Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Member

    User Info Menu

    Ein Elternteil nach OP lange daheim

    (Bitte nicht zitieren)

    Mein Partner benötigt bald eine größere OP. Er wird danach einige Wochen krankgeschrieben sein und dann ambulante Reha machen und im Homeoffice arbeiten, insgesamt ist 8 Wochen mit Krücken zu rechnen.
    Wir haben ein Baby (dann 8 Monate und bestimmt ziemlich mobil), das er dann nicht heben, tragen, wickeln oder spazieren fahren kann. Auch mit ihm auf dem Boden wird er nicht sitzen können.
    Ich bin immerhin noch in Elternzeit und arbeite nicht.

    Uns beiden graut vor der Zeit - mir vor allem, weil ich beide allein über einen langen Zeitraum versorgen muss. (Die Tragerei trotz Beckenboden und Rückenproblemen...) aber auch Angst, dass er dann doch über seine erlaubten Bewegungen hinaus geht und seine Heilung nicht klappt.

    Ihm, weil er vor 10 Jahren (vor unserer Zeit) schon mehrere dieser OPs hatte und er die Zeit danach furchtbar fand, was er jetzt auch dauernd sagt ohne es konkret zu erklären.

    Angehörige vor Ort haben wir nicht. Die Coronalockerungen tun unserer Beziehung gerade sehr gut. Obwohl er sogar nie ins Home Office musste, haben wir recht viel gestritten.

    Habt ihr so eine Phase mal gehabt? Wie würdet ihr euch geistig und praktisch vorbereiten?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Ich kenne mich nicht aus, aber gibt’s evtl. die Chance auf ne Haushaltshilfe?
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Inwieweit benötigt er denn konkret deine Hilfe? Das Baby kannst du doch sicher allein versorgen und damit es nicht entwöhnt ist, könnt ihr euch zum Papa legen?
    Geht es dir mehr ums Aufeinanderhocken und an die Wohnung gefesselt sein?
    Wenn dein Partner sich nicht daran stört, würde ich einfach viel mit dem Baby im Kinderwagen spazieren gehen, größere Einkäufe liefern lassen und abends gezielt Paarzeit mit schönen Filmen und Essensbestellung.
    Oder verstehe ich das Problem falsch?
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  4. Member

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Die Tipps gehen in die richtige Richtung.

    Das Baby nie abgeben können macht mir ein bisschen Sorge (bin grade tagsüber immer 12 Std alleine mit ihm, was gut klappt! Aber schon sehr froh, wenn er dann kommt ;-) )

    Und das Aufeinanderhocken. Ja.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Ich verstehe das Problem so, dass sie sich um das Baby und den Partner kümmern muss - also alles übernehmen muss, alle schlechten Nächte des Babys, putzen der Wohnung, alles halt.

    Bitte nicht zitieren:
    Ich hatte vor zwei Jahren den Mittelfuß gebrochen und mein Partner in VZ musste lt. Krankenkasse (wg. Haushaltshilfe) auch alles übernehmen, weil er ja nicht 24/7 arbeitet.
    Sie hätten uns höchstens für die Differenz von der Kita-Schlusszeit bis zum Ende seiner Arbeitszeit eine HH genehmigt, da hätte man für 3h genau 15 Euro bekommen, wovon aber wieder pro Tag 10 zurück gezahlt werden sollten, oder so ähnlich, also man hätte jemand für die Kinderbetreuung für 5 Euro für 3h finden müssen.
    Nachfragen bei der KK würde ich trotzdem, aber nicht zu viel Hoffnung reinsetzen, denn für uns hätte es sich nicht gelohnt für die "paar" Wochen die Suche zu starten.

    Ich würde probieren, ob nicht doch jemand anderes aus eurer Familie euch unterstützen kann, also eine Oma oder so. Bei mir war dann meine Mutter angereist.
    Partner pflegen und Baby betreuen stelle ich mir sehr anstrengend vor, meine Zwillinge waren zum Glück schon 5.
    War eine sehr belastende Zeit bei uns auch.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Ich würde versuchen viel vorzukochen und Vorräte allgemein anlegen

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Ja und schauen was dein Freund trotzdem mit Baby machen kann. Man muss mit Baby ja nicht immer auf dem Boden sitzen und das Baby kann mit 8 Monaten wahrscheinlich auch schon im Hochstuhl sitzen. Er könnte zb füttern und vielleicht können die beiden was zusammen auf dem Sofa spielen oder es reicht dem Baby wenn er auf einem Stuhl daneben sitzt. Wie mobil das Baby dann wirklich ist muss man natürlich sehen. Ich würde auf jeden Fall gucken, dass ich ein Zimmer, in dem sie sich zusammen aufhalten können, möglichst kindersicher mache, so dass dein Freund da nicht ständig hinterher müsste. Mit unserer Tochter konnte man auch immer ziemlich lang Bücher gucken und im dem Alter hat sie auch noch mehrere Tagschläfchen auf mir drauf gemacht, sowas hätte ich dann ggf. auch abgeben können (dann hätte ich sie in der Trage in den Schlaf getragen und dann versucht auf ihn zu legen). Oder er hätte sich vor die Federwiege setzen und sie immer wieder anschubsen können.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Um sich selbst wird er sich aber kümmern können, oder? Wenn ja, würd ich für mich und das Baby viele schöne Sachen planen: Freunde besuchen, vielleicht mal ne Woche zu den Großeltern, ... um nicht zu viel aufeinander zu hocken. In der Reha ist er dann ja eh viel weg tagsüber.

    Haushaltshilfe würd ich auch überlegen, wenn das finanziell drin ist.

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    auch wenn ihr keine verwandten dort habt, aber wäre es eine option, das baby ab und an an freund*innen abzugeben (wenn ihr euch während corona wohlfühlt damit)? ich hab schon für einige freund*innen babysitterin gemacht, auch für babys in dem alter. also vorausgesetzt natürlich, das baby findet das in ordnung.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Es ist nicht direkt vergleichbar, aber mein freund war vor ein paar monaten mehrere wochen krank, allerdings nicht in seiner bewegungsfähigkeit eingeschränkt.
    Ich war erstaunt, wie gut ich mich dann doch eingegroovt habe, als es eben nicht anders ging. Der freund hat die tagschläfchen des babys „bewacht“ das fand ich schonmal hilfreich. Wir haben häufiger essen bestellt und mehr junkfood gegessen. Sowas wie „zu verwandten/freunden o ä“ zu fahren würde ich auch überlegen. Ich muss mal überlegen was mir noch geholfen hat…

    Aber wie gesagt, ich war selbst überrascht wie gut die alleinige Versorgung der kinder geklappt hat, weil es halt sein musste.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Ich hab viel abends schon vorbereitet (essen zb), war zwar abends mehraufwand, war aber tagsüber chilliger

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Wir hatten das auch erst, gebrochener Fuß beim Freund Vorneweg: Es war zum Kotzen aber geholfen hat DM und Kochbox Lieferungen, Essen von Mama bringen lassen, Leute zum Spazierengehen mit Baby bestellen und Ansprüche runterschrauben.
    Ceci n'est pas la vie.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Inwiefern dm? Wegen fertiggerichten?

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Ich vermute, um die Drogeriemarktgänge zu vermeiden und liefern zu lassen

    Ist das Baby besonders anstrengend?
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Mein Baby war nicht besonders anstrengend und es wäre trotzdem der Horror für mich gewesen. Also ok, sie ließ sich zum Schlafen nicht ablegen und wach auch nur sehr eingeschränkt, irgendwas „erledigen“ konnte man daher höchstens mit Baby in der Trage. Aber das finde ich ziemlich normal, sie war insgesamt ein zufriedenes Baby, das sehr wenig geschrien hat.

    Wobei das wach mit der Mobilität deutlich besser wurde, hier ziemlich genau mit 8 Monaten. Und eine Weile vorher war es so, dass ich sie schon mal kurz in die Wippe setzen konnte. Also sowas wird immer besser und man kann sich vorher immer kaum vorstellen, dass das bald anders wird Hilfreich war auch die Federwiege, die hatten wir erst als L ein paar Monate alt war und darin hat sie dann doch mal abgelegt geschlafen (man musste nur regelmäßig anwippen und weißes Rauschen laufen lassen und sonst keinen Lärm machen) - falls das Baby sich auch schlecht anlegen lässt, würde ich überlegen eine zu leihen.
    Geändert von wieauchimmer (15.07.2021 um 08:10 Uhr)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Dann sind meine Babys vielleicht zu unkompliziert (gewesen), um das Problem zu verstehen, aber sofern es gern im Kinderwagen ist, kann man die Zeit doch echt gut schaffen
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Unser Baby würde ich z.B. auch nicht als besonders "kompliziert" betrachten - es schläft gut tagsüber und nachts im eigenen Bett, nimmt Brust und Fläschchen, lässt sich ablegen und beschäftigt sich auch mal alleine. Trotzdem war es sehr anstrengend für mich, wirklich jeden Handgriff rund um Baby und Haushalt alleine machen zu müssen, da der Papa das Kind ja nicht mal von A nach B tragen konnte. Zusätzlich musste ich ihm SEINEN Kram hinterhertragen, weil er das mit Krücken auch nicht konnte. Das klingt für eine Alleinerziehende jetzt wahrscheinlich alles nicht so wild, aber wir waren halt vorher zu zweit mit dem Kind so gut eingespielt und der plötzliche Umbruch war einfach sehr anstrengend, ich mache drei Kreuze, dass es vorbei ist.
    Ceci n'est pas la vie.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Kann gut sein. Das erste Jahr mit dem Kleinen und meinem Ex war auch schlimmer als jetzt mit beiden Kindern ohne ihn, weil ich die Rundumversorgung an der Backe hatte, er hat nur Müll und Dreck produziert. Aber ich gehe hier mal von mehr Zuneigung aus Deshalb viel unterwegs sein, um sich aus dem Weg zu gehen und das Baby nicht vom Papa weghalten zu müssen quasi. Und ich lasse echt fast alles liefern und mache nur gezielte Einkaufsspaziergänge mit dem Baby allein.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Ein Elternteil nach OP lange daheim

    Wenn das Baby zwischen Wand und Mann auf dem Sofa liegt, dann kann der Mann es doch vorlesen/bespielen/Einschlafbegleiten etc. Je nach Ernährung und räumlicher Situation sollte auch füttern drin sein. Kurz ich sehe durchaus Potential, dass der Mann dich entlasten kann.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •