Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Regular Client

    User Info Menu

    Streit schlichten

    Ich bräuchte Input zu dem Thema.

    Ich bin glaube ich ziemlich schlecht im Schlichten, wenn sich meine Kinder streiten.

    Sie sind eigentlich ein Herz und eine Seele, aber natürlich fetzen sie sich auch mal. In letzter Zeit kommt das immer häufiger vor, weil der Kleine einen starken Willen entwickelt und sich durchsetzen möchte.
    Sie sind 7 und 3.

    Der Große hat einen eher sanften Charakter und lässt sich oft vom Kleinen aus der Fassung bringen (und schreit dann auch rum).

    Oft geht es darum, dass er mit etwas spielt und der Kleine es ihm wegnimmt und sofort auch haben möchte.
    Sie hauen sich dann auch manchmal und der Kleine fängt an, sehr (!) laut zu schreien, woraufhin der Große vor Schreck anfängt zu weinen - > Chaos, Gebrüll.

    Ich kann damit nervenmäßig sehr schlecht umgehen, obwohl das alles wohl wirklich im Rahmen ist.
    Ich werde dann auch selber schnell wütend und herrisch und kann das oft nicht gelassen sehen, sondern es endet oft damit, dass ich "hört auf! Hör auf zu schreien!" schreie

    Ich weiß nicht recht, wie ich reagieren soll, wann ich mich einmischen sollte (wenn gehauen wird, gehe ich immer dazwischen) und sie es einfach auch mal selber lösen lassen sollte.

    Heute morgen wollte zB der Große noch allein in seinem Zimmer was machen, aber der Kleine ging immer wieder rein. Ich wurde ständig gerufen, dass J. aus dem Zimmer raus soll.
    Ich hab dann versucht, zu vermitteln, aber der Kleine wollte partout nicht rausgehen. Ich kann mich ja nicht vor die Tür stellen und ihn nicht reinlassen. Es endete wieder in Weinen und Gemotze.

    Sie stecken in der Regel immer zusammen. Und wenn dann der Große mal seine Ruhe möchte, endet das oft in Geheule und Streit.

    Andererseits geht auch der Große oft zum Kleinen hin und will seine Aufmerksamkeit, kitzelt ihn, jagt ihn etc, das bringt oft so eine Unruhe rein, die mich total nervös macht.

    Mich strengt das übelst an und ich hab einfach so wenig Geduld oft

    Das ist wohl alles nicht dramatisch, aber ich möchte da gerne ein besseres Konzept haben, wie ich handeln kann, so dass sich am Ende alle berücksichtigt fühlen...

    Wie geht ihr mit Streit um? Wann greift ihr ein? Könnt ihr ruhig bleiben? Erreicht ihr oft ein ausgewogenes Ergebnis?
    let the good times roll.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Streit schlichten

    Kennst du die gewaltfreie Kommunikation? Kathy Weber hat da z.B. einen tollen Podcast "FamilieVerstehen: Das ABC der Gewaltfreien Kommunikation". Da werden viele deiner Fragen thematisiert und ich finde sie sehr angenehm lebensnah. z.B. Folge 4 Konflikte unter Kindern. Vielleicht hilft dir das?
    O amor talvez seja uma coisa que até nem sei se precisa ser dita..

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Streit schlichten

    Super, habe den gerade bei Spotify gefunden und werde auf jeden Fall reinhören.
    Vielen Dank für den Tipp!

    Ich habe schon ein paar Bücher zum Thema angefangen (Erziehen ohne Schimpfen...), aber kann mich so schlecht konzentrieren. Hören ist besser
    let the good times roll.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Streit schlichten

    Zitat Zitat von fliegen_lernen Beitrag anzeigen
    Ich habe schon ein paar Bücher zum Thema angefangen (Erziehen ohne Schimpfen...), aber kann mich so schlecht konzentrieren. Hören ist besser
    Ich hatte gerade irgendein anderes Nicola Schmidt Buch aus der Bücherei, da war ihr Ansatz sehr knapp zusammengefasst. Vielleicht lässt sich der auch ergoogeln?

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Streit schlichten

    Mh wir haben das ja hier so ähnlich und ich glaub das Alter bei den Kleinen ist einfach anstrengend und die Großen können noch nicht so emphatisch und diplomatisch reagieren, wie wir uns das wünschen. Ich glaube das zu akzeptieren ist der erste Schritt. Also dass es gar nicht unbedingt an dir liegt und du viel machen kannst, sondern dass es halt mit der Zeit besser geht.
    Und bis dahin kann man glaub ich wenig machen als stoisch zu erklären, dass die Grenzen geachtet werden müssen, damit es allen gut geht. Auch deine Grenzen! (Hier könntest du vielleicht mal in dich horchen und rausfinden, was dich genau stört. Die Geräusche, dass du überhaupt einschreiten musst, dass du unzufrieden mit deiner Reaktion bist...).

    Wenn der Große seine Ruhe will und nicht bekommt, nehme ich oft den Kleinen zu mir und mache ihm halt ein anderes Angebot, das ihn ablenkt. Also andersrum, nicht „du darfst da nicht rein“ sondern „hier draußen habe ich xyz/können wir jetzt xyz machen“. Oft kommt später der Große dazu und dann kann ich sie wieder allein lassen

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Streit schlichten

    Seit der kleine Türklinken öffnen kann, hat die große Tochter bei uns einen Schlüssel für ihr Zimmer. Das hilft schonmal gegen die Invasion des kleinen Bruders. Ansonsten ist unser kleiner noch zu klein um richtig zu streiten, bzw. um irgendwas alleine zu klären, da schreite ich immer ein (er ist noch nichtmal zwei).

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Streit schlichten

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen

    ...

    Wenn der Große seine Ruhe will und nicht bekommt, nehme ich oft den Kleinen zu mir und mache ihm halt ein anderes Angebot, das ihn ablenkt. Also andersrum, nicht „du darfst da nicht rein“ sondern „hier draußen habe ich xyz/können wir jetzt xyz machen“. Oft kommt später der Große dazu und dann kann ich sie wieder allein lassen
    Ja, das mache ich auch oft so, aber manchmal habe ich keine Kapazitäten... Wenn ich gerade was anderes mache, Abspülen oder so.
    Aber stimmt, einen Impuls für eine Alternative zu geben hilft oft.

    Ich muss bewusst versuchen, wieder geduldiger zu sein. Hat heute morgen schon ganz gut geklappt.

    Der Podcast ist wirklich gut, ich konnte schon was übernehmen
    let the good times roll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •