Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: Pfadfinder

  1. Urgestein

    User Info Menu

    Pfadfinder

    Ich überlege gerade, ob das eine coole Sache für Kinder/Jugendliche ist (also konkret für meine ;-)). Ich weiß selbst aber fast nichts über Pfadfinder und erstes Googlen bringt erst mal raus, dass es da offenbar völlig unterschiedliche Verbände o.ä. gibt. Die hier vor Ort sind offenbar sehr christlich orientiert und in den Pfadfinderstunden gibt's dann Bibelgeschichten etc, das wäre jetzt nicht mein Fall. Naturerfahrungen, Zeltlager etc. sind eher so Sachen, die sie für mich interessant erscheinen lassen. Wenn ich manche Sachen lese, blitzen aber auch so Burschenschafts-Assoziationen vor meinem inneren Auge auf :P

    War jemand von euch bei den Pfadfindern und hat Lust, davon zu erzählen? Oder hat sonstige Einblicke in die Thematik über Kinder, Freund*innen o.ä.?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    ich war nur kurz, meine schwester länger, bei der dpsg. also das war schon organisatorisch an die kirchengemeinde angeschlossen, aber an bibelgeschichten als thema in den gruppenstunden kann ich mich nicht erinnern
    aktivitäten waren eher manchmal outdoor-spiele, msl projekte, auch engagement für den stadtteil
    ob bei zeltlagern gottesdienst gefeiert wurde, weiß ich nicht mehr

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    J. wird nach den Sommerferien zusammen mit einem Freund bei den Pfadfindern reinschnuppern.
    Ich habe keine persönlichen Erfahrungen, damals, als ich kirchliche Jugendarbeit gemacht habe, waren die Pfadfinder unsere "Konkurrenz", ich war in der KjG. Da es die hier nicht gibt, testen wir mal die Pfadfinder.
    Hier hört sich das auch eher nach Natur, Gemeinschaft etc. an, zum kirchlichen Kontext habe ich nichts gefunden. Ein bisschen Kirche fände ich aber auch nicht "schlimm", wir haben damals zum Beispiel Jugendgottesdienste gestaltet, das war aber was für zweimal im Jahr und ansonsten gab es Spielenächte, Videonächte, Schnitzeljagden und Kinderfreizeiten und natürlich die normalen Gruppenstunden mit Spielen, Basteln, Backen etc.
    Ich denke auch, dass das ganz stark vom jeweiligen Ort (und auch der einzelnen Leiterrunde) abhängt, wie das gestaltet wird.
    Vielleicht können deine Kinder (hier wäre der zweite noch nicht alt genug) sich das einfach mal angucken und ihr entscheidet dann?

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich würde recht genau nachschauen, zu welchen Organisationen die Gruppe gehört, bevor ich ein Kind reinzuschnuppern lassen würden. Es gibt SEHR evangelikale Pfadfinder, da würde ich mein Kind nicht hinlassen, obwohl wir sonst kirchlich aktiv sind. Ich kenne auch jemanden, der in einer Gruppe war, die zu einer rechts orientierten Vereinigung gehört. (bei letzteren weiß ich nicht, ob es die überhaupt noch gibt).

    Grundsätzlich finde ich die Pfadfinder Jugendarbeit ganz toll und würde das meine Kinder sehr gerne ausprobieren lassen.

    Ich glaube, manche seltsamen Assoziationen bezüglich der Pfadfinder hat man nur, weil die Hitlerjugend halt viel kopiert hat von Pfadfindern, Wandervögeln und Co.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich würde da mal unvoreingenommen rangehen und mir das ansehen. Hier wird im Oktober auch eine Gruppe gegründet und mein Kind wäre in der Zielgruppe. Ich werde ihm das mal vorschlagen, es klingt zumindest sehr offen
    "Wir sind ein aktuell 7-köpfiges Team aus xxx mit ganz unterschiedlichem Hintergrund (katholisch, evangelisch, atheistisch). Uns eint die Lust am Pfadfinden und am Draußen-Sein. Gemeinsam lernen wir, füreinander Verantwortung zu übernehmen. Getreu dem Pfadi-Motto: „Jugend leitet Jugend“."

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich würde recht genau nachschauen, zu welchen Organisationen die Gruppe gehört, bevor ich ein Kind reinzuschnuppern lassen würden.
    Auf ihrer Homepage steht leider gar nichts dazu, wozu sie gehören... es klingt so, als wären die gruppenstunden für die Grundschüler*innen eher basteln und "Gott spielerisch näher kennenlernen", bei den ab 11-jährigen steht dann mehr coole Action auf dem Programm 🤔

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich dachte immer, dass die Gruppen fast alle irgendeinem Verband angehören, aber da kann mein Eindruck auch komplett täuschen - habe nur Wissen aus zweiter Hand von ehemaligen Pfadfinder*innen.

    Bei christlichen Gruppen (Egal ob Pfadfinder oder andere Kindergruppen) ohne klare Zugehörigkeit wäre mir wichtig, zu wissen, wie deren Missionsverständnis ist (gibt halt welche, die Druck auf Kinder zur "Bekehrung" machen) und wie sie in Bezug auf Themen wie Homosexualität drauf sind.
    [Meine Vorsicht ist da vielleicht auch regional bedingt, hier gibt's da so alles mögliche.]

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich meine zu wissen, dass der religiöse Anteil stark heruntergefahren wurde, um das ganze attraktiver zu machen.

    Mir wäre das ganze allerdings zu militärisch angehaut. Wurde ja immerhin von einem General gegründet

    Mit den Uniformen, dem Liedgut, dem Gruss, diesen eingeteilten Gruppen,.... Und dieser stark erzieherische Anspruch schreckt mich auch ab.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Keine Pfadfinder, aber bündische Jugend hier… war ca.10 Jahre dabei. Das war eine sehr tolle und wertvolle Erfahrung und wenn es sowas hier gäbe, wäre es sofort was, wo ich meine Kinder hintun würde.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich hab jetzt interessehalber mal geschaut. Also sind sie definitiv alle christlich geprägt, steht aber der Webseite nach nicht im Vordergrund.

    Mir persönlich geht es da aber wie SarahYasemin, ich mag die Uniformen und all das nicht.
    Es gibt hier etwas, namens Waldentdecker bzw. -piraten. Das sind aber eher Kurse und es ist total überlaufen grad. Aber vielleicht schauen wir uns das mal an.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich würde da auch vielleicht mal vorsichtig nachfragen, wie regelmäßig da bei den Ehrenamtlichen geschult/fortgebildet wird und welche Schwerpunkte da gesetzt werden. Bei mir war’s zwar auch KJG und nicht Pfadfinder, aber mir ist in einem Zeltlager etwas sehr schlimmes passiert und die Ehrenamtlichen sind damit ziemlich bescheiden (sprich: gar nicht) umgegangen, vermutlich auch weil sie damit überfordert waren. Inzwischen macht das Erzbistum explizit Schulungen zu dem Thema, aber das ist vielleicht auch nicht überall so.

    War bei mir natürlich ein extremer Einzelfall, aber bei kleineren Unfällen oder Verletzungen lief das sehr ähnlich ab, da wurde sich sehr nachlässig gekümmert.
    Geändert von poppyred (04.07.2021 um 19:40 Uhr)
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Gibts bei euch die Falken?
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Poppyred, in die Richtung hab ich auch schon überlegt. Ich selbst war nur einmal auf einem jugendlager der Kirche und da waren die Aufsichtspersonen ein Pfarrer (nur tagsüber anwesend) und viele ältere Jugendliche, die sich jeden Abend betrunken haben. Also es ist nix passiert damals, aber da kann ich mir auch nicht vorstellen, dass im Bedarfsfall verantwortungsvoll gehandelt worden wäre (oder gar durch Überprüfung oder Durchsetzung der Regeln kritische Situationen vermieden wurden). Ich hoffe, dass da heute mehr Bewusstsein dafür herrscht.

    Falken sagt mir nichts.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ja, bei mir ist das auch 30 Jahre her, aber ich weiß zB, dass das in meinem Heimartort immer noch vor allem ältere Jugendliche und junge Erwachsene sind, die halt eben nur die Jugendleitercard oder wie das inzwischen heißt und vielleicht mal hier und da ne Schulung vom Erzbistum haben. Ich weiß nicht, inwiefern sich da was verändert hat. Aber da kann man sich die Leute ja mal anschauen und nachfragen und dann auf das Bauchgefühl hören.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Gibts bei euch die Falken?
    Ist halt prinzipiell wie Pfadfinder, nennen sich aber sozialistisch. Inwieweit die das wirklich noch sind, ist glaub ich abhängig vom Verband. Bzw.: sozialistisch, naja… von 1945 bis 2011 durfte man als Falke wenn dann nur bei der SPD sein und keine anderen Partei. Aber es kommt halt aus ner linken Ecke. Hier sind die zb in den Jugendgruppen eng mit dem NaBu und fff verwandelt. (Kann man auch alles ablehnen, kann man sich aber mal anschauen.)
    Aber sonst machen sie auch den ganz normalen Pfadfinder Kram. Wandern, Zelten, segeln…

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Jetzt bin ich gerade darauf gestoßen: Pfadfinderversprechen – Wikipedia
    ...und das klingt mir irgendwie alles zu pathetisch und "sektenmäßig" seltsam. Ich finde eine Gemeinschaft und Naturverbundenheit/-erlebnisse voll gut, aber das ist ja schon sehr speziell und ritualisiert.
    Die Falken hab ich mir auch gerade angeschaut, aber abgesehen davon, dass es sie hier nicht gibt, sind sie mir auch zu politisch für ein Alter, in dem Kinder sich ja selbst noch nicht wirklich mit Politik auseinandersetzen. Das wird vermutlich nicht Inhalt der Jugendgruppen sein, aber hat für mich trotzdem sowas indoktrinierendes, vergleichbar zur Kirche. NaBu oder irgendwas ähnliches naturmäßiges wäre mir sympathischer.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Ich war auch bei den Pfadfindern und fands absolut großartig. Im Nachhinein und aus der Distanz betrachtet war vielleicht nicht alles so toll und schon gar nicht perfekt, aber das hat es zum Teil auch ausgemacht.

    Zu den Uniformen kann ich sagen, dass das den Ursprung (auch) darin hat, dass es den Unterschied zwischen armen und reichen Kindern, der sich ja oft auch in den Klamotten zeigt, "verstecken" soll bzw eben Vor Ort alle gleich macht. Und bei uns war es ein robustes Hemd, das auch praktisch war, wenn wir im Wald o. Ä. Unterwegs waren.

    Es steht und fällt sicher überall mit den Mitarbeitenden, auch was den christlichen Bezug angeht, wie viel die sich selber reflektieren, was deren Anspruch ist.

    Das sektenmäßige kann ich teilweise nachvollziehen. Es soll aber eben auch was verbindliches sein und stellt auch eine Art Lebenseinstellung dar. Normalerweise gibt es nach einiger Zeit auch eine offizielle, feierliche Aufnahme in den Stamm.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Zitat Zitat von Kokosring Beitrag anzeigen

    Das sektenmäßige kann ich teilweise nachvollziehen. Es soll aber eben auch was verbindliches sein und stellt auch eine Art Lebenseinstellung dar. Normalerweise gibt es nach einiger Zeit auch eine offizielle, feierliche Aufnahme in den Stamm.
    !

    Das ist ja schon Teil der ganzen Idee, dass sich auch dieses Gemeinschaftsgefühl bzw feste Gruppen bilden. Wenn man den Gedanken nicht mag, ist man wahrscheinlich bei offenerem Nabu-Gruppen oder Sommerzeltlagern der Stadt etc besser aufgehoben. Für Größere gibt/gab es zb auch Zelt-Wander-Reisen, etwa vom Evangelischen Reisedienst (?), das hat meine Schwester mal gemacht. Das war vergleichbar zu unseren Sommerfahrten, nur halt ohne Kohte, Juja und die Lieder

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Oder gibt es bei euch Naturfreunde? Hier gibt es eine Kindergruppe und da hatte ich auch schon überlegt, das Kind mal reinschnuppern zu lassen.

    Die sind auch politisch, finde ich aber gut. Geht auch eher in die Richtung BUNDjugend/ NaJu.
    less stress and more ice cream.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Pfadfinder

    Naju kannte ich gar nicht, die haben ja coole Exkursionen/Ferienlager für Teenies!

    Feste Gemeinschaft finde ich prinzipiell auch gut, aber Aufnahmeversprechen wirkt auf mich spontan ziemlich krass. Und die verschiedenen altersgruppengrüße etc... vielleicht klingt das so in der Theorie aber auch alles krasser als es in Wirklichkeit ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •