren oder die Unbefangenheit mit irgendwelchen negativen Aspekten belasten möchte - trotzdem ist es ja ein relevantes Thema.
    Achso, ja genau. Ich möchte gar kein Misstrauen säen. Wie ich damit in Zukunft umgehe muss ich mir noch überlegen. Aber Stand heute ist, dass er mit niemandem mitgehen würde. Wenn er nach mir sucht und mich nicht findet verfällt er auch in Panik.
    Also er geht unbefangen auf andere zu, entfernt sich dann auch von mir, braucht aber die Versicherung, dass ich in erreichbarer Nähe bin. Also wie Sora schon schrieb, das eine bedingt nicht unbedingt das andere.

  12. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Sie hat insgesamt 5 Kinder, meistens fehlt aber eins.
    Ich finde einen strukturierten Tagesablauf auch gut, nur kannte meine Tochter das vor der Tagesmutter eben noch nicht wirklich, auch wegen Corona. Beide Eltern sind Zuhause und wir müssen uns eben arrangieren.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Tilda, oh Gott klingt für mich nach jemandem, der entweder noch kaum Erfahrung hat oder noch von „der alten Schule“ ist... Das finde ich ziemlich absurd ehrlich gesagt. Klingt so als würde sie einen Schuldigen suchen und das seid natürlich ihr als Eltern. Aber darum gehts ja nicht.
    Wie willst du damit umgehen? Wie kommst du sonst mit ihr klar?

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wow tilda, das find ich auch ne krasse Aussage. Also selbst WENN sie den Eindruck hat oder es echt so WÄRE, sucht man da doch das Gespräch und knallt es dem anderen nicht so vor den Latz?

    Ich finde es aber auch etwas viel verlangt. Euer Kind kennt die Regeln dort ja auch einfach noch nicht und muss die erst mal kennenlernen und sich dran gewöhnen.
    I will dance
    when I walk away

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Hehe, mein Kind sagt auch immer allen hallo denen wir begegnen. Ich denke manchmal grinsend daran wie letzten Sommer ein Mann in einem getunten Auto langsam vorbeifuhr, aus dem offenen Fenster kam sehr lauter deutscher Gangstarap, irgendwas mit „ey du dumme Schlampe“ und sie rief ihm freudig „halloooo“ zu

  16. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen
    Tilda, oh Gott klingt für mich nach jemandem, der entweder noch kaum Erfahrung hat oder noch von „der alten Schule“ ist... Das finde ich ziemlich absurd ehrlich gesagt. Klingt so als würde sie einen Schuldigen suchen und das seid natürlich ihr als Eltern. Aber darum gehts ja nicht.
    Wie willst du damit umgehen? Wie kommst du sonst mit ihr klar?
    Ich glaube sie ist sich der Tragweite ihrer Aussage auch gar nicht bewusst.
    Wahrscheinlich ist sie gerade auch eher überfordert. Sie ist alleinerziehend und hat drei schulpflichtige Kinder.
    Ziemlich unprofessionell, aber das wäre zumindest eine Erklärung, warum sie sich an meinem „rebellischen“ Kind stört.
    Da kann man nur froh sein, wenn ab August der Kindergarten los geht. :-/

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich dachte, es wäre allgemein bekannt, dass das Verhalten von Kindern zuhause und in der Kita/bei der Tagesmutter/in der Schule nicht deckungsgleich sein muss.

    Für mich klingt das auch so, als ob die Tagesmutter überfordert wäre.
    Und dann finde ich den konkreten Tatbestand ganz schön unwichtig.
    In the end, fiction is the craft of telling truth through lies.

  18. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wenn ich mich jetzt so dran erinner was mein Kind alles in der Krippe nicht mitmachen wollte....
    Der wollte mit der Erzieherin zusammen Wäsche aufhängen gehen und nicht bei den Kindern bleiben. Der wollte lieber drinnen bleiben statt rausgehen. Oder wollte draußen im Sommer nie die Schuhe ausziehen.
    Und soweit es ging, haben sie ihm das erlaubt. Und wenn es halt eben wegen der Gruppe nicht ging, dann ging es halt nicht.
    Aber das ist doch eigentlich auch einfach das normale Leben, wo Kinder merken, dass man ihnen entgegenkommt, wenn es geht und manche Dinge einfach nicht gehen, weil es äußere Gründe gibt
    I will dance
    when I walk away

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Danke für eure Meinungen. Das bestärkt mich jetzt ein bisschen.

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von tilda23 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Meinungen. Das bestärkt mich jetzt ein bisschen.
    Was wirst du denn jetzt tun? Kannst du ein ruhiges Gespräch mit der Tagesmutter führen, oder ist sie in der Hinsicht eher "schwierig" bzw. "verbohrt" und auf ihrer Meinung bestehend?

    Weil wenn wir mal ehrlich sind, ist das ja genau ihr Job. Sie hat Kinder aus verschiedenen Umfeldern, die verschiedenes gewohnt sind und gleichzeitig hat sie ihre Planung und Abläufe und muss das irgendwie alles unter einen Hut bringen... natürlich kann und soll sie auch bei den Eltern rückfragen, wenn ihr etwas besonders auffällt. Aber dass sie sich direkt bei so einer "Kleinigkeit" bei euch beschweren bekommt und die "Schuld" für das "Fehlverhalten" (das ja de facto keines ist) euch zuschiebt, macht auf mich keinen besonders professionellen Eindruck.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •