Antworten
Seite 74 von 74 ErsteErste ... 2464727374
Ergebnis 1.461 bis 1.478 von 1478
  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Danke schonmal für Eure Antworten!
    Ja, also die einzelnen Verhaltensweisen gabs bei uns vorher auch schon, aber das war dann ein Ding davon pro Tag, also zB ein Wutanfall, aber den Rest des Tages alles ok (außer natürlich an Tagen zB ohne Mittagsschlaf). Aber seit das Baby da ist, wird gefühlt jeden Tag die gesamte Palette abgearbeitet und es ist einfach nur anstrengend. Sie hört/reagiert auch deutlich weniger auf mich als auf den Papa, da ich auch schon in den letzten Schwangerschaftswochen viel dem Papa überlassen hab.

    Sowas wie dem Baby zu sagen, dass es jetzt mal warten muss, oder der Großen zu erklären, dass ich gerade so gerne mit ihr xy machen würde, aber das Baby weine leider schon wieder mache ich ab und zu, keine Ahnung, ob das ankommt.

    Zuhause würde ich das Baby eigentlich nur ungern in die Trage nehmen, ich bin sehr froh, dass es sich oft (nicht immer) recht gut ablegen lässt. Aber ja, es gibt Phasen, da könnte das helfen. Es geht aber vor allem auch um die bisher halt noch recht häufigen Stillzeiten, in denen ich dann nichts machen kann, wenn die Große auf einmal neben mir auf dem Sofa rumspringt und sowohl sich als auch das Baby gefährdet oder wenn sie sich mein Handy schnappt, das ich zum Tracken der Stillzeiten immer da hab.

    Mit beiden alleine einen Ausflug (Bummel durch das Städtchen hier oder am See entlang oä) werde ich dann wohl echt nur mit der Großen im Kinderwagen machen können, da ich ihr mit Baby ja null hinterherlaufen kann. Dabei geht es bei den Spaziergängen ja gerade darum, dass sie sich bewegt.

    Hmpf, ich bin noch unentschlossen für den kitafreien Tag. Ich will halt auch nicht, dass sie sich abgeschoben fühlt. Aber schon ohne Baby und als sie weniger Blödsinn gemacht hat war ich an dem Tag meist ziemlich ko...
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Da spielt sich bestimmt vieles auch noch ein, Ihr seid ja auch echt noch im Wochenbett! So früh hätte ich auch nicht mit Baby und Kleinkind mehrere Stunden alleine sein wollen, Du musst Dich ja auch körperlich noch schonen. Bald wird das bestimmt mit dem Stillen auch unkomplizierter, vielleicht trinkt das Baby seltener und kürzer und Du musst nicht mehr die Zeiten tracken etc. Nimmt das Baby denn zu wenig zu, oder warum musst Du das machen?

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ja, das Gewicht stagniert leider derzeit. Es hatte 270g abgenommen und davon erst 50g wieder zugenommen. Dabei hatte ich das Gefühl, es liefe gut mit dem Stillen
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Alles Gute!

    Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass Kleinkinder in dem Alter das realisieren, ob die Kitawoche einen Tag länger oder kürzer ist und würde alles annehmen, was für den Moment der Entspannung dient.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Alles Gute!

    Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass Kleinkinder in dem Alter das realisieren, ob die Kitawoche einen Tag länger oder kürzer ist und würde alles annehmen, was für den Moment der Entspannung dient.
    Einmal das und zum anderen ist es ja auch für das große Kind selbst stressfreier. Das wäre ein Tag weniger, an dem es kooperieren muss, obwohl es das so noch nicht kann. Ich würde es echt als gute Auszeit in einer Umbruchphase für alle Beteiligten sehen. Nicht nur für Baby und Mutter, sondern gerade auch fürs ältere Kind.
    Don’t believe everything you think.

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Hmm, das könnte natürlich auch sein... In der Kita fühlt sie sich jedenfalls wohl, allerdings musste sie vor gerademal einem Monat dort hin wechseln, da die vorige Kita geschlossen hat, also echt viele Umstellungen in kurzer Zeit für die arme.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich stelle mir einen Tag alleine mit beiden Kindern so früh nach der Entbindung super anstrengend vor - würde das mit der Kita auf jeden Fall machen. Wie lang ist die Große denn in der Kita jeden Tag bzw. wie viel Zeit ist dann noch bis dein Mann kommt, wer bringt und holt ab? Wahrscheinlich hast du ja sowieso noch Zeit in der du dich alleine kümmern musst?
    Ich glaube auch nicht, dass dem Kind das wirklich „auffällt“. Außer vielleicht der Tag war bisher irgendwie besonders (ihr habt da z.B. immer xy zusammen gemacht) und das fällt jetzt ganz weg, aber das ließe sich ja vielleicht auch ersetzen.

    Ich plane ehrlich gesagt die Große nach der Entbindung mindestens vier Wochen von meinem Freund bringen und abholen zu lassen und Exklusivzeit mit ihr stelle ich mir in der Zeit nur sowas wie Vorlesen auf dem Sofa vor - mit beiden Kindern alleine raus gehen auch eher nicht. Ich will auch sehr darauf achten meinen Beckenboden zu schonen, aber in erster Linie denke ich an meine Nerven.
    Also: Ich finde dass dein Mann nach zwei Wochen wieder arbeitet ist hart genug, da kannst du das mit der Kita ruhig machen
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Er würde gerne länger zuhause bleiben, aber mehr ist hier gesetzlich/vom Arbeitgeber her leider nicht möglich

    Ja, die Hol- und Bringzeiten sind eine gute Frage. Bisher (=vor Entbindung) hab ich morgens gegen 8:30 gebracht und der Papa gegen 16:30/17:00 abgeholt. Für hiesige Verhältnisse ist das noch recht kurz, viele Kinder werden früher gebracht und später abgeholt.
    Wenn der Papa beides übernimmt, dann wird das wohl eher 7:00/:15 bringen und 17:00/:30 abholen, das ist dann echt lang für das Kind . Wahrscheinlich werden wir das nur für einen so kurzen Zeitraum wie möglich machen und dann bringe ich morgens wieder und nehme das Baby mit. Aber dafür müssen sich die Schlaf-/Stillzeiten des Babys erstmal mehr einpendeln.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Kann nicht irgendjemand in der nächsten Zeit euch unterstützen? Ich finde, das klingt echt hart für alle Beteiligten. Gerade wenn ihr auch Stillprobleme habt, brauchst du viel Ruhe mit dem Baby. Aber so lange Kita, gerade, wenn das bisher anders war, finde ich auch sehr anstrengend fürs Kind. Also noch eine Umstellung dazu quasi.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ja, macht doch einen Tag mehr in der Woche, darauf kommt es doch nicht mehr drauf an.

    Wenn es geht, dass dein Mann holt und bringt, wäre ja toll. Aber ich erzähle dir sicherlich nix neues, dass dein Baby einfach auch viel aus dem Schlaf gerissen werden wird in Zukunft, weil die Große was will oder abgeholt werden muss usw.
    Meistens musste ich an 3 von 5 Tagen das Baby zum Abholen wecken, bzw wurde sie morgens wach wenn es der Große wurde. Ist glaub ich das "Leid" des 2. Kindes.

  11. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Kann aber auch sein, dass das Baby den Rhythmus des größeren gut annimmt, das war hier total schnell so

    Ich war ab etwa 14 Tage nach der Geburt mit beiden komplett alleine im Alltag (weil im dritten Trimester vom Vater der Kinder getrennt), eigentlich sollte meine Mama mich im Wochenbett unterstützen, aber da hat Corona uns einen Strich durch die Rechnung gemacht 🙄 Ohne die Trage wäre ich komplett aufgeschmissen gewesen, dank Lockdown war das große Geschwisterkind ja auch die ganze Zeit zu Hause, ich habe mich daher überhaupt nicht gescheut, sie auch zu Hause zu nutzen (zum Schlafen abzulegen hat - bis auf kurze Phasen mal - trotzdem gut funktioniert). Hab grad mal geschaut, das erste Mal im Park war ich mit beiden genau 14 Tage nach der Geburt, ABER ich hatte auch das große Glück einer unkomplizierten Geburt, Stillen lief ohne Probleme und das Minibebi war ein Sonnenschein. Da hatte ich in der Regel genug Energie für den in der Anfangszeit oft sehr wütenden und traurigen großen Bruder - hier war es das Schmeißen von Gegenständen, das mich schier wahnsinnig gemacht hat, aber rückblickend war die Phase gar nicht so lang.

    Ein Pauschalrezept gibt es da einfach nicht, man muss irgendwie rumjonglieren, bis die Bedürfnisse von Mutter (bzw. Vater / Eltern), Baby und Geschwisterkind eiiiiiiinigermaßen ausgeglichen sind. Und ja, das heißt oftmals, dass mindestens eine/r gewaltig zurücksteckt. Das sollte halt am besten nicht immer die gleiche Person sein.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Kann aber auch sein, dass das Baby den Rhythmus des größeren gut annimmt, das war hier total schnell so

    Ich war ab etwa 14 Tage nach der Geburt mit beiden komplett alleine im Alltag (weil im dritten Trimester vom Vater der Kinder getrennt), eigentlich sollte meine Mama mich im Wochenbett unterstützen, aber da hat Corona uns einen Strich durch die Rechnung gemacht �� Ohne die Trage wäre ich komplett aufgeschmissen gewesen, dank Lockdown war das große Geschwisterkind ja auch die ganze Zeit zu Hause, ich habe mich daher überhaupt nicht gescheut, sie auch zu Hause zu nutzen (zum Schlafen abzulegen hat - bis auf kurze Phasen mal - trotzdem gut funktioniert). Hab grad mal geschaut, das erste Mal im Park war ich mit beiden genau 14 Tage nach der Geburt, ABER ich hatte auch das große Glück einer unkomplizierten Geburt, Stillen lief ohne Probleme und das Minibebi war ein Sonnenschein. Da hatte ich in der Regel genug Energie für den in der Anfangszeit oft sehr wütenden und traurigen großen Bruder - hier war es das Schmeißen von Gegenständen, das mich schier wahnsinnig gemacht hat, aber rückblickend war die Phase gar nicht so lang.

    Ein Pauschalrezept gibt es da einfach nicht, man muss irgendwie rumjonglieren, bis die Bedürfnisse von Mutter (bzw. Vater / Eltern), Baby und Geschwisterkind eiiiiiiinigermaßen ausgeglichen sind. Und ja, das heißt oftmals, dass mindestens eine/r gewaltig zurücksteckt. Das sollte halt am besten nicht immer die gleiche Person sein.
    Ja, dass in so einem Familiengefüge (vor allem, wenn dann noch eine Person neu dazukommt), nicht immer alles 100%ig perfekt für jede Person sein kann, ist ja irgendwie total logisch und normal...

    Aber wie schon wer geschrieben hat, neues Baby, neuer Kindergarten, längere Betreuungszeiten als das Kind gewohnt ist - das ist schon sehr viel auf einmal. Über den einen Tag mehr oder weniger im Kindergarten würde ich mir gar keine Gedanken machen, aber 10 Stunden dort mit den ganzen anderen Neuerungen ist sicher nicht ohne für so ein kleines Kind. Vielleicht könnt ihr da echt eine Lösung finden, dass jemand anders für ein paar Wochen das Bringen oder das Abholen übernimmt, dann bleiben die Betreuungszeiten zumindest erstmal konstant und sind nicht noch eine weitere Veränderung fürs ältere Kind auf einen Schlag.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich würde morgens ungern bringen wollen, gerade jetzt im kommenden Herbst/Winter mit den tausend Schichten Kleidung, vielleicht kann das der Vater übernehmen und du holst in einem flexiblen Zeitfenster mit kleinem Spaziergang ab? Dann wird der Babyschlaf weniger gestört. Danach gleich Spielplatz, damit sich die Große bewegen kann, sofern es das Wetter zulässt. Aber lass dir echt noch Zeit damit, es wäre wirklich gut, wenn du für die nächsten Wochen noch eine Stütze hättest
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    Er würde gerne länger zuhause bleiben, aber mehr ist hier gesetzlich/vom Arbeitgeber her leider nicht möglich
    Ja ich weiß (also zumindest das gesetzliche) :/ Selbst die zwei Wochen gibt’s noch nicht so lang, oder?

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Kann nicht irgendjemand in der nächsten Zeit euch unterstützen? Ich finde, das klingt echt hart für alle Beteiligten. Gerade wenn ihr auch Stillprobleme habt, brauchst du viel Ruhe mit dem Baby. Aber so lange Kita, gerade, wenn das bisher anders war, finde ich auch sehr anstrengend fürs Kind. Also noch eine Umstellung dazu quasi.
    Ja. Den einen Tag mehr würde ich definitiv machen, falls niemand unterstützen kann beim Holen/Bringen nur solang es unbedingt nötig ist und sonst gucken was besser für dich zu machen ist mit Baby.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen

    Ja. Den einen Tag mehr würde ich definitiv machen, falls niemand unterstützen kann beim Holen/Bringen nur solang es unbedingt nötig ist und sonst gucken was besser für dich zu machen ist mit Baby.
    ja, würde ich auf jeden Fall auch machen, wenn das Kind nicht gerade super-ungern in die Kita geht (ist bei euch ja offenbar nicht so?). Ich könnte mir vorstellen, dass es doch wahrscheinlich auch für das Kind in gewisser Weise entlastend ist, wenn es wenigstens in der Kita seine geordnete, altbekannte Welt hat, wenn schon zuhause alles plötzlich anders ist.

    Wir haben unser großes Kind nach der Geburt des zweiten Kindes ganz normal in die Kita gebracht (5 Tage/Woche), obwohl wir einen Monat beide zuhause waren. Das war wirklich nicht nur "für uns", sondern auch, weil wir dachten, dass es für das Kind gut ist. Er ist da sehr gern hingegangen und hatte ganz dicke Kitafreundschaften, ich glaube wirklich nicht, dass es besser für ihn gewesen wäre, möglichst viel zuhause bei uns und dem Baby zu sein.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    ja, würde ich auf jeden Fall auch machen, wenn das Kind nicht gerade super-ungern in die Kita geht (ist bei euch ja offenbar nicht so?). Ich könnte mir vorstellen, dass es doch wahrscheinlich auch für das Kind in gewisser Weise entlastend ist, wenn es wenigstens in der Kita seine geordnete, altbekannte Welt hat, wenn schon zuhause alles plötzlich anders ist.

    Wir haben unser großes Kind nach der Geburt des zweiten Kindes ganz normal in die Kita gebracht (5 Tage/Woche), obwohl wir einen Monat beide zuhause waren. Das war wirklich nicht nur "für uns", sondern auch, weil wir dachten, dass es für das Kind gut ist. Er ist da sehr gern hingegangen und hatte ganz dicke Kitafreundschaften, ich glaube wirklich nicht, dass es besser für ihn gewesen wäre, möglichst viel zuhause bei uns und dem Baby zu sein.
    ja, zu beidem! haben wir auch so gemacht. er hat ja die geburt quasi verschlafen. der kleine kam morgens um drei und um halb sieben waren wir wieder zuhause aus dem geburtshaus. meine mutter war da und hat dann gebracht. er hat uns kurz guten morgen gesagt, seinen kleinen bruder gestreichelt und ihm ein küsschen gegeben. es war für ihn irgendwie das normalste der welt, dass er weiter zur kita ist.

    wir haben das dann auch meistens so gemacht, dass mein mann gebracht hat und ich dann geholt habe und wir sind zum spielplatz. allerdings nicht in den ersten vier wochen. da blieben baby und ich meistens zuhause oder wir haben alle zusammen den großen abgeholt.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

    Ich habe dann jetzt tatsächlich zumindest für 6 Wochen die Anzahl der Kita-Tage auf 5 erhöht, auch wenn das natürlich Mehrkosten bedeutet, aber das ist es mir wert. Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, die Grosse abzuschieben, auch wenn sie in der Kita wahrscheinlich tatsächlich besser aufgehoben ist

    Da der Papa ab heute wieder arbeitet, habe ich sie heute Morgen dann auch in die Kita gebracht. Der Papa musste allerdings morgens eine halbe Stunde länger zuhause bleiben, weil sie derzeit so auf ihn fixiert ist und bitterlich geweint hat, als er gehen wollte. Danach ging es aber gut und auch das Bringen mit Baby hat geklappt. Das Timing war schwierig, da das Baby natürlich genau dann aufgewacht ist und Hunger hatte, als ich los wollte (es stand noch ein Besuch der Hebamme an, daher war ich zeitlich nicht sehr flexibel), aber es ging und die Grosse war toll und so kooperativ wie schon seit langem nicht mehr.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich glaube echt, die merken, dass sie mehr kooperieren müssen mit nur einem Elternteil und dann klappt das auch. Klingt super!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •