Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 133
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Ich würde wohl auch versuchen, dass immer einer mir ihr in ihr Zimmer geht und dann nachts wieder rüber, sobald sie schläft, damit ihr Bett das „Standardbett“ ist. Und außerdem kann in der Zeit einer von euch in Ruhe schlafen.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Zitat Zitat von Leni4561 Beitrag anzeigen
    Habt ihr (bei den Kindern, die keinen Mittagsschlaf mehr machen), „Ruhezeit“ nach dem Mittagessen eingeführt? Wenn ja, wie?
    Ich hab es ein paar mal probiert mit aufs Sofa legen und was anhören oder Buch vorlesen, aber spätestens nach 10 Minuten springt mein Sohn auf und rennt wieder rum. Ich glaube aber schon, dass ihm (und mir &#128556 das ganz gut tun würde.
    S. kann meist in der Kita nicht schlafen, wenn ich sie nicht vorm Mittagsschlaf holen kann schaut sie nach der Kita TV zum runterkommen, anders hatten wir hier wut-kreisch-Anfälle ohne Ende...
    Aber das ist sicher nicht die Lösung für alle

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Phasenweise geht hier Hörspiel, in schlechten Phasen darf er (3 Jahre) am iPad in seinem Zimmer spielen oder Serie gucken.
    Das Thema ist hier aber eher, dass sein Bruder zu der Zeit meistens Therapieprogramm mit einem Therapeuten macht, der ins Haus kommt. Das ist schon sehr spielähnlich und der Dreijährige muss da sonst schon aktiv von mir Bespaßung erhalten, weil er sonst halt dort mitmischen will. Eine übermüdet-gereizte Grundstimmung hilft da nicht, daher macht er auf jeden Fall seine 30-40 min Pause in seinem Zimmer und hinterher machen wir gemeinsam was Ruhiges oder er ist eh schon wieder recht fit.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Agenda, es ist einfach so

    Hier gibt es auch ein highneed-Kind nachts und ich fahre tatsächlich am besten damit, dass es einfach so ist, also ihr bedürfnis nach geborgenheit ist.

    N. ist jetzt fast 5, schläft ca. um 20 Uhr in ihrem Bett (wenn es gut geht), und ist meist gegen spätestens 23 Uhr wach und möchte dann ins Elternbett. Da schläft sie dann auch ganz gut. Einmal tätscheln und sie schäft weiter bzw. kuschelt sie eh mit irgendwem.
    Durchgeschlafen hat sie noch nie, woanders geschlafen ebenfalls noch nicht.
    Sie formuliert auch ganz klar, dass sie so schlafen möchte und dass sie erst allein in ihrem Bett schläft, wenn sie größer ist (Schulkind -> in zwei Jahren).
    .
    stop making stupid people famous.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Es beruhigt mich immer zu hören, dass auch andere "größere" Kinder noch unbedingt bei den Eltern schlafen wollen. Mir kommt das mit unserer Zweijährigen auch einfach noch sehr natürlich vor, aber ich höre gerade von allen Seiten, dass wir sie doch dringend zumindest ins eigene Bett mit geschlossenem Gitter (funktioniert bestimmt super bei Kindern in dem Alter die raus wollen...) ausquartieren sollen, bevor das Baby kommt. Sie sagt aber sehr klar, dass sie zwischen uns schlafen will (das macht sie erst seit ich schwanger bin) und keinesfalls in ihrem Bett (das aktuell als Beistellgitterbett auf meiner anderen Seite steht), da soll ihrer Meinung nach das Baby schlafen. Alle Versuche, ihr ihr Bett wieder schmackhaft zu machen, werden entschieden abgelehnt. Als wir sie noch nach dem Einschlafen rübergelegt haben, ist sie dann halt über mich drübergeklettert sobald ich auch im Bett war.
    Ich hatte zwar eigentlich gehofft, dass sie zumindest neben meinem Freund außen schläft, damit ich zwei Seiten zum Stillen "frei" habe, aber ich weiß auch nicht wie man ein Kind in dem Alter, das da so einen klaren Willen hat, davon abbringen sollte. Zwischen uns schläft sie oft durch (also wir bekommen nichts von den kleinen Wachphasen mit, die ja jeder hat) und manchmal will sie kurz gestreichelt werden oder braucht Hilfe beim Wasser finden.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Mein Kind (bald 3) mag zwar (mit mir) im eigenen Bett einschlafen, holt mich aber meist nachts dann irgendwann wieder rüber 😅

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    wieauchimmer, ich weiß, das sagt sich so leicht, aber ich würde versuchen mir da im Voraus nicht zuviel Stress zu machen. So richtig planen kann man es meiner Meinung nach eh nicht, wer dann wo wie schläft.
    Vielleicht sieht L das alles nochmal anders, wenn das Baby da ist, vielleicht liegt das Baby tatsächlich gerne im Beistellbett, vielleicht findet L es doch störend, wenn ihr nachts stillt und "flüchtet" auf Papas Seite... oder oder....
    Sie jetzt solang das Baby im Bauch ist schonmal vorsorglich auszuquartieren, wenn sie gerade eher mehr Nähe will, würde ich jedenfalls nicht machen.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Ach mach dir da echt keinen Kopf. Mein Sohn wird in ein paar Monaten 4 und kommt auch nachts rüber. Ich hatte es mal ne Zeit lang versucht ihn nur in seinem Bett schlafen zu lassen. Aber am Ende war das nur Stress. Er war öfter wach und ich saß dann andauernd neben dem Bett. So wird er wenigstens nur einmal wach, dackelt rüber und schläft dann den Rest der Nacht friedlich durch. Ist nicht perfekt, aber der beste Kompromiss.

    Bei mir haben auch immer alle gesagt "Quartier das Kind aus, bevor du einen neuen Partner kennenlernst." Hab ich nie durchgezogen. Und der neue Partner lebt jetzt ganz gut damit, dass das Kind irgendwann auch mit im Bett rumliegt. Irgendwie findet sich dann schon ne Lösung für alle. Würde jetzt auch nichts vorher ändern, das ist ein doofes Gefühl fürs Kind. Wenn das Baby da ist, wird es eventuell von alleine im eigenen Bett schlafen wollen. Und wenn nicht, kriegt ihr das auch irgendwie hin. Irgendwann sind ja noch alle Kinder aus den Betten der Eltern ausgezogen
    I will dance
    when I walk away

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Unser Kind ist knapp 3 und die Male, die sie im eigenen Bett eingeschlafen ist (nachdem die Babybay-Zeit vorbei war), kann ich an einer Hand abzählen... und die paar Male ist sie dann nachts auch zu uns gekommen bzw. hat sich holen lassen.
    Sie hat vor allem nachts einen großen Kuschelbedarf, braucht beim Einschlafen Körperkontakt/Streicheln und sucht auch im Halbschlaf immer wieder engen Kontakt, wenn es doch mal passiert ist, dass mehr als 10cm Zwischenraum zwischen ihr und entweder mir oder dem Mann entstanden sind sie schiebt sich dann immer so lange mit dem rausgestreckten Hintern zurück, bis er wieder direkt an meinem/seinem Bauch oder Rücken klebt, dann schläft sie seelenruhig weiter.

    Also ja, ich hab das auch in der Kategorie "ist halt so / braucht sie halt" verbucht, und irgendwann wird das auch vorbei sein.
    Ich weiß aber noch, dass ich schon als Grundschulkind selbst phasenweise noch häufig bei meiner Mutter im Bett schlafen wollte, und durfte das auch immer, und finde es daher auch überhaupt nicht merkwürdig, wenn "ältere" Kinder das noch wollen.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Ich habe mich erst nicht getraut zu schreiben, um niemanden zu frustrieren.
    Unsere Zwillinge haben erst zusammen in einem Gitterbett neben unserem Bett geschlafen mit offener Seite.
    Dann haben wir uns ein Familienbett gebaut aus 1x1m und 1x1,40 und da hat dann auf jeder Seite einer geschlafen.
    Mit zwei sind sie abends in ihren Juniorbetten, die quer zu unseren Betten eingeschlafen und nachts dann immer zu uns gekommen.
    Als sie knapp 4 waren sind sie abends in ihrem Zimmer in ihren Betten eingeschlafen und dann auch immer so gg 23 Uhr zu uns gekommen (immer noch großes Bett).
    Der eine Sohn schläft jetzt seit er ca. 6,5 ist immer in seinem Bett durch und der andere seit wie Stichtag dem 7. Geburtstag, jetzt kommt er manchmal mitten in der Nacht noch rüber...

    Und langsam plane ich ein schönes Bett für uns Eltern ;-)

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Unser 5,5 jähriger Sohn schläft auch noch zwischen uns. Es nervt mich ehrlich gesagt mega, sehe aber keine Alternative (wir haben es mal länger im eigenen Bett versucht, da musste jede einzelne Nacht einer von uns aufstehen. Weil er nicht durchschläft, aber auch nicht selbst zu uns rüberkommt).
    Der andere (bald 4) schläft dafür problemlos schon seit längerem im eigenen Zimmer fast immer durch.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    wir haben das eine kind irgendwann auf eine matratze neben dem bett ausquartiert.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    wir haben das eine kind irgendwann auf eine matratze neben dem bett ausquartiert.
    Die haben wir auch. Wird aber abgelehnt

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Zitat Zitat von Fr.Scheibe Beitrag anzeigen
    wieauchimmer, ich weiß, das sagt sich so leicht, aber ich würde versuchen mir da im Voraus nicht zuviel Stress zu machen. So richtig planen kann man es meiner Meinung nach eh nicht, wer dann wo wie schläft.
    Vielleicht sieht L das alles nochmal anders, wenn das Baby da ist, vielleicht liegt das Baby tatsächlich gerne im Beistellbett, vielleicht findet L es doch störend, wenn ihr nachts stillt und "flüchtet" auf Papas Seite... oder oder....
    Sie jetzt solang das Baby im Bauch ist schonmal vorsorglich auszuquartieren, wenn sie gerade eher mehr Nähe will, würde ich jedenfalls nicht machen.
    Ja, ich dachte auch schon dass wir uns nachher total viel Stress machen sie wieder an ihr Bett zu gewöhnen und dann kommt das Baby und sie will plötzlich sowieso wieder bei uns schlafen...oder so ähnlich.

    Wir wollen jetzt nochmal gucken dass wir das gesamte Bett babyfreundlich machen (haben aktuell zwei Stellen die für Minibabys nicht so geeignet sind), damit wir dann flexibel sind...
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Wie haltet ihr es mit Mittagsruhe beim Kleinkind? Die Kindergärtnerin meinte zu mir, dass es Studien gibt, dass Kinder zumindest ne halbe Stunde Ruhepause machen sollten. Also im Bett liegen und Hörbuch hören und sowas.....
    Wie schafft man das? Ich hab leider noch in Erinnerung wie ich 2 Stunden lang mit dem Kind gekämpft hab, dass es zumindest mal liegen bleibt im Bett. Oder ist das nur ne Frage davon, dass man selbst völlig dahintersteht? Schafft man das vielleicht, wenn man es echt mal ne Weile durchzieht?
    Eigentlich hatte ich das Mittagsschlafthema zu Hause komplett aufgegeben.
    I will dance
    when I walk away

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    dein kind ist doch schon so ca. vier oder?
    ich würde ca. 45 min veranschlagen, ein hörspiel anmachen und mitteilen, dass er alleine was ruhiges machen soll in der zeit (lego bauen, malen, puzzeln etc.).
    joah, und dann mal schauen , drei meiner kinder haben das anstandslos damals so gemacht, bei einem (das war aber auch das erste und ist in das "konzept" halt nicht "reingewachsen") war es eher eine größere aufgabe, das durchzusetzen. aber letztlich haben wir es doch eine weile dann so praktiziert.

    also was ich sagen will, hinlegen musste sich bei mir keiner mehr. aber mal runterkommen, was ruhiges ohne ansprache und bespaßung nur mit sich alleine machen schon.

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Ja der wird in ein paar Monaten 4. Ich hab auch echt nicht mehr den Anspruch, dass er schläft. Ich erinner mich noch zu gut wie sehr ich Mittagsschlaf gehasst habe
    Aber so ne halbe Stunde mal Pause klingt schon verlockend.
    I will dance
    when I walk away

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    In dem Alter kann man ja gut schon erklären, und ich würde auch versuchen, das mal einzuführen. Schlaf würde ich bei einem Kind, das so wenig schläft wie deins, auch nicht einfordern, klar. Aber für die Dauer eines Hörspiels im Kinderzimmer sein und ruhig spielen sollte er schon lernen können.
    Klar kann das schwierig werden. Ich bringe auch immer mal wieder Kinder zurück ins Kinderzimmer, die gerade keine Lust auf Mittagspause haben. Aber wenn das als Tagesordnungspunkt mal etabliert ist, wird´s leichter, denke ich.
    Ich habe das zu Beginn des ersten Lockdowns sofort eingeführt und seitdem konsequent durchgezogen (an Wochentagen zumindest), sonst wäre ich durchgedreht. Die Kinder haben das auch angenommen, sind aber ja ein bißchen älter als dein Sohn (wobei der Kleine letztes Jahr ja auch noch 3 war).
    Now is the winter of our discontent

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Unser 5,5 jähriger Sohn schläft auch noch zwischen uns. Es nervt mich ehrlich gesagt mega, sehe aber keine Alternative (wir haben es mal länger im eigenen Bett versucht, da musste jede einzelne Nacht einer von uns aufstehen. Weil er nicht durchschläft, aber auch nicht selbst zu uns rüberkommt).
    Der andere (bald 4) schläft dafür problemlos schon seit längerem im eigenen Zimmer fast immer durch.
    Die Phase mit dem eigenen Bett, wo man aber jede Nacht aufstehen und das Kind holen muss, weil es nicht alleine kommt, hatten wir auch. Bei uns war es so, dass J. ihr Bettzeug mitnehmen wollte und dann neben uns auf einer Matratze weitergeschlafen hat. Nach 2,5 Jahren war für uns aber der Punkt erreicht, wo wir abends unbedingt wieder mehr Paarzeit haben wollten und das war uns einfach so wichtig, dass sie dann lieber nachts mit Begleitung rüberkommen sollte. Mit ca. 3,5 hat sie angefangen, dann doch immer öfter in ihrem Bett durchzuschlafen.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkindschlaf

    Eine feste Mittagspause gibt's bei uns nicht. Es gibt dann eher nach Bedarf ruhige Phasen am Tag, wo sie in ihrem Zimmer spielt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •