Antworten
Seite 75 von 75 ErsteErste ... 2565737475
Ergebnis 1.481 bis 1.489 von 1489
  1. Inaktiver User

    AW: Mein Kleinkind 2021

    ata...
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2021 um 04:39 Uhr)

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    und deshalb funktioniert das in den allermeisten Situationen sehr gut.
    Ich bin ja immer sehr sehr vorsichtig, zu sagen, dass etwas "deshalb" gut funktioniert (vor allem, seit ich zwei Kinder habe, bei denen wir viel gleich gemacht haben und sehr oft nicht das selbe "Ergebnis" dabei raus kam.)

    Aber klingt super, dass das so klappt bei euch!

    Ich habe neulich wo gelesen (Insta?), dass Kinder recht lange überhaupt nicht einschätzen können, was wichtig ist/warten kann und was nicht. Das klang sehr einleuchtend, dass die in der Situation ihr eigenes Anliegen IMMER wichtig finden.

    Dazwischen reden, nur um zu stören, mach hier ein Kind manchmal, wenn ihm das Erwachsenengespräch zu laut/schnell ist und/oder er sich ausgeschlossen fühlt.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wie sehr ihn die Erwachsenengespräche stören, wurde mir klar, als ich ein paar Tage weg war und er meinte, das Gute daran war, dass wir Eltern nicht immer "durcheinander reden". Also, wir reden natürlich auch weiterhin Aber das fand ich schon erstaunlich.

  4. Inaktiver User

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Sora
    Ich würde auch beim Kinderarzt nachfragen. Kommt jetzt natürlich auf den Arzt an, unserer sagt immer, dass für ihn die Eltern die Experten für das Kind sind und er großes Vertrauen in die Einschätzung eines Elternteils hat.

    Wir haben zb auch gleich eine Überweisung für den Großen bekommen, als mir sein Essverhalten Sorgen gemacht hat, obwohl er noch kein Untergewicht hatte oder sonst was "objektiv" feststellbares.

  5. Inaktiver User

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ha, ja, da ist uns Corona dazwischengekommen. :/
    Wir wären auf die psychologische Säuglings- und Kleinkindberatung auf der Klinik überwiesen worden. Aber mittlerweile wäre er mit 6 dafür zu alt (sie behandeln dort nur Kinder bis 5 Jahre). Sein Essverhalten ist mittlerweile ETWAS besser geworden und wir haben das Gefühl, dass er sich mit dem Essen auch leichter tut, wenn es nicht dauernd Thema ist, deswegen haben wir uns dann keine neue Überweisung geholt. Sollten wir doch noch mal Hilfe brauchen, müssten wir auf die Kinder- und Jugendpsychiatrie.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von Sternenkind Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen wie du dich dazu weitergebildet hast? Ich mags voll gerne zu verschiedenen themaen artikel/bücher/blogs zu lesen. Bei dem thema wusste ich allerdings nicht wo ich gucken könnte.

    Entschuldige, dass ich nicht geantwortet habe, hatte es schlicht vergessen .

    Ich kann leider keine konkreten Tipps für Erwachsene dalassen.
    Aber ich habe jetzt ein paar Folgen vom Podcast Mira und das fliegende Haus gehört. Ich finds für unsere Zwecke der absolute Hammer! Danke demjenigen, der das empfohlen hat hier irgendwo!
    Für uns sinnvolle Folgen waren:

    Das kaputte Schlagzeug (geht im Scham)
    -Streiti-teiti-Dpiel
    Egal was die anderen sagen
    Eine große Überraschung
    Bedürfnisdetektive
    Welche Farbe hat die Angst
    Lass uns teilen
    Alle Gefühle sind okay
    Anfang und Ende


    Ich weiß natürlich nicht wie gut dein Kind das versteht. Aber ich fand zB bei der Angstfolge die Sprachnachrichten der vielen vielen Kinder schon toll. Und J. tut es so gut zu hören, cdass soooo viele Kinder ähnliche Schwierigkeiten / Gefühle haben.

  7. Inaktiver User

    AW: Mein Kleinkind 2021

    ocker
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2021 um 04:40 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Bitte nicht zitieren, wenn’s geht.

    Er ist sehr heikel (er hat zb nicht nur jedes Brot außer Toast verweigert, es musste auch noch eine ganz bestimmte Toastsorte und -Marke sein…) und gehört nicht zu den Kindern, die bei Hunger auch mal was Neues probieren oder etwas essen, was ihnen halt nicht SO gut schmeckt. Da isst er lieber gar nichts. Und er ist sowieso schon immer an der Untergrenze vom Normalgewicht.

    Das allein ist nicht so ungewöhnlich, denke ich. Aber er hat(te) irgendwann richtiggehende Ängste vor bestimmten Essenssituationen (zb im Kindergarten) und fremdem Essen, was natürlich Einfluss auf das Sozialleben hat (seines und auch das der restlichen Familie).

    Und wie er gemerkt hat, dass uns das Sorgen macht, hat er angefangen, Essen allmählich auch als Druckmittel einzusetzen, um seinen Willen durchzusetzen. So in Richtung „Wenn ich nicht gleichzeitig essen und Fernsehen darf, esse ich eben NICHTS.“
    Das war der Punkt, wo ich uns dann die Überweisung besorgt habe, weil ich keine Ahnung hatte, wie wir da wieder rauskommen sollen.

    Momentan geht es wie gesagt besser. Aber ich schließe nicht aus, dass wir doch irgendwann noch mal eine Beratung in Anspruch nehmen.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich bin grad so sauer!

    Wir wohnen zur Miete. Das Kinderzimmer (2 Jungs, 2 Jahre, 15 Monate) grenzt mit einer Wand zu einer Dame im mittleren Alter. Die war vorhin hier, klingelte und fragte, ob wir Hilfe brauchen würden... seit Monaten schreit hier ein Kind nach "Mama" etc. ... sach ma?! Erst einmal bedankte ich mich dafür, dass sie besagtes Kind gerade wieder wach geklingelt hat vom Mittagsschlaf... dann fragte ich, ob sie kleine Kinder hat (nein, erwachsene Kinder hätte sie) und weiß wie es ist, denen das Schlafen beizubringen und mehr und mehr das Schlafen ohne Mama und Papa im Zimmer. Ich sagte, es ist unsere Aufgabe ihm das beizubringen und das dauert nun einmal. Er ist 2, der Bruder noch darunter. Maaan. Klar schreit er nach Mama, wenn Papa ihn ins Bett bringt und umgekehrt dann eben nach Papa. Sonst spielt er laut und tobt. Ist halt so. Er ist ein Kleinkind! Ich hab der gesagt, dass ihr Geplapper hinter der Wand und das Hämmern an die selbige (wenn unser Sohn für sie zu laut ist) auch nicht gerade hilfreich sind beim Einschlafen. Dann lief sie schon fort... ich meckerte noch hinterher.
    Das hat mich sooo sauer gemacht, ich hatte ihn gerade hingelegt und beruhigt gehabt.

    Ich bezweifle stark, dass sie sooo gerne Helfen möchte; sondern denke eher, dass sie einfach genervt ist. Kann gerne herkommen und den Großen bespaßen. Mal schauen wie lange sie durchhält. ... Fühl mich echt voll angegriffen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •