Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 150
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Ja zu helgoland!

    Es geht nicht darum, dass er anders IST, sondern dass er sich anders VERHÄLT, nämlich erwachsen und verantwortungsbewusst.
    Mit dieser Mitleidstour schiebt er ja wieder dir die Verantwortung zu, und das ist an dieser Stelle falsch!

    Er kann sich als Erwachsener mit Verantwortungt für ein Kind nicht verhalten wie ein Teenager. Bzw. kann er schon, aber dann braucht er sich nicht wundern, wenn du das nicht mitmachst.
    Now is the winter of our discontent

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Danke euch.
    Wisst ihr noch einen Tipp für das, was er häufig dann sagt, nachdem ich meinen Frust rausgelassen hab?

    "Ich hab das Gefühl, ich bin dir nicht gut genug, ich mach alles falsch, bin falsch und muss mich grundsätzlich verändern" Manchmal weint er dabei.

    Ich werde da immer hellhörig, weil ich mich mit dem oben beschriebenen Empfinden schonmal getrennt habe (das Gefühl, nie gut genug zu sein...) und das als enorm toxisch empfinde.

    Jedoch ist das auch ne Sackgasse, die mir letzten Endes sagt, ICH muss mich mehr anstrengen, toleranter sein, weniger erwarten, sein Verpeilen ausgleichen...

    Gibts da irgendeinen Weg raus?
    Er manipuliert dich ja damit total. DU sollst dich schlecht fühlen, weil ER das eigentlichen Opfer ist. Dass das so nicht stimmt, merkst du ja eigentlich selbst, aber zweifelst doch manchmal schon an deiner Wahrnehmung. Du empfindest aber richtig! Dein Frust ist normal und gesund.

    Nochmal, nicht DU musst dich ändern und toleranter werden (WTF). Nicht DU hast die Verantwortung für SEIN Handeln (oder eben Nichthandeln). Das versucht er dir aber so einzutrichtern. Sei bloß auf der Hut.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Danke fürs Bestärken. Ich bekomme von meiner Elternseite immer eher zu hören, "sei doch froh, dass er so liebevoll mit dem Kind ist, früher waren die Männer nicht so."

    Außerdem hat er doch (auf mein Geheiß) das Regal aufgebaut, den Kuchen neulich gemacht (für den ich die Zutaten gekauft hatte), das Kind gewickelt - Bravo.

    Ich glaube, wir müssen zu einer Paarberatung. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich hab schon so viele Tools ausprobiert, regelmäßige Paargespräche, ein Wochenplanungsgespräch, To-Do-Liste in der Wohnung und auf dem Handy, GFK,... er macht mit, solange es ihm reinläuft und lässt es dann wieder schleifen.
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Danke fürs Bestärken. Ich bekomme von meiner Elternseite immer eher zu hören, "sei doch froh, dass er so liebevoll mit dem Kind ist, früher waren die Männer nicht so."
    NEIN! NEIN!! NEIN!!!

    Nur, weil andere Väter sich noch bescheidener verhalten, ist sein Verhalten NICHT ok


    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Außerdem hat er doch (auf mein Geheiß) das Regal aufgebaut, den Kuchen neulich gemacht (für den ich die Zutaten gekauft hatte), das Kind gewickelt - Bravo.
    oh, wow ...

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Ich wünsche dir da echt alles gute! Ich finde du hast ein sehr gutes gefühl dafür was dir gut tut etc!

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    What the fuck. Das ist doch keine PARTNERschaft. Ich mein sorry, er fährt mit Freunden zum Saufen, du weißt nicht mal, wohin, und kommuniziert wird das als Tatsache?

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Ich glaube, wir müssen zu einer Paarberatung. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich hab schon so viele Tools ausprobiert, regelmäßige Paargespräche, ein Wochenplanungsgespräch, To-Do-Liste in der Wohnung und auf dem Handy, GFK,... er macht mit, solange es ihm reinläuft und lässt es dann wieder schleifen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob eine Paarberatung da der richtige Weg ist oder nicht vielleicht nur noch mehr Schaden anrichtet.

    Von außen ist das ganze schwer zu beurteilen, aber es wirkt schon so, als ob er in der Lage ist, dich in Schuldgefühle hinein zu manipulieren. Paarberatung kann in solchen Settings manchmal dem sich "unterlegen" fühlenden Partner mehr schaden als nutzen, weil der andere es schafft, eloquent die Situation ganz anders darzustellen, so dass in der Paarberatung letzten Endes toxische Strukturen erst recht zementiert werden.

    Aus meiner Sicht wäre sicherer, wenn du erst mal selbst ein paar Termine bei einem externen Therapeuten wahrnehmen würdest, bei denen es ausschließlich um *dich* geht. Ist natürlich schwierig mit Säugling, ich weiß nicht, wie du das zeitlich hinkriegen kannst, und ob du das auch einfach selbst bezahlen kannst, ohne dich mit der Krankenkasse rumzuschlagen. Aber ich glaube, dass dir das einiges helfen könnte. Und vor allem könnte dir das in einer Weise helfen, wie Freunde oder ein Internetforum es nicht können.
    Geändert von bwlstudent (03.10.2021 um 12:45 Uhr)

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Du kannst übrigens den Titel eines posts ändern, indem du in der Forums-Übersicht (also hier: Familie und Freunde) mit der Maus rechts neben den Titel des von dir verfaßten Themas klickst. Dann wird die Zeile beschreibbar bzw. veränderbar.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Ich finde übrigens der titel des thread müsste dringend ein anderer sein.

  9. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Danke für den Hinweis, dass eine Paarberatung nicht hilfreich sein könnte, das habe ich noch gar nicht gedacht.

    Er ist zwar nicht der typische toxische Blender, aber es stimmt schon, dass Leute ihn schnell ins Herz schließen.

    Andererseits bin ich schon auch eloquebt und habe auch handfeste Dinge, die ich bisher alleine gewuppt habe - sei es von der Wohnungssuche, über die Freizeitgestaltung unserer Familie, das Knüpfen von Netzwerken (auch für ihn), die Schwangerschaft, in der ich das meiste an Vorbereitung alleine gemacht habe, sämtliche Orga zu Hause...
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen

    Außerdem hat er doch (auf mein Geheiß) das Regal aufgebaut, den Kuchen neulich gemacht (für den ich die Zutaten gekauft hatte), das Kind gewickelt - Bravo.
    Und was hast du im selben Zeitraum gemacht?
    wieviele Windeln hat du gewechselt?
    Und hat er dir für eine einzige davon applaudiert oder sich bedankt?


    Deine Wut ist gerechtfertigt, ich find eigentlich sogar, dass du total unterreagierst.

    Er macht halt das, wozu Männer sozialisiert werden: erst alles für auch selbst tun und dann mit den restlichen Ressourcen das Kind versorgen. Deswegen glaubt er dann auch tatsächlich, er täte viel. Die meiste Arbeit nimmt er vermutlich nicht mal wahr.

    Das ist doch eigentlich absurd: er macht viel weniger als du und dann heißt das noch Unterstützung.
    Er unterstützt dich aber nicht. Er lässt dich seine Arbeit machen.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Hast du dich schon mal komplett um dich selber gekümmert und beraten lassen?

    Das ist ja nun nicht das erste Mal, dass der Frust bei dir, bezüglich dieses Mannes, überkocht.
    Es ist auffällig, dass du jedes Mal der Meinung bist, DU müsstest irgendwas anpassen, irgendwas verändern, dich verändern, um diese Beziehung funktionieren zu lassen.

    Ich frag mich halt wo du da bleibst und wozu du eigentlich immer wieder diese Schleifen drehst. Es scheint ihn ja doch nicht zu interessieren, wenn man ganz ehrlich ist. Das beweist er ja mit solchen Aktionen wie ein Sauf-Wochenende (Entschuldigung, aber ist er 17?) immer wieder.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Was ist "Wife Rage" eigentlich für ein Begriff? Ist das im englischen Sprachraum irgendwie ein üblicher Ausdruck?

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Andererseits bin ich schon auch eloquebt
    Es geht auch nicht nur um Eloquenz. Gibt auch Leute, die das, was sie in der Paarberatung über ihren Partner (an Verletzlichkeit) lernen, anschließend (bewußt oder unbewußt) einsetzen, um den Partner noch erfolgreicher zu manipulieren. Wenn man z.B. in der Paarberatung lernt, in welchen Bereichen der andere sich leicht selbst die Schuld zuweist oder wie man ihn dazu triggert, kann man das auch danach verwenden und Konflikte entsprechend geschickt umbiegen.

    Dazu gehört natürlich eine gewisse Empathielosigkeit, und ich weiß überhaupt nicht, ob das bei euch so wäre, aber man muß sich dieser Gefahr bewußt sein. Deshalb würde ich dazu raten, die Beziehungsdynamik und die eigenen Denkstrukturen erst mal mit einem eigenen Therapeuten zu besprechen, um das besser einschätzen zu können.

    Es klingt schon so, als müßtest du dich mal ein bißchen um DICH kümmern und nicht um euch.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Ich verteidige ihn in der Sache nur ungern, es ist eine Art Jubiläum mit alten Freunden, die er sonst nicht mehr sieht, weil er in meine Stadt gezogen ist.

    Das war für mich ok, ist es immer noch und hätte ich auch mal wieder gerne gemacht.

    Unser Kind ist ein knappes 3/4 Jahr.
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Was ist "Wife Rage" eigentlich für ein Begriff? Ist das im englischen Sprachraum irgendwie ein üblicher Ausdruck?
    Es gibt den Begriff "Mom Rage", für Frauen, die ausrasten aufgrund der Alltagsbelastung / Mental Load.
    Ich hoffe ich erkläre es richtig.
    sind 2 zuviel, um frei zu sein
    oder brauch ich dich, um ich zu sein


  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Das ist halt auch wieder misogyne Kackscheisse, das Narrativ der hysterischen Frau wird ja gezielt bedient und als „ist eben so“ (muss man als Mann aushalten, auch wenn die Alte nervt) dargestellt.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Ich verteidige ihn in der Sache nur ungern, es ist eine Art Jubiläum mit alten Freunden, die er sonst nicht mehr sieht, weil er in meine Stadt gezogen ist.

    .
    ich glaube, das wegfahren an sich ist echt nicht der Kern der Kritik hier. Also hab ich so nicht gemeint und von anderen nicht so aufgefasst.

    Mies ist es eben, dass er die Frage, wie das Kind an dem WE versorgt wird, gar nicht für seine Aufgabe hält, sondern by default du das eben machst.
    Er hätte ja auch selbst Ideen einbringen können, wer ihn ersetzen kann und wie diese Hilfe zu dir kommt oder du dorthin. Hat er aber nicht.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Das ist halt auch wieder misogyne Kackscheisse, das Narrativ der hysterischen Frau wird ja gezielt bedient und als „ist eben so“ (muss man als Mann aushalten, auch wenn die Alte nervt) dargestellt.
    !!!!!!!

    Das Phänomen wird an der Reaktion der Frau orientiert beschrieben. Die ist aber nicht das Problem.
    Wieso nennen wir das Phänomen nicht lieber "beschissenes Männerverhalten"? Was es nämlich IST.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Danke euch.
    Wisst ihr noch einen Tipp für das, was er häufig dann sagt, nachdem ich meinen Frust rausgelassen hab?

    "Ich hab das Gefühl, ich bin dir nicht gut genug, ich mach alles falsch, bin falsch und muss mich grundsätzlich verändern" Manchmal weint er dabei.

    Ich werde da immer hellhörig, weil ich mich mit dem oben beschriebenen Empfinden schonmal getrennt habe (das Gefühl, nie gut genug zu sein...) und das als enorm toxisch empfinde.

    Jedoch ist das auch ne Sackgasse, die mir letzten Endes sagt, ICH muss mich mehr anstrengen, toleranter sein, weniger erwarten, sein Verpeilen ausgleichen...

    Gibts da irgendeinen Weg raus?
    Allerspätestens da würde ich sagen: Paarberatung oder -therapie.. oder eben erstmal Beratung für dich selbst für mehr Klarheit.
    Geändert von Stina (03.10.2021 um 13:35 Uhr)

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Häugige "Wife Rage" (wie mit Wut / Enttäuschung über Partner umgehen)

    Zitat Zitat von lady milford Beitrag anzeigen
    Danke fürs Bestärken. Ich bekomme von meiner Elternseite immer eher zu hören, "sei doch froh, dass er so liebevoll mit dem Kind ist, früher waren die Männer nicht so."

    Außerdem hat er doch (auf mein Geheiß) das Regal aufgebaut, den Kuchen neulich gemacht (für den ich die Zutaten gekauft hatte), das Kind gewickelt - Bravo.

    Ich glaube, wir müssen zu einer Paarberatung. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich hab schon so viele Tools ausprobiert, regelmäßige Paargespräche, ein Wochenplanungsgespräch, To-Do-Liste in der Wohnung und auf dem Handy, GFK,... er macht mit, solange es ihm reinläuft und lässt es dann wieder schleifen.
    Mal noch nen anderen Punkt. Kann sein, dass ich dich jetzt verwechsele, aber war das Thema Orga, Haushalt und grundsätzliche Peilung nicht schon länger Thema bei euch beiden? Ich meine mich an so einen Thread von Dir zu erinnern.
    Ich will jetzt ganz sicher nichts entschuldigen, weil das Verhalten geht echt gar nicht, aber ich hab spontan an adhs gedacht. Könnte da was dran sein? Wenn ja, wäre das zumindest ne Erklärung und natürlich ne andere Ausgangslage, die anderer Lösungen bedarf.

    Wenn ich das falsch in Erinnerung habe, dann ignorier bitte, was ich geschrieben habe.
    Don’t believe everything you think.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •