Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 73 von 73
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Naja, dass jemand, der zu Pandemiezeiten im Schichtdienst im Krankenhaus arbeitet, liebend gern auf den „netteste Nachbarin des Monats“-Award verzichtet, wenn sie dafür nur ein Fitzelchen mehr Schlaf kriegt, ist jetzt aber auch nicht so abwegig. Wie so immer ist es eine Sache der Perspektive.
    Ich finde die Art und Weise der Kommunikation geht gar nicht, auch wenn ich für die Ursache des Anliegens Verständnis habe.
    Da bist Du beinahe fast grade erst geboren und schon sitzen wir beide beim Essen.

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von pelikanmutation Beitrag anzeigen
    Ich finde die Art und Weise der Kommunikation geht gar nicht, auch wenn ich für die Ursache des Anliegens Verständnis habe.
    Naja, es ist ja schon so, dass sie mehrfach da waren und das gesagt hatten und beschwichtigt wurde. Da kann es ja durchaus sein, dass es am nicht mehr so dicken Nervenkostüm liegt, dass die nicht jedes Mal persönlich vorbei kommen (ohne, dass sich was tut)
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ja, das stimmt.
    Da bist Du beinahe fast grade erst geboren und schon sitzen wir beide beim Essen.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Klar ist Besenklopfen nicht so nett, aber wenn man gerade schläft und schon mehrmals dort war um sich zu beschweren, will man ja auch nicht im Schlafanzug dauernd da hochgehen, wenn sich eh nichts ändert. Ich kann verstehen, dass man da irgendwann nur noch gereizt und sauer ist.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Klar ist Besenklopfen nicht so nett, aber wenn man gerade schläft und schon mehrmals dort war um sich zu beschweren, will man ja auch nicht im Schlafanzug dauernd da hochgehen, wenn sich eh nichts ändert. Ich kann verstehen, dass man da irgendwann nur noch gereizt und sauer ist.
    Wir wissen halt wirklich nicht, ob es wirklich in Richtung unzumutbar geht oder ob es einfach sehr "besondere" Nachbarn sind, die sich aus Prinzip ärgern und denen man es eh nicht recht machen kann. Solche gibt es halt auch... Deshalb finde ich die Diskussion recht hypothetisch und es irgendwie auch nicht angebracht, das es jetzt in Richtung Vorwürfe ggn der TE geht.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Nee, ich weiß. Ich kann beide verstehen. Gerade wenn man nicht weiß, welches Ausmaß das Rennen wirklich hat und wie hellhörig es ist. Letztendlich würde ich wohl versuchen, eine Erdgeschosswohnung zu finden, wenn das Problem dauerhaft besteht. Ich finde es so stressig für alle Beteiligten.

  7. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wir wissen halt wirklich nicht, ob es wirklich in Richtung unzumutbar geht oder ob es einfach sehr "besondere" Nachbarn sind, die sich aus Prinzip ärgern und denen man es eh nicht recht machen kann. Solche gibt es halt auch... Deshalb finde ich die Diskussion recht hypothetisch und es irgendwie auch nicht angebracht, das es jetzt in Richtung Vorwürfe ggn der TE geht.
    Das ging auch in meinem Kopf vor. Du hast das gut formuliert.
    Da bist Du beinahe fast grade erst geboren und schon sitzen wir beide beim Essen.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich habe hier seit Wochen nach Nachtdienst ein oder beide Kinder zu Hause und es sind meine eigenen und keine besonders lauten Exemplare und sie nerven mich dann trotzdem teilweise unendlich und ich bin dann auch nicht immer nett zu ihnen. Bei fremden Kindern wäre das vermutlich nicht anders.

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass rennende Kinder auf schlecht gedämmtem Laminat eine enorme Lautstärke entwickeln können und einen sehr schnell in den Wahnsinn treiben.
    Und wenn man dann noch im Schichtdienst arbeitet, coronabedingt dauernd zuhause ist und einfach sowieso grundgenervt, dann bleibt die Freundlichkeit irgendwann auf der Strecke.
    Ich kann das durchaus beide Seiten verstehen.
    Hausschuhe sind schon mal eine gute Idee, Teppich wäre auch was. Selbst wenn es jetzt nicht der Bodenbelag ist, der einen optisch am meisten anspricht.
    Ich vermute, dass die Nachbarn auch etwas entspannter werden, wenn sie merken, dass sich wirklich irgendwas tut.
    i expect to find him laughing

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Danke euch allen!
    Ich habe den Brief nicht eingeworfen und werde das wohl auch in nächster Zeit nicht tun. Ab nächster Woche gibts Hausschuhe, bis dahin werde ich versuchen, das Laufen stark zu reduzieren. Und natürlich lasse ich sie auch mit Hausschuhen dann nicht unbegrenzt laufen.
    Dafür, dass das Nervenkostüm nicht das beste ist, wenn man nach dem Nachtdienst schlafen will und wiederholt nicht kann, hätte ich ABSOLUTES Verständnis - erklärt nur meiner Meinung nach nicht unbedingt das Besenklopfen abends um 19:00 Uhr. Dann sollte sie entweder gerade schon im Dienst oder aber bereits ausgeschlafen sein.
    Kennt ihr das, wenn Katzen vorzugsweise abends ihre verrückten Minuten haben, auch bekannt als "the zoomies"? Ein bisschen so ist es bei unserer Tochter. Sie kann fast den ganzen Tag super ruhig spielen, rennt wenig bis gar nicht - und am Abend muss für eine Weile die ganze Energie raus, egal wie viel wir vorher draußen waren. Sie ist dann auch beim Sprechen oft so aufgeregt, dass sie mehrere Anläufe braucht, bis sie was rausbringt. Mein Freund und ich sagen oft: "Wenn wir sie jetzt festhalten, zerreißt es sie." Weil die Energie irgendwohin muss. Aber diese Phasen sind auch dementsprechend kurz und, wie gesagt, mit der Schlafenszeit um 19:45 verlässlich beendet.

  11. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Ich kann zum eigentlichen Thema nichts beitragen.
    Kann mich auch in die Person mit Schlafmangel reinversetzen, allerdings habe ich Zwillingsjungs, die auch abends immer ihre Rennphase bekommen, egal wie aktiv sie waren.
    Sie waren im Waldkindergarten den ganzen Tag draußen und ab 19 Uhr MUSSTE gerannt werden.

    Und wenn ich an ihre Babyzeit denke, liebten sie es im Altbau auf Parkett mit so Holzklötzen in jeder Hand zu krabbeln.
    Unter uns wohnte auch eine Familie mit Kindern. Zum Glück!
    Später als wir ausgezogen waren, sagten sie mal zu uns, dass man sich bei uns auf 20 Uhr Ruhe einstellen konnte.

    Ich finde das Besenklopfen auch äußerst schrecklich, andererseits nach mehreren Gesprächen vielleicht der Versuch zu zeigen, wann es extrem stört.

    Hoffentlich helfen Hausschuhe!

    P.S. unsere Katze hatte das auch, ich Google gleich mal den Begriff

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    und am Abend muss für eine Weile die ganze Energie raus, egal wie viel wir vorher draußen waren. Sie ist dann auch beim Sprechen oft so aufgeregt, dass sie mehrere Anläufe braucht, bis sie was rausbringt. Mein Freund und ich sagen oft: "Wenn wir sie jetzt festhalten, zerreißt es sie." Weil die Energie irgendwohin muss. Aber diese Phasen sind auch dementsprechend kurz und, wie gesagt, mit der Schlafenszeit um 19:45 verlässlich beendet.
    Oh, das wurde letztens erst im HubermanLab Podcast thematisiert. Das haben Erwachsene teilweise auch, dass sie kurz vorm Schlafengehen nochmal richtig wach und aktiv werden. Die Vermutung ist, dass das insofern biologisch sinnvoll ist, weil es Individuen ermöglicht, ihre Ressourcen vor der Nachtruhe zu sichern. Also Vorräte verstauen, Schlafplätze finden, sowas. Das sei an sich also völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung (wurde im Zusammenhang mit Schlafproblemen besprochen). Er hat empfohlen, Routinen in die Zeit zu legen, sowas wie Klamotten rauslegen, Tasche packen, bissle aufräumen: Sich bewegen, aber nix wirklich aufregendes tun. Vielleicht findet ihr ja was in der Art auch fürs Kind?
    Don’t believe everything you think.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Nachbarn beschweren sich über Kinderlärm

    Wäre ein Schlichter eine Idee? (Meine Genossenschaft hat sowas angeboten).
    Vielleicht lässt sich dann was austarieren alla - bis x darf getobt werden und ab y auch wieder, aber dazwischen gibt es eine kleine Weile Ruhe? Oder generell darf der Abendhibbel in Ruhe ausgelebt werden - aber an Migrainetagen darf sie klopfen/ Bescheid genen und dann ist Ruhe?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •