Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 81
  1. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich hab bis zum ersten Geburtstag meines Kindes in der Öffentlichkeit gestillt, aber auch diskret. Danach war es mir öffentlich zu unangenehm.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch, dass man es meistens einfach nicht merkt.
    Oft erkennt man ja gar nicht, ob jemand ein schlafendes Baby im Arm hält oder gerade stillt.

    Ich habe auch draußen gestillt, wenn es sich ergab und von der Brust hat man da nie was gesehen.
    Ja mir ist es öfter passiert, dass Leute total überrascht waren, dass ich gerade stille, weil sie es nicht erkannt haben.

  3. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von Flashmuellarin Beitrag anzeigen
    Bis zu welchem Alter hast du die beiden gleichzeitig gestillt? Wenn ich hier an meine turnenden Trinker denke, muss das mit zweien echt Slapstickcomedy sein
    bis sie 16 monate alt waren. auch weil ich keine idee hatte, wie man zwillinge abstillt. den großen musste ich dafür in den schlaf tragen. nur war ich abends meistens allein mit drei kleinkindern.

    die knieten dann halt wirklich beide vor mir und tranken, während ich irgendwo angelehnt saß.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Gab es das Thema schonmal?

    Ich komme darauf, weil ich auf Instagram mal wieder sowas gelesen habe wie "natürlich sollst du überall da stillen, wo es auch normal wäre, eine Flasche zu geben".

    Und gefühlt bin ich irgendwie die Einzige, die sowas tut.

    Sehr ihr stillende Frauen in der Öffentlichkeit? Und wo genau? "Vorzeigbar" am Spielplatz mit Tuch drüber, oder auch so wie es mir gefühlt immer passiert, am Bahnsteig, in der sbahn, im Café, mit auslaufenden Brüsten...?
    Also, ich habe ja selbst kein Baby. Aber ich war Ende Juli mit einer Freundin in Berlin spazieren, die letztes Jahr im Dezember ein Kind bekommen hat und stillt. Wir waren sehr viel länger unterwegs als geplant, haben noch in einem Restaurant etwas getrunken etc. Dann haben wir uns auf den Rückweg gemacht, ich habe sie in ihre Richtung begleitet. Ungefähr einen Kilometer, bevor wir bei ihr waren, hat ihr Kind total stark angefangen zu schreien und sie meinte, dass er damit nur aufhört, wenn sie ihn stillt. Wir haben uns dann auf so eine steinerne Umrandung eines Blumenbeetes in der Nähe der Spree gesetzt und sie hat ihre Pullover/ ihre Bluse (ich weiß nicht mehr, wie warm es war und was sie genau anhatte) geöffnet und nach unten gezogen und ihr Kind hat getrunken. Für mich hat sich das schon ziemlich intim angefühlt und ich habe definitiv mehr von ihrer Brust gesehen als jemals zuvor. Ich wüsste aber nicht, wie sich das vermeiden lassen sollte. Es sei denn, man passt wirklich ganz genau auf, zu den Stillzeiten immer irgendwo drinnen zu sein oder man nimmt eine Flasche mit. Also für mich als Freundin dabei war es nicht unangenehm, aber ich habe mich zum Beispiel auch gefragt, ob ihr mit teilweise nackter Brust nicht kalt war.

    Und ja, wie erwähnt, Berlin. Wohnst du da nicht auch, laut? In Berlin finde ich, dass die Leute generell sehr wenig zimperlich sind, wenn es um nackte Haut geht - es gibt da ja auch x Seen mit FKK-Stränden. In Jerusalem sehe ich jetzt mehr Frauen, die in der Öffentlichkeit die Flasche geben, aber ich denke, hier wird auch allgemein seltener und kürzer gestillt als in Deutschland.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Shirt nach unten ziehen ist aber auch einfach oft weniger "diskret". Kann abernatürlich jede stillende Person selbst entscheiden, ob sie das stört oder nicht.
    Wobei ich einmal gestaunt hab über eine entfernte Bekannte, die das Kleid hochgeschoben hat zum Stillen. Im Sommer, ohne Strumpfhose/Leggings.
    Geändert von Stina (17.10.2021 um 12:21 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Oh ok, da wäre für mich (bei mir selbst) dann auch die Grenze erreicht Deswegen habe ich die meisten meiner Kleider auch schon ewig nicht mehr getragen.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich glaub, die Zeit in der oft draußen gestillt wird, ist recht überschaubar und ein Teil davon im Wochenbett und da ist man auch viel Zuhause. Die Stillabstände werden bei vielen schnell größer, sodass man unterwegs nur noch selten stillt. Anfangs habe ich echt viel draußen gestillt, auch im Winter. Aber mit 1 1/2 Jahren kommt es nur noch superselten vor.

  8. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Naja, Shirt runterziehen ist echt die entblößendste methode, das hätte ich nicht in der Öffentlichkeit gemacht. Ansonsten aber auch überall gestillt ohne Probleme.

  9. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Nicht so entblößend wie Kleid hochziehen

    Ich fand Shirt runterziehen nicht so krass (also das waren dann z.B. so Tanktops die eh schon Ausschnitt haben, die habe ich dann halt noch ein paar cm weiter runtergezogen), aber meine Brüste sind auch nicht größer als ein Babykopf.

  10. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    ich erinnere mich aber doch noch sehr deutlich an den kurs mit der frau, die auch gerne erst das shirt runtergezogen und dann in aller ruhe nach dem kind gegriffen hat. mein weg wäre das nicht gewesen. dafür mussten andere damit leben, ggf ein stück meines bauchs zu ertragen.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich kenne von hier alles von euch beschriebene und empfinde es so dass es anderen komplett egal sein kann, genauso ob jemand stillt oder Flasche gibt, für mich gibt es da keine Diskussionsgrundlage

  12. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich habe wirklich überall gestillt, wo ich die Flasche gegeben hätte. Ich war jetzt auch nicht übermäßig diskret, weil mein Baby zB ein Tuch über den Kopf gar nicht akzeptiert hätte. Aber ich habe auf stillfreundliche Klamotten geachtet, die vorne zum Knöpfen waren, das Kleid ganz hochschieben fände ich persönlich nicht so toll für mich. Hier sieht man aber stillende Frauen auch überall, dadurch fühlte ich mich vielleicht auch selbst wohler damit.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich hatte die Stilltops von H&M und darüber ein T-Shirt. Das ging dann auch gut mit Stillhütchen, da hat dann keiner was gesehen. Gerne gemacht habe ich das nicht, das zappelnde Kind hat nämlich gerne das Stillhütchen samt Milch abgerissen.

    Gesehen habe ich kaum jemanden. Vielleicht mal auf dem Spielplatz oder so. Oder mir ist es einfach nicht aufgefallen.

  14. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hab bis zum ersten Geburtstag meines Kindes in der Öffentlichkeit gestillt, aber auch diskret. Danach war es mir öffentlich zu unangenehm.
    Was war die dann zu unangenehm? Das Alter bzw das du "noch" stillst?

  15. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich weiß gar nicht genau, bis wann ich in der Öffentlichkeit gestillt habe, aber n indestens bis ~ 20 Monate (da hab ich Fotos).

  16. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was war die dann zu unangenehm? Das Alter bzw das du "noch" stillst?
    Ja, ich hatte im Freundinnen- und Familienkreis schon genug doofe Reaktionen auf das "lange" Stillen, da hab ich die Öffentlichkeit gescheut.

  17. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, ich hatte im Freundinnen- und Familienkreis schon genug doofe Reaktionen auf das "lange" Stillen, da hab ich die Öffentlichkeit gescheut.
    Ok krass. Das ist einfach so unterschiedlich. hier ist es irgendwie völlig normal und ich bekomme meist eher (im familien- und Freunde*Innenkreis) positive Resonanz.
    Schade, was die Umwelt so für einen Einfluss hat/haben kann.
    (Und das meine ich in beide Richtungen, auch Frauen, die eigentlich nicht stillen wollen sind ja davon betroffen)

  18. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Ich habe auch immer mal gestillt, wenn ich unterwegs war und es sich nicht vermeiden ließ, aber zugegebenermaßen eher ungern. Ich kannte ja den Rhytmus meines Babys und hab mich dann im Zweifel auch vorher informiert, ob es in der Gegend eine Möglichkeit gab, zB manche DMs haben ja eine Stillecke. Im Park auf der Bank war auch immer OK, aber dann immer mit Stillschal drüber.

    Hier auf dem Spielplatz gibt es aber auch viele Mütter, die sich einfach dahin setzen, wo sie gerade sind, zb auf den Sandkastenrand oder teilweise sogar mit "angedocktem" Baby rumlaufen und sich unterhalten. Das bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, ich wohne ja hier und muss auch nicht allen Nachbarn meine Brüste zeigen.

  19. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Außer dem Baby zeige ich auch niemandem die Brüste

  20. Inaktiver User

    AW: Stillen in der Öffentlichkeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe auch immer mal gestillt, wenn ich unterwegs war und es sich nicht vermeiden ließ, aber zugegebenermaßen eher ungern. Ich kannte ja den Rhytmus meines Babys und hab mich dann im Zweifel auch vorher informiert, ob es in der Gegend eine Möglichkeit gab, zB manche DMs haben ja eine Stillecke. Im Park auf der Bank war auch immer OK, aber dann immer mit Stillschal drüber.

    Hier auf dem Spielplatz gibt es aber auch viele Mütter, die sich einfach dahin setzen, wo sie gerade sind, zb auf den Sandkastenrand oder teilweise sogar mit "angedocktem" Baby rumlaufen und sich unterhalten. Das bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, ich wohne ja hier und muss auch nicht allen Nachbarn meine Brüste zeigen.
    Also ich bin wohl eine wie von dir gerade beschrieben und bei mir sieht eigentlich niemand meine Brüste. Und ich wüsste auch nicht, warum das irgendwen anderen was angehen sollte, wo ich mein Kind ernähre.
    Ich finde genau solche Kommentare machen es manchmal echt schwierig.

    Stillen ist eben nicht gleich brüste zeigen und ich bitte hier auch darum, dass man das hier so trennt und nicht in einen Topf wirft. Ich renne ja nicht oben ohne durch die Gegend und Strecke jedem meine Brüste ins Gesicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •