Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 73
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich persönlich würde nicht gehen, wenn ich gerade wütend wegen des Klopfens bin und die Nachbarn sicherlich auch genervt sind, sondern würde einen Zeitpunkt wählen, zu dem ich das Gespräch voraussichtlich entspannt führen kann.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    Könntet ihr mir bitte geeignete Hausschuhe verlinken? Ich finde auch von Gießwein nur welche mit Gummisohle.
    Weiß nicht, ob Gießwein noch welche hat. Hier z.B. sind welche: Bobby uni - Kinder Hausschuh mit wasserfester Sohle | GOTTSTEIN (Kitz Pichler), ähnliche gibt es von Haflinger. Bym kennt bestimmt noch andere vergleichbare Hersteller.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Danke!

    Ich hab jetzt sogar eine Seite gefunden, die sich ganz konkret damit beschäftigt. Sie heißt sogar leisewohnen.de

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    (@Stina) Ich glaube wegen Watzlawicks Hammer es wird keinen entspannten Augenblick auf TE Seite geben, in dem Augenblick, wo sie sich aufmacht, ist schon alles wieder da. Aber ich sage nicht das ist falsch. Die Leute ticken ja unterschiedlich und die Taktik kann gut und richtig und vor allem zielführend sein.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Ich glaube wegen Watzlawicks Hammer es wird keinen entspannten Augenblick auf TE Seite geben, in dem Augenblick wo sie sich aufmacht ist schon alles wieder da. Aber ich sage nicht das ist falsch. Die Leute ticken ja unterschiedlich und die Taktik kann gut und richtig und vor allem zielführend sein.
    Ja, das ist einfach Typsache.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    Danke!

    Ich hab jetzt sogar eine Seite gefunden, die sich ganz konkret damit beschäftigt. Sie heißt sogar leisewohnen.de
    Das ist vor allem eine Seite, die mit Tipps via Affiliate Links Geld verdienen möchte, würde ich sagen.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    also ich hab ja viele kinder und wir sind anders laut glaube ich. kein rennen in der wohnung, eher streits (mit schreiereien zwischen den kindern etc.).
    meine nachbarn (zwei etagen über mir) hatten mal besuch von einem kind, das habe ich aber erst später kapiert. dieses kind muss zwei tage lang in der wohnung gerannt sein und es war supernervig. von daher kann ich die nachbarn wohl verstehen. ich würde auch mit teppich, hausschuhen etc. vorsorgen und meinen kind verbieten, in der wohnung zu rennen. also klar, kinder rennen von einem zimmer zum anderen statt zu gehen, sowas finde ich normal, ebenso vor aufregung oder freude wild zu hüpfen oder so, aber "rennen um zu rennen" quasi dürfen meine kinder nicht in der wohnung aus rücksicht auf die nachbarn.

    und ja, der bewegungsdrang lässt ja auch nach.
    Rennen verbieten finde ich völlig utopisch, ungefähr so realistisch, wie du deinen Kindern mit Erfolg das laute Streiten verbieten könntest. Wenn bei euch das Renn-Verbot klappt, dann war der Drang vielleicht eh nie so groß oder die Wohnung lädt nicht so zum Rennen ein oder deine Kinder sind einfach schon weiter, was die Impulskontrolle angeht, aber das sehe ich nicht als praktikable Lösung bei Imogens Tochter, wo der Drang ja offenbar groß ist und es eine sich anbietende Renn-Strecke gibt. Von einem so jungen Kind (wie alt ist sie, 6?) zu fordern, dass es sich da so kontrolliert, würde ich persönlich auch nicht wollen.

    Ich habe ein sehr lautes Kind (hier geht es um fröhliches Herumschreien, insbesondere bei Aufregung/Vorfreude), und es ist unmöglich, das zu unterbinden. Da hilft alles Erklären ("Die Nachbarn fallen aus dem Bett!"), Ermahnen und Schimpfen nichts, er hört dann oft schon auf, aber zwei Minuten später geht es wieder los. So viel Impulskontrolle ist einfach noch nicht vorhanden. Das wird beim Renn-Impuls auch nicht anders sein.
    Geändert von sora (05.03.2021 um 11:44 Uhr)

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wenn es dir so schwer fällt, kann es dann vielleicht ggf. dein Partner übernehmen?
    Ich finde auch mündlich besser, bin aber in solchen Situationen eher zu freundlich als zu aggresiv.
    ich glaube, in so einer Situation kann man quasi nicht zu freundlich sein. Das nimmt dem verärgerten Gegenpart ja auch den Wind aus den Segeln.
    Kill them with kindness

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    Könntet ihr mir bitte geeignete Hausschuhe verlinken? Ich finde auch von Gießwein nur welche mit Gummisohle.
    Hier zum Beispiel


  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich kenne das vom Kind zwei Wohnungen über uns, sie rennt und gefühlt kommt bei uns die Decke runter. Ich denke tatsächlich vielleicht wäre auch (nicht der genaue Dienstplan) wirklich gut zu wissen, in welcher Woche wann Rennen echt gar nicht geht. Und ich würde auch versuchen, möglichst sie draußen auszupowern wenn irgendwie möglich. Ich hab auch im Schichtdienst gearbeitet und war schon ultra genervt wenn der Postbote mich aus m Schlaf geklingelt hat, da wäre ich wohl bei bem rennenden Kind echt auch nicht mehr entspannt.
    Daran merke ich, dass ich pro aktiv auf unsere Nachbarn zugehen werde, wenn es bei uns so weit ist, die Arbeiten auch im SchichtDienst.
    neu.gierig.toll.kühn

  11. Newbie

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich kann es ehrlich gesagt auch total gut verstehen, dass die Nachbarin genervt ist. Gerade wenn sie Schichtdienst arbeitet und darauf angewiesen ist, tagsüber zu schlafen. Da würden bei mir die Nerven auch blank liegen, wenn dann in der Wohnung oben ständig jemand hin- und her rennt. Je nach Alter des Kindes muss das auch einfach wirklich nicht sein, finde ich.
    Ich finde es aber gut, dass die Threaderstellerin versucht, eine Lösung zu finden.

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Rennen verbieten finde ich völlig utopisch, ungefähr so realistisch, wie du deinen Kindern mit Erfolg das laute Streiten verbieten könntest. Wenn bei euch das Renn-Verbot klappt, dann war der Drang vielleicht eh nie so groß oder die Wohnung lädt nicht so zum Rennen ein oder deine Kinder sind einfach schon weiter, was die Impulskontrolle angeht, aber das sehe ich nicht als praktikable Lösung bei Imogens Tochter, wo der Drang ja offenbar groß ist und es eine sich anbietende Renn-Strecke gibt. Von einem so jungen Kind (wie alt ist sie, 6?) zu fordern, dass es sich da so kontrolliert, würde ich persönlich auch nicht wollen.

    Ich habe ein sehr lautes Kind (hier geht es um fröhliches Herumschreien, insbesondere bei Aufregung/Vorfreude), und es ist unmöglich, das zu unterbinden. Da hilft alles Erklären ("Die Nachbarn fallen aus dem Bett!"), Ermahnen und Schimpfen nichts, er hört dann oft schon auf, aber zwei Minuten später geht es wieder los. So viel Impulskontrolle ist einfach noch nicht vorhanden. Das wird beim Renn-Impuls auch nicht anders sein.
    hmm, also ich will das eigentlich nciht weiter diskutieren, aber irgendwie finde ich die regel "in der wohnung wird nicht gerannt" für ein vorschulkind schon realisitisch und praktikabel. (auch wenn das kind sich halt nicht immer total verlässlich daran halten kann)
    wie gesagt, meine kleine rennt oder hüpft im pferdegalopp auch mal von einem zimmer zum anderen, aber da geht es dann halt nicht um rennen auf einer "rennstrecke". das würde ich in jeder wohnung zu vermeiden versuchen.
    irgendwie ist das auch in keinem kindergarten, den ich kenne (das sind berufsbedingt einige) erlaubt. da geht man raus oder in den toberaum und wildes rumrennen in den anderen bereichen ist meistens eher nicht erwünscht. und in der schule ja dann eh, in der grundschule meiner kinder darf nirgendwo im gebäude gerannt werden. von daher scheint das ja möglich zu sein.

  13. Fresher

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Manchmal kann Trittschall extrem sein, gerade in Altbauten. Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Zwei Kleinkinder rannten den ganzen Tag in der Wohnung oben drüber und die Eltern waren so gut wie nie mit ihnen draußen. Ich dachte auch jedes Mal, die Decke kommt runter. Habe dann das Gespräch gesucht, Schlafentzug und nie zur Ruhe kommen können zehrt enorm.

    Ich finde es auch gut, dass die TE so bemüht ist. Wenn das Haus aber insgesamt sehr hellhörig sein sollte, kann man auch nur bedingt was tun. Die Nachbarn haben auch kein Recht auf permanente Ruhe. Und Kinder dürfen spielen und sich in der Wohnung bewegen wie es Kinder eben tun.
    Geändert von pauline_10 (06.03.2021 um 10:40 Uhr)

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    und in der schule ja dann eh, in der grundschule meiner kinder darf nirgendwo im gebäude gerannt werden. von daher scheint das ja möglich zu sein.
    Es gibt wenige Dinge, die man als Lehrer:in öfter sagt als „Im Klassenraum / Auf dem Flur wird nicht gerannt!“ :teachervoice:
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Es gibt wenige Dinge, die man als Lehrer:in öfter sagt als „Im Klassenraum / Auf dem Flur wird nicht gerannt!“ :teachervoice:
    ...was ja auch zeigt, dass Kinder sich daran eben von sich aus nicht halten (können). Mit der Regel ist man doch zuhause auf verlorenem Posten bzw im Dauer-Mahnmodus.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Va, was ist denn aktuell die Alternative? Meine Kinder dürfen seit 3 Monaten nicht mehr in die Kita; der Sportplatz hatte bis Anfang dieser Woche zu (und ist nachmittags brechend voll). Die Spielplätze quellen über. Sonst kann man such nirgends hin. Es war bis auf ein paar Tage über Monate kalt und nass. Klar, waren wir auch draußen, aber nicht stundenlang.
    Eins meiner Kinder läuft jeden Tag mehrere Stunden und ich bin einmal mehr froh um unsere netten Nachbarn.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Wir hatten mal den Fall, dass der Nachbar über (!) uns meinte, dass wir (2 Erwachsene) zu laut gehen. Da haben Hausschuhe scheinbar ziemlich gut geholfen, danach kamen keine Beschwerden mehr.
    Bin gerade sehr froh, dass unsere Nachbarn rechts selber ein Schreibaby hatten und deswegen sehr verständnisvoll gegenüber Kinderlärm sind und die Nachbarin Links mit über 90
    nicht mehr so gut hört, unsere Tochter bewegt sich nämlich auch gern rennend fort.

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    blauer Engel, sehe ich genauso.
    Ich finde es super nett, dass die TE sich so viele Gedanken macht.
    Ich wäre da tatsächlich wesentlich weniger engagiert. Wenn es zu normalen Uhrzeiten ist, kann in der Wohnung auch gerannt werden. Und ich würde super allergisch auf den Besen reagieren. Da würde ich maximal zurück klopfen und garantiert nicht mein Kind ermahnen. Für mich klang es so, dass mittlerweile auch bei kurzem "Rennlärm" geklopft wird und sorry, dass müssten die Nachbarn dann einfach aushalten. Mich selbst stört es auch, wenn die Nachbarn drum herum jeden Tag meinen die Bohrmaschine rausholen zu müssen, aber es ist nunmal ihr gutes Recht.

    Ich musste ja sehr darüber lachen, dass oben in Erwägung gezogen wurde, sogar nach dem Dienstplan zu fragen, damit man dann dem Kind danach das rennen erlaubt. Äh, sorry. Da könnt ihr ja wohl nix für, wenn durch Schichtdienst der Schlafrhythmus der Nachbarn verdreht ist. Ich finde, dass das Besenklopfen jetzt auch keine supernette Geste ist. Am A.. würde ich dann mein Kind nur nach deren Nicht-Schlaf-Zeiten laut sein lassen. Nee.

    Ich fand den Vorschlag gut den Vermieter wg. Trittschalldämmung anzuhauen und zu protokollieren.
    Da bist Du beinahe fast grade erst geboren und schon sitzen wir beide beim Essen.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Naja, dass jemand, der zu Pandemiezeiten im Schichtdienst im Krankenhaus arbeitet, liebend gern auf den „netteste Nachbarin des Monats“-Award verzichtet, wenn sie dafür nur ein Fitzelchen mehr Schlaf kriegt, ist jetzt aber auch nicht so abwegig. Wie so immer ist es eine Sache der Perspektive.
    Don’t believe everything you think.

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich würde schon versuchen, auf den Schichtplan Rücksicht zu nehmen (im Schlafzimmer toben ist bei uns zB nur tagsüber erlaubt; die Wohnungen sind sehr ähnlich aufgebaut). Aber ganz generell unterbinden geht in meinen Augen einfach nicht.
    Wir haben im Haus zum Glück alle ein gutes Verhältnis; wir tun, was möglich ist und die Nachbarn auch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •