Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Addict

    User Info Menu

    Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Wie reagiere ich da als Elternteil richtig?

    Mein Kind ist in der zweiten Klasse und es gibt da zwei bis drei Kinder in der Klasse, die (so wie ich ihre Schilderungen wahrnehme) andere Kinder seit Schulbeginn ganz gezielt ärgern, piesacken und ausgrenzen. Da wird sich über Kleidung lustig gemacht (wtf, in der Altersstufe ), über Hobbies, über Namen (es findet sich ja immer etwas). Betroffen ist nicht nur mein Kind sondern mehrere andere Kinder auch.

    Klar, Konflikte gehören dazu, ich bin da nur leider etwas vorgeschädigt und möchte mein Kind so gut es geht stärken. Habe nur keinen Plan, wie...
    Tipps?
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Was sagt denn die Lehrerin dazu? Es ist meiner Meinung nach deren Aufgabe, sich darum zu kümmern.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Ungefähr „ja, es sind schwierige Kinder, bereits im Kindergarten auffällig, ich weiß auch nicht weiter“.

    Ich sehe es für die Klasse an sich auch als Aufgabe der Lehrerin an, nur würde ich auch gerne „richtig“ reagieren, wenn mein Kind mir davon zuhause erzählt und es irgendwie stärken. Ich selber habe in meinem Elternhaus immer nur ein Schulterzucken und ein „manche Menschen sind halt doof“ oder „du hast dich falsch verhalten“ als Reaktion über solche Situationen erhalten und möchte es da von Beginn an anders machen (bitte nicht zitieren).
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Ich finde auch, dass das Sache der Lehrerin ist und wenn die gar nicht reagiert und das abtut, würde ich vielleicht mal mit anderen Eltern sprechen, was die berichten oder ggf. die Klassenpflegschaftsvorsitzende dazu ansprechen.
    Du weißt natürlich nicht, was da vielleicht doch gemacht wird, vielleicht gibt es ja Gespräche/Maßnahmen mit den Familien der mobbenden Kinder, das erfährt man (zu Recht) ja auch nicht.
    Für dein eigenes Kind: hast du mal nach Büchern zum Thema gesucht?
    Ich habe unter "Kinderbuch Mobbing" ein paar gefunden, die gute Bewertungen habe, kenne aber keins davon.
    Vielleicht kannst du da mal gucken, ob du was findest, was als Gesprächsaufhänger mit deinem Kind dienen könnte und dein Kind stärken - sowohl dagegen, selbst gemobbt zu werden, als auch dafür, für andere einzutreten, die gemobbt werden.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Ich finde man muss das Kind selbst stärken, zu warten bis die Schule das mit den mobbenden Eltern/Kindern in den Griff bekommt, dauert meist zu lang. Ich würde meinem Kind erklären dass es toll ist wie es eben ist. in dem Sinne "Es gibt eben Kinder die andere Kinder gern ärgern, aber deshalb bist du trotzdem toll wie du bist. " Es hilft dem Kind doch meist zu wissen, dass die Eltern hinter einem stehen.
    Natürlich dennoch die Lehrerin informieren.

  6. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Möglicherweise könnte die Schulpsychologie auch ein passender Ansprechpartner sein, sowohl für dich als auch für die Lehrerin/ Schule....

    Mobbing erzeugt ja leider oft das Gefühl machtlos zu sein bei den Betroffen, also ist alles gut was dem entgegenwirkt und Handlungssicherheit bringt

    - Selbstbewusstsein stärken (Eigenständigkeit, Erfolgserlebnisse fördern, Entscheidungen bestärken...)

    - immer wieder verdeutlichen, dass es dabei nicht wirklich um das Kind selbst geht und auch nicht in dessen Handlungsmöglichkeiten/ Persönlichkeit liegt das zu unterbinden

    - besprechen wie es in welchen Situationen reagieren kann (ohne Druck, als Entlastung)

    - alle Gefühle sind o.k., diese zu begleiten und auszuhalten kann sehr herausfordernd sein, finde ich aber wichtig (Wut, Scham, Angst...). > zulassen, dann kann man gemeinsam überlegen was hilft/ guttut; z.B. auch von sich selbst erzählen, dass man diese Gefühle gut kennt, dass sie o.k. sind bzw. der Situation angemessen und wie man damit umgeht

    Ich würde mich auch an die Elternvertreter (oder wie man das nennt) zu wenden, wenn das Gespräch mit der Lehrerin nicht zufriedenstellend gewesen ist.
    Die Situation wird sich nicht von heute auf morgen auflösen können, aber ich denke zu wissen, dass man gehört und ernst genommen wurde entlastet schonmal ein großes Stück.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Genau, habt ihr einen Schulsozialarbeiter? Sollte eigentlich jede Schule haben?! Die helfen bei sowas. Und ich würde üben mit meinem Kind, ruhig solche Situationen "nachspielen" und trainieren was man dem mobbenden Kind dann antwortet. Zum Beispiel "Lass mich bitte in Ruhe" oder "Geh bitte weg, ich möchte nicht dass du mich ärgerst!". Dem Kind Sicherheit mitgeben, dass es immer weiss wie es zu reagieren hat. Und damit dem Mobber zeigen, dass es keine Angriffsfläche mehr bietet. Es kommt natürlich immer darauf an, was genau gesagt wird, aber wenn ein Mobber solche Antworten bekommt wie "es ist mir egal was du über meine Kleidung denkst", dann begreift es vielleicht dass es keinen Nährboden für solche Sachen gibt.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule


  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Danke für euren Input!

    Ich gehe mal davon aus, dass da Gespräche laufen, das interessiert mich aber nur zweitrangig. Die Hauptfrage ist tatsächlich, wie ich als Elternteil damit umgehe. Mir ist auch klar, dass es weniger um mein Kind persönlich geht - aber gerade deswegen will ich das Thema davon entkoppeln, was jetzt mit den ärgernden Kindern passiert. Viel entscheidender ist für mich, dass mein Kind gestärkt wird und mit solchen Situationen „gesund“ umgehen kann.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Ich denke wirklich, dass das schlimmste für die Kinder die Hilflosigkeit ist. Sie wissen einfach nicht, was sie solchen Kindern antworten können und wie sie reagieren "dürfen". Dafür muss man Ihnen zeigen was geht. Meinem Kind habe ich beigebracht, dass er seine Freunde "beschützen" soll, also wenn ein anderes Kind seinen Kumpel ärgert darf er ihm ruhig helfen und dem Mobber sagen, dass er bitte gehen soll. Wenn es um ihn selbst geht, soll er dem anderen ganz klar sagen, dass ihn seine Meinung nicht interessiert, es ihm egal ist was er über seine Kleidung denkt und er jetzt bitte in Ruhe gelassen werden will. Hilft ganz gut. Kinder die wissen wie sie reagieren dürfen, sind sicher und entspannt und das ist gut.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mobbing/Ausgrenzung in der Grundschule

    Vielleicht auch mal in Rollenspielen mit dem Kind mögliche Reaktionen einüben (und dann da nicht "geh bitte weg" in leiser Stimme mit halb abgewandtem Blick gelten lassen, sondern so lange "üben", bis das Kind das (ggf sehr) laut und energisch und mit Blickkontakt hinbekommt). Und dem Kind auch sagen, dass es dich im Zweifelsfall Hilfe (durch Lehrer*innen, Aufsicht etc) holen soll. Ich hab mal ein Seminar dazu gemacht, da wurde gesagt: 1x freundlich sagen, beim 2. Mal laut und unfreundlich sagen, beim 3. Mal Hilfe holen.

    Und ja, Klasse miteinbeziehen, die stummen Zuschauer sind der ausschlaggebende Punkt. Wenn die Lehrerin sich selbst da nicht kompetent vorkommt: es gibt ja auch viele externe Anbieter, die auch in die Schulen kommen können und sowas moderieren und leiten können. Ist jetzt mit Corona vielleicht gerade schwierig (wobei man sowas ja auch draußen machen könnte). Hier bietet auch ein Anbieter Einzelcoachings für betroffene Kinder an, in denen sie das so Rollenspiel-artig üben.
    Geändert von narzisse (24.02.2021 um 11:49 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •