Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Kleinkinder und Medien

    Wir haben momentan oft Auseinandersetzungen mit dem 4jährigen wegen dem Medienkonsum.

    Momentan darf er jeden 2. Tag 30 min was gucken, ab und an darf er zusätzlich noch n Kinderlied aufm Handy gucken. Zusätzlich darf er auf längeren Autofahrten gucken. Für mein Gefühl is das schon relativ viel.

    Nun ist es aber so, dass er absolut süchtig danach ist, meist direkt schon nach dem Aufstehen fragt „is heute guck-tag?“ super enttäuscht ist, wenns keiner ist und mega penetrant im 20 min Takt fragt, ob er doch was gucken darf. Wenn er weiß, dass ne autofahrt ansteht quengelt er Ewigkeiten davor, wann wir endlich fahren können, damit er endlich gucken kann. Es macht mich und meinen Freund echt wahnsinn, weils gefühlt so omnipräsent ist. Nach dem Gucken kriegt er außerdem recht häufig ausraster, weils vorbei ist (womit ich aber leben kann).

    So, langer Text, meine eigentliche Frage ist:
    Wieviel dürfen eure kinder in etwa konsumieren? Wie klappt das? Tipps und Tricks?

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Wenn kein Kindergarten ist, darf unser 5jähriger auch theoretisch jeden zweiten Tag was schauen - wenn er danach fragt.
    Ansonsten meist am Wochenende 1x, ca. eine Stunde.
    Wenn wir im Urlaub in einer Ferienwohnung mit Fernseher sind, dann täglich. Zuhause schaut er mit Laptop, irgendwie denkt er da aber nicht ständig an Filme schauen, wenn er den sieht.

    Der Kleine (2) schaut immer mit.

    Hörspiele hört der Große täglich mit dem Kopfhörer, meist ein bis anderthalb Stunden, bei Regenwetter und in den Ferien auch deutlich länger. Im Auto hört er auch Hörspiele.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Ich ergänze mal noch um die frage, ob jmd ähnliches Verhalten vom Kind kennt und was man tun kann?
    Er hat nen Wochenkalender, auf dem ersichtlich ist, wann Guck-Tag ist, er fragt aber dennoch sehr oft.
    Echt, dieses Thema führt wie kein anderes zu Gefühlsausbrüchen wie kein anderes…

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Hörspiele sind bei uns nicht begrenzt.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    @stina: wenn regulär Kiga is darf er also nur am Wochenende was gucken?

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Zitat Zitat von Sternenkind Beitrag anzeigen
    @stina: wenn regulär Kiga is darf er also nur am Wochenende was gucken?
    Tatsächlich ist da gar keine Zeit. Nicht, weil wir so ausgeplant sind mit Terminen, aber nach dem Kindergarten hört er was an, dann gehen wir in aller Regel bis zum Abendessen raus. Und danach ist keine Zeit mehr. Was kurzes würde schon gehen, aber das würde sonst wohl immer eingefordert und das fände ich nervig.
    Wenn es regnet, schaut er auch mal an Kindergartentagen was an (wenn er fragt), eher hört er dann aber lange was an.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    hier half es, solche dinge erst einmal ganz zu streichen.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    hier half es, solche dinge erst einmal ganz zu streichen.
    Hier auch.

    Bei uns ist aber nur ein Kind so "fernsehsüchtig", wenn man es so nennen will. Die anderen fragen kaum mal, nur wenn sie in letzter Zeit öfter gucken durften. Aber dann ist ein nein auch ok.

    Im Kindergartenalter wurde und wird bei uns nicht täglich was geguckt (außer in den Lockdowns )
    Now is the winter of our discontent

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Zitat Zitat von Sternenkind Beitrag anzeigen
    Ich ergänze mal noch um die frage, ob jmd ähnliches Verhalten vom Kind kennt und was man tun kann?
    Er hat nen Wochenkalender, auf dem ersichtlich ist, wann Guck-Tag ist, er fragt aber dennoch sehr oft.
    Echt, dieses Thema führt wie kein anderes zu Gefühlsausbrüchen wie kein anderes…
    Unser Kind fragt jeden einzelnen Tag beim abholen von der Kita nach Video+Süßigkeiten
    Inkl. großem Drama, weils eins davon (Video) nur sonntags gibt.
    Ich hab das Gefühl, dass es schon minimal was bringt, dass er selbst genau weiß, wann es Video oder Maus-Spiel (darf er sich aussuchen) gibt. Er probiert es trotzdem jeden Tag und es nervt uns. Noch viel schlimmer finde ich aber das Drama, wenn die Zeit dann vorbei ist.
    Hab echt manchmal das Gefühl, außer an netflix+Süßem hat er an nix Freude

    Sonntag gibt es meist 2x30 Minuten; einmal morgens, wenn wir noch im Bett sind und später die Maus.
    Beide Kinder (4+5) schauen immer zusammen. Während des Lockdowns wars deutlich mehr; M konnte mit so viel TV aber leider null umgehen.
    Hörspiele sind unbegrenzt, aber nur phasenweise interessant.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Bei uns darf das große Kind an schulfreien Tagen ca 45 min gucken, das haben wir so gemacht, seit sie 3,5 war (an kindergartenfreien Tagen damals und nur ca 30 min). Klappt gut, es ist dem Kind ja sehr klar, ob an dem Tag Kita war oder nicht (geguckt wird niemals morgens, sondern nach dem Mittagessen, so dass der kleine Bruder gut Mittagsschlaf machen kann). Ich glaube, sowas wie jeden zweiten Tag checken Kinder noch nicht, das gäbe bei uns wohl auch Diskussionen a la „ ich schwöre, gestern hab ich nichts geguckt!!“ .

    Der kleine Bruder ist erst 2 und guckt nur in Ausnahmefällen mal ein paar Minuten mit, wenn er zu früh aus dem Mittagsschlaf aufwacht oder so.

    Manchmal gucken wir abends einen richtigen langen Film als Event mit Popcorn und so.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Hier gibt es auch nur Terz deswegen, aus dem Grund darf er nichts regelmäßig schauen.
    Im Auto hin und wieder, wenn er nicht einschlafen soll. Kommt so alle 2 Wochen grade vor. Manchmal ergibt es sich, dass er was gucken darf. Aber grade eher selten (in den Kitaferien dann vllt mal wieder öfter). Aber regelmäßig mag ich nicht, weil es dann echt Stress beim Ausmachen gibt. Noch dazu ergibt es sich wie bei Stina nicht so, es bleibt kaum Zeit. Jetzt gerade wäre ein guter Zeitpunkt. Die kleine Schwester pennt, er nicht müde, ich will Sport machen, der Mann ist einkaufen. Aber das würde ihn nur aufputschen

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Ich glaube ja, bei Fernsehen, Süßkram und so weiter ist es ein großes Stück Glückssache, wie "süchtig" es die Kinder macht.

    Was wie aber bei Fernseh Nörgelei als Konsequenz hatten: wird genörgelt und nicht aufgehört, gibt's kein Fernsehen. Hat geholfen, aber es war auch nie richtig schlimm hier.

    Wenn ausgemacht werden muss (nach Ankündigung), wird auch kurz genörgelt. Da hilft hier glaub ich, dass er für sein Gefühl trotzdem "viel" geschaut hat, am Wochenende meist zwei +-20minütige Sendungen und dann noch was kurzes.

  13. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    hier half es, solche dinge erst einmal ganz zu streichen.
    Hat es denn dann lange gedauert, bis das akzeptiert wurde?

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Unser 5 Jähriger darf täglich abends ca. 20 Minuten (eine Folge Heidi hat bspw. 24 Minuten glaub ich) schauen. Am Wochenende zusätzlich in der Mittagspause noch ne Stunde extra. Er kann mit klaren Regeln gut umgehen und weiß wie lange er wann gucken darf. Da halt aber die Erfahrung und Konsequenz unsererseits, anfangs war das ausmachen auch schwierig.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Sobald ich weg bin und nur der Papa da ist, dürfen die Kinder unbegrenzt gucken. Gab schon mehrmals Streit darüber, aber ändern tut sich nichts, außer ich stelle Hobbies komplett zurück oder binde bei allen Außer-Haus-Aktivitäten die Kinder ein.

    Mein Limit ist 1h am Tag (4J/6J). Am Wochenende gibt es morgens eine zweite, weil die Kinder früh wachwerden und ich dann noch etwas länger dösen kann.

  16. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Unser kita (jetzt 5) darf an Tagen an denen keine Kita ist (ferien, Wochenende, lockdown, „einfach so“ mal zu Hause bleiben gibt es bei uns nicht) ca 1std gucken, und er weiß sehr genau um diese Regelung g und fragt auch sonst nicht danach. An den Tagen ist es aber für ihn auch undenkbar dass mal ausfällt, dhl es wird des Friedens Willen auch geguckt wenn man in den Urlaub fährt und es schon schwierig ist das zeitlich noch unter zu bringen.

    Ich möchte mal anknüpfen mit „anderen“ Medien.
    Unser Kind hört viel Hörspiele, auf cd frei zugänglich, über Spotify eingeschränkt. Sein bester freund guckt ständig YouTube, hat eine Switch und spielt darauf richtig viel mein Sohn bekommt das ein bisschen mit, und kennt jetzt dadurch zb die super Mario figuren, und möchte auch gern eine Switch. Er ist zb auch traurig, dass dieser Freund mit anderen Freunden dann Switch spielt, mit ihm aber nicht (ich denke die Eltern erlauben es nicht) und naja.., ein anderes Kind hat neulich beim abholen gesagt „der l soll mal zu mir kommen, ich will mal mit ihm zocken!“

    Wir spielen schon mit dem Gedanken sone Konsole anzuschaffen, mein Mann hätte da auch Spaß dran, und irgendwie schwingt auch so ein „irgendwann lernen sie diese sacgennhalt kennen“ mit, andererseits denke ich, dass man vielem mit Eintritt in die Schule vermutlich eh nicht mehr aus dem Weg gehen kann.
    Wenn wir sone Konsole hätten würde es natürlich dann auch eine zusätzliche Regelung dafür benötigen…

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Hier gibt es keine zeitliche Begrenzung für den 4-jährigen. Das hat sich Dank Corona Lockdown irgendwie total erledigt. Ich musste arbeiten und Kind musste vorm Tablet geparkt werden
    Habe dadurch aber festgestellt, dass das Kind eigentlich von alleine irgendwann wieder ankommt und mit mir spielen will und das Tablet ignoriert wird. Insofern hab ich da gar nicht so ein schlechtes Gewissen bei, weil er gar nicht so süchtig wirkt.
    Beschränkt wird es hauptsächlich dadurch, dass wir viel rausgehen, gemeinsam kochen, Kind in der Badewanne sitzt,.... Wenn er sonst gerne gucken will, lass ihn ihn eigentlich immer. Ich will nur nicht, dass er die letzte Stunde vorm ins Bett gehen guckt, weil er davon so hibbelig wird.
    Edit: Dass man im Auto auch Tablet gucken kann, hab ich ihm noch nicht verraten und anscheinend ist er bisher auch noch nicht von alleine gekommen.

    Ab wann können Kinder eigentlich Switch spielen?
    Mein Kind liebt Super Mario, weil ich ihm mal meinen alten Nintendo gezeigt hab. Aber damit ging selbst spielen halt so gar nicht und er hat sich nur aufgeregt, dass der Mario gar nicht auf ihn hört, wenn er sagt der soll nach rechts gehen.
    Geändert von Delisha (03.08.2021 um 22:17 Uhr)
    I will dance
    when I walk away

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    und er hat sich nur aufgeregt, dass der Mario gar nicht auf ihn hört, wenn er sagt der soll nach rechts gehen.


    Mir fällt noch ein: Mein gerade Fünfjähriger "kann" und will noch gar nicht so lange fernsehen. Wenn die großen Geschwister was gucken (momentan Olympia), spielt er meist nebenher oder geht richtig weg.
    Also nicht immer, Kinderserien gehen schon ne Weile lang, aber länger als ne Stunde würde er gar nicht verkraften und wohl auch gar nicht wollen, glaub ich. 40 min. war bisher das Maximum.

    Ne Konsole haben wir nicht, und ich würde ganz sicher nicht denken, dass man die mit einem fünfjährigen Kind haben "muss".
    Now is the winter of our discontent

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    Ich bewundere die präzisen zeitlichen Regelungen, die ihr durchsetzt. Bei uns ist es wie bei Delisha: Durch die Lockdowns haben wir keine festen Zeiten. Ich musste zuhause arbeiten und J. "betreuen", was dann eben oft hieß, sie guckt Videos bei You Tube Kids, spielt auf dem Tablet (die Elefanten-App kann ich empfehlen) oder guckt Serien bei Netflix.

    Aktuell ist es mit Kita und Spielplatz im Anschluss wieder vieeeeel besser, weil wir den ganzen Tag unterwegs sind. Aber wir haben keine festen Regeln/Zeiten und aktuell auch nicht das Gefühl, dass wir das bräuchten.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Kleinkinder und Medien

    N. (knapp 3) darf täglich früh was gucken um das Anzieh-/Zahnputzthema zu umgehen, vor allem
    weil der Bus in die KiTa nur alle 30 Min fährt. Das sind so 10 Minuten plus einmal ca. 30 Minuten am Wochenende

    Grad am Wochenende fragt sie schon mal danach, aber Drama deswegen gibt’s eigentlich nur in Kombination mit Hunger/Müdigkeit

    Ich glaube, bei ihr hilft es dass sie jeden Tag gucken darf

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •