Antworten
Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 642
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Mein Kleinkind 2021

    Darauf dass alles gut wird

    Hier ist im Moment extreme Mamaphase, Papa darf quasi nichts mehr. Versucht ihr dem einfach möglichst viel nachzugeben und dann gibt sich das halt irgendwann wieder? Es ist etwas anstrengend...
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Hier geht es einfach nicht immer wegen des Babys oder weil Papa arbeiten muss und dann muss sie halt mit dem anderen vorlieb nehmen. Aber wenn es irgendwie sinnvoll machbar ist spielen wir mit. Ich glaube das hat auch viel mit die eigene Welt gestalten zu tun. Heute bin ich nicht gleich gekommen weil ich das Baby gestillt habe und A hat in der Zwischenzeit angefangen, mit meinem Freund zu spielen. Als ich dann kam, wurde ich mit „Mama weg“ rückwärts aus dem Zimmer geschoben und die Tür zugemacht. Auch okay

    Wie macht ihr das?
    Geändert von moth (09.01.2021 um 00:39 Uhr)

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Hier dasselbe.
    Nur ich darf einschlafbegleiten, trösten und um spätestens 6 uhr werde ich wortwörtlich aus dem Bett gezerrt.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Das ist bei uns auch gerade so. Ich nehme es hin, diese Zeiten gerade sind sowieso schwer genug.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Dann hole ich mal das Thema Schnullerentwöhnung hier rüber.

    Das war kein Zahnarzt, der das sagte, sondern ein Kinderarzt und Kardiologe. Aber ich hab es mir daraufhin auch nochmal genauer angesehen und es ist schon tatsächlich so, dass er so ein rundes Gebiss hat und die vorderen Zähne nicht mehr aufeinandertreffen, da ist eine recht große Lücke von etwa 1 cm . Und es stimmt auch, dass er schlingt und große Stücke einfach runterschluckt. Ich hatte das bislang allerdings nicht auf sein Gebiss zurückgeführt, sondern darauf, dass er gierig ist und schlingt. Unser Zahnarzt ist erst nächste Woche wieder erreichbar, dann werde ich gleich mal einen Termin ausmachen. Heut Morgen gab es schon stundenlanges Gebrüll, mit Schnuller wäre das definitiv schneller rum gewesen... Puh. Da kommt was auf uns zu...
    Ich weiß noch nicht, ob es nicht besser wäre, den Schnuller gleich komplett abzugewöhnen oder ob das zu krass wäre für ihn. Er weiß halt, dass wir noch Schnullis im Haus haben, vielleicht wäre ein radikalerer Schritt einfacher begreifbar zu machen.

    Eigentlich bin ich gegen sowas wie Schnullerfee oder der Osterhase kriegt die Schnullis. Aber tatsächlich überlege ich gerade, ob wir es nicht doch so machen sollen. Oder gemeinsam im Garten vergraben

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Eine Bekannte hat die Schnullerentwöhnung mal mit dem Weihnachtsmann, der ihn bekommt, verknüpft. Das Kind hatte dann erstmal panische Angst vor und eine richtige Wut auf den Weihnachtsmann
    Zu der Lücke: Ich hatte das so bis 12 selbst und nie einen Schnuller im Mund. Also es MUSS nicht daher kommen! Geschlungen hab ich deshalb übrigens nie und es gab dann halt eine Zahnspange.
    Ich würde wirklich den Arztbesuch abwarten und dann in Teilen reduzieren, ihn immer mal "vergessen" oder nicht mehr finden. Aber da gibt es wohl keine Patentlösung
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Da wir es nicht mal schaffen, dem Siebenjährigen den Daumen abzugewöhnen, habe ich keine guten Tipps.
    Aber ich finde sowas wie Schnullerfee nicht schlimm, wenn es dem Kind hilft.
    Hier gibt es in einem Park einen großen "Schnullerbaum", dem die Kinder ihre Schnuller übergeben können. Anscheinend wird das fleißig genutzt, es hängen hunderte Schnuller (und Flaschen) daran.

    Die Kleine kriegt den Schnuller nur zum Schlafen, aber sie spuckt ihn leider nicht aus, wenn sie schläft (dem Großen fällt der Daumen immerhin sofort raus, wenn er eingeschlafen ist) und wenn man ihn vorsichtig rauszieht ist sie sofort wach. Ich frage mich auch, wie wir den abgewöhnen sollen.
    Dabei schläft sie bei der Tagesmutter von Anfang an komplett ohne Schnuller, sie hat uns den Schnuller im September wieder zurückgegeben, weil sie den dort nicht benutzen.
    Von daher würde hier wahrscheinlich auch helfen, alle Schnuller in irgendeiner Form verschwinden zu lassen.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich empfehle ja nachwievor von Herzen gern das Klaus-Schnullermaus-Buch.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass Eltern den Schnuller immer weiter abgeschnitten haben, bis er quasi weg war.

  10. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Meine Tochter (2,5 Jahre) hatte immer nur zum Schlafen einen Nucki, der wurde aber sehr geliebt. Auf Empfehlung unseres Zahnarztes sind wir zuletzt auf den Dentistar umgestiegen, der hat so eine „Bissstufe“. Am Nikolausabend haben wir alle Schnuller in eine Schale gelegt und am nächsten Morgen gab es eben die Geschenke zum Austausch. Wir hatten eine Woche lang richtig schlechte Nächte mit nächtlichem Wachwerden und Weinen, danach war es aber überstanden. Jetzt bin ich ziemlich glücklich darüber das Ding los zu sein. Der Kiefer/die Zähne sehen auch schon wieder sehr gut aus.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wie alt ist dein Kind denn, wiggie?

    Bei uns kam jeweils die Schnullerfee (die Kinder waren um die 3 Jahre alt). Es hat wunderbar geklappt, 1-2 Nächte war es etwas holprig, dann hatten sie sich dran gewöhnt. Die Zähne bzw. der Biss hatte auch schon gelitten, aber wir hatten uns aus Angst vor vielen schlimmen Nächten mit Geschrei nicht getraut, es durchzuziehen. Letztendlich wurden wir richtig positiv überrascht.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wiggie, das klingt nach einem offenen Biss und dann würde ich dem Kinderarzt tatsächlich zustimmen. :-/ Vielleicht könnt ihr es zumindest aufs schlafen reduzieren erstmal, aber auf längere Sicht würde ich eher komplett entwöhnen.
    Meine Tochter ist gerade das erste Mal komplett problemlos ohne Schnuller eingeschlafen. Sie war so stolz, die Schnuller heute für die Schnullerfee hinzulegen und freut sich total auf ihr Geschenk. Sie hat nichtmal geweint, ich bin ganz erstaunt.
    Das mit dem Abschneiden des Schnullers oder kaputt machen, habe ich auch schon gehört. Das finde ich aber zum einen gefährlich uns zum anderen auch irgendwie fies. Da würde ich wirklich lieber ein gemeinsames Abschiedsritual zelebrieren.
    Geändert von Jimi (17.01.2021 um 20:53 Uhr)

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Übrigens schließt sich ein durch den Schnuller verursachter offener Biss unter ca. 4 Jahren relativ schnell wieder.
    Hier hat man es bei beiden Kindern auch gesehen, der Biss war zwar nicht offen, aber die Tendenz war da - es wurde jeweils wirklich Zeit.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Er ist 2,5 Jahre alt. Er braucht den Schnuller halt einerseits zum Einschlafen, aber auch sehr zum Beruhigen. Wenn ich das so lese graut es vermutlich fast allen vor der Entwöhnung. Vielleicht haben ihr ja auch Glück und es klappt besser als erwartet. Eine Freundin hat nur erzählt, dass es bei ihrem Sohn ganz schlimm war und das Einschlafen dadurch statt 10 Minuten bis zu 2 Stunden gedauert hat das würden wir derzeit nervlich einfach nicht packen befürchte ich

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Hab grad mal gegoogelt, offener Biss scheint hinzuhauen. Aber puh, immerhin hat er schöne Zähne das sieht ja grausig aus was man da so findet

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Wiggie, hier war es mit 2- 2,5 (noch bisschen länger) wirklich genauso wie bei euch, er brauchte den Schnuller echt immer wieder zum selbst regulieren und ich hatte echt Angst vor dem Entwöhnen. Ich hab allerdings mehr und mehr dafür gesorgt, dass es tagsüber keine sichtbaren Schnuller gab (oder nur noch bei Müdigkeit/zum Mittagschlaf halt). Es war aber nervig....aber nicht lange. Er war halt laut/nötig, aber er hat eigentlich tagsüber nie danach verlangt.
    Dann hat O. die Dinger zum Einschlafen aber immer noch total gebraucht und auch verlangt.
    Wir waren uns ziemlich sicher, dass O. total auf die Schnullerfee Sache abfahren wird. Er ist einfach total bestechlich (totaler Kontrast zu meinem anderen Kind). Wir haben ein paar Wochen immer wieder betont, dass große Kinder ja irgendwann keinen Schnuller mehr brauchen zum schlafen und haben dann auch von der Schnullerfee berichtet.

    Irgendwann hat er eines Abends plötzlich gesagt, dass er jetzt groß ist und die Schnuller heute alle auf dem Fensterbrett lassen will (und dafür eine "Kindergitarre" von der Schnullerfee bekommen will). Ich hab zum Glück (obwohl ich schon fast im Halbschlaf war) gleich geschaltet, hab mit ihm alle Schnuller im Haus zusammengesucht und aufs Fensterbrett gelegt. Wir hatten zufällig eine Ukulele im Keller liegen, die eigentlich für den Bruder zum Geburtstag gedacht war, passte prima.
    Er hat an diesem Abend deutlich Mühe gehabt einzuschlafen, aber es gab keine Tränen und er hat sich nie an seiner Entscheidung gezweifelt. Er erzählte danach bestimmt zwei Monate täglich dass ihm die Schnullerfee seine Gitarre gebracht hat und dass er jetzt ja groß sei etc., also ihn hat die Geschichte sogar noch unfassbar stolz gemacht.

    Wir waren in den Wochen vor der Abgabe der Schnuller aber tatsächlich auch noch beim Zahnarzt (einfach Kontrolltermin) und dieser hat ihm auch gesagt dass er ja bestimmt bald seine Schnuller abgeben kann und groß genug sei. Bei ihm hat man definitiv schon eine Fehlstellung gesehen (das hatte ich auch selbst vorher gesehen), 1 Zentimeter war es wohl nicht. Der Zahnarzt hat da jetzt aber gar keinen großen Druck gemacht, nur halt betont, dass es gut wäre bis zum nächsten Besuch in 6 Monaten das Ding los zu sein (dann wäre O. 3 Jahren, 2 Monate ca.). Er hat mir sogar diverse Angebote gemacht, dass sie uns unterstützen, wenn das dem Kind hilft und wir die Schnuller dort in der Praxis für Babys spenden können in einer Box oder sie jegliche Story mitspielen würden. Und er hat O. ein extra Geschenk beim nächsten Besuch versprochen (da freut sich mein gieriges Kind jetzt schon drauf...).

    Ich finde jetzt nach 3(?) Monaten, dass die Zähne schon wieder deutlich zurück gerückt sind. Keine Ahnung wie gut ich das beurteilen kann, ich hoffe aber, dass der Zahnarzt das im Frühjahr bestätigt.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Kann es eigentlich irgendwie bedenklich sein wenn ein Kleinkind von sich aus purzelbäume macht? Also bzgl Verletzungsgefahr im Nacken oder so. Meinem eigentlich gar nicht ängstlicher Freund ist es etwas unheimlich.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Naja wie soll man das verbieten? Wichtig finde ich, dass man ihnen die richtige Technik zeigt, also Kinn auf die Brust usw.
    Wenn sie das von sich aus machen, kann man es ja eh nicht ändern. Das haben bei mir beide gemacht. Ich weise immer wieder auf „Kinn auf Brust“ hin, das war’s.

    Der Große macht jetzt auf dem Hüpfpolster Saltos äh ja, das haben wir dann doch mit ihm besprochen, dass er wenigstens so eine Art Flugrolle machen soll, also mit den Händen abstützen. Erstaunlicherweise hält er sich dran. Da hab ich mich aber auch gefragt, was der richtige Weg ist. Irgendwann wird er es wohl wieder machen, wenn wir nicht dabei sind

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Kann es eigentlich irgendwie bedenklich sein wenn ein Kleinkind von sich aus purzelbäume macht? Also bzgl Verletzungsgefahr im Nacken oder so. Meinem eigentlich gar nicht ängstlicher Freund ist es etwas unheimlich.
    Meiner macht das jetzt auch ständig und stellt sich so voll auf den Kopf/Nacken - hatte ähnliche Gedanken wie du.... :O


  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2021

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Kann es eigentlich irgendwie bedenklich sein wenn ein Kleinkind von sich aus purzelbäume macht? Also bzgl Verletzungsgefahr im Nacken oder so. Meinem eigentlich gar nicht ängstlicher Freund ist es etwas unheimlich.
    Unsere Pikler Spielraum Leiterin war bei allem tiefenentspannt, außer bei Purzelbäumen. Hab aber leider vergessen, wie man es richtig anleiten sollte. #nichthilfreich
    Aber gibt's hier nicht Physiotherapeutinnen, die wissen das ja bestimmt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •