Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. Member

    User Info Menu

    Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Ich hab dolles Fernweh und will schon was raussuchen.
    Welche Erfahrungen könnt ihr teilen? Sowohl was die Orga, den Urlaubsort, das Packen, eigene Erwartungen angeht...

    Das sind unsere Eckdaten:
    Zeitraum: September
    Ort: Irgendwo um Süddeutschland rum, evtl. bayrische Seen?, vielleicht auch Südtirol
    Das Kind wäre ca. ein halbes Jahr.

    Ferienwohnung ist das Schlauste, oder? Einfach irgendwas über Booking?

    Freue mich über jegliche Tipps. Auch wo das Baby in dem Alter schlafen könnte (wir sind alle drei echt groß, daher wirds im Elternbett knapp... ) Heraushieven aus nem Extrabett ist aber auch anstrengend in der Nacht.

    Wie habt ihr euren 1.Urlaub mit Pimpf geplant und wie wars? Was hättet ihr gern vorher gewusst?

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Wie habt ihr denn vorher Urlaub gemacht?

    Wir haben mal im Hotel, mal in Ferienwohnungen mal im Camper geurlaubt und das auch mit Baby/Kind beibehalten.

    Ich finde Hotel eigentlich gesagt gut, ich will nicht in jedem Urlaub selbst kochen und einkaufen. Wir fliegen jeden November ins warme und buchen ein Hotel mit Frühstück. Mittags und abends gehen wir essen.
    Für das Baby/Kleinkind hatten wir anfangs den Kinderwagen dabei für Mittagsschlaf bzw abends zum einschlafen im Restaurant. Seit er 3 ist brauchen wir den nicht mehr, da gehen wir dann halt schon um 18 Uhr Abendessen und dann zurück ins Hotel.
    Bisher gabs eigentlich in allen Hotels ein extravertiert, Schlafcouch oder auf Nachfrage eine Matratze auf dem Boden fürs Kind.

    In unsere Ferienwohnung fahren wir eher für 3-4 Tage. Aber auch dann essen wir mind. eine Mahlzeit pro Tag außerhalb (jetzt bei Corona zb mittags ein Fischbrötchen am Strand).

    Bzgl packen:
    Ich packe Outfits. Fürs Kind schnüre ich ein Päckchen pro Tag plus ein paar Sachen extra zum Wechseln. Ich denk mir immer, dass wir im Zweifel auch vor Ortt Sachen kaufen können, falls wir was vergessen haben sollten. Wenn wir fliegen haben wir öfter ein Set Sandspielzeug vor Ort gekauft und da gelassen.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Wir haben den 1. Urlaub mit Kind in Woche 6 in einem Hotel verbracht, das war aber nur kurz. Dann mit einem halben Jahr waren wir in einem Bungalow am Gardasee. Das war tollstens, weil es ein Restaurant vor Ort gab, wo man alle Mahlzeiten einnehmen konnte, aber eben auch selbst kochen konnte.

    Zwecks schlafen fürs Kind gibt es doch immer Beistellbetten, die man dazu buchen kann. Das haben wir immer genutzt. Was ich immer super fand, war wenn es Hochstühlchen vor Ort gab. Aber die meisten Hotels bieten das mittlerweile. Ansonsten waren wir auch mal im Babymio auf Empfehlung vom BYM und das war auch echt klasse, weil echt alles da und eine wunderschöne Gegend. Jetzt haben die sogar einen Pool.

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Wie habt ihr denn vorher Urlaub gemacht?
    Das finde ich auch die wichtigste Frage.

    Ich bin nicht der Meinung, dass Urlaub mit Kind zwangsläufig anders oder komplizierter laufen muss als ohne Kind und daher würde ich auf jeden Fall erstmal überlegen, was ihr gerne hättet und was für euch dann auch wirklich ein Urlaub ist, den ihr als Eltern genießen könnt...eurem Kind ist es ja sowieso völlig egal, wo oder in welcher Umgebung seine Bedürfnisse gestillt werden.

    Den ersten Urlaub mit Kind (war aber nicht die erste längere Fahrt und mehrere Tage von zuhause weg, das waren jeweils Familienbesuche) haben wir gemacht, da war unser Kind knapp 1 Jahr alt... wir waren in Italien am Meer.
    Wir haben extra keine Ferienwohnung genommen, obwohl uns das einige in unserem Umfeld einreden wollten, sondern Hotel mit Frühstück - ich bin sowieso kein Ferienwohnungstyp, und gerade mit Kind hätte ich noch weniger Lust drauf gehabt, dass wir uns um alles (einkaufen, kochen, putzen,...) selbst kümmern müssen.
    Frühstück war perfekt, unser Kind wurde vom Personal ziemlich betüddelt, und es hat sich auch sonst niemand dran gestört, dass unser Kind max. 10 Minuten sitzen konnte und danach halt rund um unseren Tisch am Boden gekrabbelt oder gesessen ist. Manchmal ist sie auch zu anderen (freien) Tischen, und manchmal mussten wir halt auch mal ein paar Minuten mit ihr rausgehen und spazieren und sind dann wieder zurückgekommen. Mittagessen war entweder Picknick am Strand oder Pizza in der Nähe, abends abwechselnd Restaurant oder so Richtung Antipasti im Hotelzimmer.
    Jeden Tag den Sand aus dem Zimmer entfernt zu bekommen, endlos frische Handtücher wenn nötig, ohne selbst waschen, fand ich auch essentiell... und wir konnten uns vom Hotel direkt gratis Fahrräder ausleihen, da war auch perfekt.
    Zum Schlafen hatten wir ein zusätzliches Babybett im Zimmer, eingeschlafen ist unser Kind da nie, sondern immer mit uns im großen Bett, aber wenn wir dann noch auf dem Balkon sitzen wollten, wars praktisch, dass wir das Kind dorthin umlegen konnten. Und ab dem ersten mal Aufwachen hat sie dann die restliche Nacht eh wieder zwischen uns geschlafen.

    Letztes Jahr waren wir nicht weg, dieses Jahr fahren wir - hoffentlich! - wieder ins gleiche Hotel, da ist das Kind dann gerade 3. Evtl. machen wir noch ein paar Tage irgendwo Bauernhofurlaub... das wird dann tatsächlich primär Bespaßung fürs Kind.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    ...eurem Kind ist es ja sowieso völlig egal, wo oder in welcher Umgebung seine Bedürfnisse gestillt werden.
    Öhm naja naja, mit manchen Kindern kann man abends z.B. essen gehen, wie flower schieb, und das Kind schläft dann im Kinderwagen. Mit anderen Kindern ist sowas völlig unmöglich, weil die nur im Bett im angedunkelten Raum einschlafen ohne Geräuschkulisse.
    So ganz egal ist das nicht.

    Nach Erfahrung mit letzterem wäre mir wichtig, dass die Unterkunft so ist, dass man als Eltern dort auch noch abends schön Zeit verbringen kann, wenn das Kind idealerweise schläft. Also mindestens ein Wohnzimmer, gern Balkon oder Terrasse mit schönem Ausblick.
    Now is the winter of our discontent

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Wir waren als sie ca. 6 Monate alt war ein paar Tage weg und haben das Baby mit ins 5 Sterne Hotel genommen, was überraschend gut ging. Wir haben für sie dieses Wurftzelt-Reisekinderbett das nur zwei Kilo wiegt. Als sie 9 Monate alt war, waren wir nochmal im Urlaub, erst wieder im Hotel in der Stadt und dann in einem Hotel am Strand. Bei letzterem hätte ich eine Ferienwohnung schon praktischer gefunden, wir sind mit einer anderen Familie, auch mit Kind, zusammen gereist und irgendwie war es immer furchtbar viel Aufwand, sich zu koordinieren und essen aufzutreiben usw.

    Ich muss aber sagen, dass Urlaub mit Kind mir bisher wenig Spaß gemacht hat, es ist genauso wenig Zeit zum Entspannen wie zuhause und alles ist logistisch komplizierter. Ich glaube die einzigen Urlaube mit Baby bei denen ich am Ende nicht gestresster bin als davor sind Besuche bei den Großeltern.

    Wir haben ohne Kinder immer relativ anspruchsvolle Wanderungen mit Zelten gemacht, das geht wohl eh leider frühestens in fünf Jahren wieder von daher sind unsere Urlaube mit Kind zwangsläufig komplett anders.
    Geändert von moth (17.05.2021 um 11:43 Uhr)

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Nach Erfahrung mit letzterem wäre mir wichtig, dass die Unterkunft so ist, dass man als Eltern dort auch noch abends schön Zeit verbringen kann, wenn das Kind idealerweise schläft. Also mindestens ein Wohnzimmer, gern Balkon oder Terrasse mit schönem Ausblick.
    Das! Ein Hotelzimmer fanden wir für eine Nacht ok, aber der Abend war schon doof, leise im Dunkeln neben dem Baby sitzend. Also definitiv ein zweites Zimmer. Und eine Küche ist auch sehr praktisch.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Öhm naja naja, mit manchen Kindern kann man abends z.B. essen gehen, wie flower schieb, und das Kind schläft dann im Kinderwagen. Mit anderen Kindern ist sowas völlig unmöglich, weil die nur im Bett im angedunkelten Raum einschlafen ohne Geräuschkulisse.
    So ganz egal ist das nicht.

    Nach Erfahrung mit letzterem wäre mir wichtig, dass die Unterkunft so ist, dass man als Eltern dort auch noch abends schön Zeit verbringen kann, wenn das Kind idealerweise schläft. Also mindestens ein Wohnzimmer, gern Balkon oder Terrasse mit schönem Ausblick.
    Das schließt Bedürfnisse stillen für mich aber ein. Wenn mein Kind gerade ein ganz dringendes Schlafbedürfnis hat, und ich weiß, dass es im Restaurant vermutlich nicht wird einschlafen können, dann würde ich natürlich dieses Bedürfnis woanders, z.B. im Hotelzimmer stillen (müssen).
    Also natürlich "richtet" man sich als Eltern nach dem Kind, vor allem wenn das Kind noch ein Baby ist. Wenn das Kind sich aber an der Restaurantsituation prinzipiell nicht stört, dort nur nicht schlafen kann, dann spricht in meinen Augen halt auch nix dagegen, dass das Kind einfach noch ne Stunde länger wach bleibt, bis die Eltern aufgegessen haben, und danach in den Schlaf geschobene oder getragen oder eben im Hotelzimmer schlafen gelegt wird.

    Ich wollte damit nur sagen, dass ich beim Urlaub wirklich nicht das Baby bzw. das Elternsein in den Vordergrund stellen würde in der Hinsicht, dass man zwangsläufig dann alles anders machen MUSS als als kinderloses Paar, weil das eben tatsächlich nicht per se sein muss.

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Ich erinnere mich auch an einen Restaurantbesuch in diesem Urlaub, da haben der Mann und ich quasi gar nicht miteinander gegessen... das Kind war müde, gleichzeitig aber noch überdreht, dann sind wir beide abwechselnd draußen mit Kind in der Trage durch die Straßen getigert, während der/die andere jeweils gegessen hat.

    Im Idealfall wäre das anders gelaufen, ich fand's aber letztendlich auch nicht so schlimm, dass ich es gar nicht hätte ausprobieren wollen. Das ist natürlich Typsache, mir ist das wurscht, mich spontan auf solche Situationen einzustellen... klar gibts auch Menschen, denen das gar nicht liegt, nicht planen zu können oder wenn Pläne dann kurzfristig nicht funktionieren. Wüsste ich, dass ich so eine Persönlichkeit bin, würde ich vielleicht auch lieber in einer Ferienwohnung selbst was kochen und ggf. einfach essen, wenn das Kind schon schläft.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Ok. Aber als kinderloses Paar würde ich nicht daran denken, dass 2 Zimmer in der Unterkunft praktischer wären, wenn ich da sowieso nicht viel zeit verbringen will, sondern abends immer essen gehe und dann nochmal am Strand spazieren. Zum Beispiel.
    Mit kleinem Kind würde ich da sehr anders denken.

    Natürlich kann alles auch anders klappen, ich habe auch schon spät abends friedlich schlafende Kinder im Kinderwagen gesehen. Aber das geht halt nicht bei allen Kindern (sicher kann man seins da ganz gut einschätzen), weswegen die Abendgestaltung dann doch auch sehr anders aussehen kann, WEIL man ein Kind dabei hat.
    Now is the winter of our discontent

  11. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ok. Aber als kinderloses Paar würde ich nicht daran denken, dass 2 Zimmer in der Unterkunft praktischer wären, wenn ich da sowieso nicht viel zeit verbringen will, sondern abends immer essen gehe und dann nochmal am Strand spazieren. Zum Beispiel.
    Mit kleinem Kind würde ich da sehr anders denken.

    Natürlich kann alles auch anders klappen, ich habe auch schon spät abends friedlich schlafende Kinder im Kinderwagen gesehen. Aber das geht halt nicht bei allen Kindern (sicher kann man seins da ganz gut einschätzen), weswegen die Abendgestaltung dann doch auch sehr anders aussehen kann, WEIL man ein Kind dabei hat.
    Ich würde auch als Paar mit Kleinkind niemals auf die Idee kommen, 2 Zimmer im Hotel zu nehmen... schon allein aus Kostengründen nicht.
    Menschen sind in der Hinsicht halt einfach unterschiedlich. Darum erzählen wir hier doch alle von unseren jeweiligen persönlichen Erfahrungen und was wir beim ersten Urlaub wichtig bzw. im Nachhinein erwähnenswert fanden, oder? Bringt es jetzt in irgendeiner Weise was, wenn du mir auf meinen persönlichen Bericht und den Hinweis, dass nicht zwangsläufig alles so super anders laufen muss antwortest "ja, aber das kann man nicht mit jedem Kind so machen"?! Ich glaube nicht. Dann nein, natürlich kann man das nicht zwangsläufig mit jedem Kind so machen, weil jedes Kind (und jede Familienkonstellation) anders ist. Bei uns ist es machbar, vielleicht bei der TE auch... vielleicht auch nicht.

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Unser erster Urlaub mit den Zwillingen war als sie 13 Monate waren und nur in den 3 Stunden entfernten Schwarzwald auf einen Bauernhof mit Ferienwohnung.
    Und rückblickend war es echt anstrengend - alleine die Vorbereitung des Packens für 2 Wochen neben Kindern.
    Die Fahrt ging zum Glück, weil sie am Schlaf ausgerichtet war.
    Aber ich finde moth hat recht, wenn sie schreibt, Urlaub mit Kindern ist einfach in dem Alter kein Urlaub, sondern der Alltagswahnsinn nur noch woanders, wo alles neu ist, die Kinder sich eingewöhnen müssen.
    Wir befanden uns rückblickend genau in der Phase der Umstellung von 2 Schläfchen auf 1 und das bedeutete entweder bei einem Schlaf knöttrige Kinder oder bei 2 Schläfchen, Feierabend nicht vor 22 Uhr.

    Im Nachhinein würde ich vielleicht doch ein Hotel/Familienhotel nehmen (was aber echt teuer ist wie ich finde) unsere Kinder waren immer sehr von Eindrücken geflasht, ob das dann also besser wäre.
    Aber diese Vorstellung, sich nicht ums Essen vorbereiten und das Zimmer einigermaßen sauber halten, müssen.
    Teuer erscheint es mir, weil es für mich wenig gebracht hätte, nur kurz zu verreisen - das hätte den Vorbereitungsaufwand und die Anreise, das Einleben nicht relativiert. Individuell im Nachhinein hätten wir uns das trotzdem leisten sollen.

    Also möglichst wirklich überlegen, wie man den Urlaub für sich schön macht und doch auch Entlastung schafft, das ist ja bei jedem individuell.

  13. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    ich weiss noch, dass ich im ersten urlaub richtig scheisse drauf war und dachte "urlaub mit kind ist also gar kein urlaub, es ist derselbe stress und scheiss wie sonst, nur man is woanders"

    wurde aber besser...

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Bin für Hotel und bzgl Essen, Putzen bedient werden oder aber Ferienwohnung mit Verwandten oder Freunden, die das Kind unbedingt auch mal hüten wollen.

    Am besten mit geheiztem Whirlpool.

    Dann wird es besser als daheim.

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Das Packen und vor allem alles ins Auto zu kriegen inkl. Buggy, fand ich übrigens auch am stressigsten... im Nachhinein hat sich - wie meistens - rausgestellt, dass wir viel zu viel mit hatten, aber das hat mich echt mehrere Tage vorm Urlaub beschäftigt und die letzte Nacht hab ich ziemlich schlecht geschlafen, weil ich dauernd überlegt hab, ob wir nicht doch was essentielles vergessen haben


    Da fällt mir aber noch was ein, was für Italien relevant ist... weiß nicht, ob Südtirol da ggf. eine Ausnahme darstellt. Grundsätzlich gibts in Italien sehr wenig Babygläschen wie wir das kennen, gerade in den kleinen Supermärkten (aber auch in großen ist das Angebot anders)... häufig nur einzelne Obst-, Gemüse- oder Fleischsorten, die Menüs wie wir sie kennen, gibts dort nicht. Also falls das Baby gerne und viel Gläschen isst, würde ich davon eine ausreichende Menge mitnehmen.

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Ich würde auch als Paar mit Kleinkind niemals auf die Idee kommen, 2 Zimmer im Hotel zu nehmen... schon allein aus Kostengründen nicht.
    Menschen sind in der Hinsicht halt einfach unterschiedlich. Darum erzählen wir hier doch alle von unseren jeweiligen persönlichen Erfahrungen und was wir beim ersten Urlaub wichtig bzw. im Nachhinein erwähnenswert fanden, oder? Bringt es jetzt in irgendeiner Weise was, wenn du mir auf meinen persönlichen Bericht und den Hinweis, dass nicht zwangsläufig alles so super anders laufen muss antwortest "ja, aber das kann man nicht mit jedem Kind so machen"?! Ich glaube nicht. Dann nein, natürlich kann man das nicht zwangsläufig mit jedem Kind so machen, weil jedes Kind (und jede Familienkonstellation) anders ist. Bei uns ist es machbar, vielleicht bei der TE auch... vielleicht auch nicht.
    Ich bin da ganz bei dir.

    Nur noch zu den 2 Zimmern, weil ich das auch geschrieben hatte: Wir haben auch keine 2 Hotelzimmer gebucht, sondern dann halt ein Appartment. Wenn man sowas in einem Hotel hat, wo man Frühstück essen gehen kann, ist das aus unserer ganz persönlichen Sicht die beste Konstellation.

    Wir haben z.B. einmal Urlaub auf Mallorca gemacht, das war eine Finca mit einzelnen "Bungalows". Da haben wir niemanden gestört, konnten unser Ding machen, es gab einen Pool und jeden Morgen ein Frühstücksbuffet.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Genau, diese Fincas bzw. Bungalows in einem Hotel finde ich total super. DIe Kinder haben total viel Freiheit wie auf dem Campingplatz, gleichzeitig bekommt man alles geputzt und muss nicht kochen.

    Kleidungstechnisch habe ich einfach für jeden Tag ein Set Unterwäsche und Oberbekleidung eingepackt, Jacken auch mal genug und auch ne Tube Rei in der Tube zum zwischendurch kurz durchwaschen. Das geht ja in jedem Waschbecken problemlos.

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Bei uns war der erste Urlaub mit 7 Wochen, jeweils um die Familie zu treffen. Eine Woche in einem gemieteten Mobilhome auf einem Campingplatz, eine Woche zusammen mit den Schwiegereltern in einer Ferienwohnung. Seitdem haben wir in erster Linie in Airbnbs (jeweils ganze Wohnung für uns) Urlaub gemacht.

    Für uns waren und sind wichtige Punkte, eine Küche zur Verfügung zu haben, um Milch für Fläschchen oder später dann Brei bzw richtiges Essen aufwärmen/zubereiten und um Schnuller und in den ersten Monaten auch Fläschchen sterilisieren zu können. Dieser Aspekt schreckt uns von Hotels ab.

    Handtücher und Bettwäsche bekommt man bei Airbnb ja in der Regel genug gestellt, sonst würde das zu viel Platz im Auto kosten.

    Da achten wir auch immer darauf, Wasch- und wenn möglich auch Spülmaschine zur Verfügung zu haben, da es halt doch mal Windelunfälle, Übelkeit oder ähnliches gibt.

    In heißen Regionen suchen wir inzwischen auch wenn möglich mit Klimaanlage, gerade mit dem ganz kleinen Baby haben uns die schwülen Nächte bei 26° am Anfang etwas beunruhigt.

    Zwei weitere Punkte, die uns von Hotelzimmern abhalten: Die Wände in Ferienwohnungen sind dicker, dadurch müssen wir nicht auch noch ein schlechtes Gewissen gegenüber den Nachbarn haben, wenn das Kind nachts weint oder tagsüber rumtobt.
    Außerdem das bereits angesprochene zweite Zimmer, wobei wir inzwischen für längere Aufenthalte sogar zwei Schlafzimmer plus Wohnzimmer suchen. So kann das Kind in seinem Zimmer schlafen und wir können abends noch reden/fernsehen/etc. Wenn wir dann auch noch ein eigenes Bett haben und nicht nur das umgebaute Sofa im Wohnzimmer, das wir tagsüber entweder wieder umbauen müssen oder wir haben kein Sofa zum sitzen, ist das für einen längeren Aufenthalt für uns noch angenehmer.

    Bisher konnte uns auch eigentlich jeder Babybett und/oder -stuhl und manchmal sogar eine Badewanne zur Verfügung stellen, was den Transport vereinfacht hat.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    Ach ja, wenn man plant, abends auswärts zu essen, sollte man die lokalen Gegebenheiten beachten. In Spanien zB kann es manchmal schwierig sein, ein Restaurant zu finden, das vor 20:30 oder gar 21:00 öffnet, das kommt drauf an, wie touristisch die Region ist. Mit kleinem Baby war das bei uns kein so großes Problem, das war dann entweder länger wach oder hat in Trage oder Kinderwagen geschlafen. Inzwischen wäre das für den Schlafrhythmus schon komplizierter.
    Geändert von babyface (17.05.2021 um 13:48 Uhr)
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  20. Member

    User Info Menu

    AW: Erster Urlaub mit Baby - Vorüberlegungen

    unser erster urlaub mit baby (6m) war stadturlaub (amsterdam), & wir haben im grunde alles wie immer gemacht, das kind lief einfach mit, das klappte total gut.
    (& ich bin eher typ alle katastrophen vorher durchdenken)
    formerly known as virgin.suicides

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •