Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 38 von 38
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Wie habt ihr denn vorher Urlaub gemacht?
    Das finde ich auch die wichtigste Frage, was euch gefällt und gut tut.

    Bei uns waren gerade die ersten Urlaube total unkompliziert, egal ob Zelten oder sonstwo. Ab 2 waren dann dauernde Ortswechsel leider nicht mehr so easy und auch neue Umgebungen erstmal seeehr aufregend (= mega anstrengend für uns Eltern) - aber da sind Kinder ja ganz unterschiedlich, was sie gut mitmachen und was eher nicht so.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Was mir noch einfällt: wir hatten ein Flaschenkind. Im ersten Urlaub hatten wir noch einen Reisewasserkocher eingepackt. Danach haben wir einfach bei den Hotels nachgefragt und dann stand immer einer auf dem Zimmer (ist oft ja eh Standard inzwischen).

    Oft gibt es auch online Informationen zum örtlichen Angebot.
    So gab es in unserem Urlahbsort in Kroatien einen Müller der unser Milchpulver führte. Da haben wir dann nicht so viel Vorrat eingepackt und auch weniger Windeln und so.

  3. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    Für uns waren und sind wichtige Punkte, eine Küche zur Verfügung zu haben, um Milch für Fläschchen oder später dann Brei bzw richtiges Essen aufwärmen/zubereiten und um Schnuller und in den ersten Monaten auch Fläschchen sterilisieren zu können. Dieser Aspekt schreckt uns von Hotels ab.
    Dafür hatten wir beim ersten Familienbesuch sogar unseren Sterilisator mit Im Sommerurlaub dann nicht mehr, weil wir die Flaschen da nicht mehr sterilisiert haben... (aber hätten wir, hätte ich den da auch knallhart mitgenommen... geht natürlich nur, wenn man nicht standardmäßig im Kopftopf sterilisiert).
    Gewaschen haben wir die Flaschen im Badwaschbecken. Aber stimmt, wir hatten dafür dann Spülmittel, Spülbürste und einen Stapel Geschirrtücher zum Draufstellen mit. Wasserkocher gabs im Zimmer (haben wir eh nicht gebraucht, aber für kleinere Babies, die ihre Milch warm trinken, praktisch). Kann man oft auch bekommen auf Nachfrage.
    Brei hat unser Kind eh fast nicht gegessen, aber wenn doch mal, und wir unterwegs waren, dann einfach kalt oder es wurde für uns im Restaurant/Cafe in der Mikrowelle warmgemacht oder wir haben eine Schüssel heißes Wasser zum Reinstellen bekommen.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Was mir noch einfällt: wir hatten ein Flaschenkind. Im ersten Urlaub hatten wir noch einen Reisewasserkocher eingepackt. Danach haben wir einfach bei den Hotels nachgefragt und dann stand immer einer auf dem Zimmer (ist oft ja eh Standard inzwischen).

    Oft gibt es auch online Informationen zum örtlichen Angebot.
    So gab es in unserem Urlahbsort in Kroatien einen Müller der unser Milchpulver führte. Da haben wir dann nicht so viel Vorrat eingepackt und auch weniger Windeln und so.
    . So ähnlich war das bei uns auch.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Was für hilfreiche Tipps! Zwei Zimmer für abends, da wäre ich nie drauf gekommen...

    Gibts sowas mit Appartement/Bungalow plus Hotelrestaurant wohl auch in Deutschland?

    Mobilehome / Hüttchen mit 2 Zimmern wäre in der Tat fein, doch bei schlechtem Herbstwetter wäre man dann irgendwo im Nirgendwo gefangen.

    Täglich kochen würden wir lieber nicht 😀
    Geändert von awkward silence (23.05.2021 um 00:31 Uhr)

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Haha, jetzt google ich gerade das Babymio... schon sehr geil, aber 250,- pro Nacht ist halt eine Nummer, wenn man mindestens 4 oder 5 bleiben will

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von awkward silence Beitrag anzeigen
    Gibts sowas mit Appartement/Bungalow plus Hotelrestaurant wohl auch in Deutschland?
    mir fällt spontan dieses auf wangerooge ein:
    Aparthotel "Anna Dune" auf Wangerooge - Upstalsboom Aparthotels
    ich hab da allerdings selbst noch nicht übernachtet, nur gegessen
    (und könnte wegen der direkten strandlage auch nicht ganz preiswert sein)

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von awkward silence Beitrag anzeigen
    Haha, jetzt google ich gerade das Babymio... schon sehr geil, aber 250,- pro Nacht ist halt eine Nummer, wenn man mindestens 4 oder 5 bleiben will
    Ja, seit die den Pool haben,ist das echt teuer geworden. Aber es ist wirklich toll dort.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von awkward silence Beitrag anzeigen
    Was für hilfreiche Tipps! Zwei Zimmer für abends, da wäre ich nie drauf gekommen...

    Gibts sowas mit Appartement/Bungalow plus Hotelrestaurant wohl auch in Deutschland?

    Mobilehome / Hüttchen mit 2 Zimmern wäre in der Tat fein, doch bei schlechtem Herbstwetter wäre man dann irgendwo im Nirgendwo gefangen.

    Täglich kochen würden wir lieber nicht 😀
    Landhaus Averbeck, ist aber auch nicht ganz günstig.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Appartement plus Restaurant ist auch mein Traum für nach Corona.

    Bisher haben wir die Variante Ferienwohnung/Air-BnB (wenn wir zu dritt alleine waren, dann immer mit zwei Schlafzimmern teils haben wir dann auch getrennt geschlafen weil kein Bett groß genug für uns drei war, oder Matratzenlager gemacht) mit paar Mal essen gehen gemacht (beim ersten Mal war das Baby knapp drei Monate, dann nochmal mit 6 Monaten, 11 Monaten, 14 Monaten, 16 Monaten), war aber schon teilweise anstrengend. Die beiden „großen“ Urlaube waren jeweils in Südfrankreich und da mussten wir dann noch zusätzlich immer das Strandzeug durch die Gegend schleppen zu den malerischen Calanques. Gegen sowas habe ich dieses Jahr schwanger ein Veto eingelegt.

    Daher wäre der vollständige Traum dann sowas wie Bungalow direkt am Wasser plus Restaurant-Option. Sowas gibt es glaube ich am ehesten an Campingplätzen.

    Also wir sind eigentlich Ferienwohnung/Häuschen-Typen, aber mit Kind(ern) fände ich es dann doch mal ganz nett, wenn etwas logistischer Aufwand wegfällt. Länger als zwei, drei Tage ohne eigene Küche finde ich aber auch ziemlich furchtbar. Und ständig mit Kindern essen gehen „müssen“ ist (je nach Kind) auch nicht unbedingt entspannend.
    Ohne Kind würden wir wohl immer paddeln, wandern, Skifahren. Das ist alles gerade nur ziemlich eingeschränkt machbar (zum Skifahren hatten wir einmal meine Mutter als Betreuung dabei)...na ja.

    Für den Strand kann ich bei noch nicht mobilem Kind auch sehr ein Deryan Reisezelt empfehlen, wenn man nicht eh eine große Strandmuschel (plus je nach Boden gute Unterlage) mit sich rumschleppt. Besonders bei Kiesstränden und ggf. leichter Hanglage. Also das hatte moth born ja schon als Babybett empfohlen, wenn man ein Kind hat das im eigenen Bett schläft, ist es dafür natürlich auch super.
    Und bei Kind das sitzen und planschen kann ein Mini-Faltplanschbecken, dann ist das Kind auch beschäftigt wenn man es nicht ins Wasser hält (und kann im Schatten planschen). Ich konnte letzten Sommer teilweise lesen während mein Freund schwimmen war und L neben mir selig im Planschbecken saß, ein Traum.
    Und Mückennetz plus Befestigungsoptionen mitnehmen!
    Geändert von wieauchimmer (24.05.2021 um 00:32 Uhr)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    @wieauchimmer: Wenn Du in Südfrankreich (oder anderswo um die Schweiz herum ) irgendwo einen Campingplatz mit Bungalows am Meer findest, sag gerne mal Bescheid, wo. Grundsätzlich hab ich mit Mobilhome kein Problem, aber hochschwanger passt man da fürchte ich nicht in die Duschen und die Betten dürften da auch unbequem und vor allem zu schmal (oft 140er) sein...
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    ich weiss noch, dass ich im ersten urlaub richtig scheisse drauf war und dachte "urlaub mit kind ist also gar kein urlaub, es ist derselbe stress und scheiss wie sonst, nur man is woanders"

    wurde aber besser...
    So war es bei mir auch. Ich würde auch mit kleinem Baby nicht mehr wegfahren. Auf jeden Fall nicht ins Hotel. Wir mussten abends mit dem Baby schlafen gehen, da es ohne Körperkontakt nicht schlief. Wir haben getrennt im Hotelrestaurant gegessen, weil es bei der Unruhe im Hotelrestaurant nur geschrien hat Mir tat jeden Tag alles weh, weil ich den ganzen Tag mit dem Kind in der Trage rumlaufen musste...

    Alkohol hätte es vielleicht besser gemacht. Ging wegen stillen nicht.

    Das war echt zu teuer

    Aber natürlich gibt es ja auch andere Kinder und Eltern, die das irgendwie entspannter sehen können.


    Dafür war der Ferienwohnung Urlaub mit fast Einjährigem echt ganz okay.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Dieses Babyhotel wäre mein persönlicher Alptraum

    Wir sind bisher nur übers Wochenende weggefahren (1 Übernachtung) und planen bald nochmal eins mit zwei Übernachtungen, bevor dann der Sommerurlaub ansteht. Jedes mal im Ferienhaus mit Familie oder Freunden. Gerade mit anderen Leuten finde ich es schön, weil die bei uns liebend gerne das Baby ein bisschen nehmen und man dann Zeit für sich hat. Woanders schlafen war bisher unproblematisch, aber auch da finde ich es cool, wenn man mit mehreren unterwegs ist, dann kann man abends schön zusammen essen und reden, hat also ein Spaßprogramm und hat es trotzdem nicht weit zum Baby, wenn was ist.
    Ceci n'est pas la vie.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    seit ich kinder habe, bin ich deutlich kritischer bei der auswahl der unterkunft als vorher, weil ich einplanen, deutlich mehr zeit als vorher dort zu verbringen. in der türkei und in portugal hatten wir in den letzten jahren ferienhäuschrn mit frühstück bewohnt - in der türkei gab es eine kleine küche mit diversen tischen, wo sich alle ferienhausbewohner morgens trafen (auf wunsch wurde man auch mittags oder abends bekocht), in portugal stellte und der vermieter morgens das frühstück auf die terrasse. beide varianten sehr angenehm - insbesondere weil wir jeweils gar nicht wussten, dass das frühstück dazu gehört.

    bei der ersten flugreise mit drei kindern wurden wir übrigens gefragt, ob wir auswandern. danach hatten wir auch gelernt, dass man nur einen bruchteil der sachen braucht und dass es deutlich sinnvoller ist, nur so viel mitzunehmen, dass man sachen und kinder auch allein händeln kann.

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Frühstück war perfekt, unser Kind wurde vom Personal ziemlich betüddelt, und es hat sich auch sonst niemand dran gestört, dass unser Kind max. 10 Minuten sitzen konnte und danach halt rund um unseren Tisch am Boden gekrabbelt oder gesessen ist. Manchmal ist sie auch zu anderen (freien) Tischen, und manchmal mussten wir halt auch mal ein paar Minuten mit ihr rausgehen und spazieren und sind dann wieder zurückgekommen.
    Ich bewundere dich, dass du so gelassen bist. Für mich waren das hinter dem Kleinkind beim Frühstücksbuffet her rennen und die müde Bockigkeit beim Abendessen (und dabei von allen Gästen beobachtet zu werden) so ein großer Stressfaktor, dass es für mich das Hauptargument für einen Urlaub in einer Fewo ist. Am liebsten eine mit Brötchenservice und einer guten Pommesbude oder Pizzaria to go in der Nähe

    Seit dem ich mich von dem Gedanken verabschiedet habe, dass ein Urlaub mit Kindern pure Erholung bedeutet, kann ich ihn mehr genießen.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Ich fand Urlaub mit Kind bis 1,5 ziemlich entspannt, weil der Radius vom Kind nicht so weit war und man es relativ einfach transportiert und gefüttert bekommen hat (oder zB sich mit einem Ei zum Schälen lassen auch gut mal 15 min beschäftigen konnte ).

    Außer Windeln und Klamotten und ggf ein Transportgerät (Trage, Kraxe, Buggy) braucht man auch nicht groß was mitnehmen und das Kind passte problemlos zwischen uns ins Bett.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Ich bin da ganz bei dir.

    Nur noch zu den 2 Zimmern, weil ich das auch geschrieben hatte: Wir haben auch keine 2 Hotelzimmer gebucht, sondern dann halt ein Appartment. Wenn man sowas in einem Hotel hat, wo man Frühstück essen gehen kann, ist das aus unserer ganz persönlichen Sicht die beste Konstellation.

    Wir haben z.B. einmal Urlaub auf Mallorca gemacht, das war eine Finca mit einzelnen "Bungalows". Da haben wir niemanden gestört, konnten unser Ding machen, es gab einen Pool und jeden Morgen ein Frühstücksbuffet.
    Magst Du mir mal schreiben wo das war, falls Du es noch weißt?

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    You've got mail!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •