Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Frage Kein Kinderzimmer

    An die, deren Kinder lange kein Kinderzimmer hatten:
    Bis zu welchem Alter hat das für euch gepasst? Hatten eure Kinder dann z.B. im Wohnzimmer eine größere Spielecke, wo sie auch mal aufgebaute Sachen länger stehen lassen durften o.ä.? Wie habt ihr das sonst „organisiert“? Und was war dann ausschlaggebend dafür dass ein Kinderzimmer her musste, woran habt ihr das festgemacht?

    L ist jetzt gut 2,5 und ich wüsste noch nicht so wirklich was sie mit einem eigenen Zimmer sollte - außer Kram unterstellen. Wir haben jetzt z.B. keine Mengen an Duplo, damit würde sie wahrscheinlich schon ganz gerne bauen (dafür hat sie z.B. die große Grimms Stufenpyramide). Wobei ich es auch unabhängig vom eigenen Zimmer ganz gut finde, keinen Überfluss an Spielzeug zu haben (zu Weihnachten gibt es wahrscheinlich Brio, andere Eisenbahn wird es dann nicht geben, mit der Duplo Eisenbahn kann sie z.B. bei meinem Vater und bei ihren Cousinen spielen). Es ist jetzt auch absolut nicht so, dass sie sich zu Hause langweilt.
    Ich fände es auch nett, wenn nicht überall ihr Spielzeug rumfliegen würde (also wenn sie was aufbaut, an sich hat schon alles seinen Platz in Wohnzimmerregalen etc.) - aber wahrscheinlich würde sie es auch aus ihrem Zimmer ins Wohnzimmer schleppen.
    Irgendwann wird sie natürlich ein Zimmer brauchen, ich frage mich im Moment öfter, ob der Moment eher in einem halben oder in drei Jahren gekommen sein wird (fürs Schlafen dachte ich dass wir wahrscheinlich beide Kinder zusammen ausquartieren, das kann ich mir beim Baby dann eher in zwei Jahren vorstellen).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    also das kind von freunden kam acht jahre lang ohne eigenes zimmer aus, liebt es jetzt aber sehr. wir haben unsere zimmer durchgetauscht, als die kinder 4 und 6 waren. vorher hatten sie auch schon ihre zimmer, aber die kleinen waren zu zweit im kleinsten. von da an haben die drei fast nur noch in den kinderzimmern gespielt - insbesondere im großen.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Also seit die kleine Schwester da ist, braucht er definitiv sein eigenes Zimmer. Sonst war er mehr im Wohnzimmer, da hatte er auch den Großteil der Spielsachen, hat nur im Kinderzimmer geschlafen und da waren halt die Anziehsachen.
    Sobald die Kleine mobil war, wurde es echt zum Problem, wenn ich ihm keine Alternative zum Spielen ohne sie anbieten konnte und wir haben jetzt schnell aufgerüstet mit großem Schreibtisch, Hochbett etc. Tür zu und gut ist.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    N. hat mit ca. 2,5 so langsam ihr Zimmer bekommen, nutzt es aber außer zum Schlafen immer
    noch nicht wirklich (Ostern haben wir sie ausquartiert). Spielzeug ist fast alles im - sehr großen - Wohnzimmer

    Anlass war die kleine Schwester. Wir wohnen im Eigenheim und mussten für zwei Kinderzimmer erst etwas umbauen. Das wollte ich vor K2 fertig haben, weil ich nicht wochenlang zwei Kinder alleine bespaßen wollte

    Das Baby krabbelt allerdings noch nicht, ich bin gespannt wie es sich dann entwickelt. Das N. nicht mehr bei uns im Schlafzimmer schläft ist allerdings schon ziemlich praktisch

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Ich hätte keine Lust, das ganze Spielzeug im Rest der Bude rumliegen zu haben. Mit 2,5 hat der Kleine auch schon im gemeinsamen Kinderzimmer geschlafen. Allerdings mussten wir fürs Kinderzimmer auch das Wohnzimmer opfern.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Ich finde auch, spätestens wenn das Geschwister mobil wird, ist es stressig ohne Kinderzimmer. Das ist ja sonst nur Frust fürs große Kind, wenn ständig alles zerstört wird.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Unser großes Kind spielt erst so richtig gern in seinem Zimmer, seit wir umgezogen sind. Da war er 4,5. Vorher war sein Zimmer klein, ein bisschen dunkel und irgendwie "abgelegen", jetzt ist es hell und geräumig und es grenzt ans Wohnzimmer, d.h. er ist direkt wieder bei uns, wenn er will.

    Will sagen, das Bedürfnis nach einem eigenem Zimmer und Rückzugsort war vorher offenbar nicht so groß, dass er es trotz der Nachteile des damaligen Zimmers viel genutzt hätte. Eigentlich hat er da nur geschlafen.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Wir hatten ein Kinderzimmer, als das erste Kind knapp 3 war, nachdem wir umgezogen war. Hauptsächlich als Spielzeugaufbewahrung und zum schlafen, denn dort (alleine) spielen wollte das Kind partout nicht. Auch über die Jahre nicht. Als mehr Kinder dazu kamen, waren sie allermeistens da, wo ich / wir Eltern waren.

    Jetzt haben wir ein Kinderzimmer, das direkt an die Wohnküche grenzt, das wird schon ganz gern genutzt, allerdings zu zweit. Wenn nur das kleine Kind (5) zuhause ist, spielt es dort auch nicht alleine, auch nicht, wenn die Tür offen ist, sondern lieber um mich herum. Wir haben immer noch oft Spielzeug im Wohnzimmer.
    Now is the winter of our discontent

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Seit unserem Umzug hat auch die Kleine ein eigenes Zimmer. Sie ist 2,5 und sie spielt sehr viel dort drin. Aber bei uns ist es eben auch so, dass die Kinderzimmer direkt ans Wohnzimmer angrenzen und die Kinder sich dadurch in ihren Zimmern nie einsam fühlen.

    Und bei ihr ist es auch so, dass sie in der Regel deutlich ruhiger schläft, wenn sie nicht bei uns im Zimmer liegt.

  10. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Ich hab mit zwei Kindern bisher nur eine Zwei-Zimmer-Wohnung und absehbar wird sich das dank des Wohnungsmarktes auch erstmal nicht ändern.

    Wir haben ein Wohnzimmer und ein (sehr großes) Kinderzimmer wo eben auch Familienbett und großer Kleiderschrank stehen.

    Die Kinder spielen in beiden Zimmern, aber eher im Wohnzimmer. Spielzeug verschwindet am Tagesende ins Kinderzimmer bzw. in ein paar Kisten im Wohnzimmer. Duplobauten dürfen allerdings stehenbleiben, haben dafür ein kleines Kallax mit fest installierten Bauplatten oben drauf.

    Bisher funktioniert das für die Kinder super, sie sind jetzt 3.5 und 1,5. Probleme mit Kaputtmachen von Bauwerken gab‘s hier so gut wie nie.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Bitte nicht Gesamttext zitieren wg Erkennbarkeit.

    Wir hatten kein Kinderzimmer bis die Kinder 5 und 2 waren. Uns war bis dahin zwei Arbeitszimmer wichtiger, da wir auch vor Corona viel im Homeoffice gearbeitet haben.

    Das das große Kind hat dann ein Zimmer bekommen. Er hört dort gern mal in Ruhe Hörspiele oder so, und baut dort Lego.. weil Lego nur dort erlaubt ist.

    Ich denke, wir hätten früher umgeräumt wenn nicht Corona gewesen wäre und es nennenswert Spielverabredungen zuhause gegeben hätte.

    Unser Wohnzimmer ist groß und wir hatten fürs große Kind zeitweise eine Ecke abgetrennt. Da war die theoretische Möglichkeit des Rückzugs aber größer als für tatsächliche Nutzung.

    Ich mag es gern, dass das Wohnzimmer Spielbereich ist, solange abends weitgehend aufgeräumt wird. Habe als Kind auch gern im Wohnzimmer gespielt.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Räumt dein zweijähriges Kind schon richtig auf? L ist ja insgesamt sehr kooperativ, einsichtig und hilfsbereit, aber Aufräumen ist ganz schwierig.

    Wir haben drei Zimmer und da war uns das Arbeitszimmer bisher auch wichtiger als das Kinderzimmer (mein Freund arbeitet immer von zu Hause, ich seit letzten März wegen Corona auch). Irgendwann hätten wir gern fünf Zimmer - die wird es hier in der Stadt allerdings nicht geben, fast alle Familien mit ein oder zwei Kindern, die ich kenne, wohnen in maximal drei Zimmern (normalerweise Schlafzimmer, Wohnzimmer, Kinderzimmer) und suchen was größeres... Wir könnten erstmal aus dem Arbeitszimmer ein Kinderzimmer machen und eine Arbeitsecke im Schlafzimmer einrichten (dann müssten meine Klamotten aber im Kinderzimmer bleiben). Oder evtl. könnten wir in absehbarer Zeit in der WG gegenüber das ans Arbeits-/Kinderzimmer angrenzende Zimmer dazumieten und das Arbeitszimmer und einiges an Krempel nach dort auslagern. Bis L in vier Jahren in die Schule kommt, brauchen wir idealerweise etwas langfristig, aber wir überlegen ob wir bis dahin so hinkommen (mit oder ohne Extrazimmer).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Wir haben ein Kinderzimmer im 1. Stock in dem sie auch (Ein-)schläft und ab und an mal alleine spielt.
    Hauptspielort ist aber eine Spieleecke im Wohnzimmer, finde ich ok so, da unser EG komplett offen gebaut ist und so die Sachen geordnet in einem Bereich sind.
    Wir räumen schon seit sie spielt zusammen auf, das gehört einfach zur Routine bevor wir essen, raus oder ins Bett gehen.
    Geplant ist dass beide erstmal zusammen in einem Zimmer schlafen bis einzelne Zimmer angebracht sind ( sie es wollen oder eine es will).
    Den Spielbereich im Wohnzimmer finde ich eigentlich ganz schön, mich stört es aber auch nicht wenn man sieht dass hier Kinder wohnen

  14. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Mich beschäftigt auch die Frage, wie lange es wohl ohne Kinderzimmer geht, allerdings aus einer etwas anderen Situation heraus. Wir haben ein Kinderzimmer in dem unsere 10jährige wohnt. Die Kleine wird bald ein Jahr alt und hat (und braucht) kein Zimmer. Bisher sagt unsere große Tochter, dass die kleine Schwester mit bei ihr im Kinderzimmer schlafen kann, wenn sie mal aus dem Elternschlafzimmer auszieht, sie darüber hinaus ihr Zimmer aber - verständlicherweise – nicht teilen möchte. Ich hoffe einfach, dass unsere kleine Tochter noch lange damit zufrieden sein wird, kein eigenes Zimmer zu haben. Immerhin gibt es in unserer Situation dann ja niemand, der ihre aufgebauten Werke zerstört, wenn sie ins Lego- und Playmobil-Alter kommt. Ich bin gespannt, wie lange wir uns hier in der Wohnung irgendwie arrangieren können.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    .
    Geändert von narzisse (21.10.2021 um 17:51 Uhr)

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Mein Kind verteilt seine Bauwerke aufs gesamte Haus. Das Kinderzimmer reicht kaum, ich kann mir gar nicht vorstellen wie man ohne Kinderzimmer auskommt. Hier ist das Wohnzimmer und das Kinderzimmer voller Bauwerke und ach, ich gönne es ihm. Ich freue mich einfach dass man mit 8 Jahren heute noch so viel analog spielt. Aber über meinen Gemütszustand sollte ich diesbezüglich nicht unbedingt schreiben

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Räumt dein zweijähriges Kind schon richtig auf? L ist ja insgesamt sehr kooperativ, einsichtig und hilfsbereit, aber Aufräumen ist ganz schwierig.
    Je nach Lust und Laune. Zeitenweise räumt er gern z.B. Duplo in eine Kiste. Aber mir ist eigentlich gar nicht so wichtig, ob jetzt Eltern oder Kinder mehr aufgeräumt haben, hauptsache, es passiert vor dem ins Bett gehn. Phasenweise lassen wir das schleifen, und das nervt mich dann.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Mein Zweijähriger räumt viel lieber auf als mein Fünfjähriger (der als Zweijähriger auch viel lieber aufgeräumt hat als jetzt.)

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    Bei uns ist nur wichtig, dass das Wohnzimmer aufgeräumt wird. NIcht unbedingt jeden Tag, letztens stand bestimmt ne Woche ein größeres Kapla-Gebäude dort. Aber so, dass man grundsätzlich durchkommt und nicht auf Kleinkram tritt. Ich sage schon öfters, dass Spielzeug bitte abends noch ins Kinderzimmer wandern soll.

    In den Kinderzimmern ist am Samstag Aufräumtag, damit man mal durchsaugen kann. An den restlichen Tagen ist es mir egal, wie es da aussieht, und Spielarramgements und Höhlen etc. können gerne stehen bleiben. Solange die Kinder noch in die Betten kommen

    Da nur am großen Esstisch gemalt und gebastelt wird, muss dort sofort nach Beendigung der Aktion bzw. spätestens vor dem nächsten Essen aufgeräumt werden, und das finde ich auch sehr gut und praktisch so. Rumliegende Bastelmaterialien nerven mich sehr.
    Now is the winter of our discontent

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kein Kinderzimmer

    N. hat mit vier ihr eigenes Zimmer bekommen. Vorher war ihr Kram im Wohnzimmer und im SChlafzimmer und in den sonstigen Räumen verteilt. Das war schon nett, dass das dort jetzt gebündelt ist und man das auch dorthin zürücktragen kann.
    Bei Besuch ziehen sich die Kinder tatsäch in ihr Zimmer zurück und spielen da, ich werde nicht aus meinem Wohnzimmer rausgeschmissen.
    Sie hört nach der Kita gern Hörspiele, dafür zieht sie sich auch in ihr Zimmer zurück und baut z.B. mit Playmobil oder malt am Schreibtisch.
    Gehofft hatten wir, dass sie auch in Ihrem Bett durchschläft, aber das tut sie immer noch nicht.
    .
    stop making stupid people famous.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •