Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Inaktiver User

    Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Hallo.

    Warum erzählt man Kindern diese Geschichte mit dem Weihnachtsmann, der die Geschenke bringt? Und tut dann auch wirklich so, als wär der dann kurz dagewesen, wenn das Kind grad ZUFÄLLIG nicht da war.

    Mein Bruder ist 5 Jahre älter als ich und hatte das schon gecheckt, darum wurde mir das nie erzählt und ich fand es auch immer komisch, wenn überall verkleidete Männer auftreten.

    Warum erzählt man diese Lügengeschichte, wenn man irgendwann sagen muss „Du, wir haben dich 6 Jahre belogen und dir was vorgespielt, das gibt es alles nicht.“ Aber ansonsten kannst du uns voll vertrauen!!!

    Warum?

  2. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    hier gehört das irgebdwie zum weihnachtszauber, weshalb auch die 10jährigenen dabei bleiben, dass der weihnachtsmann bitte ihre wunschzettel bekommen soll. es tut keinem weh und ich habe auch nie darauf bestanden, dass es ihn gibt. nur darf jedes kind selbst entscheiden, was es ‚glauben‘ möchte

  3. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Ich schließe mich wendo an.

    Ich finde es nach wie vor einen netten Brauch und dieser "Vertrauensbruch" ist eines der wenigen Dinge, das ich meinen Eltern nicht übel nehme. Im Moment der Enthüllung war die Empörung zwar groß, aber das hat sich dann auch schnell gegeben.

  4. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Ich glaube, meistens läuft es auch nicht wie bei Rumpel, ich würde vermuten, dass die meisten sich nicht an den Moment der "Enthüllung" erinnern können, sondern dass sich das ausschleicht.

    Ich präsentiere meinen Kindern das auch nicht als Fakt, ich sage, dass keiner so genau weiß, keiner hat es je gesehen, großes Geheimnis etc. (hier auch Christkind). Ist beim Nikolaus und beim Osterhasen auch so.

  5. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Samsara, auch wenn hier alle eher pro Weihnachtsmann sind, wenn man damit selber nichts anfangen kann und das als Lüge wahrnimmt und nicht als Märchen, würde ich das jedenfalls nicht einführen

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Also wir haben bewusst weder Christkind noch Weihnachtsmann eingeführt. Aber via Nikolaus im Kindergarten kam dann der 4jährige drauf, dass bestimmt auch der Nikolaus die Geschenke zu Weihnachten bringt. (Geschenke werden, wie auch am Geburtstag, "über Nacht" hingelegt) Er war da dann sehr überzeugt davon.

    Will sagen: man kann viel planen und Meinung haben, bei uns hat sich gezeigt, dass man es gar nicht so sehr in der Hand hat. Die Kinder lieben solche Geschichten und denken sich sowas halt auch selbst aus. Ich persönlich halte weiter dran fest, dass ich dazu wenig sage, außer "Wer weiß?"

    WIRKLICH wichtig finde ich eigentlich inzwischen nur noch, dass man nicht mit Weihnachtsmann/Nikolaus etc. droht.

  7. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    (Was bei uns das Christkind bringt, sind irgendwelche kleineren oder ideellen Dinge, z.B. Fotoalbum vom letzten Jahr oder Urlaub o.ä.
    Teurere Geschenke kommen von uns oder von Oma/Opa oder von xy... hatte da irgendwann vorm letzten Weihnachten was dazu gelesen, dass das "besser" wäre, damit Kinder aus nicht so priviligierten Familien, die nichts oder wenig Materielles bekommen, daraus nicht schließen, dass Christkind oder Nikolaus manche Kinder mehr mögen als andere und manche deshalb mehr bekommen als andere)
    Die Zweiteilung find ich irgendwie ganz nett. Also dass die Geschenke nicht nur vom Weihnachtsmann/Christkind kommen.

  8. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Beim Nikolaus sehe ich das (für uns) ein bisschen anders...
    Der basiert halt tatsächlich auf einer realen Person, also das Nachspielen da als Märchen oder Phantasie hinzustellen wäre mir nicht recht. Irgendwann wird unser Kind auch erkennen, dass das nur ein Kostüm ist, aber dann für mich auch das Alter erreicht, dass es die Geschichte dahinter verstehen kann.
    Dieser echte Nikolaus bringt aber halt nun mal am 6. Dezember keine Schokolade. Inwiefern ist das denn kein Märchen?
    Ich mag es wiederum gar nicht, einen kostümierten Nikolaus auftreten zu lassen. Das überschreitet für mich irgendwie die "Märchengrenze". Bei uns kommt der Nikolaus über Nacht, die Kinder stellen abends Teller raus (und stellen dem Nikolaus und seinem Esel zusätzlich Verpflegung hin), und am nächsten Tag sind die Teller dann gefüllt. Aber wir lassen keinen nach Hause kommen.

    Und bei uns gibt es eine Trennung zwischen Geschenken von konkreten Personen und Geschenken vom Christkind. Geschenke von Oma oder Patenonkel sind explizit von Oma oder Patenonkel und werden auch von denen überreicht. Die Geschenke, die "plötzlich" unterm Baum liegen, sind von uns.

  9. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Ich kann mich noch sehr gut an den Enthüllungsmoment erinnern. Da ist für mich als Kind ne Welt zusammengebrochen.

  10. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Haha, das ist keine Lügengeschichte sondern ein Märchen, ein Spiel, das die meisten Kinder sehr mögen. So wie die Zahnfee, Osterhase, Nikolaus. Magische Wesen. Meine Siebenjährige weiß natürlich auch mittlerweile, dass es diese Wesen wohl nicht gibt, aber es macht ihr trotzdem noch Spaß und sie sagt selbst "VIELLEICHT gibt es sie ja doch.... zu uns soll der Weihnachtsmann auf jeden Fall noch lange kommen!".
    Das kann ich für meine Kindheit so übernehmen. Ich wollte das glauben und habe es aktiv weitererzählt und nachgefragt etc., schon lange, nachdem ich das "enträtselt" hatte.
    Ich habe es aber meinen Großeltern sehr sehr übel genommen, als meine Oma immer wieder Geschenke kommentierte und recht offensichtlich zeigte, dass sie sie gekauft hätte. Daraus wurde dann noch länger ein "Ich hab sie auch gekauft, weil der Weihnachtsmann so viel zu tun hatte". Bei mir hat sich das dann aufgelöst, weil wir Weihnachten auf einmal sehr anders gefeiert haben und da war das dann einfach weg.
    Meine Mutter hat auch viele Weihnachten bei diesen Mainzelmännchen von der Uni Weihnachtsmänner "bestellt".

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Bei uns bringt zwar auch der Weihnachtsmann die Geschenke, aber die haben die Eltern/Großeltern/etc dort "bestellt". Also ich finde es schön, den Kindern dieses "zauberhafte" zu geben, indem halt der Weihnachtsmann (über Nacht) kommt und Geschenke bringt. Gleichzeitig möchte ich ihnen aber auch zeigen, dass es eine schöne Geste ist, jemandem etwas zu schenken, also dass Oma dem Kind gerne eine Freude machen wollte, überlegt hat, was dem Kind gefallen könnte, und dann den Weihnachtsmann gebeten hat, dem Kind das zu bringen. Man kann auch für jemand anderen zu sich nach Hause bestellen und das Geschenk dann selbst dem Kind mitbringen oder schicken . Eigentlich heißt der Weihnachtsmann also Amazon

    Zusätzlich kommen bei uns auch der Nikolaus am 6.12. (nimmt den Wunschzettel mit, lässt Schokolade uä und ein Buch odet sowas da), die 3 Könige am 6.1. (nehmen einen Brief an sie mit und lassen ebenfalls Schokolade und ein kleines Geschenk da) und am 24.12. der Caga Tio, nach katalanischer Tradition. Hier schön erklärt von Viggo Mortensen: Viggo Mortensen on the Catalan Christmas tradition of Caga tio or Uncle Crapper (with subtitles) - YouTube.

    Ja, wir haben totalen Christmas-Overload bei uns

  12. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Also mir als Kind war der Weihnachtsmann nicht wichtig und ich habe da auch schon sehr früh nicht dran geglaubt.
    Trotzdem sehe ich das an sich nicht so kritisch, für mich ist das kein Lügen. Kinder in dem Alter denken halt einfach anders, magisch, man könnte sagen: "Wahr - falsch, das sind doch erwachsene Kategorien."

    Was ich tatsächlich problematisch finde, ist, dass der Weihnachtsmann halt ein Kerl ist, die meiste Arbeit in Geschenke aber wohl von Frauen investiert und dann unsichtbar gemacht bzw. einem Mann zugeschrieben wird.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Ich habe auch nie an den Weihnachtsmann geglaubt.
    Aber der Weihnachtsmann ist ja schon problematisch. Manche Kinder bekommen ja total viel und andere wenig. Obwohl man ja eigentlich "nur brav sein muss" da denken einige, dass sie nicht brach waren, wenn 1 Wesen die Geschenke verteilt. Dass das ja alles -ein bisschen - unfair ist

    Ist hier das Thema gewesen.

  14. Inaktiver User

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Bei uns gab es dieses märchenhafte um Weihnachten herum halt gar nicht. Darum frag ich ja hier.

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Erklärt mir das mit dem Weihnachtsmann.

    Zitat Zitat von Valenciana Beitrag anzeigen
    Ich kann mich noch sehr gut an den Enthüllungsmoment erinnern. Da ist für mich als Kind ne Welt zusammengebrochen.

    Ich frage mich, ob es einen Zusammenhang gibt, ob es enthüllt/eröffnet/verraten wurde, oder man es selbst rausgefunden hat. Bei mir war es so, dass ich quasi stolz drauf war, es mir zusammengereimt zu haben. Ich kann mich noch exakt an die Situation erinnern. Ich war mit meiner Mutter im Bad und hab dann quasi so Butter-bei-die-Fische-mäßig gesagt "Mama, jetzt sag doch mal. Das Christkind gibts doch nicht wirklich, oder?"
    Da überwog der Stolz über potentielle Enttäuschung.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Samsara, auch wenn hier alle eher pro Weihnachtsmann sind, wenn man damit selber nichts anfangen kann und das als Lüge wahrnimmt und nicht als Märchen, würde ich das jedenfalls nicht einführen
    ja, das sehe ich auch so.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •