Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
  1. Addict

    User Info Menu

    Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Spielt es dann mit anderen (fremden) Kindern oder eher nur mit euch Eltern? Oder eher alleine vor sich hin? Oder mal so, mal so?
    Bzw wie war das bei eurem Kind in welchem Alter?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Alleine bzw mit uns Eltern, wir sind schon viel gefragt. Finden wir wegen Corona auch gut so Wenn andere Kinder aus ihrer Kitagruppe da sind, spielt sie aber auch ein bisschen mit denen (also die (sind älter) spielen eher mit ihr und sie geht nicht weg ).
    Mit ihren Cousinen will sie aber UNBEDINGT spielen. Die sind allerdings ein paar Jahre älter und finden das meist nicht so spannend

    Kind wird nächste Woche 2. Mittlerweile merkt man, dass sie es schon gut findet, wenn andere Kinder in der Nähe sind. Früher fand sie es besser wenn niemand in die Nähe gekommen ist und vor ein paar Monaten gab es eine Phase, wo sie nur auf den Spielplatz wollte, wenn keine Fremden (es ging aber eher um die Erwachsenen denke ich) da sind.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    K1, jetzt 10 Jahre, war schon immer recht offen und ist auf andere Kinder zugegangen. Vllt gab es Phasen (1-2 Jahre) in denen er weniger sozial war, aber das stufe ich als vollkommen normal ein.
    K2, jetzt bald 5 Jahre, taut seit 1 Jahr erst richtig auf, ist aber immer noch verhalten mit fremden Kindern. Empfinde ich bis jetzt auch nicht als unnormal, sondern zähle es als Teil seines Charakters.
    K3, bald 3 Jahre, kann ich diesbezüglich noch nicht einschätzen, weil es leider zu wenige Situationen gab. Er spielt gerne mit seinen Geschwistern und deren Freunden, aber wie er sich auf den Spielplatz verhalten würde? Vllt eher beobachtend. So kleine Kinder MÜSSEN auch noch nicht ausgeprägt sozial sein, oder?

    Achso zum Eltern-Kind-Zusammenspiel:
    Ich sitze eigentlich nie nur da und gucke den Kindern zu. Das liegt aber am unterschiedlichen Alter, Unsicherheiten in der Motorik. Der 10jährige Bub begleitet uns nicht mehr auf die Spielplätze, daher habe ich auch keinen Babysitter für die jüngeren Geschwister und beim Klettern muss ich schon noch helfen. Im Sandkasten ist dann eher die Ausruhphase. Aber ein Spiel mit anderen Kindern gehen die 2 noch nicht wirklich ein.
    Geändert von konfusemuse (25.02.2021 um 17:41 Uhr)

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Beim ersten Kind musste ich immer mit. Mit auf Klettergerüste, anfeuern, mit im Sandkasten buddeln, ewig bei der Schaukel anschubsen. "Mama guck mal, wie hoch ich geklettert bin, wie hoch ich schaukeln kann, was ich tolles gebaut habe".... Andere Kinder waren glaub ich lange nicht wirklich interessant. Vielleicht war das auch so eine Mama-Baby/Kleinkind-Dynamik, aus der wir beide nicht so ganz rauskamen. Spielplätze waren für ihn nie so richtig ein Ort zum selbst spielen, in letzter Zeit saß er lieber bei mir auf der Bank zum unterhalten, als dort zu spielen (ist jetzt auch ein bißchen groß dafür)

    Das zweite Kind war gleich ganz anders, hat kaum dass es laufen konnte den Spielplatz erobert, ist überall alleine hoch und hatte mit anderen Kindern überhaupt keine Berührungsängste.

    Das dritte Kind ist einfach den anderen hinterhergekrabbelt Da habe ich nur noch von der Bank aus geguckt, ob ich ihn ab und zu mal sehe, dass er nicht wegkommt. Er hat auch ganz viel alleine vor sich hin gespielt, solange die anderen irgendwie um ihn rum waren.

    So im Nachhinein glaube ich da ein bißchen an die Einzelkind- bzw. Geschwisterkind-Dynamik. Keine Ahnung, ob das so ist, wahrscheinlich spielt der Charakter auch doll mit rein. Aber hm.
    Now is the winter of our discontent

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Beide Kinder gehen nicht auf fremde Kinder zu, sondern spielen entweder vor sich hin oder mit uns Eltern/verabredeten Kindern.
    Wenn zb Kinder aus dem Kindergarten da sind, mit dem sie im Kiga sehr gerne spielen, heißt das nicht das sie auf dem Spielplatz miteinander spielen.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht

  6. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Meine Kinder pirschen sich beide gerne an andere Kinder heran. Die Kleine (2 ) spielt dann halt daneben und schaut immer wieder mal, was das andere Kind macht.
    Der Große ist 5 und fordert andere Kinder gerne zum gemeinsamen Spielen auf seit er ... hm, auch so 1,5 oder 2 ist.

    Zwischendurch soll ich dann auch meistens mal mitspielen, aber ich bin vorwiegend die Sicherheitstankstelle.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Der Große (4,5) spielt mit Kindern, die wir da aktiv treffen, die er zufällig kennt, oder alleine (wir gehen aber selten unverabredet zum Spielplatz). Mit fremden Kindern spielt er fast nie nie, das macht er irgendwie nicht, er lehnt auch meist aktiv ab, wenn andere mit ihm spielen wollen. Wenn er einen Freund/eine Freundin dabei hat, suchen die beiden auch leider oft Streit mit anderen Kindern.

    Der Kleine wandert allein rum, klettert, spielt etc. Mit anderen spielt er generell noch nicht so (er ist 1,5), das scheint jetzt so langsam anzufangen.

    Ich bin meist nicht so arg eingebunden, es sei denn, ich muss den Kleinen am Abstürzen hindern oder ihn auf dem Arm halten.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    N. ist jetzt 2,5. Am Ende des ersten Lockdowns mit knapp 2 wollte sie unbedingt auf den Spielplatz und war sehr (!) enttäuscht, wenn keine anderen Kinder da waren. Seitdem sie wieder regelmäßig in der KiTa ist, freut sie sich zwar über Gesellschaft, aber es ist kein Muss mehr

    Sie spielt mit Kindern, die sie schon kennt. Mit fremden Kindern selten und nur, wenn ich irgendwie den Kontakt für sie herstelle. Sonst beobachtet und kommentiert sie gerne das Verhalten aus
    sicherer Entfernung, insbesondere bei älteren Kindern

    Ob ich mitspielen muss ist tagesformabhängig und ähnlich häufig wie daheim

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Mein Kind (bald 4) geht seit jeher sehr offen auf alle kinder zu und spielt dann mit ihnen, egal ob fremd oder bekannt. Lieber mit älteren, wenn aber nur jüngere da sind auch mit denen. Spielplatz ist für uns also extrem entspannend.
    Jetzt während corona wäre es mir manchmal lieber wenn es anders wäre.
    Beim kleinen kind (1) kann mans noch nicht sagen. Er is glücklich wenn er n bisschen sand essen kann jnd menschen sieht.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Mein Kind (2 3/4) rennt auf dem Spielplatz immer viel durch die Gegend und will dann, dass man hinterherkommt, um irgendwo daneben zu stehen, wenn es klettert oder rutscht (oder man muss die Schaukel schubsen).

    Fremde Kinder sind komplett uninteressant, eher geht es sogar noch weg, wenn Kinder kommen.
    Wenn wir mit einem befreundeten Kind auf dem Spielplatz sind, ist das auch relativ uninteressant. Maximal wippen oder schaukeln sie gemeinsam, sonst rennt das andere Kind eher unserem hinterher.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Meine Tochter ist 3,5 und sie spielt am liebsten mit Kindern die sie kennt, z.B. aus der Kita. Bei fremden Kindern ist es mal so mal so aber generell mag sie Gesellschaft. Sie hat auch schon ein paar Mal gesagt "Ich möchte auf einen Spielplatz gehen, auf dem ganz viele Kinder sind!". Wenn niemand sonst da war, war sie enttäuscht.

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Meine Tochter (wird bald 4) stellt so seit ca einem Jahr selbständig Kontakte her. Sie beobachtet erstmal eine Weile, geht näher hin, fragt dann oft wie das andere Kind heisst und dann ergibt sich meist ein Spiel. Sehr oft treffen wir uns ja aber auch mit kitafreunden von ihr und da ist sie dann schon eher nur auf diejenigen fixiert.
    Der gerade eben 2 gewordene Sohn rennt überall dazwischen herum, aber schon eher für sich. Er beobachtet auch viel, wurschtelt aber sich total viel vor sich hin und ist zufrieden mit allem. Er hat einfach noch keine adäquate Kommunikationsmöglichkeit, um mit anderen Kindern in Kontakt zu treten (ausser sandspielzeug wegnehmen und Schübbe übern Kopf oder sowas), obwohl er mittlerweile toll spricht. Aber er ist eher neugierig und generell aufgeschlossen und beobachtet eben viel. Bei beiden reicht es mittlerweile, wenn ich in Sichtweite bin, muss meist nimmer mit spielen. *puh*


  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Der Große geht niemals auf andere Kinder zu und würde auch nie mitspielen, wenn er dazu aufgefordert wird. Er hatte im Kleinkindalter aber ohnehin wenig Spaß an Spielplätzen, weil er nicht klettern konnte und schaukeln konnte er auch in unserem Garten.
    Die Kleine kennt Spielplatz ja quasi nur mit Corona, da gehen wir nur, wenn es eh leer ist und wenn sich ein fremdes Kind mit ins Karussell oder Spielhaus setzt, hole ich meine Tochter raus.
    Sie ist insgesamt viel offener als der Große, möglich, dass sie auch mit fremden Kindern spielen würde, aber dringend nach Kindern suchen tut sie auch nicht.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Kind 1 (gerade 5 geworden) freut sich schon deutlich mehr, wenn andere Kinder auf dem Spielplatz sind. Vor Corona hat er durchaus auchmal mit anderen fremden Kindern gespielt, aber eher oberflächliche Sachen wir mal kurz fangen. Selbst geht er aber nie auf andere Kinder zu und ist auch recht zufrieden alleine bzw. mit seinem Bruder oder einem von uns Eltern in der Nähe. Er macht aber eher sein Ding.
    Kind 2 (gerade 3) spielt sofort mit anderen Kindern, wenn denn welche da sind. Sonst will er auf jeden Fall mit seinem Bruder oder mir/dem Papa spielen, alleine spielt er echt sehr selten.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Meine Kinder (bald 4) spielen eigentlich nur zu zweit auf dem Spielplatz. Wenn überhaupt Kontakt zu anderen Kindern aufgenommen wird, geht das meist auf L. zurück. Der spricht aber nur Mädchen an "Na, wie heißt du denn? Oh, du hast ja ein leckeres Eis" ist der Klassiker.
    J. ist viel zurückhaltender. Wenn sie Kita - Freunde treffen, spielen sie mit denen.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    meine kinder habe. sich nie um andere kinder gekümmert, sofern sie nicht mit ihnen befreundet waren. beim einling ungünstig für eine spielplatzhassende mutter, bei zwillingen egal, weil die zusammen viel anstellen konnten. da sie viel wagemutiger als der grosse bruder waren, blueb der aber oft außen vor.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Der Große (4,5) spielt mit Kindern, die wir da aktiv treffen, die er zufällig kennt, oder alleine (wir gehen aber selten unverabredet zum Spielplatz). Mit fremden Kindern spielt er fast nie nie, das macht er irgendwie nicht, er lehnt auch meist aktiv ab, wenn andere mit ihm spielen wollen. Wenn er einen Freund/eine Freundin dabei hat, suchen die beiden auch leider oft Streit mit anderen Kindern.
    Hier sehr ähnlich.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Was macht ihr denn da, also bezüglich Streit?

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Die eigenen Jungs erstmal zurückpfeifen (es ist tatsächlich immer nur zwischen Jungs) und sagen, dass, wenn sie nicht zusammen spielen können, sich eine andere Ecke suchen sollen. Die „jagen“ sich hier gerne gegenseitig, nehmen sich gesammelte Stöcke weg etc. Mein Kind und seine Kumpels provozieren aber auch sehr gerne andere Jungsgruppen, gerne auch die Grundschüler, die oft am selben Spielplatz sind. Wir sagen ihnen auch oft, dass das irgendwann mal schief gehen wird, aber die 4-6 jährigen haben irgendwie ein zu großes Selbstbewusstsein um darauf zu hören 🤷🏼*♀️ Also einen richtigen Tipp hab ich demnach nicht, ich hoffe, dass sich das von selbst wieder legt.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn ihr mit eurem Kind auf dem Spielplatz seid ...

    Wenn wir uns mal auf dem Spielplatz begegnen, werden unsere Jungs entweder die besten Freunde oder es heult am Ende einer klingt haargenau wie bei uns, nur dass sie sich auch mit älteren Mädchengruppen anlegen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •